1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Samsung CLP-500
  6. Textausgabe nicht zufriedenstellend, doppelte Stärke

Textausgabe nicht zufriedenstellend, doppelte Stärke

Bezüglich des Samsung CLP-500 - Drucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Der Drucker druckt Text doppelt so dick wie auf einem anderen s/w Laserdrucker. Aus allen möglichen Anwendungen, Office, Photoshop, Indesign, Illustrator das gleiche Problem. Außerdem sieht die Schrift aus, als ob sie zusätzlich Farbe enthalten würde, obwohl sie als rein Schwarz angelegt wurde. Leider ist der Text auch etwas ausgefranst, wie bei früheren Tintenstrahldruckern.

Der neuste Treiber 1.84 ist drauf. System ist Win2000Server. Auflösung 1200 dpi. Ansonst Werkseinstellungen.

Hat jemand vielleicht ein ähnliches Problem? Oder noch besser ne Lösung? Die Samsung Hotline ist da nicht sehr hilfreich.
von
Hallo andre27ffm,

um welchen Farblaser handel es sich?

MfG
Sebastian Löw
von
Sorry habs vergessen zu schreiben.

Es ist ein Samsung CLP 500.

Gruß, Andre.
von
Druckereinstellungen -» Grafik -» Erweiterte Optionen und schau dort mal nach, ob eventuell „Intensivdruck“ eingestellt ist.

Wenn ja, dann mache einfach das Häkchen raus und der Textdruck ist wieder normal.

MfG M.Zinke
von
Hallo. Ich habe wohl das gleiche Problem mit dem Samsung CLP-550.
In der Testseite sind die Buchstaben übrigens in der erwarteten Stärke.
Die Einstellung \"Intensivdruck\" hat keinen Einfluss auf das Ergebnis.

Wer hat das Problem denn noch und evtl. eine Lösung gefunden.

Gruß,
Thorsten

P.S.: Damit die Schrift nicht so fett wirkt, kann man ja noch die Helligkeit auf 75 (statt 50) setzen. Jedenfalls funzt das bei s/w-Briefen einigermaßen. Ich teste aber noch nach weiteren Möglichkeiten.
von
Wenn die Testseite „normal“ ausgedruckt wird, dann kann es eigentlich nur an einer Einstellung in den wählbaren Optionen liegen. Warum sonst sollte der Drucker plötzlich von alleine die Stärke bzw. Sättigung des Druckes umstellen?

Mit freundlichem Gruß

Michael Zinke
von
Also ich drucke unter Linux mit dem Teil. Zugegeben ist der Text schon ziemlich satt, ich sehe das aber nicht als Nachteil, als uebermaessig fett oder intensiv wuerde ich es nicht bezeichnen. Ich habe auch schon Dokumente mit winzigen Schriftarten (4-6pt) ausgedruckt -- einwandfrei lesbar, also da kann man nichts sagen. Moeglicherweise liegt es wirklich an den Treibereinstellungen unter Microsoft.

gruesse,
Michael
von
Ich habe heute einen CLP 510 einem ausführlichen Test unterzogen. Der Textausdruck ist auch hier, wie von andre27ffm für den CLP 500 bemängelt, absolut unzufriedenstellend. Text erscheint einfach zu fett gedruckt mit unscharfen Rändern.

Ich war kurz davor, den Drucker zurückzusenden, habe aber jetzt einen *Notbehelf* gefunden -» Ausdruck auf Papier mit der Einstellung Folie reduziert den Tonerauftrag gerade so, dass der Text scharf lesbar erscheint. Jedoch ist bei dieser Einstellung beim CLP 510 Druckertreiber der Farbdruck unterdrückt, lediglich Graustufendarstellung ist möglich - hier entpuppt sich der CLP 510 schlicht als eine *Mogelpackung* (die Verwendung eines CLP 500 Druckertreibers erlaubt eine Einstellung auf Folie mit Farbdruck).

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Farbe des Textes im Texverarbeitungsprogramm nicht als schwarz, sondern als ca. 80% grau zu formatieren. Dies erzeugt weniger Tonerauftrag auf dem Papier, der Text erscheint dennoch schwarz aber deutlich schärfer.

Leider unterstützen die Druckertreiber für CLP 500 und 510 lediglich Farbeinstellungen für Cyan, Magenta und Gelb, nicht jedoch für den schwarzen Toner. Es ist also nicht möglich, die Intensität von schwarzem Text über den Druckertreiber zu regeln.

Hier muss Samsung dringend nachbessern.
von
Danke für die Tipps.

Bisher hat nur der Vorschlag von Pixie einen deutlichen Unterschied gezeigt.

Kann es sein, das es ein Problem der Samsung Druckersprache ist? Ich kann es mir durch nichts anderes mehr erklären.

Habe als Vergleich mal Ausdrucke auf einem OKI 7350 machen lassen (gut, das Gerät kostet gleich 3 mal soviel und kann Postscript) aber da ist der Text sauber gedruckt und die farbigen Flächen weisen die typische glänzende Oberfläche auf. Das ist das nächste Problem des Samsung CLP 500. Einfarbige große Flächen erscheinen matt, wie mit einem Tintenspritzer gedruckt.

Hat dieses Phänomen noch jemand beobachtet?

Gruß und vielen Dank nochmal,

Andre.
von
Der Farbausdruck eines Samsung Druckers ist matt und durchaus in Ordnung für Standard-Dokumente. Für normale Dokumente finde ich einen nicht glänzenden Farbauftrag attraktiver als glänzenden. Für Image Broschüren können die Präferenzen anders ausfallen.

Ich habe mich nun jedoch dazu entschlossen, den Samsung CLP-510 zurückzusenden. Eine Email-Anfrage von mir wurde vom Samsung Service lediglich zu einem Drittel überhaupt beantwortet - dies halte ich nicht für besonders kundenorientiert. Insbesondere scheint Samsung nicht daran interessiert zu sein, die durchaus schlechte Qualität des Textausdrucks zu verbessern.

Ausserdem unterstützt die Samsung CLP-5xx Reihe keine farbigen Overheadpräsentationen. Samsung weist an keiner Stelle in der Produktbeschreibung auf diesen Umstand hin. Dies ist eine gravierende Unterlassung und zeugt nicht gerade von Kundenorientierung.

Notiz: Der Oki C3200 kostet praktisch genau so viel wie ein Samsung CLP-510.
Beitrag wurde am 19.05.05, 14:03 vom Autor geändert.
von
Die Ausdrucke des OKI c3200 sind sehr gut.
Ich habe bezahlt 347€ inkl. Versand
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:55
22:29
20:59
20:54
20:51
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,49 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 215,90 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 417,11 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen