1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma MX395
  6. Artefakte beim Drucken, Fettschrift teils verschmiert, siehe Anhang, etwas ratlos

Artefakte beim Drucken, Fettschrift teils verschmiert, siehe Anhang, etwas ratlos

Bezüglich des Canon Pixma MX395 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo liebes Forum.

Ich habe seit einiger Zeit einen MX 395, den ich aus Kostengründen mit Tinte nachfülle.

Ob das was zum Problem tut weiß ich nicht, war anfangs nicht.

Je nach Ausdruck und Nutzung von Fettschrift, ist diese teils leicht verwischt/verschmiert, Standard nicht fett ist sauber.

Unabhängig davon werden Zeilen von oben nach unten, also Linien, unsauber gedruckt.

Der MX 395 druckt doch auf dem Hin- und Rückweg einer Zeile?

Dann denke ich nämlich, dass der "Umschwung" am Zeilenende nicht stimmt, gibt es so etwas?

Canon Drucker haben ja den "Vorteil", dass man unzählige Einstellungen durch Zufall mal findet, aber selten wieder.))

Habe so über Umwege zusätzlich zur Düsenausrichtung über das Wartungsmeü noch in Wartungsoptionen unter Windows, Eigenschaften etc...eine "Profi" Ausrichtung gefunden, wo man von A bis P oder so Einträge von - bis + 5 für das jeweils Beste Muster des jeweiligen Buchstaben/Feld einträgt zur Ausrichtung step by step.

Problem bleibt unverändert, Linien von oben nach unten erfolgen alle Zentimeter weit in etwa leicht versetzt.

Wo liegt der Trick das zu beheben?

Vielen Dank der ein oder andren Antwort.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Statt Bearbeiten verklickt, nun Doppelpost, entschuldigung.

Kann man eine Ausfertigung von der Frage löschen?

Danke
von
Hallo,

wie lange nutzt du diesen Druckkopf schon? Die sind natürlich nicht für die Ewigkeit gemacht, woran der Hersteller sicherlich auch Interesse hat...

Es ist also wahrscheinlich, dass der einfach verschlissen ist.

Im Normaldruck, feuert der Kopf in Hin und Rückrichtung. Grundsätzlich sieht das schon nach einem Kalbrierungsfehler aus. Hier könnte man eine Justage durchführen lassen. Aber die Krummen Linien heißen einfach nichts gutes. Ich vermute, da ist nicht mehr viel zu machen.

Aber eine Originalpatrone findet man nun schon ab 12 Euro und 17 für die XL. Das finde ich jetzt schon nicht wirklich riskant hier eine neue zu kaufen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Eine Füllung ab Werk und zweimal 8 ml nach gefüllt.

Hab gerade was per google gefunden, man solle mal auf hohe Qualität stellen, dann sind die "Wellen" in der Tat weg bei Linien.

Das spricht dann ja weniger gegen den Druckkopf?

Dachte so 3-4 mal nachfüllen sollte drin sein.)
von
imho einfach das Encoderband reinigen;
das ist das graue, halbdurchsichtig erscheinende Kunststoffband, welches hinten durch die Druckschlitten-Gabellichtschranke geführt ist und mit seinen sehr feinen senkrechten Strichen -im Abstand von ca. 1/10- 1/20mmm- die genaue horizontale Position für den Druck bestimmt bzw. die Düsenansteuerung aktiviert;
ist dieser schon zu sehr mit Farbnebel bedeckt, verfälscht sich diese Positionsdefinition = es kommt zu einem Versatz;
da der Drucker bidirektional druckt, kann dieser Versatz mal nach links und dann wieder nach rechts gehen;
für den vertikalen Druck bzw. Versatzfehler ist die Encoderscheibe ganz links auf der Transportwalze sitzend, zuständig;
diese besitzt ebenfalls die o.g. feinen Striche zur vertikalen Positionserkennung;
da sie jedoch fast schon ausserhalb des Tintennebelbereichs sitzt, tritt bei ihr eher selten ein -in diesem Fall vertikaler- Versatz auf...
...und in der Druckeinstellung "Fine" dürfte sich imho ein Versatz deutlich verringern, sodass er kaum sichtbar wird...
Beitrag wurde am 01.04.16, 15:38 vom Autor geändert.
von
Ja fine meint wohl quasi hoch.

Blöde Frage: das Encoderband ist doch das selbe, warum beeinträchtigt fine/hoch dann eben jen bzw die Positionierung weniger als standard?

Würde den Fehler Band doch quasi ausschließen?
von
Edit:

Hab gerade mal hinter die Klappe geschaut.

Dieses Encoderband sieht man ja recht einfach, darunter läuft die Führungsschiene von den zwei Patronen/Köpfen.

Und diese Schiene ist voller Schmiere, schwarz, wohl Tinte.

Wie kommt die denn von den Patronen da drauf? Sieht ja aus wie eine schlecht gepflegte Fahrradkette, ist ja übel.)

Also recht einfach mit Tempo und Qtipp zu säubern gewesen.

Während ich mich bzw. lieber Euch hier noch einmal frage:

Wie reinige ich das Encoderband, ohne da eventuellen Tintenstaub mit verheerender Wirkung zu verteilen?

Das Band selbst sieht oberflächlich sauber aus.

Geht man da rein mit Zellstoff, Mikrofaser oder gar Isopropanol auf letzterem ran?

Wie sehe eine solche Reinigung denn aus?


Danke
von
Hallo, hier ist kein Problem mit dem Encoder.

Es hat mit verstopften Düsen nach dem Nachfüllen von Tinte zu tun, ein gemeinsames Problem in der PG-540.

Einstellungen für das Drucken Umschläge im Druckertreiber ? Wie druckt dann?

Lukasz
von
Du hast es oben selbst erklaert: weil dann nur in einer Richtung (d.h. unidirektional) gedruckt wird.

Den Encoderstreifen kannst du vorsichtig(!) mit einem feuchten Wattestaebchen reinigen oder etwas Fensterreiniger.

Bitte nicht die darunter liegende Metallstange putzen, denn diese ist eingefettet und das sollte auch so bleiben ;-)
von
Stange ist schon geputzt( war definitiv Tinte.)

Encoder wurde geputzt: wie vorher.

Encoder wurde mit Wipes für Bildschirmreinigung geputzt:

Ich habe ein Rechteck (Rahmen) eines Paketaufklebers:

Keine Versetzungen/Artefakte. :D

Habe beim zweiten Mal allerdings auch noch nach dem Schließen der Klappe und Bewegung des Schlittens das Netzkabel gezogen um das Band auch hinter der Parkposition zu säubern.

Vielen Dank zusammen.)


Apropos: Wenns wieder mal ist und man auf die Schnelle nicht dreckige Finger bekommen will:

Ohne hohe Qualität, die ja automatisch etwas intensiver/dicker druckt, kann man bei (dem) Canon den bidirektionalen Druck wohl nicht deaktivieren?

Habe nichts gefunden um anderweitig nur auf dem Hinweg quasi zu drucken.

Weiß da wer was?
Beitrag wurde am 01.04.16, 22:35 vom Autor geändert.
von
Hallo,

wenn Du die "Stange" Fettfrei gesäubert hast würde ich da auch um die Leichtgängigkeit des Druckkopfschlitten zu gewähren etwas Schmiermittel aufbringen entweder Harz-freies Fett oder z.B W40 das kann man dann auf einem Wattestäbchen geben und verteilt es auf dieser "Gleitstange".
Spätestens wenn es die ersten Quietschgeräusche gibt.;-)

sep
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:53
22:22
21:57
21:19
20:55
13:24
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 150,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,69 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,52 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,71 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 294,89 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 232,75 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen