Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Monolaser
  5. Drucker
  6. Test: Samsung Xpress M2825ND

Test: Samsung Xpress M2825ND: Papierhandling, Schnittstellen und Bedienung

Samsung hat den Xpress M2825ND mit einer Papierkassette ausgestattet, die sich mit 250 Blatt bestücken lässt - eine weiter Kassette lässt sich nicht nachrüsten. Der Konkurrent Ricoh Aficio SP 300DN lässt sich mit bis zu zwei weiteren Kassetten nachrüsten, ist im Unterhalt dafür mehr als doppelt so teuer.

Der Mehrzweckschacht nimmt jeweils nur ein Blatt auf - dafür kann man dort Papier mit einem Gewicht von bis zu 220 g/m² einlegen.

In der Papierablage gibt es einen Sensor, der den Druckvorgang unterbricht, sobald die Ablage voll ist. Das ist nützlich, damit das Gerät bei größeren Druckjobs die Blätter nicht einfach weiter in die bereits volle Ablage schiebt und so Papierstaus verursacht.

An der Rückseite des Xpress M2825ND schaut die Papierkassette ein paar Zentimeter heraus - eine Abdeckung dafür gibt es nicht. So kann leicht Staub und Schmutz ins Druckerinnere gelangen.

Rauch aus dem Drucker - keine Gefahr

Sollten Sie Rauch aus dem Drucker aufsteigen sehen, ist das nicht weiter tragisch. Da die Geräte ohne Lüfter arbeiten und damit besonders leise zu Werke gehen, kann es vorkommen, dass man den Wasserdampf sieht, der beim Druckvorgang aus dem Gerät aufsteigt. Die Feuchtigkeit stammt aus dem Papier und verdampft, sobald das Blatt die heiße Fixierwalze passiert.

Wasserdampf: Da die Samsung-Geräte lüfterlos arbeiten, kann etwas Wasserdampf aus dem Drucker aufsteigen.

Schnittstellen

Den im Test befindlichen Xpress M2825ND kann man per USB und per Ethernet ansteuern. Die rund 30 Euro teurere "WD"-Variante lässt sich zusätzlich kabellos per Wlan bedienen. Nur die günstigere "D"-Variante bietet nur einen USB-Anschluss, um den Drucker mit dem PC zu verbinden.


Bedienfeld

Am Samsung-Drucker befinden sich nur vier Tasten. Ist die oberste "Eco"-Taste gedrückt (leuchtet grün), druckt der Samsung automatisch doppelseitig, zwei verkleinerte Seiten pro Blatt und mit aktiviertem Tonersparmodus. Die Einstellung lässt sich im Webserver des Druckers auch ändern (siehe unten unter "Webserver").

Über die zweite Taste von oben druckt man eine Test- bzw. Infoseite, auf der auch die IP-Adresse steht (wichtig für den Zugriff auf den Webserver). Der rote "X"-Button bricht einen laufenden Druckauftrag ab. Hält man ihn für sechs Sekunden gedrückt, zeigt er Infos über die Verbrauchsmaterialien. Darunter befindet sich der Ein-/Ausschalter.

Der Webserver im Samsung Xpress M2825ND

Um auf den Webserver zugreifen zu können, gibt man die IP-Adresse des Druckers im Browser ein. Um die IP-Adresse herauszufinden, druckt man einfach eine Testseite (siehe "Bedienfeld").

Um im Webserver Einstellungen ändern zu können, muss man sich dort zunächst mit Benutzername und Passwort anmelden. Die Standard-Werte lauten:

  • Benutzername: admin
  • Passwort: sec00000

Beides können Sie nach dem Login ändern.

06.09.13 11:07 (letzte Änderung)
1Samsungs kleiner S/W-Laser
2Verbrauchsmaterial und Druckkosten
3Papierhandling, Schnittstellen und Bedienung
4Die Druckqualität: Text, Grafik, Foto
5Das Drucktempo
Technische Daten & Testergebnisse

219 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
09:46
08:47
08:42
08:15
22:53
21:19
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 150,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,69 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,52 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,71 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 294,89 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 232,75 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen