1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Brother HL-3152CDW
  6. Sensoren für Farbregistrierung reinigen

Sensoren für Farbregistrierung reinigen

Frage zum Brother HL-3152CDW: Drucker (Laser/LED) mit Farbe, 18,0 ipm, 2.400 dpi, Ethernet, Wlan, Duplexdruck, kompatibel mit BU-220CL, DR-241CL, TN-242BK, TN-242C, TN-242M, TN-242Y, TN-246C, TN-246M, TN-246Y, WT-220CL, 2014er Modell

Passend dazu Brother TN-242BK (für 2.500 Seiten) ab 52,16 €1

von
Hallo, bei meinem Brother HL-3152 funktioniert die automatische Farbregistrierung nicht. Die Farben sind gegenüber schwarz versetzt. Im oberen Bereich eines A4-Blatts passt es noch, aber nach unten hin wird der Abstand immer größer (siehe Bild). Hab schon in anderen Beiträgen gelesen, dass man die Sensoren reinigen muss, damit die Farbregistrierung funktioniert. Kann mir jemand sagen, wo ich die Sensoren bei dem Drucker finde bzw. und wie die aussehen?

Danke sagt
Antonio
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo,
Leider kenne ich den Drucker nicht. Diese Sensoren sind normalerweise in der Nähe vom transfer Band.
Sollten optische Sensoren sein, sehen vermutlich aus wie kleine plastikscheiben, so ca. 4mm Breite und 8mm
Länge. Denke wenn man das transfer Band entfernt, sieht man diese vielleicht, eventuell sind die Sensoren vielleicht noch verdeckt mit einer schiebbaren Abdeckung.
Grüße
von
Hallo,

die Density/Registration-Sensoren findet man am hinteren Ende des Transferbandes, da der Drucker ja bei der automatischen Kalibrierung ein bisschen Toner direkt auf das Transferband druckt und die Sensoren sich dann die Tonerflecken auf dem Transferband aus der Nähe angucken.

Hier ist ein Servicemanual eines etwas älteren, aber ähnlichen Brother-LED-Druckers: www.manualslib.com/...

Im Querschnitt (S. 44) sieht man rechts eingezeichnet: "density/registration sensor".
Auf S. 199 ff. sieht man, dass die Sensoren in so einer Stange links und rechts stecken, genannt "registration sensor ASSY" (assembly), die über die ganze Breite des Transferbandes geht und halt mit den kleinen Sensoren auf das Band schaut.
Auf S. 177 sieht man Kabel (rot und blau), die von den beiden Sensoren links und rechts zur Hauptplatine des Druckers führen.

Aber gehen wir noch mal einen Schritt zurück: Was könnten denn die Ursachen und mögliche Lösungen für dieses Registrierungsproblem sein?

Laut Anleitung des Druckers download.brother.com/... .pdf Seite 192:

- Gerät muss gerade stehen
- Automatische Farbregistrierung über das Bedienfeld des Druckers ausführen lassen
- Bildtrommel der Farbe auswechseln, die das Problem verursacht
- Transferband austauschen (In einem Video über Transferbänder sah ich auch erwähnt, dass diese eine der Ursachen für Registration Errors sein können, youtu.be/... )

Und wenn wir mal in dem oben verlinkten Servicemanual eines ähnlichen Druckers auf Seite 139 unter "Color Misregistration" schauen, stehen dort die auch schon in der Anleitung erwähnten Punkte (Automatische Registrierung am Drucker starten, Trommel, Transferriemen tauschen), sowie noch die Punkte:

-Abfalltonerbox (unter dem Transferriemen) erneuern
-Registrierungssensor L/R Fehler -> linke oder rechte Sensorplatine tauschen
-Hauptplatine Fehler -> Hauptplatine tauschen.

Verschmutzte Sensoren werden dort nicht explizit erwähnt, aber das wäre wohl auch denkbar. (Der Drucker hat allerdings wohl auch explizite Fehlermeldungen, wenn die Sensoren dreckig sind. Siehe z.B. obiges Service Manual S. 78 ff.: Druckerfehlermeldung "Print Unable XX. Turn the power off and then back on again." -> "Registration mark sensor L dirty -> Clean the registration mark sensor L" usw.)
Ebenso denkbar wäre die Überprüfung der Kabel und Stecker zwischen den Sensorplatinen und der Hauptplatine.

Auch nicht erwähnt, aber was mir zum Thema "Im oberen Bereich des Blattes passt die Registrierung noch, unten aber nicht mehr" noch einfällt:
Wir hatten hier im Forum mal ein paar Drucker, die seltsame farbige Streifen druckten. Dabei stellte sich heraus, dass die Ursache eine durchrutschende Kupplung (Ersatzteil: ein paar Euro) war: DC-Forum "MFC-9332CDW Druckt Farbiege streifen troz neuem toner"

Das ist aber nur so ein Gedanke, was man auch noch checken könnte, wenn man die Ursache gar nicht findet. Anfangen würde ich aber erst einmal mit den möglichen Problemen und Problemlösungen, die in der Anleitung etc. genannt werden.
Beitrag wurde am 31.01.21, 17:08 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo, vielen Dank für eure Hinweise.

Da alle 3 Farben betroffen sind, wäre Trommeltausch schon recht teuer.
Ein neues Transferband kostet auch nicht wenig (~150 Euro). Deshalb wollte ich zunächst die Sensor-Reinigung versuchen.

Mit den Abbildungen in dem verlinkten Service Manual hab ich schonmal eine grobe Richtung, sehr gut. Da sind 2 schwarze Plastik-Rechtecke mit kleinen Löchern. Siehe Foto anbei. Ist das in dem roten Kreis der Sensor?

Da ich mit einem Wattestäbchen nicht in die kleinen Löcher hinein komme, muss ich diese ganze Schiene wohl mal ausbauen...

Antonio
von
Das mit den Trommeleinheiten könnte man vielleicht auch so sehen, dass nicht drei Farben Cyan/Magenta/Yellow betroffen sind, sondern nur eine: Schwarz. Wenn wir auf deinem ersten Bild mal unten schauen, ist zwar das Schwarz im Vergleich zu C/M/Y verschoben, allerdings C/M/Y untereinander scheinen alle weiterhin auf gleicher Höhe zu sein (siehe Bild 1, ich habe da mal ein paar dünnen Linien eingezeichnet).
Schwarz ist tiefer, ist also später auf dem Papier gelandet als die drei anderen Farben.

Ich habe keine Ahnung, wo hier genau das Problem liegt, aber eine der Vorschläge aus der Druckeranleitung war ja: "Identifizieren Sie die Farbe, die das Problem verursacht, und setzen Sie eine neue Trommeleinheit ein." - Wilde Vermutung: vielleicht ist die schwarze Bildtrommeleinheit ein bisschen schwergängig und kommt deswegen erst später unten auf der Seite dort an, wo sie hin soll?
Ich habe keine Ahnung, ob es an der schwarzen Bildtrommeleinheit liegt und ob ein Austausch das Problem beheben würde, aber zumindest wäre das wohl denkbar, wenn man der Druckeranleitung glauben darf.

Zur Frage: Ja, im roten Kreis sieht man den linken Registration Mark Sensor, der für die Registrierung und die Messung der Colour Density zuständig ist.
Bei meinem Brother HL-L3210CW sieht das auch so aus (Bild 2): Registration Mark Sensor L/R sind diese kleinen Dinger in der Metallleiste. Links daneben das Zahnrad, mit dem das Transferband angetrieben wird. (Die ganzen Antriebssachen befinden sich auf der linken Seite: Der Process Motor und der Main Motor und ein Haufen Zahnräder und Kupplungen, die von links aus alles antreiben, was so bewegt werden muss.)

Wenn du die beiden Registrierungssensor-Platinen ausbauen willst, verweise ich auf das oben verlinkte Servicemanual eines ähnlichen, etwas älteren Druckers:

S. 177 Kabelführung
S. 199 Ausbau
S. 188: Disassembly Flow: 8.3 Back Cover ab (10 Sek) > 8.4 Fuser Cover ab (10 Sek) > 8.5 Fuser Unit raus (15 Sek) > 8.6 Registration Mark L/R PCB Assembly raus (20 Sek)

Vielleicht brauchst du die aber auch gar nicht auszubauen... Vielleicht würde es reichen, die Sensoren mit einem Staubsauger abzusaugen oder mit Druckluft abzupusten.
(Es gibt spezielle Tonersauger. Von normalen Staubsaugern wird eigentlich abgeraten, da sie den feinen Tonerstaub evtl ungefiltert wieder in die Gegend blasen. Und eigentlich will man Tonerstaub auch nicht mit Druckluft durch die Gegend blasen. Aber in diesem lokal begrenzten Fall mag es gehen. Viel Tonerpulver wird da ja vermutlich eh nicht vor den Sensoren sein, falls überhaupt.)

Insgesamt kann ich aber leider auch nicht sagen, woran es genau liegt, sondern nur auf die möglichen Problemlösungen laut Anleitung und Servicemanual verweisen. Würde eine neue schwarze Trommeleinheit helfen? Oder ein neues Transferband? Oder eine der anderen Sachen? Keine Ahnung, das muss man wohl ausprobieren.
Beitrag wurde am 02.02.21, 00:35 Uhr vom Autor geändert.
von
Ok, hab die Sensoren abgesaugt und abgepustet. Beim Test mit allen 3 Farben könnte man eine geringfügige Verbesserung vermuten. Die Verschiebung ist nicht mehr ganz so stark (siehe Bild), aber immer noch zu viel, um eine Grafik halbwegs scharf auszudrucken.
Um schwarz einzugrenzen / auszuschließen habe ich die Farben mal einzeln in Kombination mit schwarz gedruckt (siehe Bilder). Alle Farben sind unterschiedlich stark verschoben. Und jetzt ist bei magenta im Einzel-Ausdruck auch in der oberen Hälfte ein starker Versatz - im Gegensatz zum Farb-Kombi-Ausdruck. Ich werde es wohl mal mit einer neuen Trommel für magenta probieren.
von
Das sieht ja abgefahren aus bei Magenta: in der ersten Zeile ist schwarz zu hoch (bzw. Magenta zu tief), in der zweiten passt es, unten ist es genau umgekehrt...

Was passiert denn eigentlich genau, wenn du die automatische Farbregistrierung startest?
Läuft die einfach anstandslos durch, aber später sind die Farben immer noch verschoben?
Oder bricht die Farbregistrierung mit einer Fehlermeldung ab? Wenn ja: Wie lautet die Fehlermeldung genau?

Man könnte vielleicht auch noch einmal jede Farbe vor jedem Hintergrund probieren (Siehe Anhang, habe ich mal eben versucht, in Scribus zurechtzubasteln).
Vielleicht ließe sich daran noch besser ablesen, dass Farbe XY (Magenta?) das Problem ist, weil die restlichen Farben ansonsten zueinander passen.

Insgesamt habe ich aber leider auch keine Lösung im Ärmel, sondern kann nur auf die oben genannten Punkte aus der Anleitung und dem Service Manual vergleichen, die man ausprobieren kann.

Ein anderer Forenuser, dessen Drucker das gleiche Druckwerk hat (das TN-242/246 Toner verwendet), hat übrigens wohl auch gerade Probleme mit der Registrierung:
DC-Forum "Streifen beim Farbdruck trotz Kalibrierung"

edit:
Ach, pdfs kann man wohl nicht direkt hier im Forum hochladen. Ich habe versucht, ein CMYK-pdf zu erstellen, aber das wandelt das Forum hier offenbar automatisch in ein jpg um. Oh well.
Beitrag wurde am 06.02.21, 21:48 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo,
ja, tut mir leid für diese Anwendung :) Du müsstest dann einen eigenen Upload-Dienst nutzen und den hier verlinken.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Harvester, danke für deine Geduld. Mit Deinem Testmuster sieht es doch eher danach aus als ob schwarz die größte Abweichung hat (siehe Scan).
Die automatische Farbregistrierung läuft übrigens ohne Fehlermeldung durch. Da steht nur "bitte warten" und danach "abgeschlossen".
Gibt es bei dem Modell irgend eine Möglichkeit, die Farbregistrierung manuell zu machen?
Maintenance mode?
von
Hmm tja, diese Registrierungsprobleme sowohl bei deinem Drucker als auch in dem anderen verlinkten Thread sind ungewöhnlich.
Viele Laserdruckerprobleme lassen sich noch relativ einfach in den Griff kriegen mit einem "Ach, du hast soundso-Streifen? Dann tausch doch mal Komponente XY (Toner, Bildtrommel, Fuser etc.) aus, dann müsste es eigentlich wieder in Ordnung sein" oder so.
Aber die Registrierung sollte der Drucker eigentlich vollautomatisch richtig einstellen, und wenn das nicht mehr klappt, kann ich leider auch nur mit den Schultern zucken, auf die Anleitung und das Servicemanual verweisen und sagen: "Tja, Schuld könnte eine der dort genannten möglichen Ursachen sein... Vielleicht. Aber welche? Keine Ahnung."
Wenn man der Sache auf den Grund gehen will, kann man wohl nur nach und nach alle Möglichkeiten durchgehen und schauen, ob es an einer davon liegt... und wenn nicht, woran es sonst liegen könnte.

Persönlich finde ich es komisch, dass die automatische Registrierung bei dir ohne Fehlermeldung durchläuft und dann auf dem oberen Teil der Seite ja auch richtig passt... Aber unten auf der Seite halt nicht mehr.
Da gehen meine Gedanken/Überlegungen so in die Richtung, ob da vielleicht irgendein mechanisches Problem mit den Zahnrädern oder so vorliegt. Ob vielleicht das schwarze Druckwerk besonders schwergängig ist oder eine der mechanischen Kupplungen (Servicemanual Strg+F "clutch" -> davon gibt es im Drucker ja mehrere) im Drucker zwischendurch ein bisschen durchrutscht, oder ein Antriebsmechanismus mit der Zeit zu viel Spiel entwickelt hat, so dass die Registrierung halt oben auf der Seite passt, unten aber nicht mehr.
Aber müsste in diesem Fall das Registrierungsproblem beim Ausdruck mehrerer Seiten hintereinander nicht immer größer werden? Also sagen wir: Beim Einschalten wird die automatische Registrierung durchgeführt, du druckst eine Seite, Ergebnis, wie in deinen Bildern zu sehen: oben passt die Registrierung, unten nicht mehr. Wie ist es aber, wenn du z.B. 5x das gleiche Bild am Stück ausdruckst: Läuft dann die Registrierung immer weiter auseinander, je mehr man druckt?

Tja, woran es liegt, kann ich leider auch nicht sagen. Ich habe mir vor einem Jahr einen Brother-Drucker gekauft und interessiere mich seitdem ein bisschen für die Technik, aber ich bin auch kein Drucker-Profi.

Zur manuellen Registrierung via Maintenance Mode:

Nach diesem PDF secure.brother.de/... und dem Service Manual des älteren Modells www.manualslib.com/... könnte(!) das eventuell(!) ohne Gewähr(!) so funktionieren, dass man mit
OK-Taste, GO-Taste, 4x Up - Taste drücken in den Maintenance Modus kommt.
Dort würde man vielleicht(!) mit dem Funktionscode 66, OK in das Farbregistrierungsmenü kommen, wenn das so ist wie beim älteren Drucker. (Zumindest der Funktionscode 88 - den wir hier nicht brauchen - scheint in beiden Anleitungen noch dieselbe Funktion zu haben.)
Dort könnte man dann vielleicht(!) erst ein Farb-Testchart ausdrucken und die Korrekturwerte, die man dort dann mit dem Auge ablesen kann, in den Drucker eingeben, ungefähr so, wie es bei dem älteren Drucker ist.

Aber das sind Vermutungen. Ich habe das weder bei meinem Drucker je gemacht, noch eine Anleitung für dein Druckermodell, wie das da genau geht.
In jedem Fall sollte man im Maintenance Mode vorsichtig sein, weil man dort Dinge verstellen kann, nach denen dann der Drucker nicht mehr richtig funktioniert, wenn man nicht aufpasst.

Eventuell könnte das so klappen, die Registrierung manuell einzustellen. Ich weiß allerdings nicht, ob das dann überhaupt einen Unterschied machen würde, denn die automatische Registrierung scheint ja auch zu funktionieren (keine Fehlermeldung, Farben passen oben auf der Seite).
Tja... keine Ahnung.

Hat der Drucker eigentlich schon sehr viel gedruckt, so dass eine mechanische Abnutzung in Frage kommen würde? Oder steht der meist nur unbenutzt herum?
Beitrag wurde am 09.02.21, 21:25 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo

der Funktionscode 66 ist auch richtig für
HL-3140CW / 3142CW /
HL-3150CDN / 3150CDW / 3152CDW /
HL-3170CDW / 3172CDW
Die genannten haben alle ein gemeinsames Service Manual.

Grüße
Jokke
Seite 1 von 2‹‹12››

Kann jemand helfen? Ähnliche Beiträge ohne Antwort ...

Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:42
21:45
21:02
18:10
17:55
Advertorials
Artikel
29.07. HP+ Einrichtung mit der Smart App: Bitte entscheiden Sie sich jetzt!
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 89,99 €1 HP Envy 6032

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 175,60 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 278,71 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 85,00 €1 Canon Pixma TS705

Drucker (Tinte)

ab 699,00 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 247,24 €1 Brother MFC-J4540DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 554,00 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen