1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. fotografenmappe: dye oder pigmentdrucker?

fotografenmappe: dye oder pigmentdrucker?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
hallo forum :)

als fotograf möchte ich mir eine a3+ bildermappe erstellen und bin seit einigen wochen am recherchieren wie ich es technisch umsetzen soll.

es stellt sich nämlich die frage ob mein neuer drucker ein pigment oder ein dye-tintendrucker werden soll.

das budget liegt bei etwa 200 - 400 €, sprich es wird wohl auf was gebrauchtes hinauslaufen.

kann es sein dass der canon pixma pro 9500 II schärfer auflöst als der epson 3000?

als dye drucker habe ich den PIXMA PRO-100 in betracht gezogen.

um möglichst wenig brillianz zu verlieren, möchte ich die bilder nicht in klarsichtfolien stecken sondern händisch mit uv/glanzspray versiegeln. das dürfte das ausbleichen der dyetinte verringern (obwohl die bilder ja eh nicht im raum hängen und im album geschützt liegen). vorallem aber sollen die bilder vor fingerabrücken geschützt werden und bei pigmentbildern soll durch das spray die farbbrillianz zunehmen.

im prinzip brauchen die bilder nicht ewigkeiten halten, denn nach spätestens 1-2 jahren muss die mappe ja aktuallisiert werden.

machen dye drucker mit ihren kleineren düsen eigentlich schärfere Ausdrucke?

was meint ihr macht die brillianteren farben: glanzbesprühte pigmentbilder oder glanzbesprühte dyedrucke?
Seite 6 von 7‹‹4567››
von
ach so, und wenn man hingeht und gesättigte Farbfelder druckt zum Vergleichen, dann sollte man die Darstellungsart der Farben auf 'relativ farbmetrisch' einstellen, nicht auf perzeptiv/wahrnehmungsangepasst, bei rel. farbmetrisch bleibt der Farbwert einer Farbe erhalten, nur wird die Sättigung dem Farbraum des Papiers angepasst
von
vielen dank für eure antworten. der ocp druck sieht auch keinesfalls schlecht aus.

ich überlege die ocp photoblack-tinte gegen oem tinte austauschen, denn selbst mit 30% mehr farbauftrag kam das ocp schwarz nicht an das tiefe epson schwarz. oder löst dieses problem auch eine profilierung, zb durch cyan beimischung etc?

schade das bei ocp die schwarztinten rot gelbstichig sind. wenn ein drucker schon drei schwarztinten besitzt, sollte diese doch von anfang an halbwegs neutral aussehen, oder täusche ich mich da?

ich habe mal beide drucke mit dem gleichen kameraeinstellungen und lichtbedingungen für euch fotografiert und dann in ps neben einander gesetzt.

komischerweise wirken die farben auf dem vergleichsfoto recht ähnlich, halte ich die drucke in natura nebeneinander, ist der unterschied schon mehr als deutlich zu sehen (optische aufheller?). bei oem sieht alles frischer und lebendiger aus, aber vielleicht schafft das ja wirklich eine profilierung?
von
der Graukeil ist nicht neutral, das sollte ein Profil korrigieren. Aber eins kann ein Profil nicht - schwarz dunkler machen als die Tinte schon ist. Aber daß das OCP Schwarz um einiges heller ist als Epson schwarz kann ich nicht bestätigen, ich benutze u.a. die OCP Farben für den R2400, Ultrachrome K3 kompatibel. Mit welchen Treibereinstellungen - Papier - Qualtiät wird denn jetzt gedruckt ? und auf welches Papier ? Und man sollte beachten, daß die Farbwiedergabe vom Umgebungslicht abhängt, bei Tageslicht sieht man Unterschiede meist deutlicher als bei Kunstlicht. Die optischen Aufheller des Papiers sieht man nur in Bereichen geinger Farbdeckung, wo das Papier noch durchscheinen kann, sonst wird das Papier von den draufgedruckten Farben abgedeckt.
von
hab grad noch mal in ps nachgemessen die beiden bilder sind wohl doch nicht 100% bei gleicher helligkeit aufgenommen worden, deswegen wirken die farben der oem tinte auch ähnlicher der ocp tinte.

ja, das ocp photoblack hat nicht annähernd die tiefe des epson schwarz. papier ist das sihl masterclass lustre photo 300, treiber ist bei optimal und auf premium luster papier eingestellt

selbst mit mehr farbauftrag wird das ocp schwarz nicht dunkler und kommt an die tiefe des oem schwarz heran. das sieht man sehr deutlich sowohl unter der lampe wie auch am fenster.
Beitrag wurde am 10.11.13, 15:31 vom Autor geändert.
von
ja o.k., kann schon sein, ich habe das Papier nicht und kann nicht vergleichen. Das ist mit jeder Farbe so, nicht nur mit schwarz, es gibt da eine Sättigungsgrenze, bei der mehr Farbe nicht mehr Sättigung bringt, oder sogar dann wieder weniger - Farbsättigungsumkehr. ICM ist sicher an im Treiber ? und das Bild mit den OCP Tinten mit den gleichen Einstellungen gedruckt ?
von
hier mal ein schwarzes feld gedruckt, einstellung: premium luster, optimales photo, dieses mal mit abgeschalteten icm und 30% mehr farbauftrag

anschließend ausgeschnitten und auf den oem druck gelegt.
Beitrag wurde am 10.11.13, 16:10 vom Autor geändert.
von
der Unterschied ist schon sehr groß, das sieht fast nach einem Dunkelgrau aus, und nicht wie schwarz, solche Unterschiede sehe ich nicht bei verschiedenen Tintensorten
von
ok, dann werd ich mal ocp anschreiben und nachfragen ob es einen fehler in der abfüllung gegeben hat.
von
ich hab gerade alle meine "photo" blacks von OCP nachgeprüft und nen Wattestäbchen abstrich auf billig papier gemacht sieht tief schwarz aus nix mit rotstich
von
keine ahnung ob man so einen feinen farbstich mit nem abstrich sieht. du könntest einen grauverlauf anlegen und ihn dann ohne icm drucken.
Seite 6 von 7‹‹4567››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:30
23:25
23:06
20:34
18:02
14:11
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 259,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen