Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Können HP Farblaserdrucker nicht perfekt vollfarbig drucken?

Können HP Farblaserdrucker nicht perfekt vollfarbig drucken?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
ich habe eine Frage zu gebrauchten HP Farblaserdruckern.
Vor zwei Monaten habe ich einen HP Color Laserjet CP3525dn gebraucht von einem Händler gekauft. Der Drucker hatte weniger als 15.000 Seiten gedruckt. Was die Druckqualität und Druckgeschwindigkeit angeht, war ich davon auch absolut begeistert.
Allerdings druckte der Drucker von Anfang an immer wieder leichte hellgraue Querstreifen an unterschiedlichen Stellen. Ich reklamierte dies und der Händler nahm den Drucker zurück. Der Händler meinte aber ich wäre Zitat "schon etwas pingelig" denn solche Streifen "kommen bei Laserdruckern nun mal vor, ist halt kein Tintenstrahler."

Ich möchte mit dem Farblaser Kundenpräsentationen mit hohem Farbanteil ausdrucken und erhoffe mir natürlich schon eine professionelle Qualität. Ob das schon pingelig ist...

Also startete ich einen neuen Versuch und kaufte bei einem anderen Händler noch einen CP3525DN, dieser hatte sogar nur 8.000 Seiten gedruckt.
Anfangs druckte ich nur Rechnungen und Präsentationen mit geringem Grafikanteil. Alles war Tipptopp. Dann waren wieder vollfarbige Kundenpräsentationen an der Reihe und schon wieder kamen diese Querstreifen. Zusätzlich erschienen nun auch noch wolkige kleine helle Flecken in 2er-Reihen im Ausdruck. Ich habe mehrmals eine Reinigungsseite gedruckt, keine Besserung.
Ich schlug im Service Manual nach, diese wolkigen hellen Flecken deuten auf ein Problem mit dem ITB hin. Ich habe auch diesen Drucker beim Händler reklamiert, die Antwort steht aber noch aus.

Nun meine Frage: Bin ich wirklich zu pingelig? Ist es tatsächlich so, dass Farblaser nicht "perfekt" drucken sobald man vollfarbig drucken will? Oder hatte ich einfach Pech mit meinen Druckern? Allerdings hatten beide Drucker wirklich nicht viele Seiten "runter", da kann man doch erwarten, dass sie eine 30-seitige Farbpräsentation streifenfrei gedruckt kriegen oder erwarte ich da zu viel...
Mich würden Eure Erfahrungen dazu interessieren.

Viele Grüße
von
Hallo,

ob du zu pingelig bist, kann ich nicht einschätzen. Grundsätzlich hast du eine Erwartung, die nicht erfüllt wurde.

Streifen beim Vollfarbdruck sind bei Farblasern keine Seltenheit und kommen über alle Hersteller vor. Tintendrucker schaffen das (zumindest in hoher Auflösung) idr besser, haben aber andere Macken.

Kannst du mal einen Scan von so einem Druck hier hochladen, damit man sich das besser vorstellen kann?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

hier zwei Bilder von den Ausdrucken.
Die Querstreifen tauchen immer wieder an unterschiedlichen Stellen auf, auf manchen Seiten sind sie gar nicht, auf anderen gehäuft. Aber die Streifen sind immer hellgrau/schwarz.

Die weißen Flecken sind in der grünen, blauen, roten und schwarzen Diagnoseseite immer an der gleichen Stelle, ich habe nur die grüne Seite hochgeladen.

Ach ja: Die Toner sind alle original HP und alle fast voll. Laut Verkäufer wurden auch immer nur Original HP Toner verwendet.

Ich drucke auf 90g Clairefontaine Laserpapier.

Viele Grüße
von
die Herausforderung ist tatsächlich der homogene Druck größerer gleichfarbiger Flächen bei Laserdruckern, bei vielen, auch alterungs- und nutzungsabhängig, es ist meistens nicht justierbar, z.B. Spiel im Getriebe. Bei allgemeinem Fotodruck mit vielen Details sind diese Störungen nicht sichtbar. Es gibt Drucker, die eher geeignet sind wie bestimmte Modelle von Oki, speziell für Grafik- und Fotodruck bis zum Proofdruck. Mir ist kein messbarer Grenzwert bekannt, der solche Unregelmäßigkeiten erfasst, und den man als Geräteeigenschaft vereinbaren könnte, so kommt es immer wieder mal zu den vorgehaltenen Pingeligkeiten, wenn das jeder anders sieht, und auch sehen kann.
von
Hallo,

welche Modelle von Oki wären das zum Beispiel?

Danke und viele Grüße
von
Hallo,

der gemessene Abstand der Streifen beträgt ca. 76mm.
Damit kommen folgende Teile in Frage:
- eine der Bildtrommeln (75,5mm)
- Transferband Roller (76mm)
- obere Heizungsrolle (77mm)

Ich würde da zuerst mal die schwarze Tonerkartusche wechseln.

Gruß,
Sven
von
Hallo,

Danke Sven,
jetzt habe ich die Stelle im Handbuch gefunden.
Du meinst den "Maßstab für wiederholte Mängel" bzw. den "Repetitive defects ruler" im Englischen Manual oder?

Ich habe mir auch das englische Manual runtergeladen und festgestellt, dass das viel ausführlicher ist als das deutsche.

Ich habe noch einmal genau nachgemessen: Die schwarzen Querstreifen haben genau den Abstand 75,5mm. Laut deutschem Manual ist es bei 76mm die Druckpatrone. Laut englischem Manual ist es bei 75,5mm die "Print cartridge: OPC drum" also die Druckpatrone.

Die wolkigen weißen, doppelreihigen Flecken haben einen Abstand von 63mm.
Die Angabe fehlt im deutschen Manual. Da steht nur bei 66mm: Druckwerk... hm wenig hilfreich.
Aber im englischen Manual steht bei 63mm: ITB: secondary transfer backing roller
also das Transferband.

Dann wird es das wohl sein.

Aber um noch einmal zu meiner Ausgangsfrage zurück zu kommen... das alles heißt für mich, dass der Drucker eigentlich schon streifenfrei und fleckenfrei drucken könnte, es sind halt nur nicht alle Teile OK.

Viele Grüße
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:49
22:07
20:11
17:17
15:37
PapierstauHubi138
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 155,32 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 198,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 221,05 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 114,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 96,88 €1 Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 82,00 €1 Canon Pixma TS6150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,98 €1 Canon Maxify MB5450

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen