1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Know-How
  4. Workshop: Software zu Ermittlung der Auflösung

Workshop: Software zu Ermittlung der Auflösung: So ermitteln Sie die Auflösung von Druckern und Medien

Seite « Erste« vorherigenächste »

Die Druckerhersteller prahlen mit immer höheren Auflösungsvermögen ihrer Tinten- und Laserdrucker. Wer die optische Auflösung erfahren will, prüft diese einfach selbst.

Immer besser, schneller und weiter - Marketingstrategen müssen sich ständig etwas Neues einfallen lassen, um ihre Produkte zu verkaufen.

Gerne werben die Druckerhersteller mit immer höhern dpi-Zahlen. Dpi steht für "dots per inch, Punkte pro Zoll". Der Wert gibt Auskunft darüber, wie viele einzelne Druckpunkte das Gerät auf eine Fläche von 1 x 1 Zoll (2,54 x 2,54 Zentimeter) drucken kann.

1.200 x 6.000 dpi bei Brother, 4.800 x 1.200 dpi bei HP und Lexmark, 5.760 x 1.440 dpi bei Epson und gar 9.600 x 4.800 dpi bei Canon sollen zur Zeit möglich sein. Bei letzterem sind das 46.080.000 Punkte auf einem Quadratzoll oder rund 7 Millionen Punkt pro Quadratzentimeter oder rund 71.000 Punkte pro Quadratmillimeter.

Doch was tatsächlich auf dem Papier landet, ist lediglich ein Bruchteil dessen, was die Hersteller angeben. Denn die genannten Auflösungsvermögen sind stark vom verwendeten Papier und den gewählten Treibereinstellungen abhängig.

Und die Angaben der Hersteller basieren lediglich auf einer rechnerisch möglichen Auflösung.

Folgende Faktoren haben auf die Auflösung eines Druckers Einfluss:

  • Größe des Druckpunkts: Je größer die Punkte (dots) die auf dem Papier landen, desto geringer ist die Detailwiedergabe. Die Punktgröße ist von der Tröpfchengröße (in der Regel angegeben in Picoliter, ein billionstel Liter) und der Aufnahmefähigkeit des Papiers abhängig.
  • Punktraster beziehungsweise Rasterauflösung: Je genauer das Punktraster ist, desto feiner können die Drucker Krümmungen darstellen. Die "Feinrasterung" erlaubt eine genauere Positionierung eines Druckpunkts. Gerade beim Fotodruck erreichen die Drucker damit ein Raster, das vom menschlichen Auge bei normalem Betrachtungsabstand (25 Zentimeter) nicht mehr wahrnehmbar ist. Das "Feinraster" kann der Benutzer nicht ändern - das steuern Druckertreiber und -firmware. Die Auflösung des Feinrasters geben die Druckerhersteller als maximal mögliche Auflösung an. Die "Grund-Rasterauflösung" oder "native Auflösung" ist das tatsächlich adressierbare Raster. Diese Auflösung lässt sich mit Hilfe einer Testvorlage ermitteln - zum Beispiel durch die Stufigkeit schräger Linien.
  • Bildpunktraster: Ein Bildpunkt ist durch drei Zahlenwerte für Rot, Grün und Blau definiert. Jede Farbe kann einen Wert zwischen 0 und 255 annehmen. Dadurch ergeben sich 256 x 256 x 256 = 16 Millionen Farben. Drucker können die Bildpunkte nur in Form einer Punktematrix mit den Grundfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz nachbilden. Fotodrucker haben unter Umständen zusätzliche Sonderfarben wie Grau, Rot, Blau, Grün oder hellere Töne von Cyan und Magenta.

Sowohl die native Auflösung (Rasterauflösung) als auch die optische Auflösung verschweigen die Hersteller.

Mit der Software "Safir" (software analysis for inkjetpaper resolution) kann man schnell und einfach das tatsächliche Auflösungsvermögen von Druckern und von Papieren ermitteln. Druckerchannel zeigt in diesem Workshop, wie das funktioniert.

Die Software "Safir" stammt aus dem Testlabor "Innovationstechnik" und steht dort zum Download bereit.

Safir-Auflösungsermittlung von Innovationstechnik
Safir-Demo-
Version
Safir-Standard-
Version
Safir-Pro-
Version
Preis (ca.)kostenlos50 Euroauf Anfrage
Funktionsumfangnur ein schwarzer Siemensstern ist auswertbarAuswertung von 16 Siemenssternenes lassen sich auch gerasterte Vorlagen (Laser) auswerten.
Prüfvorlagejajaja
Dokumentationper Downloadauf CDauf CD und gedrucktes Handbuch
Prüfprotokollneinneinja
Scanner: Epson Perfection V700 Photoneinneinja
Druckertechnologiennur Tintenur TinteTinte und Laser
DownloadSAFIR_DEMO.zip, rund 9 MByte
© Druckerchannel (DC)
16.06.08 08:54 (letzte Änderung)
« Erste Seite« vorherige Seitenächste Seite »
1So ermitteln Sie die Auflösung von Druckern und Medien
2Das brauchen Sie zur Ermittlung der Auflösung
3Schritt 1: Die Vorlage drucken
4Schritt 2: Gedruckte Vorlage scannen
5Schritt 3: Ergebnisse auswerten
6Wissenswert: Das Auflösungsvermögen des Auges
7Über "Innovationstechnik"

32 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:55
22:29
20:59
20:54
20:51
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,03 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 417,11 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,72 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen