1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. 1500W oder XP-55 für Fotodruck (nur privat) ... und viele Fragen...

1500W oder XP-55 für Fotodruck (nur privat) ... und viele Fragen...

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Forum!

Informationen aus diversen Threads und Anleitungen dieses Forums haben mir in den vergangenen Jahren schon wertvolle Hilfe (im Besonderen beim PX830FWD) geleistet
ohne dass ich vorher aktiv posten musste. Vielen Dank daher für Eure Expertise!

Heute poste ich aktiv in der Hoffnung auf einige konkrete Hinweise und Empfehlungen.

Ich werde mir (nur für den Privatgebrauch) den Epson Stylus Photo 1500W (first choice) oder den Expression XP-55 zulegen (der Preisunterschied ist mir egal, aber der A3-Druck wäre aber ein echtes Goodie, das die Differenz wert wäre).
Eine finale Entscheidung habe ich aber noch nicht getroffen. Denn so ganz schlau bin ich trotz iNet-Recherche nicht geworden, ob die höhere Düsenanzahl des XP-55 einen Vorteil gegenüber dem 1500W darstellt oder nicht... und, ob der XP-55 dieselben "Umrüstoptionen" bietet wie der 1500W.

Da ich mich mittlerweile durch so einige Threads - zu den Themen "1500W", "Fotodrucker", "Dye-/Pigmenttinte", und "Refill" gelesen habe (viele Details darin sind doch schon sehr foto-/drucker-technisch für einen Laien wie mich und verwirren mich etwas) habe ich folgende Fragen:

1. Habt Ihr Erfahrungswerte, welche Kombination von Refillpatronen(system)/Pigmenttinte sich beim 1500W bewährt hat?
(Kein Schlauchsystem - dafür ist mein Druckaufkommen wohl deutlich zu gering)

2. Und damit einhergehend: welche Tinten-/Papier-Kombi hat sich bewährt (für einerseits den Farb- bzw. andrerseits den sz/w-Druck)?

3. Wie aufwändig ist die Umrüstung/Umstellung von Dye- auf Pigment-Druck und vv. tatsächlich?
(hier sprach jemand von einem Dutzend A4-Seiten bis die Düsen wieder einen qualitativ ansprechenden Ausdruck liefern?

4. Und dann ist da noch das Thema "Profilierung"? (Monitor und Drucker - ich lese mich da gerade ein.)
Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich meine Monitore (Dell unter Win7 / iMac unter OS X) mit z.B. "Colormunki Smile" kalibrieren/profilieren. Und mir für den Ausdruck auf für die von mir jeweils "bevorzugten" Papier-/Tinten-Kombinationen (für sz/w bzw.
Farb-Druck) bei darauf spezialisierten Firmen (habe da schon eine gefunden) Farbprofile für den 1500W erstellen lassen. Richtig?

Mir ist klar, dass es bereits einige Threads gibt, die "ähnlich gelagert" sind, und meine Fragen teilweise beantworten, dennoch bin ich dankbar für Eure Ratschläge und Empfehlungen oder - wenn ihr Euch nicht wiederholen wollt - ggfs. Links zu den relevanten Posts hier, die ich bei meiner Suche evtl. noch nicht gefunden habe!

In jedem Fall vielen Dank vorab für Eure Hilfe!

Gruß,
Tom

PS. Hinsichtlich Tinte LM/LC: Misch"operationen" traue ich mir nicht so recht zu.
von
Hallo,

zu Punkt 3, die Sache mit dem Tintenwechsel.
Wir haben für unseren 1500w drei Patronennsätze (nachfüllbare) mit Dye/ Color Pigm./ Graustufen-Pigm. Tinten.
Ich mache nach einem Wechsel keine Reinigungsdurchläufe sondern lediglich anschließend einen Düsentest. Offensichtlich genügt die Wechselreinigung schon um die Tintensorte im Druckkopf zu ersetzen.
Selbst beim Wechsel von Color auf Graustufentinte ist schon der Düsentest farbstichfrei.

Gruß
Sven
von
das sind so einige Fragen, zum großen Teil bereits woanders diskutiert, aber irgendwann muss man zu einigen Entscheidungen kommen.

Wenn es um das Format geht und man bereit ist, in A3 zu investieren, Interesse hat an größeren Bildern, dann kann ich nur dazu raten, größere Bilder sehen besser aus, man sieht mehr Einzelheiten, größere farbige Flächen wirken intensiver, die vielen Megapixels heutiger Kameras sollte man auch im gedruckten Bild sehen können, sonst kann man auch bei 6-8M Kameras bleiben. Ein Bild 8x10 Zoll, fast A4, mit 300dpi gedruckt, macht nur 2400x3000 Pixels aus, ca 8MPixels.

Refillmöglichkeiten für den XP-55 sind sicher möglich bei dem verwendeten Patronentyp, ich weiß es nicht. Für den 1500W gibt es Refillangebote bei vielen Tintenanbietern, Tinten und Patronen, die schon seit Jahren am Markt sind.

Ob man mit Dyetinten oder Pigmentinten drucken will/soll, muss man auch mal testen, man kann auch mit einem 2ten Satz Refillpatronen beides machen, der Wechsel sollte schnell gehen, da ist nicht viel Tinte in den Kanälen im Druckkopf. Mit einem CISS müßte schon etwas mehr Tinte getauscht werden. Pigmenttinten bieten eine höhere Stabilität bei Sonneneinstrahlung, wenn das wichtig ist, typische Dyetinten von Fremdanbietern sind da nicht so gut. Nur Epson Originaltinten oder Tinten für die Epson oder Fujifilm Drylab/Surelab Fotodrucker sind vergleichbar gut und in 200/500/700ml Patronen erhältlich. Spezielle Effekte der Pigmenttinten wie Bronzing, Gloss-Unterschied sind sehr stark von der Tintensorte in Kombination mit bestimmten Papieren entweder deutlich sichtbar, oder auch fast gar nicht, das muss man selbst testen, ob einem das wichtig ist oder nicht, und ob und wie störend einem das vorkommt, oder man es gar nicht sieht.

Wenn man einiges Geld ausgibt für eine Kamera, auch für Software zur Bildbearbeitung, und für einen A3 Drucker, dann sollte man auch den letzten Scrhitt gehen und sich um Profilierung kümmern, Monitor und Drucker, ColorMunki soll da durchaus gute Ergebnisse erzielen, wie das so berichtet wird. Die Berichte über das Datacolor Spyder System sind da zwiespältiger.

Wenn man speziell auch an hochwertigen S/W Drucken interessiert ist, kommt man um spezielle Tinten dafür nicht herum, mit einem getrennten Patronensatz, Angebote z.B. von farbenwerk. mit dem 1500W ist das möglich, aber sicher ein getrenntes Thema, daß über das reguläre Farbfotodrucken hinausgeht.
Auch Canon bietet mit den Pro 1, 10, 100, 1000 Modellen A3 Drucker an, deren Refillmöglichkeiten sind mir jedoch nicht bekannt, vielleicht möglich, aber nicht so populär, ob da ein einfacher Wechsel von Pigment- und Dyetinten möglich wäre, ist mir nicht bekannt, und denke ich auch nicht.
Beitrag wurde am 23.12.15, 10:16 vom Autor geändert.
von
@Sven
Vielen Dank für Deine konkrete Antwort. Hat mir wirklich einen Schritt weitergeholfen. Bzgl. Entscheidung Richtung 1500W.

@Ede-Lingen
Wie das für viele andere Threads auch gilt... vielen Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen. Du gibst Dir unendlich viel Mühe, "Dummies" wie mir alle Möglichkeiten aufzuzeigen.

Mittlerweile habe ich mir erlesen, dass Monitorkalibrierung und Druckprofile auch für Hobbyisten wie mich durchaus mehr als empfehlenswert sind.
Dass natürlich jeder Mensch sein eigenes "Sehempfinden" hat ist mir eh klar.

Meine urspüngliche Frage zielte darauf ab, welche Kombination (Tinte/Papier) für den Farb- bzw. Schwarz-Weiss-Druck Ihr 1500W-Nutzer nach Euren bisher gemachten Erfahrungen empfehlen könnt.

So einiges habe ich aus anderen Threads "mitgenommen". Dennoch, gibt es da noch mehr konkrete Erfahrungen?

ABER ... jetzt ... an dieser Stelle erst mal ....

allen Nutzern dieses Forums und Ihren Familien bzw. Liebsten ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest, eine hoffentlich erholsame Zeit "zwischen" den Jahren und einen guten Start in ein hoffentlich gesundes und friedvolles Neues Jahr 2016!

LG Tom
von
bei direkten Empfehlungen bin ich zurückhaltend, ich kann zwar sagen, daß ich z.B. die Sihl/Aldi Papiere, oder auch von Netbit verwende, auch HP Premium Glossy, oder Labelheaven 180 und 230gr, auch Tecco Glossy, oder Sihl Masterclass metallic pearl, oder Emblem Glossy 250 gr als Rollenpapier, aber ich kann nur dringend empfehlen, selbst zu testen, der eine mag dünneres Papier, der andere findet Seidenglanz ansprechend, oder das XY Papier krümmt sich nach dem Drucken, oder der Glanz ist nicht so wie vom Digitallabor etc , die Auswahl ist umfangreich, dazu kommen noch die teuereren Orginalpapiere von Epson oder Canon, daher mache ich keine Empfehlungen.
Insgesamt gibt es im Forum recht wenig Berichte über Probleme mit Refillpatronen, die für den 1500W, oder vorher 1400 sind seit langer Zeit auf dem Markt. In Einzelfällen gibt es Starterprobleme, je nach Konstruktion müssen solche Patronen entlüftet werden, was manchmal nicht gemacht wird, wenn den Patronen nur ein kleiner englsichsprachiger Zettel mit unklaren Anweisungen beiliegt. Aber danach sollte es gehen, ich will nicht sagen (aus)laufen, das wäre falsch.
S/W Druck mit speziellen Tinten ist ein getrenntes Thema, mit anderen Tinten, mit einem getrennten Patronensatz, und anderen Papieren, der eine mag matt, der andere extra Hochglanz, was Einfluss auf die Tintenwahl haben kann.
Und ich kann nur jedem anraten, sich um Profilierung/Kalibrierung von Monitor und Drucker/Tinten/Papieren zu kümmern.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:53
22:22
21:57
21:19
20:55
13:24
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 150,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,69 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,52 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,71 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 294,89 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 232,75 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen