1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Leserartikel: Epson SP P50 Umbau auf Pigmenttinte

Leserartikel: Epson SP P50 Umbau auf Pigmenttinte

von
Der Epson SP (Stylus Photo) P50 ist ein nativ ein Dye Tintenstrahldrucker der mit 6 Farben arbeitet: Grund für diesen Umbau ist die...

Leserartikel: Epson SP P50 Umbau auf Pigmenttinte (Artikel von einem Leser)
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hier gibts meine erstellen Test Charts
snk.to/...

Die lassen sich mit einem X-Rite i1 Pro erfassen
von
im Prinzip sind die Epson Druckköpfe geeignet für Dye und Pigmenttinten, und bei Geräten wie P50 und ähnlichen Modellen 1400, 1500W durchaus sinnvoll. Ganz wichtig wie im Artikel auch beschrieben, ist Farbmanagement erforderlich, zumindest die Basisschritte eines kalibrierten Monitors und spezieller Farbprofile für die jeweils verwendete Kombination von Tinten und Fotopapieren, beide haben erheblichen Einfluss auf die richtige Farbwiedergabe. Beim Wechsel auf Pigmenttinten mag man auch gleich mit überlegen, ob man ein Schlauchsystem/CISS verwendet statt Refillpatronen, was die Verwendung bequemer macht. Mit pigmentierten Fremdtinten habe ich keine Probleme von verschiedenen Quellen, solche Tinten werden in erheblichem Umfang bei gewerblicher Nutzung bei Großformatdruckern verwendet.
Bei den Fototinten kann man sich fragen, ob man die wirklich braucht, ich habe mal Vollfarbtinten M und C in die entsprechenden Tanks gefüllt und damit Farbprofile erstellt, es geht, es druckt, ohne sichtbaren Unterschied mit einem Farbprofil, nur beim Drucken von Farbverlaufskeilen sind dann noch leichte Farbsprünge sichtbar, die sich sicher mit einer erheblich größeren Zahl von Farbprüffeldern ausgleichen lassen, eine Mischung Düsenreiniger 2:1 und Normal-Tinte für die Photofarben, auch ähnlich für die Graufarben beim Pro 4800, 4000, 7600 etc läßt sich einfach handhaben, mit weniger Tinten zum Bestellen und Lagerung. Ohne Farbprofil gibt es so nur total falschfarbige Bilder. Düsen/Patronenreiniger für Piezo, ohne Ammoniak, z.B. von Octopus ist als Verdünner geeignet, das ist einfach 'Tinte' ohne Farbstoff. Das Mischen geht auch für die Foto-Dyetinten für Epson Fotodrucker.
Wie gesagt, dies ganze gilt für Epson Drucker, nicht für Canon, mir sind keine Fremdtinten und Refillmöglichkeiten für den Canon A3 Pro Drucker mit Pigmenttinten bekannt, die man vielleicht auch in den A4 IPXXXX Geräten verwenden könnte, Epson Tinten drucken nicht in Canon Druckköpfen!
Beitrag wurde am 04.08.13, 12:57 vom Autor geändert.
von
@Ede
Danke für deinen Beitrag Ede! Bezüglich des verwendens von Vollmagenta statt Hell-Magenta (gilt auch für Cyan) nehme ich stark an das der maximale darstellebare Farbraum doch sehr abnimmt wenn man das macht.
Ich habe jetzt eigens einen Epson Stylus Photo RX560 mit "verstopften" Düsen aber sonst tadellosen Zustand für wenige Euronen aus der Bucht gezogen, der arbeitet nativ auch mit den "Claria Photographic Ink" allerding nur mit den kleineren Patronen T0801-T0806 den Drucker werde ich mal wieder zum leben erwecken und auch anpassen auf pigmenttierte Tinte.

Hier ist das fertige Papierprofil
Papier: TPI Fotopapier Cast Coated Edition, DIN A4, 250 g/m²
Drucker: Epson Stylus Photo P50
Treiberversion: v6.62
Tinte: OCP R2400 Inkset (CYM LC LM PhotoK)
snk.to/...
von
ich verwende statt der käuflichen Foto/Lighttinten eine Mischung Düsenreiniger 2x + Volltinte 1x für C und M, auch für grau bei einem 7600, dort 3+1 Teile, und messe Profile selbst. Der Farbraum ist unverändert, der wird nur von den Vollfarben bestimmt, weil die bei höherer Farbsättigung verwendet werden vom Treiber. Nur Vollfarben ohne Verdünnung ging zwar auch, aber da gibt es bei Farbverlaufstestkeilen einen kleinen Rand/Sprung, eine Unstetigkeit, wohl an der Stelle, wo der Treiber zwischen Voll- und Lighttinte umschaltet. Wenn man die Farbfelder zum Profilerstellen viel enger legt, dann sollte man das wohl auch in den Griff bekommen, aber ich habe keine Lust, 2000 oder 3000 auszumessen, wenn dann überall die Farbfelder farblich dichter liegen, daher verdünne ich einfach.
von
Achso, Danke für den Tipp..
Ich bin mit meine 2 A4 Seiten und mit insgesamt 1680 Patches ganz gut, wenn ich jetzt mehr als ein Profil pro Woche Scannen würde für mich und auch Kunden würde ich wohl einen Messtisch anschaffen, hauptsache argyllcms kann das ding ansteuern
von
bei den R1800/1900/2000 Druckern mit Pigmenttinte wird zusätzlich ein Glossoptimizer verwendet, der sonst bei anderen Epson Geräten, auch so nicht bei den Großformatdruckern vorkommt. Ich habe mal einige Probedrucke gemacht, um zu sehen, was der bewirkt. Mit einem R265 mit Pigmenttinten habe ich einige Musterbilder auf verschiedene Glossypapiere gedruckt. Pigmenttinten zeigen einen Effekt, daß bei seitlicher Betrachtung gegen Licht dunkle Farben, auch schwarz, auf einmal die Farbe kippen und einen bronzeartigen Effekt zeigen, was etwas irritiert, wenn dunkle Bereiche auf einmal heller erscheinen, und mit einem anderen Farbton. Der Effekt hängt etwas von der Tinte ab, Fremdtinten zeigen den Effekt unterschiedlich stark, und der Effekt hängt auch vom Glanz der Papieroberfläche verschiedener Papiersorten ab, auch wenn alle als 'glossy' bezeichnet sind. Bei normaler Betrachtung ist der Effekt meist nicht sehr störend. Bei Drucken mit Pigmenttinten sieht man ebenfalls, das je nach Tintendichte die Oberfläche geringfügig matter erscheint, bei unterschiedlicher Deckung dann ein geringfügig fleckiger Eindruck entsteht. Was macht nun der Gloss Optimizer - ich habe die oben genannten Ausdrucke in einem weiteren R265 (mit CISS) über den schwarzen Kanal statt mit schwarz mit einem Glossoptimizer bedruckt, ein halbes Bild, um an den Rändern direkt die Unterschiede zu erkennén. Der Gloss Optimizer verändert nicht den Glanzeindruck der Ausdrucke, die Bilder wirken nicht weiter lackiert in irgendeiner Weise. Es hat sich jedoch der Bronze-Effekt verändert, er ist verschwunden, kein Farbkippen mehr, die Farben sehen bei jedem Betrachtungswinkel so aus wie Dyetintenausdrucke. Des weiteren, da etwas deutlicher sichtbar, wirkt schwarz etwas dunkler, was sich auch beim Profilmessen herausstellt, der Schwarzwert wird etwas besser. Software wie Profilmaker (X-Rite) erkennt, ob ein Papier optische Aufheller verwendet, und man kann ein Profil dafür anpassen, ob ein Bild eher bei Kunstlicht oder Tageslicht betrachtet wird, bei Tageslicht können Farbveränderungen durch diese Aufheller sichtbar werden, weil die das Papierweiß in Richtung Blauweiß verschieben. Der Gloss Optimizer wirkt als UV-Schutzfilter, Papiere mit optischen Aufhellern werden nicht mehr als solche erkannt, wenn man so ein Papier profiliert. Diese Beobachtungen sind jedoch nicht so schwerwiegend, daß ich in irgendeiner Weise versuchen würde, den Gloss Optimizer generell zu verwenden. Und das wird wohl auch für Epson der Grund sein, warum Epson den Glossoptimizer nicht in größerem Umfang bei verschiedenen Druckermodellen anbietet. Mit Durabrite Pigmenttinten aus der Reihe der Epson Universal/Bürodrucker erscheint mir der Bronze-Effekt kräftiger, deutlicher sichtbar, vielleicht auch ein Grund, warum Durabrite Tinten bei Epson nicht in Verbindung mit gutem Fotodruck genannt werden. Es ist nicht die Tröpfchengröße allein bei gutem Fotodruck, auch wenn diese Universaldrucker durchaus Treibereinstellungen für Fotodruck haben, es druckt so gut es eben geht, mit Dyetinten geht es aber besser, oder mit den Ultrachrome Tinten bei den dazu geeigneten Geräten. Man könnte sicher die Druabrite Tinten mit Refill durch Ultrachrome Tinten ersetzen, aber das wäre ein anderes Thema......
von
@Edi
wow, der Fred lebt ^^
Ich habe einen Ansatz verfolgt wo pigmentierte Ausdrucke auf glänzende Medien nachträglich ganzflächig mit eben diesem Glanzoptimierer versehen werden. Es handelt sich hier um einen Epson Stylus Photo 1400 ausgerüstet mit FillIn Patronen und JEDE Patrone wird mit Glanzoptimierer aufgefüllt der auch bei OCP erhältlich ist.

Mittels der Software bzw. des Druckertreibers QuadToneRip, welcher in erster Linie entwickelt wurde exzellente Schwarz/Weiß Ausdrucke anzufertigen, wird nun auf das bereits bedruckte Papier gleichmäßig aus ALLEN Düsen der Glanzoptimierer aufgetragen
Den Ansatz gibts hier
youtu.be/...
QuadToneRIP kostet 50 USD also rund 39€ (zahlbar per PayPal)

Ich müsste dazu einen "dedizierten" Epson 1400 oder einen anderen A3 extra dafür abstellen. Ich denke es ginge auch eine alte "gurke" wie der Epson Stylus Photo 1290 aber rein von der Geschwindigkeit wäre ein DX5 Druckkopf wie der Epson Stylus Photo R1800 der hat 8x 180 Düsen also 1440 Düsen.
von
tja, wenn man mit mehr Düsen viel mehr 'Lack' auftragen kann, dann mag das auch den Glanz verbessern, gegen den Bronze-Effekt reicht schon eine Düsenreihe
von
Ich drucke nun selten in letzter Zeit hochwertige Fotos für Kunden. Es handelt sich eher um "Urlaubsschnappschüsse". Dann kommt es schon vor das ich innerhalb 2-3 Werktagen 2.000 10x15cm Fotos ausdrucke.

Früher habe ich die Fotos ausschließlich auf den "kleinen" A4 6-Farb Dye Geräten wie dem R285, R245 und dem P50 gemacht nun auch mit Dye Tinte. Später stieg ich um die Fotos mit mehreren Epson Stylus Photo R800 zu drucken, auch mit OCP Tinte, sogar OHNE Farbprofil, was super ging und die Druckzeit halbierte sich teilweise sogar!

Ich drucke herzlich wenig Formate die größer als A4 sind. Ich habe quasi eine Digitale Dunkelkammer und drucke Fotos so günstig wie möglich so gut wie möglich.

Epson Flagschiff welches vor kurzem erschinen ist SureLab D3000 SR, ein 6 Farb Pigmentdrucker der direkt von Rolle div. Fotoformate druckt
mit knapp 20.000 USD ist der gelistet, www.epson.de/...

Nun ist klar das ich definitiv nicht solch ein Gerät benötige geschweige denn jemals meine Kundschaft so stark erweitere einen solchen Durchsatz zu benötigen.

Zu Spitzenzeiten hatte ich vier A4 Epsons simultan laufen, viele ehmaligen Kunden habe ich selbst mit Druckern augestattet und nun habe ich regelmäßig eine A4 Gurke die Problemchen hat auf dem Tisch und ich reinige ein paar Rollen und befreie die Düsen
von
gute Arbeit, sehr lesenswerter Artikel - Danke
Seite 1 von 2‹‹12››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.

Die Angabe Ihrer Emailadresse sowie Ihres vollständiger Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere Leser nicht sichtbar.

Gültige Email

Vor- & Zuname

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:22
19:52
19:37
16:18
14:08
13:27
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,90 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen