1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Lexmark MX417de
  5. S/W Laser-MFG als standalone Kopierer?

S/W Laser-MFG als standalone Kopierer?

Bezüglich des Lexmark MX417de - S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

von
Hallo,

ich suche eigentlich einen Kopierer, der einfach zu bedienen ist für meine Eltern (76 und 79).
Trotzdem habe ich an ein MFG gedacht, dass aber standalone betrieben werden soll.
Das Gerät wird in einem Raum stehen, der sporadisch genutzt wird, daher habe ich an einen Laser gedacht zumal es nicht so regelmäßig genutzt wird. Für Tinte kann ich nicht garantiere, dass ein Eintrocknen verhindert werde kann.

Anforderungen:
- DIN A4
- S/W
- Duplex-Druck und Duplex-ADF (Kopie)
- Nicht zu teuer, am Besten in Anschaffung und Verbrauch (Seitenpreis). Ich habe durch die unten aufgeführten beiden Geräte erwogen in der Region von max. +- 200,00€ zu bleiben. Es sei denn, dass es eine gute Begründung für einen etwas höheren Preis gibt.

Nice to have:
Damit ich gelegentlich auch mal selbst Scans vor Ort machen und dann mitnehmen kann, wäre es schön wenn als Ziel Scans vom MFG aus auf direkt angeschlossene USB-Sticks oder direkt anschließbare USB-Festplatten gemacht werden könnten.

Fax ist eigentlich nicht erforderlich. Wahrscheinlich würde die Telefonleitung erst gar nicht angeschlossen und, wenn doch, denke ich max. 2x im Jahr genutzt.

Durch den Druckerfinder bin ich auf das bevorzugte Lexmark MX417de und das Ricoh SP 325SNw , die ich hier Technische Daten (2 Drucker im Vergleich) mal in den Vergleich gepackt habe.

Zum Kopiervolumen kann ich leider noch nicht viel sagen. Als Vorlagen dienen hauptsächlich A4-Dokumente, Kassenbons etc.. Mal die ein oder andere Kopie aus Zeitschriften oder Büchern. Eigentlich wäre das Kopiervolumen an der Grenze, um damit zu Copyshop zu gehen, aber dazu muss jedes Mal gefahren werden, weil es vor Ort nichts gibt. Zudem wäre es auf Dauer wahrscheinlich vom Preis her zwischen Copyshop und eigenem Gerät (bei den beiden genannten) wahrscheinlich etwa gleich.

Infos hätte ich besonders gerne noch zu folgenden Punkten:
- Wie sieht die Bedienbarkeit für ältere Benutzer ohne Computererfahrung aus (speziell beim MX417)?
- gibt es gute Möglichkeiten mehrere Kopierprofile anzulegen, um die Bedienung zu vereinfachen? Das könnte auch durch mich mittels Laptop gemacht werden.
- Was kann an den USB-Host zur Speicherung von Scans angeschlossen werden? Nur USB-Sticks oder auch USB-HDDs?
- gibt es noch weeitere Alternativen?
- Habe ich noch etwas vergessen? Was wäre noch beachtenswert.

Ich hatte den Text heute Nacht schon einmal lokal geschrieben, da schien er mir länger gewesen zu sein. Und genau in dem Moment, wo ich speichern wollte, hat mein Rechner gemeint er müsste abstürzen.

Ich bedanke mich schon mal für Eure Antworten.

Grüße

Jokke
Beitrag wurde am 18.07.18, 10:06 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Die Situation kenne ich. Meine Eltern, 84 und 91, nutzen hierfür einen Tintenstrahler und sind nicht wirklich glücklich.

Ich empfehle, die Geräte "irgendwo" auszuprobieren. Die Menüführung dürfte entscheidender als die technischen Daten sein. Insbesondere ein Touch-Display kann sich sehr vorteilhaft auswirken (das hat nur einer der beiden verlinkten).
von
Also die neuen Touchscreens und Menüführung bei Lexmark ist an sich ganz ok wenn man etwas Übung bekommen hat.

Beim Lexmark gibt es auch die Möglichkeit Scanprofile anzulegen, so, dass man mit 2 "Klicks" eine Kopie mit den gewünschten Voreinstellungen hinbekommt.

Allerdings kenne ich nur die MX511 und MX521.

Was bei den MX521 inzwischen gut hinhaut ist auch das per Webinterface konfigurierbare Display. Man könnte also alles unwichtige an Symbolen deaktivieren was die Bedienbarkeit etwas verbessert, oder aus der Ferne sogar neue Scanprofile o.ä. anlegen.

Scan nach USB geht, aber noch nie mit Platte probiert und nicht am MX417.
von
Hallo jof,

danke für Deine Antwort.

Das mit dem Ausprobieren ist so ein Problem. Leider fällt mir da überhaupt nichts ein, wo ich hier in der Region speziell diese Geräte testen könnte. Und wenn ich meine ältere Generation ins Auto packe und ihnen einfach irgendwo Geräte zeige, ist mein alter Herr gleich Feuer und Flamme und will mehr oder weniger das erstbeste kaufen, auch Tintenstrahler. Ich muss daher den Anforderungen entsprechend schon eine Vorauswahl treffen.

Das mit den technischen Daten und dem Touch-Display sehe ich mindestens ähnlich, wenn nicht gleich. Das ist neben den leicht günstigeren Seitenkosten auch einer der Gründe warum ich den MX417 bevorzuge.

Ich muss auch des öfteren einen Teil der Dokumente mit zu mir nehmen, wobei da die elektronische Form ausreichend wäre. Zudem ist so ein wenig eine Überlegung dabei, wenn man eine Festplatte nutzen kann, diese als zusätzlich Speicherort zu benutzen. Das sind die Gründe für meine Fragen zum USB lege.

Grüße

Jokke
von
Hallo MJJ-III,

danke für Deine Antwort.

Ich habe gerade mal MX511 und MX521 kurz angesehen und muss leider sagen, dass diese beiden wegen des Preises leider nicht in Frage kommen.

Das mit dem etwas Einüben mit der Menüführung und der wahrscheinlich fast ausschließlichen Nutzung von Kopierprofilen hört sich machbar an und ist auch die von mir vorgestellte Lösung.

Fernzugriff werde ich auch nicht haben, da kein Anschluss dazu vor Ort vorhanden ist. Ich müsste alle Geräte zum Konfigurieren, außer evtl. einer externen Festplatte, jeweils mitnehmen. Meine Eltern leben noch auf einer Computer-freien "Insel" auf dem Festland ;)
Kein Internet, kein nichts.

Das mit Festplatte und Stick würde natürlich auch schon durch mich gemacht, da meine ältere Generation damit scxhon schnell überfordert wäre.

Grüße

Jokke
von
Hallo

ich möchte doch nochmal das Thema hoch holen.
Besonders diese beiden Fragen interessieren mich in Beziehung zum Lexmark MX417de:
- gibt es gute Möglichkeiten mehrere Kopierprofile anzulegen, um die Bedienung zu vereinfachen? Das könnte auch durch mich mittels Laptop gemacht werden.
- Was kann an den USB-Host zur Speicherung von Scans angeschlossen werden? Nur USB-Sticks oder auch USB-HDDs?

Hat vielleicht doch noch jemand Erfahrungen dazu?

Grüße

Jokke
von
Hallo Jokke,

was die Scanprofile angeht sollten diese modellunabhängig vorhanden sein.

Wieso wäre denn die Möglichkeit zum Anschluss einer HDD am USB-Port so wichtig? Für Datensicherung reicht doch ein Stick auch ne ganze Weile und wenn Du dann mal vorbeikommst kannst Du die Daten ja vom Stick auf eine Platte ziehen. 32, 64, 128 GB sind ja schon ordentlich.


Zu den Profilen: Soweit die Googlesuche richtig liegt hat das MX417 noch das alte Webinterface und ich gehe davon aus auch die alten Konfigurationsmöglichkeiten wie z.B: unsere MX511dn. Ich weiß, dass sich hier einige Anwender z.B. für Ausweiskopien Scanprofile angelegt haben und gehe davon aus, Dir der Umfang reicht. Wenn Du das über das Webinterface machen willst, brauchst Du aber den Internet Explorer und Java, was bei mir leider nicht möglich ist (Arbeit).

Was vielleicht auch nützlich ist, man kann die Displayanzeige so konfigurieren, dass z.B. wirklich nur "Kopieren" und "Scannen an USB" angezeigt werden und der ganze Rest nicht.
von
Hallo MJJ-III,

danke für Deine hilfreichen Antworten.
Ich traue einfach einer HDD mehr als einem Stick, gerade auf längere Sicht. Mich haben schon einige Sticks im Stich gelassen.

Ich habe mich vor etlichen Jahren auf der Arbeit mal (irgendwann so zwischen 2009 und 2012) mit größeren Lexmarks beschäftigen müssen. Das waren schon Geräte mit Unterbau etc. Ich glaube zu der Zeit hatten wir T640 für die Schreibkräfte. Wenn ich es richtig im Kopf habe waren das damals zum Kopieren A3-Multis aus den Bereich 8xx und lagen preislich im Bereich von 8.000 - 10.000 € (UVP?). Die haben die geleasten Canon IRXXXX damals abgelöst.
Und 2012 bin ich dann krank und anschließend (viel zu früh) Rentner geworden. Seitdem hatte / habe ich dann mit der IT nur noch privaten Kontakt.

Meine Eltern sollen auch nur kopieren, Scannen wäre wahrscheinlich schon zu irritierend, weil sie keine Ergebnisse sehen. Dann käme noch die Vergabe von Dateinamen dazu, damit es nicht zu unübersichtlich ist.

IE und Java wären nicht kein Problem, da es bei allem ja im privaten Bereich ist und ich bin der Admin auf meinem Läppi. :) Man kann es ja nachher wieder entfernen.

Das mit dem Konfigurieren der Display-Anzeige wäre natürlich prima und auch erwünscht. Wenn man dann nur Kopieren mit ein paar Profilen (mit deutlichen Namen) anzeigt wäre das Ziel fast komplett erreicht.

Das Problem ist bei meinen Eltern, dass die auch noch nie einen Kopierer hatten und daher auch die Einstellmöglichkeiten nicht kennen. Vater schafft es so gerde nach mehreren Jahren den Sendersuchlauf am Fernseher laufen zu lassen. Selbst beim Handy bietet das Telefonbuch meinen beiden Helden schon Rätsel. SMS???
Ich würde daher dann gerne am MX417 ein paar Profile anlegen wie
"Blatt nur Vorderseite"
"Blatt beide Seiten"
"Blatt oder Buch vom Glas"
evtl. noch etwas mit A4 -> A5 (wenn das nicht schon zu viel wird)
Die dann auf dem Display des Standard-Nutzers sichtbar sind.

Eine Frage kam mir gerade noch: Kann man auch mehrere Nutzer anlegen? Z.B. ein ziemlich eingeschränkter Standard-Nutzer ohne (oder leerem) Kennwort zum Kopieren für meine Eltern und einen mit mehr (allen?) Funktionen und Kennwort für mich?

Grüße

Jokke
von
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die Programmiermöglichkeiten haben wohl nur die "e" Modelle. Im Prinzip kann man aber ein Profil anlegen, das beidseitig kopiert, das ist dann auch für einseitige Dokumente geeignet, man muss nur halt erklären warum das Dokument wieder eingezogen wird, dann sind 99% aller Kopieraufgaben eigentlich abgedeckt. Und es sind dann vom User immer die gleichen Schritte auszuführen.
von
ACHTUNG: Auch ich rede nur -wie mir dank HJK auffiel- von den "e"-Modellen MX511de und MX521ade welche ich hier habe.

Also solltest Du das MX417de ins Auge fassen.

Wenn ich nach einem MX511de gehe, kann man wohl verschiedene Konten anlegen, ob hier aber dann noch eine Möglichkeit zur Berechtigungseinschränkung/Funktionseinschränkung kommt weiß ich nicht, ich habe es auch noch nie versucht. Allerdings habe ich ein Gerät schonmal nur mit Kennung und Passwort nutzbar gemacht, also möglich, dass es Abstufungen gibt.

Ab einem gewissen Firmwarestand war es aber kein Problem mehr die Displaysymbole über das Webinterface zu aktivieren/deaktivieren. Ganz am Anfang musste das Gerät das komplette Startsetup durchmachen wenn man bei der Ersteinrichtung z.B. Drucken von USB vergessen hatte. Du könntest also das was Du brauchst schnell herholen.

Man könnte ja am Computer ein automatisches Backup einrichten, so, dass der Stickinhalt gesichert wird sobald der Stick am PC angeschlossen wird.

Mit der richtigen APP könnte man auch kritische Funktionen nachrüsten. Z.B. gibt es eventuell die Mögllichkeit per APP automatisch alles Kopien auch an ein Speichermedium oder so zu schicken. Vielleicht den Onlinspeicher des Routers? Der wäre auch aus der Ferne erreichbar. Oder man rüstet das Gerät mit einer internen Platte aus und sichert bei Bedarf von dieser.
Beitrag wurde am 24.07.18, 12:02 vom Autor geändert.
von
Hallo,

danke Euch bieden für den Hinweis mit dem "e". Ich war auch auf den MX417de fixiert. Ein anderer war mir vom Druckerfinder auch nicht ausgeworfen worden und der Rest war Faulheit beim Schreiben :)

@MJJ-III
Ich müsste mir das mit dem / den Stick(s) mal überlegen.
Ich hatte überlegt das Läppi nur mitzunehmen, wenn ich tatsächlich was einrichte / einrichten muss. Vor Ort sind ja weder Computer, noch Router noch Internet, deshalb ja "standalone".

Die interne Platte wäre evtl. eine Möglichkeit, wenn man da 'ne mehr oder weniger x-beliebige einsetzen kann. Vielleicht sogar die beste Lösung, wenn man alle Kopien zusätzlich dort speichern lassen könnte (App?). Bliebe die Frage der Identifikation um welche Dokumente es sich handelt. Namenseingaben durch Anwender enden mindestens im gleichen Chaos wie automatische Dateinamen mit Datum und Uhrzeit. Mal schauen was mir da noch einfällt oder an Hinweisen kommt.
Stick und externe Platte könnten auch mal von den älteren Herrschaften entfernt werden.

Ich hatte in den letzten Tagen auch in verschiedene Handbücher (auch für andere Geräte) geschaut und hatte da bei einem Gerät einen Hinweis gefunden, dass bei eingestecktem Stick nur der Stick als Scan-Ziel zur Verfügung stand. Wollte man da ein anderes Ziel wählen, musste der Stick abgezogen werden.
Ich muss noch mal schauen bei welchem Gerät ich das gelesen habe.

Danke schon mal für Eure Tipps

Grüße

Jokke
Seite 1 von 2‹‹12››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Nehmen Sie auch ohne Registrierung als Gast am Druckerchannel-Forum teil.

Einschränkungen als Gast: Das setzen von externen Links ist nicht möglich. Alle Beiträge werden moderiert und nach Prüfung freigeschaltet. Anschließend können Sie diese nicht mehr ändern.

Die Angabe Ihrer Mail sowie Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere nicht sichtbar.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
08:52
08:35
08:27
08:22
07:17
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
16.08. HP Firmwareupdate und Fremdpatronen: Relevantes HP-​Firmware-​Update kann Fremdpatronen behindern
16.08. HP "Faxploit" (Jpeg-​Parser): JPEG-​Parser offenbar für HP-​Sicherheitslücke verantwortlich
14.08. HP "Faxploit": Sicherheitslücke bei HP-​Druckern größer als gedacht
10.08. Canon Pixma TS6250 und TS8250: Auffrischung bei Canons A4-​Pixmas der TS-​Serie
10.08. Avision AP3021U: Einfacher S/W-​Laser wird mit Toner für 10.000 Seiten geliefert
08.08. Canon Pixma TR4550: Pixma MX495-​Nachfolger mit Duplexdruck
07.08. HP Sicherheitslücke CVE-​2018-​5924/5925: Firmwareupdate für über 150 Tintendruckerdrucker von HP
06.08. Canon Pixma TS9550 und TS9551C: Erster A3-​Multifunktions-​Fotodrucker von Canon
02.08. Canon Pixma TS, TR und Zoemini: Canons Pixma-​Herbstkollektion und "Zink"-​Fotodrucker
02.08. Epson Surecolor SC-​T3100 und SC-​T5100: Günstige A1 und A0 Drahtlos-​Plotter
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Avision AP3021U

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 227,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,49 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,98 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 258,00 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 419,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 115,35 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 187,90 €1 Epson Ecotank ET-2600

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Canon Pixma TS8250

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen