1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Kaufberatung Drucker für wenig Ausdrücke und viel Scannen

Kaufberatung Drucker für wenig Ausdrücke und viel Scannen

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

Unser Canon MX885 ist eingegangen, und wir müssen uns was neues anschaffen. Reparatur wird sich nicht rentieren, da ein neues Gerät ca. €150 kostet, und alleine Druckkopf für Canon MX885 kostet ca. €70, und wenn man es einschickt, kommt man locker auf €100, wenn auch nicht mehr (lt. Canon Service).

Die Anforderungen/Wünsche sind relativ einfach:
Duplexdruck und DADF.
Kein Fotodruck, aber ausreichend für Texte und Grafiken wie Flugkarten und Kleinigkeiten wie Geburtstagskarten und/oder Einladungen usw.
Möglicherweise WLAN, aber keine Anforderung.
Preislich bis max. €500, bevorzugt in Klasse €400.

Es handelt sich hier um einen Familiendrucker, der soll regelmässig, aber sehr wenig gebraucht werden.
Druckmenge ist bei uns ganz klein: 5-50 Ausdrücke pro Monat. Ich glaube letztes Jahr haben wir insgesamt 500-700 A4 Seiten gedruckt. Es wird sehr viel gescannt (deswegen DADF und Scan to Folder via SMB).
Hierfür hat unser Tintenstrahl mehr auf Reinigung als Ausdruck verbraucht, und es war wirklich arg zu sehen dass wir ohne wirklich viel gedruckt zu haben, die Patronen 2-3x/Jahr tauschen mussten. Der Drucker reinigte sich beim jeden Einschalten und dann weil's so lustig war, beim Ausschalten auch. Deswegeb Gedanke Laser...

Bisher habe ich folgende Geräte in die Auge gefasst:
Samsung CLX-6260FR (kein WLAN, soll aber sonst sehr gut sein, Touchscreen schlecht)
Canon i-SENSYS MF8540Cdn (ggf. schlechte Bedienung, sonst soll super sein)
HP LaserJet Pro M476dw MFP (niedriger ADF-Scan, 300dpi)

Vielleicht kann mir jemand hier paar Fragen beantworten:
1) Ist es sinnvoll einen Laserfarbdrucker/Scanner für uns anzuschaffen, unter besonderer Betrachtung der Druckmenge? (Empfohlene Mengen sind meistens 500Blatt/Monat+)
2) Gibt es eventuell Empfehlung zwischen die Geräte? (von die Bewertungen ist nicht viel herauszulesen) - die (Un)freundlichenkeit der Service-Hotlines ist für mich kein Argument, habe zu lange im Elektrofachhandel gearbeitet, damit ich weiß dass ALLE schlecht sind.
3) Soll ich davon ausgehen wenn wir die Druckmenge niedrig halten, dass der Drucker schneller kaputt geht?
4) Kann ich davon ausgehen dass ich mit dem Toner-Starterset bei der angegebenen Druckmenge lange (Jahre?) auskomme?

Vielen Dank vorerst.
Kosta
Seite 3 von 3‹‹123››
von
Hallo,

bei einem Farblaser darf man aber auch nicht die Emissionen vernachlässigen. Das gilt natürlich besonders für Farblaser und noch viel mehr im Privathaushalt.

Klar trocknet Tinte eher ein, wenn man selten druckt, und ja, zeitgleich wird auch mal vor dem Druck gereinigt, gerade um diesen Umstand zu berücksichtigen, aber in vielen Fällen ist Tinte auch deutlich günstiger in den rechnerischen Seitenkosten. Und im AiO-Bereich auch ganz stark beim Einkauf.

Wenn man besonders wenig druckt, würde ich daher auch auf ein Tintendrucker mit Kombikopf setze, wie dem Canon Pixma MG3550.

Und wenn im Jahr eben nur 700 Seiten gedruckt werden, ist so ein großer Farblaser einfach total überdimensioniert. Das gleiche gilt sicherlich auch für die großen Tintendrucker.

Vor allem geht das Ding auch stark ins Geld. Und wenn der erste Tonersatz fällig wird, ist man preislich in Bereichen die ein neues Gerät kostet.

Ich würde daher ein kleines Tintengerät kaufen und dann eben einen Dokumentenscanner mit Netzwerk wählen, wenn man darauf großen Wert legt.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Wenn man dann schon bei solchen Berechnungen ist ...

Wenn ich einen für die Druckjobs überdimensionierten Epson Workforce Pro WF-5620DWF kaufe und dann noch eine Vollaustattung 4000-Seiten-Tinte kaufe. Dann bin ich immer noch günstiger als der Farblaser. Selbst wenn ich jetzt nur auf 1.000 Seiten kommen würde... Man geht auch jedes mal eine geringere Investition ein.

Aus meiner Sicht sollte man sich hier ganz klar in Richtung Netzwerkscanner, und nicht um ein passendes AiO kümmern. Man kauft hier immer ein stark überdimensioniertes Druckwerk mit.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Was Emissionen betrifft: Das Gerät kann bei uns auch im Keller stehen, da zukünftig dort auch das Büro/Heimkino angesiedelt wird. Und es kann auch außerhalb vom Raum stehen.

Weniger als 700 Seiten im Jahr, habe ich korrigiert.

Was Tonerpreis betrifft, die kleinen Samsung Toner sind nichtmal so extrem teuer, €60/Stk, also €240 für alle 4, und damit ist man wieder bei paar Tausend Seiten dabei...

Da ich alles mögliche digitalisiere (angefangen mit der Versicherungspost, Belege, etc), also bei mir gibt es so gut wie kein Papier im Einsatz (ergo wenig drucken), ist ein Scanner schon sehr wichtig. Bisher hat mich ein RADF schon ziemlich geärgert, daher wäre auch ein echter DADF (doppel-CIS) schon cool. Ich weiß aber dass der Samsung kein DADF hat, sondern RADF, so wie die meisten AIOs.

Weil du den Epson erwähnst, nochmal: ich gehe davon aus, dass mir der Tintenstrahler wieder eintrocknen wird! Und zwar immer wieder öfters, da ich weniger und weniger drucke. Der einzige Weg wäre mehr zu drucken.

Ich sehe mich nach einem Netzwerkscanner auch um.
Seite 3 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:31
14:28
14:24
14:13
14:08
12:02
20.11.
16.11.
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 198,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,84 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,98 €1 Epson Workforce Pro WF-3725DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 107,81 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,48 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 58,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen