1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Tintendrucker
  4. für Fotos
  5. Drucker
  6. Canon Pixma iP5000

Canon Pixma iP5000: Design & Medienverarbeitung

Wie alle neuen Canon Pixma-Geräte ab dem iP3000 kommt der iP5000 im neuen Kasten-Design daher. Die Verarbeitung wirkt nicht sonderlich solide, aber auch nicht wirklich billig. Das schwarze Hochglanzplastik sieht schick aus, hinterlässt aber zu schnell Kratzer oder Fingerabdrücke.

Gut zugänglich hat Canon den Ein-/Ausschalter an der vordere rechten Ecke das Gehäuses angebracht. Eine LED an der vorderen Kante signalisiert dabei den aktuellen Status des Gerätes. Sämtliche weitere Bedienelemente sind unter der Papierablage versteckt und somit vor Staub geschützt.

Um diese aufzuklappen, muss man sie vorerst ein wenig eindrücken. Dieser Mechanismus wirkt zwar elegant, ist aber mehr schlecht als recht umgesetzt. Bei unserem Testgerät funktionierte der Mechanismus schon nach zwei Wochen nicht mehr so wie er sollte.

Unter der Abdeckung befindet sich eine herunter klappbare CD-Caddy-Halterung, die Papierausgabe, zwei Buttons mit LEDs und eine USB-Schnittstelle, die für den Anschluss von Pictbridge-kompatiblen Kameras vorgesehen ist.

Neu für einen Canon ist die Papierverarbeitung. Der Pixma kann nicht nur Medien von oben relativ gerade einziehen, wie es bei Epson oder Canon sonst üblich war, sondern kann Papier auch von einer integrierten zweiten 150-Blatt-Papierkassette entnehmen. Diese verarbeitet das Papier in einer U-Form, wie es bei HP-Druckern üblich ist. Der Vorteil ist, daß sich der Drucker dann komplett von der Front bedienen lässt. So lässt sich der iP5000 in Regale mit gerade einmal 17 Zentimeter flachen Einschüben stellen.


Welche Papierzuführung der Canon verwenden soll, lässt sich entweder im Treiber oder direkt am Drucker anwählen. Auf Knopfdruck schaltet man zwischen Top- oder Frontzuführung um. Die aktuelle Einstellung zeigt dabei eine LED.

Zusätzlich liefert Canon den Drucker mit einer integrierten Duplexeinheit für den automatischen doppelseitigen Druck aus. Dieses Feature gab es bisher nur gegen Aufpreis. Das Wenden des Papierstapels von Hand ist so also nicht mehr nötig.

Wer den iP5000 für Foto- und Textdruck einsetzt, für den ist die zusätzliche Papierkassette interessant - so lässt sich im Papierfach Normalpapier, und in der oberen Zuführung Fotopapier einlegen. Aufgrund des längeren Papierweges empfiehlt es sich nicht, Fotopapier in die Papierkassette einzulegen. Beim Einziehen können die Walzen Abdrücke auf dem Medium hinterlassen, die dann auf dem Foto als dumpfe Stellen wahrnehmbar sind.

Die Duplexeinheit ist beim Fotodruck weniger wichtig. Wie auch schon das Vorgängermodell Canon i865 bietet auch der iP5000 die Möglichkeit, spezielle CD- oder DVD-Rohlinge direkt zu bedrucken. Etiketten, die man kaum exakt zentrieren kann, entfallen damit. Im Gegensatz zur alten Druckergeneration muss jedoch keine spezielle Halterung für den Caddy angebaut werden. Dieses ist bei den Pixmas bereits integriert und muss lediglich runtergeklappt werden. Auch dies kann von der Druckerfront geschehen.

21.01.05 09:58 (letzte Änderung)
1Konkurrenz für Sechsfarbdrucker
2Design & Medienverarbeitung
3Druckkopf & -technik
4Druckkosten
5Fotodruck: Qualität und Tempo
6Grafikdruck: Qualität und Tempo
7Textdruck: Qualität und Tempo
8Test: Schmier- und Wasserbeständigkeit
Technische Daten & Testergebnisse

141 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:11
21:37
20:30
20:04
20:03
19:45
16.11.
15.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 198,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,84 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 107,81 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 135,90 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 58,49 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,48 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 131,46 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 297,49 €1 Brother MFC-J6930DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen