1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Duplexdruck- ip3000 oder ip4000

Duplexdruck- ip3000 oder ip4000

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo!
Möchte mir demnächst einen neuen Drucker zulegen- habe schon stundenlang hier im Forum gelesen und den ip3000 und den ip4000 in die engere Auswahl gebracht. Zu einer Frage konnte ich aber leider keine eindeutige Antwort finden. Ich will hauptsachlich s/w-text im Duplexverfahren drucken- gibt es da bei diesen beiden Druckern Qualitätsunterschiede?
Falls nicht, kann ich also bedenkenlos zum günstigeren 3000er greifen (will eigentlich ausschließlich Texte ausdrucken)? Oder gibt es zwischen den beiden Druckern noch andere Unterschiede als die zweite Schwarzpatrone für den Farbdruck?
Besten Dank für alle Antworten
Seite 1 von 2‹‹12››
von
automat. Duplexdruck, vergiss es...
Der Druck dauert etwa ne Minute und ist nicht tiefschwarz.

iP3000: Druckt im Duplex wohl mit Farbe
ip4000: nimmt daazu wohl die Photoschwarz

Für Text würde ich sowiso nur nen Laser nehmen. Allerdings sind die mit autom. Duplex nicht ganz billig.
von
Schliesse mich da Seggel an. Der autom. Duplexdruck dauert lange und bei Canon ist der nicht tiefschwarz.

Bei SW-only waere ein Laser die bessere Wahl, halt mit Duplex kostet etwas.
von
ip 4000 nimmt für duplexdruck Tinte aus ALLEN Farbpatronen (kleine Schwarze??) und der großen Schwarzen - habs ausgiebigst ausprobiert und fleissig den Füllstand verglichen. Für richtig sattes Schwarz hilft nur eines- von Hand umdrehen. Bequem ist Duplex schon - wenn die Qualität ausreicht. Anthrazit ist ja auch ne schöne Farbe. Die Tintenkosten könnten etwas höher sein als beim Normaldruck, da Farbtinte ja teurer ist. Viele Grüsse, Goofy
von
Ich würde eher den HP Deskjet 6540d kaufen, der kostet fast das gleiche wie der 3000er und ist qualitativ in Sachen Textdruck (auch im Duplexdruck) deutlich besser als der Canon. Der Verbrauch im Textdruck ist noch in Ordnung, der Farbdruck ist allerdings etwas zu teuer, andererseits, wenn Du nur ab und zu Farbe druckst, wird es Dich nicht umbringen.
von
Danke für Eure Antworten.
Nimmt der ip3000 auch aus allen Patronen Tinte?
Dass der Duplexdruck nicht tiefschwarz ist, ist für meinen Bedarf eigentlich eher von Vorteil (spart doch hoffentlich Tinte, oder?)- brauche die Texte nur für Eigengebrauch im Studium (dafür reicht meistens der Entwurfausdruck) und benutze manchmal Textmarker. Den Duplexdruck würde ich zum Papiersparen verwenden & weil es bequem ist.
Bzgl. Laserdrucker: Da kann ich mir zum Preis eines ip3k oder ip4k eigentlich nur den Brother HL-2030, den Samsung ML-1520 oder den HP 1010 kaufen. Und wenn man sich überlegt, wie viele Tintenpatronen ich mir zum Preis eines neuen Toners kaufen kann, düften die Geräte (im Unterhalt) doch preislich ähnlich liegen, oder? Will halt max. 100 Seiten/Monat drucken. Und wenn ich mich nun für einen Laser entscheide, bin ich ja eher eingeschränkt in der Verwendung (vielleicht brauche ich doch mal dringend einen Farb-/Fotoausdruck). Mir kommt es bei dem Drucker aber hauptsächlich auf die (laufenden) Kosten an. Und wenn ich halt noch die Spielerei (CD-/Foto-Druck) von den Tintenstrahlern bekomme, freut mich das natürlich.
von
Lies mal hier im Forum zu folgenden Themen :
-Kompatible Tinten - Risiken und Nebenwirkungen (Jettecs Schwarz ist tatsächlich gut, Canons einen Tick besser, allerdings sparst Du bei 100 Seiten max. im Monat nicht viel, und Frank wird Dich gerne daran erinnern, was ein neuer Druckkopf kostet (100€ sinds), also lieber bei Originaltinte bleiben!)
-Textmarker. Hab selber keine Erfahrung mit, da ich nicht markieren muss. Wischfestigkeit hängt auch von der Tinte ab (siehe Tintentest), es gibt auch Spezialmarker.
Zu anderen Druckern als IP4000 kann ich nix sagen ,der ist jedenfalls qualitätsmässig sehr ordentlich und im Verbrauch ( je nach Tinte ) günstig bis sehr günstig.
Beitrag wurde am 22.02.05, 01:17 vom Autor geändert.
von
Wie gesagt, bei Deinem Druckvolumen lohnt sich auch ein HP 6540d. Und der hat keine Probleme mit Textmarkern, ist qualitativ besser und kann optional sogar als Fotodrucker benutzt werden, das ist mit dem ip4000 nicht möglich.
von
Naja, so schlecht ist der iP4000 auch nicht im Fotodruck. Man kann ihn zwar nicht mit einem Fotoddruckr wie dem R200 vergleichen, aber nun gut.

Der manuelle Duplexdruck ist schneller und qualitativ besser. Wuerde ich immer vorziehen. Aber wie auch immer.
von
Kauf Dir einen Laser, daß ist die optimale Lösung für Deinen Bedarf.
Du sparst ja nicht nur bei der Tinte/Toner sondern auch beim Papier und was den Pflegeaufwandbetrifft, so sind Laser ganz im Gegensatz zu Tintenstrahlern einfach völlig unproblematisch...

Und für vereinzelte Farbausdrücke wird sich im Studium immer ein Kommolitone finden, der Dich mal eine Seite drucken läßt. Fotos sind immer billiger vom Labor und wenn es mal richtig dringend ist - mir fällt da aber eigentlich keine wirklich ernsthafter Fall ein - dann stehen doch mittlerweile auch überall dieser Automaten.

Tintenstrahldrucker sind für Textdruck wirklich veraltet und haben alleine im Fotodruck noch ihre Existenzberechtigung.
von
Naja, solange man nur SW druckt stimmt das, wenn aber mal etwas Farbe ins Spiel kommt, sieht es doch ganz anders aus. Ausser man druckt keine Fotos und ist bereit den 3-x-fachen Betrag f[r einen Farblaser zu zahlen.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
08:45
23:30
23:06
20:34
18:02
14:11
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 259,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen