1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Monolaser
  5. Drucker
  6. Test SW-Laserdrucker: HP Laserjet P2055dn

Test SW-Laserdrucker: HP Laserjet P2055dn: Die Ausstattung: Papier, Anschlüsse, Bedienung

Die drei Modelle unterscheiden sich durch die Netzwerkschnittstelle, die beim P2055dn und dem P2055x Standard und beim P2055d zum Beispiel durch einen USB-Netzwerk-Adapter (Q6275A) nachrüstbar ist. Eine zusätzliche 500-Blatt-Kassette ist beim P2055x im Lieferumfang, bei den anderen Geräte separat für rund 100 Euro erhältlich.


Papiermanagement

In die Papierkassette (Bild rechts) passen 250 Blatt, dazu gibt es ein Mehrzweckfach für 50 Medien.

Das Einlegen von Papier ist einfach und gelingt besonders schnell und ordentlich, wenn man die Papierkassette ganz herausnimmt. Auch das Zentrieren des Papiers bereitet keine Schwierigkeiten.

Im Mehrzweckfach (Bild unten links) sind Einlegen und Zentrieren der Medien ebenfalls kein Problem. Öffnet man die hintere Klappe (Bild unten rechts), gibt der Drucker das Papier dort aus, ohne dass eine Einstellung im Treiber erforderlich ist. Insbesondere aus dem Mehrzweckfach ist der Durchlauf durch den Drucker ziemlich gerade, was sich für steife Medien empfiehlt. Doch fallen die Medien aus dem Drucker, eine Ablage gibt es hinten nicht.


Papierablage

Das obere Ausgabefach (Bild rechts) fasst bis zu 125 Blatt, eindeutig zu wenig, in die Kassette im Lieferumfang passen bis zu 250 Blatt, bei einem größeren Druckauftrag (mehr als 125 Blatt) ist mindestens ein zweiter Gang zum Drucker erforderlich.

Die Papierablage ist nicht sehr ordentlich.

Toolbox

Fehlt es an Papier, meldet sich der Drucker mit einer Fehlermeldung in der Toolbox (Bild unten links).

Diese zeigt auch an, wieviel restliche Seiten die Kartusche noch drucken kann. Die Anzeige (Bild rechts) des Füllstands der Tonerkartusche ist jedoch sehr ungenau.


Wenn die Toolbox nur noch wenige verbleibende Seiten meldet, ist Vorsicht angesagt. Der Druck erfolgt ohne Ankündigung mit Streifen im Text, im Test sind es 98 Seiten eines Druckauftrags von 125 Seiten, die wegen schlechter Druckqualität unbrauchbar sind.

Trotzdem meldet die Toolbox, dass man noch weitere Seiten drucken könne (Bild rechts).

Kaum Staugefahr

Das Testgerät hat bei fast 6.000 gedruckten Seiten sowohl beim einseitigen als auch beim automatischen Duplexdruck keinen Stau, selbst ungenau zentrierte Seiten zieht es klaglos ein, gibt sie dann aber verknittert aus.

Anschlüsse

Der P2055d verfügt über einen USB-, der P2055dn und der P2055x (Bild links) zusätzlich über einen Netzwerkanschluss. Daneben (im Hintergrund) die Abdeckung für das DIM-Modul. Ein Steckplatz ist frei (Bild rechts).

Technische Daten: HP Laserjet P2055d und P2055dn (Herstellerangaben)
HP Laserjet
P2055d
HP Laserjet
P2055dn
HP Laserjet
P2055x
Preis (UVP) ca.300 Euro400 Euro500 Euro
Drucktempo33 ppm
Auflösung1.200 x 1.200 dpi
Automatischer DuplexdruckStandard
BetriebssystemeWindows XP, Server 2003, Vista, Mac OS X v10.3, v10.4, v10.5, Unix, Linux
Papierfächer2 / 250 Blatt Papierkassette, 50 Blatt Mehrzweckfach
Zusätzliches Papierfach 500 Blattoptional (rund 100 Euro)Standard
Papierablage150 Blatt
DruckersprachenPCL 5c, PCL 6, Postscript 3 Emulation
Speicher mitgeliefert / optional64 / 320 MByte128 / 384 MByte
AnschlüsseUSBUSB, Netzwerk
Speicherkartenlesernein
Kabelloser Druckerserver (Q6302A)optional (ca. 60 Euro)
© Druckerchannel (DC)

Nur der PCL-6-Treiber befindet sich auf der mitgelieferten CD, PCL-5- und PS-Treiber kann man sich von der HP-Website herunterladen.

Einen universellen Druckertreiber für Windows gibt es hier.


Bedienung

Das Bedienfeld (Bild rechts) besteht aus zwei LEDs, drei Bedienknöpfen, einer Wippe zum Blättern im Menü und einem Display. Das ist zweizeilig, monochrom und ohne Hintergrundbeleuchtung. Ablesbar ist es trotz der geringen Schriftgröße noch recht gut.

Das Blättern durch das Menü mit Hilfe der Wippe ist einfach, die Menüstruktur übersichtlich.

Die beiden LEDs zeigen insgesamt nur fünf Druckerzustände an, die sich im Wesentlichen selbst erklären:

  • Grüne LED leuchtet: Drucker ist bereit
  • LED aus: Drucker offline oder Fehler
  • LED blinkt: Druckauftrag in Arbeit
  • Orange LED blinkt: Fehler, Einzelheiten stehen im Display
  • LED aus: Keine Fehler

Ein Betätigen der Druckabbruchtaste (mit dem roten X) stoppt den Druck nach maximal zwei weiteren Ausdrucken. Der restliche Druckauftrag ist dann gelöscht.

Papierstand, Netzschalter

Auf der Vorderseite unten befindet sich links eine Anzeige des ungefähren Papiervorrats (im Bild links). Praktisch ist der vorne angebrachte Ein- und Ausschaltknopf (im Bild rechts), der das Gerät aber nicht völlig vom Netz trennt. "Ausgeschaltet" hat das Testgerät jedoch nur einen Strombedarf von 0,2 Watt.

Ruhe bitte

HP bewirbt die Geräte mit dem "Quiet Mode", einem Steuerungsmodus, mit dem man den Geräuschpegel beim Drucken reduzieren kann. Im Menü heißt die Einstellung "Geräuscharm", im Handbuch "Leiser Modus".

Tatsächlich ist die Reduzierung der Lautstärke deutlich wahrnehmbar, das erkauft man sich aber durch eine erhebliche Verringerung der Druckgeschwindigkeit. Mehr dazu auf Seite 4.

10.12.08 18:09 (letzte Änderung)
1S/W-Laser mit Lautstärkeregler
2Die Ausstattung: Papier, Anschlüsse, Bedienung
3Das Verbrauchsmaterial
4Die Druckkosten
5Druckqualität- und -tempo
Technische Daten & Testergebnisse

114 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:19
10:18
10:10
10:05
09:41
16.1.
15.1.
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 290,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 366,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Canon Pixma G4510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Canon Pixma G2510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 221,44 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 235,48 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen