1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Know-How
  4. Know-How: So funktioniert ein Laserdrucker

Know-How: So funktioniert ein Laserdrucker: Die Farblasertechnik im Detail

Um das Papier mit einen Bild aus dem Computer zu bedrucken, braucht es fünf wichtige Komponenten in den Farblaserdruckern. Das sind die Lasereinheit, die Bildtrommel, die Bildübertragungswalze oder –trommel, die Tonerkartuschen mit den vier Farben und die Fixiereinheit.

Schicken Sie ein Bild aus dem PC zum Drucker, passiert folgendes: Der Druckertreiber bereitet die Daten in ein für den Drucker verständliches Format auf. Der RIP (Raster Image Processor) des Druckers macht aus diesen Daten ein Rasterbild, das in die vier Farben zerlegt wird. Nun beginnt der Laserstrahl mit der Belichtung der Bildtrommel. Das geht folgendermaßen: Der Drucker lädt die Bildtrommel elektrostatisch negativ auf, bevor der Laserstrahl das Bild auf die Bildtrommel projiziert. An den stellen, wo der Lichtpunkt des Laserstrahls auf die Bildtrommel auftrifft, neutralisiert sich die negative Ladung. Es befindet sich jetzt also ein unsichtbares Abbild in spiegelverkehrter Form des ersten Farbauszuges auf der Bildtrommel.

Nun kommt der erste Farbtoner ins Spiel. Das ist in der Regel die Farbe Cyan. Das Tonerpulver ist ebenfalls negativ geladen und kann also nur an den neutralisierten Stellen der Bildtrommel haften bleiben. Der so übertragenen Toner befindet sich jetzt also sichtbar auf der Bildtrommel.

Nun muss der Farblaser die erste Farbe des Bildes "zwischenlagern", damit die Bildtrommel die nächsten Farben aufnehmen kann. Dazu dient ein Transferband oder eine Transfertrommel. Der Drucker kann nun mit dem zweiten Farbabzug des Bildes beginnen, schreibt alle Magenta-Informationen des Bildes mit dem Laserstrahl auf die Bildtrommel und überträgt den Toner zu dem Cyan-Toner auf das Transferband. Genauso funktioniert das mit dem gelben und zuletzt mit dem schwarzen Toner.

Auf dem Transferband ist jetzt also das spiegelverkehrte Abbild des zu druckenden Bildes enthalten. Der Farblaser muss es jetzt nur noch aufs Papier übertragen. Damit der Toner auf dem Papier haftet, muss es vorher positiv aufgeladen werden. Diese Aufgabe kann entweder ein Coronadraht oder eine Ladewalze übernehmen. Der Farblaser legt an den Coronadraht Hochspannung an. Um den Draht entsteht dadurch ein starkes Spannungsfeld, das das Papier mit einer positiven Ladung versorgt. Anstatt eines Coronadrahts setzen manche Hersteller auch eine Ladewalze ein, die direkt am Papier anliegt und dadurch kein Spannungsfeld aufbauen muss. Das verhindert, dass giftiges Ozon (O3) entsteht.

Die Mechanik im Drucker führt das Papier nun an dem Transferband vorbei. Dabei zieht das positiv geladene Papier den negativ geladenen Toner regelrecht an sich.


Der Toner liegt aber noch lose auf dem Papier und könnte mit dem Finger ganz leicht verwischt werden. Daher muss das Papier als letzte Station die Fixiereinheit passieren.

Eine der beiden teflonbeschichteten Walzen heizt der Drucker auf rund 200 Grad Celsius. Die andere Walze sorgt für den nötigen Gegendruck. Durch die Hitze und den Druck werden die Tonerpartikel geschmolzen und auf dem Papier fixiert. Daher ist das Papier, das aus einem Laserdrucker kommt, immer sehr warm.

23.04.08 09:52 (letzte Änderung)
1So funktionieren Laserdrucker
2Farblaserdruck
3Die Farblasertechnik im Detail
4Deshalb brauchen manche Farblaser Öl
5Revolver oder Inline
6Besondere Techniken beim Farblaserdruck
7LED-Technik bei OKI
8Registrierung - so funktioniert´s
9Festtintendrucker

930 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:15
22:05
21:11
20:36
20:00
17.2.
Advertorial
Online Shops
Artikel
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 264,73 €1 Brother QL-1110 NWB

Spezialdrucker

Neu   Brother QL-1110

Spezialdrucker

ab 153,95 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 224,50 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,79 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 372,60 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M477fdn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 329,08 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen