Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Rollendrucker für Snowboardbau

Rollendrucker für Snowboardbau

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,

Wir sind eine kleine Snowboard Werkstatt und wir können uns endlich einen neuen LFP leisten, da der alte Drucker (HP Designjet 450c) langsam aber sicher stirbt. (Juhu)
Die Freude ist gross, doch die Unschlüssigkeit noch grösser.
Was für einen Drucker brauchen wir nun, damit wir auch für die Zukunft eine smarte Wahl getroffen haben?

Nun zum Stand der Dinge:
Momentan werden die Designs auf herkömmliches Papier gedruckt und anschliessend im Snowboard verpresst. Dies funktioniert soweit gut und die Ergebnisse sind für die mässige Qualität des 450c auch in Ordnung. Das Einzige was manchmal ein wenig stört, ist das Verlaufen der Mangenta-Pigmente im Epoxidharz.

Uns ist absolut klar, dass wir in Zukunft bald auf das Sublimations-Transfer Verfahren setzen werden um die Designs direkt auf die Kunststoff-Schicht aufzubringen.
Da aber eine Transferpresse dieser Grösse ebenfalls eine grosse Investition bedeutet, können wir vorläufig vom gewohnten Prinzip mit dem Papierdruck nicht abkommen.

Unsere Frage:
Gibt es LFPs, welche wir momentan mit wasserbasierter Pigment-Tinten und danach mit den speziellen Sublimations-Tinten betreiben können? Welche Druckerhersteller empfiehlt ihr dafür?

Weitere Informationen zu den Anforderungen:
- Papierrollen Zufuhr
- min. Druckbreite 700 mm -> Somit sicher A0 Printer
- Preis: Je tiefer desto "besser" und Occasion ist auch gut.

Würde mich über eine kleine Hilfestellung sehr freuen!

Grüsse
Nicola
Seite 1 von 3‹‹123››
von
Epson Drucker mit Pigmenttinten lassen sich auch mit Sublimationstinten betreiben, wenn man generell auf Refill umgestellt hat, da sind die Angebote/Möglichkeiten je nach Modell unterschiedlich. Sublimationstinten müssen mit Polyesteroberflächen reagieren, nur da dringt die Tinte beim Sublimieren/Verdampfen ein. Ich würde eher denken, daß man mit lösungsmittelhaltigen Tinten auf Folie drucken sollte, so z.B. wie es so etwas zur Verzierung von Autos gibt. Da gibt es verschiedene Materialien, auch dehnbare zum Rundungsausgleich. Vielleicht gibt es auch eine örtliche Digitaldruckfirma, mit der man so einen Foliendruck zumindest zuerst einmal testen kann. Auch gebrauchte 24 Zoll Drucker-Modelle - 610mm breit gibt es, über Ebay, auch bei Fachanbietern , die gebrauchte Geräte ihrer Kunden bei Modellwechsel anbieten. Mal nach Pro 7800 suchen, aber der druckt mit wasserbasierten Pigmenttinten. Die nöchste Breite ist dann erst 36" = 900mm
Beitrag wurde am 26.11.15, 17:10 vom Autor geändert.
von
Hier würde ich mal zu einem Händler gehen der solche Modelle vertreibt und vielleicht Testausdrucke machen würde. Solche Geräte gibt es allerdings nicht wirklich preisgünstig. wirklich gute können auch leicht mal 10000 Euro und mehr kosten, aber den Einstieg gibt es auch deutlich günstiger. Der 450C war ja auch eher weniger gut für Grafiken eher für den Ausdruck von Bauplänen etc.
Wieviel druckt ihr denn davon? u.U. gibt es ja auch örtliche Dienstleister die das günstiger drucken können.
von
Vielen Dank für die schnellen Antworten.

@Ede-Lingen: Danke! Epson hatten wir auch schon auf dem Radar und davon gehört, dass Sublimationsfarben gedruckt werden können. Der Stylus Pro 4900 wäre die Preiswerteste Variante mit Papierrolle und damit könnten wir ein Design drucken. Bis jetzt ist der 4900 sicherlich eine Option.
Der Stylus Pro 7800/7900 bring uns nichts, da wir damit trotzdem nur ein Design drucken können, da zwei Designs sicherlich 700 mm Druckbreite brauchen.
Bezüglich "Aufkleb-Folie": Wir setzen da klar auf das qualitativ hochwertigere Einarbeiten des Designs und nicht auf eine Aufklebe-Lösung.

@hjk: Der 450C hat einen guten Dienst geleistet, allerdings stiess er wirklich an seine Grenzen... Wir drucken pro Woche um die fünf Designs.
Die Epson Modelle sind schon sehr teuer und ich finde praktisch keine Occasion-Modelle.
Gibt es allerdings Alternativen als nur Epson Drucker?
von
Es gibt noch andere Marken angefangen bei HP, Canon, Summagrafics, Roland usw. aber viel billiger werden die auch nicht sein. Plotter (heute sind das eher Tintenstrahler) sind nunmal keine Geräte von der Stange.
Der 450C war auch eher ein Einsteigermodell und die Druckqualität nicht mit speziellen Oberklassengeräten zu vergleichen.
Wie gesagt es gibt da viele Händler die sich auf Grafiker oder ähnliches spezialisiert haben. Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber (aber schon 10 Jahre her) haben wir auch solche Geräte verkauft und sind dann mit dem Kunden zu einem speziellen Händler gefahren um sie dort vorzuführen. In der Preisklasse sollte man mMn nicht die Katze im Sack kaufen.
von
Wenn 7800 zu klein dann 9800.

Gebrauchtgeräte aller Marken z.B. bei:

de.plotterboerse.com
von
@hjk: Bei vielen LFP von anderen Marken sehe ich nicht ob sie auch Sublimations Tinte verarbeiten können. Beim Epson Stylus Pro habe ich es auch erst durch langes durchforsten von Produktbeschreibungen und schliesslich die Bestätigung von euch im Forum annehmen können.
Kann man sagen, dass die meisten LFP mit Inkjet System wasserbasierte Pigment Tinte UND auch Sublimations Tinten verwenden können oder soll ich da schon nach konkreten Hinweisen suchen?

@LFP: Danke. Das Ding wird durchforstet.
von
Hallo,

die dürfte so gut wie ausschließlich nur für Drucken mit Piezo-Kopf erhältlich sein. Dabei handelt es sich um ein kaltes Druckverfahren.

Damit fallen LFPs von HP und Canon mit thermischen Düsen (Bubble Jet) weg. Viele andere Piezo-Drucker sind mit Köpfen von Epson ausgestattet.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
mal bei Anbietern von Sublimationstinten suchen, welche Modelle die mit welchen Inksets unterstützen, gebraucht wird ein Modell, daß mit Refillpatronen verwendet werden kann, die sollten bei den gängigen Refilltintenanbietern verfügbar sein,z.B. wie hier
easysys.de/...
Und die gängigen Epson-Drucker mit Pigmenttinten laufen auch mit Dye- oder Sublim-Tinten, Light-Tinten kann man sich sicher selbst verdünnen, bei anderen Farbtönen muss man auf die Angebote der Anbieter zurückgreifen,z.B. hier easysys.de/... oder auch www.lfp-store.com/... oder auch shop.lfp-partner.com/... u.v.a. im Bereich des Large Format Printing - LFP
Beitrag wurde am 26.11.15, 23:13 vom Autor geändert.
von
Bei vielen kann Sublimationstinte eingesetzt werden, allerdings sollte man sich da genauer erkundigen, vielfach bieten ja auch die Hersteller solche Tinten an, oder aber Alternativanbieter. Solange die Tinten und Druckköpfe eine Einheit bilden ist das dann meist auch kein Problem. Nur wäre das dann eine Fehlausgabe des Gerätes wenn es dann nicht funktioniert.
von
Cool! Ich schätze eure kompetente und hilfreiche Art im Forum sehr. Dies ist seltener geworden in diesen Zeiten.
Ich werd mich da mal reinknien und gucken was ich als Laie so für Offenbarungen haben werde. Vielen Dank!

Noch was: Wie vorsichtig muss man mit Occasion und Gebrauchtmaschinen Angebote im Internet sein?
Z.B: Dieses Angebot auf einer schweizer Plattform:
www.ricardo.ch/...
Beitrag wurde am 27.11.15, 01:52 vom Autor geändert.
Seite 1 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:13
21:43
21:17
18:05
15:11
Advertorial
Online Shops
Artikel
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
31.08. Epson Expression Premium XP-​6100, XP-​6105 und XP-​7100: Sanfte Modellpflege mit gestrichenem Fax
27.08. Brother MFC-​J491DW, MFC-​J497DW und Brother DCP-​J572DW: Neue Tintenbrüder
22.08. Canon Zoemini: HP-​Sprocket-​ähnlicher Drucker nun auch von Canon
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 345,09 €1 Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 406,11 €1 Brother HL-J6100DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,27 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 483,37 €1 Brother MFC-L3770CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 136,10 €1 Brother MFC-L2710DN

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 112,04 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen