1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Ecotank ET-7750
  6. Wartungsbox ersetzt, wird sofort als nur etwa halb voll angezeigt.

Wartungsbox ersetzt, wird sofort als nur etwa halb voll angezeigt.

Frage zum Epson Ecotank ET-7750: Multifunktionsdrucker (Tinte) mit A3 (Scan mit A4), Kopie, Scan, Farbe, Tintentank, 13,0 ipm, 10,0 ipm (Farbe), Randlosdruck, Ethernet, Wlan, Duplexdruck, CD/DVD, 2 Zuführungen (110 Blatt) + Fotofach, Display (6,9 cm), kompatibel mit 105, 106, T04D0, 2017er Modell

Passend dazu Epson 105 (für 8.000 Seiten) ab 13,42 €1

von
Hallo zusammen.
Die erste Meldung, dass die Wartungsbox beim ET 7750 bald voll ist, kam vor ca. 6 Wochen. Habe mir dann eine hingelegt und heute musste ich sie dann endgültig tauschen. War auch kein Problem, aber nach wieder einschalten des Druckers zeigt mir die Software optisch an, dass die Wartungsbox nur noch ca. halbe Kapazität hat (siehe Bild).
Hatte das schon mal jemand? Gibt es eine Lösung dazu?
Vielen Dank!
von
Hallo,


hast Du mal in der Bedienungsanleitung nachgesehen download.epson-europe.com/... .pdf
Seite 132

Gruß,
Sep
von
Hallo Sep,
ja, genau so habe ich es gemacht und die Wartungsbox war eine originale von Epson.
Ich kann mir das Problem nicht erklären
von
Vielleicht das mit dem Chip der Box etwas nicht stimmt......

Sep,
von
Hallo,

hast du die Box nachgekauft, oder war dass die zweite Box, die zum Lieferumfang des Druckers gehört? Zeigt dir der Drucker über das Display den gleichen Füllstand an?

Eigenartig.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Das hatte ich noch nicht nachgeschaut, aber am Drucker wird der gleiche "Füllstand" angezeigt.
Die Box hatte ich neu gekauft, gehörte also nicht zum ursprünglichen Lieferumfang.
Dann werde ich wohl mal bei dem Händler anfragen.

Danke Euch!
SteffenHa
von
Ich habe jetzt mit dem Verkäufer gesprochen, die Box wird ersetzt.
Ich danke euch
von
Hallo Steffen,

gut. Hast du eigentlich schon soviel Boxen verbraucht? Guck mal in den Originalkarton. Da sollte eigentlich schon eine Ersatzbox beiliegen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Das ist normal, wenn man zum Wechsel der Box das Gerät vom Stromnetz trennt.

Das ist reproduzierbar, ich habe hier schon einige dieser "Wartungsboxen" getauscht, die aus meiner Sicht einfach nur sinnloser Ressourcenverbrauch und Geldschneiderei sind.

Nach jeder harten Trennung vom Stromnetz nimmt das Gerät eine Neuinitialisierung vor und pumpt dabei Tinte in die "Wartungsbox". Da sich deren Füllstand nicht nach der faktischen Tintenmenge in der Box richtet, sondern per Software errechnet ist, wird schon nach dem Einbau dieser Box diese nicht mehr als frisch und unverbraucht dargestellt, sondern eben als teilweise gefüllt.

Und genau das ist ja das Schöne an den gechippten Boxen: Der Hersteller bestimmt per Software wann der Kunde Geld für die Wartung ausgeben soll und nicht der Kunde bestimmt mit Inaugenscheinnahme wann tatsächlich eine Wartung erfolgen muss.

Welcher Händler hat denn die Box so kulant getauscht?
von
Kann ich nicht mehr sagen, ob ich die schonmal getauscht habe, aber ich hatte auf jeden Fall keine mehr.
Der Händler war ein großer online - Händler mit A...
(-:

Aber ihr habt vollkommen Recht, dieses chippen vermeintlich aus Sicherheitsgründen ist eine große Abzocke.

Viele Grüße!
von
Hallo,
wie soll das aber sonst gehen? Der Benutzer kann kaum einschätzen, ob die nun wirklich voll ist, oder nicht. Das gilt ja erstrecht für interne Schwämme.

Sicher kann man sich über andere Punkte streiten ...

- warum wir nicht tatsächlich gemessen, ob der Tank voll ist (macht es halt teurer)
- wie hoch ist der Preis angesetzt
- wie groß ist die Kapazität des Tanks (gerade wenn dieser Auswechselbar scheint diese geringer zu sein)
- muss wirklich soviel Tinte da rein?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
A)
Eine Meßtechnik, die den faktischen Füllstand eines Überlauftanks mißt ist sicherlich in der Entwicklung und Produktion nicht teurer als die Entwicklung eines Chip-Dongles für einen Überlauftank, der reproduzierbar deutlich vor Kapazitätserschöpfung als "voll" gekennzeichnet wird.
Ich habe rein aus Interesse alle "Wartungsboxen" nach deren Software-Tod gewogen und geöffnet, um deren Füllstand zu ermitteln. Bei allen war das Fließ im Inneren zum Teil noch weiß und damit weiterhin nutzbar und zum anderen ließ das Gewicht der "vollen" "Wartungsbox" darauf schließen, dass diese mitnichten auch nur zur Hälfte ihrer Kapazität genutzt wurde.

B)
Es gibt sehr einfache Lösungen für dieses Problem: Ein durchsichtiger Tank (so wie die Tintentanks bei dem Gerät durchsichtig sind, um deren Füllstand anzuzeigen), auf deren Kontrolle per Software regelmäßig hingewiesen wird (so wie beim Tintenfüllstand).
So wie der Nutzer den korrekten Tintenfüllstand kontrollieren muss, so kann das Gerät auch den Betrieb verweigern, wenn der Nutzer nach einer per Software wiederkehrend vorgegebenen Kontrolle des Überlauftanks nicht manuell bestätigt, dass dieser nicht voll ist.
Wenn der Nutzer manuell den Füllstand des Überlauftanks als "leer" bestätigt und es bei einer falschen Angabe durch den Nutzer dann zu einem Überlaufen des Tanks kommen sollte, dann wäre der Hersteller aus der Haftung für den Überlauf entlassen. Denn dieser wäre ausschließlich durch den Nutzer zu verantworten.

C)
Es gibt überlauf- und auslaufsichere Tanks. Die Tintenflaschen für dieses Gerät sind zum Beispiel auslaufsicher, die Tintentanks sind in Kombination mit den Tintenflaschen überlaufsicher.
Es gibt deshalb keinen Grund, den Überlauftank mit Elektronik zu chippen und per Software dessen Füllstand festzulegen (nicht zu bestimmten oder gar zu messen!). Diese Festlegung des Füllstandes des Überlauftanks per Software ist schlichtweg technisch unnötig und allein betriebswirtschaftlich motiviert, da hier ein künstlicher Verbrauch geschaffen wird, der nicht technisch begründet ist.

Bei diesen "Wartungsboxen" wird ganz offensichtlich aus betriebswirtschaftlichen und nicht aus technischen Gründen künstlich ein Verschleißteil geschaffen.
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:42
21:45
21:02
18:10
17:55
Advertorials
Artikel
29.07. HP+ Einrichtung mit der Smart App: Bitte entscheiden Sie sich jetzt!
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 89,99 €1 HP Envy 6032

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 175,60 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 278,71 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 85,00 €1 Canon Pixma TS705

Drucker (Tinte)

ab 699,00 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 247,24 €1 Brother MFC-J4540DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 554,00 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen