1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Kyocera FS-C5020N
  6. Folienetiketten machen Drucker kaputt

Folienetiketten machen Drucker kaputt

Interesse am Kyocera FS-C5020N: Drucker (Laser/LED) mit Farbe, 16,0 ipm, PCL/PS, Ethernet (ohne Airprint), 2 Zuführungen (600 Blatt), kompatibel mit MK-510, TK-510C, TK-510K, TK-510M, TK-510Y, 2005er Modell

Passend dazu Kyocera TK-510K ab 69,34 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Fein, da kauft man lasergeeignete Folienetiketten, stellt auf Overheadfolie um und trotzdem schmelzen die Etiketten zusammen. Bei Overheadfolien druckt der Drucker gleich streifig.
Vermutlich hängt nun irgendwo eine Kleberest oder ähnliches. Jedenfalls hat nun der nagelneue Drucker einen senkrechten Streifen im Druckbild. Die Trommelreinigung übers Menü hat nicht gebracht. Leider ist der Drucker so verbaut das man nicht erkennen kann wo vielleicht noch ein Fetzen sitzt. Hat da jemand schon Erfahrungen ähnlicher Art gemacht oder weiß wie man etwas besser sehen kann ob evtl. noch Reste drin kleben?
Ausser über das Menü und Papiersorte läßt sich die Temperatur nicht regeln, genausowenig wie man explizit Fotos drucken kann.
Mir scheint das der Drucker etwas zu stark heizt. Andere Drucker nehmen die Etiketten mit weniger Problemen.
von
Ähm, was ist denn eigentlich Folienetiketten?
Ich kenn nur Folie oder Etiketten.
Gibts denn sowas auch schon?

Meistens liegt das Problem nicht am Drucker sondern am Anwender.
Man sollte immer (besonders bei teueren Farblaserdrucker) die Materialien verwenden, die der Druckerhersteller empfiehlt.

Oft werden auch 08/15 Folien oder gar Tintenstrahlfolien verwendet. Wichtig ist auch, dass im Treiber alles richtig eingestellt wird.
Nur dann wird die Heizleistung dem Druck-Material angepasst und auch das Tempo reduziert.

Bei Etiketten muß auch ein möglichst gerader Papierweg benutzt werden. Also mauelle Zufuhr und wenn möglich Hinten rauslassen, statt oben...
Beitrag wurde am 19.12.06, 09:26 Uhr vom Autor geändert.
von
Sind die Etiketten für Farblaser Geeignet oder nur sw laser? sw Laser heizen nicht so hoch.

Der Farbtoner braucht einfach die höhere Fixiertemperatur sonst ist er nicht fest und man kann Ihn abwischen.

grüße

p.s. Kyos vertragen sich auch nicht mit allen Papiersorten, und bei Folien und Etiketten ist es erst recht problematisch.
von
ja, was sind Folienetiketten - aufklebbare transparente Folien ? Mit allen Klebmaterialien, Etiketten, ist der Klebstoff das Problem, der wird beim Erhitzen noch weicher, tritt an den Rändern aus und hinterläßt ein Riesenproblem im Drucker, und auch die Garantie ist futsch. Und nicht alles was als lasergeeignet bezeichnet ist, ist es auch bei mehr als gelegentlicher Nutzung. Bei Etiketten muss der Klebstoff so beschichtet sein, dass er nicht bis zum Rand reicht. Da kann man nur mit dem Druckerhersteller beraten, welches Material geeignet ist, und ob der die Garantie auch bei Dauerbenutzung von Etiketten beibehält. Bei einem größeren Volumen sind die Etikettenhersteller bereit, im Kundenauftrag besondere Formate, bestimmte Klebstoffe, Trägerfolie etc zu verwenden, um ein geeignetes Material zu produzieren. Da habe ich auch schon mal einem Hersteller einen Drucker für einen Dauertest zur Verfügung gestellt.
von
Mittlerweile weiß ich auch das es Unterschiede zwischen Lasergeeignet und Colorlaser geeignet gibt. Beworben wurde eben Lasergeeignet. Nachdem die Etiketten zusammengeschmolzen sind gingen die an den Hersteller zurück der mir frecherweise auch noch eine Bearbeitungsgebühr berechnete weil er zu dumm war darauf hinzuweisen das Laser eben nicht Laser ist. Mit der neuen Rechnung erhielt ich dann ein technisches Datenblatt der Etiketten in dem die Temperaturen gelistet sind. Das wiederum nutzt nichts da die Druckerhersteller die Temperaturen unter technischen Daten NICHT angeben. Die wissen ja nicht mal selbst was ihre Tonerkartuschen wiegen :-)
Ich vermute das ein Rest auf der Trommel pappt an die man aber bei diesem Gerät nicht ohne weiteres rankommt. Und von unten kann man nichts sehen.
Jetzt kann ich erstmal sehen das der neue Drucker wieder vernünftig arbeitet und kann weiterhin nach vernünftigen Kunststoffetiketten zu einem halbwegs vernünftigen Preis suchen die auch noch Farblasergeeignet sind. Brauche ja etliche tausend davon. Offenbar gibt es nur noch Billigschrott am Markt.
Beitrag wurde am 20.12.06, 11:00 Uhr vom Autor geändert.
von
also wenn auf der walze was klebt, dann wirst dir neue zulegen dürfen. die Druckqaulität wird durch reinigungsversuche auf jedenfall leiden.

Temperatur:
Der C1100 arbeitete mit ca. 210-220 grad. wird beim kyo ähnlich sein. Genauer könnte es evtl. uwe sagen. Bzw. selftest. mit infrarotmessgerät.

grüße

p.s. nur für etiketten würde ich dir einen Drucker empfehlen wo walzen öfters getauscht werden (können).
Beitrag wurde am 20.12.06, 12:17 Uhr vom Autor geändert.
von
Laut Kyocera zwischen 180C und 200C. Ich erhielt nun eine Mitteilung mit PDF Dokument in dem die Temperaturen stehen. Im Handbuch fehlen diese Angaben völlig. So kann man sich auch aus der Garantie schleichen. Ein Drucker ist zum drucken da und nicht zum Lotteriespiel zwischen verschiedenen Medienherstellern.
Jetzt habe ich Empfehlungen für verschiedene Etikettenhersteller gefunden. Warum findet man das nicht gleich im Handbuch.
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:29
22:19
20:38
20:30
20:19
PapierstauGast_59651
14:42
07:47
27.10.
26.10.
Kopieren Gast_59637
25.10.
Advertorials
Artikel
28.10. HP Envy Inspire 7920e-​ und 7220e-​Serie: Neue Fotodrucker mit "HP+"
27.10. HP Instant Ink: Verdopplung auf 10 Millionen Kunden in einem Jahr
22.10. Klage gegen Canon USA: Kein Scan ohne Tinte?
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   HP Envy Inspire 7220e

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   HP Envy Inspire 7920e

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 199,00 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 437,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 235,56 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,89 €1 Brother MFC-J1010DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 359,00 €1 HP Smart Tank 7305

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen