Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Weitere Tests
  4. Kompatible Patronen
  5. Test: Pelikan-Powerpad für Pixma-Drucker

Test: Pelikan-Powerpad für Pixma-Drucker: Der Reichweitentest

Druckerchannel füllt eine leere Canon-Originalpatrone mit dem Pelikan-Powerpad mehrfach nach und misst die jeweilige Reichweite.

Reichweitentest Powerpad
PowerPad 1PowerPad 2PowerPad 3PowerPad 4
Gewicht leere Canon-Original-Patrone14,8 g14,7 g14,6 g14,6 g
Gewicht nach Powerpad-Befüllung18,9 g18,8 g18,6 g18,5 g
Reichweite Textseiten234 Seiten212 Seiten209 Seiten210 Seiten
© Druckerchannel (DC)

Wie Druckerchannel testet, steht unten auf dieser Seite.

Zum Vergleich: Mit einer vollen Canon-Originalpatrone konnte das Testlabor 485 Seiten drucken. Pelikan liefert in einem Set drei Powerpads - mit diesen lassen sich dann im Schnitt 630 Seiten drucken (siehe Tabelle oben) - also rund 30 Prozent mehr als mit der Originalpatrone möglich ist - das ist positiv.

Ein Set mit drei Powerpads einer Farbe wird voraussichtlich um die acht Euro kosten. Eine Farbpatrone von Canon kostet rund 14 Euro - beide Preisangaben sind unverbindliche Preisempfehlungen des Herstellers.

Würde man keine weiteren Faktoren berücksichtigen, ergäben sich folgende Seitenkosten:

  • Canon: 2,9 Cent pro Testseite
  • Pelikan: 1,3 Cent / Testseite

Die oben genannten Angaben sind jedoch lediglich Idealbedingungen, die sich in der Praxis kaum erreichen lassen.

Drei wichtige Bedingungen, die man berücksichtigen sollte

  • 1. Häufigere Reinigungen der Patronen
  • 2. Fehldrucke kosten Tinte und Papier
  • 3. Recht häufiges Betanken dauert jedes Mal rund 15 Minuten

1. Häufigere Reinigungen der Patronen

Nach jeder Neuinstallation der Tintenpatronen reinigt der Pixma-Drucker automatisch den Druckkopf - dabei geht Tinte verloren und die Resttintenschwämme werden früher voll sein.

Weil die Tintenstandskontrolle mit Einsatz der Powerpads deaktiviert ist, stoppt der Pixma nicht den Druck, sobald die Tinte leer ist. Mit den Powerpads druckt der Pixma einfach weiter - man muss also ständig die Ausdrucke kontrollieren, ob diese streifig geworden sind. Ist das der Fall, hat der Druckkopf bereits Luft gezogen und benötigt eine Spülung, was wieder eine Menge Tinte kostet.

2. Fehldrucke kosten Tinte und Papier

Wie oben bereits beschrieben, ist mit dem Einsatz der Powerpads die Tintenfüllstandsanzeige deaktiviert. Wer beispielsweise ein Foto drucken will, erkennt vor dem Druck nicht, ob die in den Patronen enthaltene Tinte für das Foto noch ausreicht - da hilft nur probieren. Stellt man während des Drucks dann fest, dass eine der Patronen leer gedruckt ist, ist nicht nur die Tinte verschwendet, sondern auch das teure Fotopapier.

3. Recht häufiges Betanken dauert jedes Mal rund 15 Minuten

Wer viel druckt und nur noch mit den Pelikan-Powerpads arbeiten will, sollte bedenken, dass er die fünf Patronen recht häufig betanken muss. Jede Betankung dauert rund 15 Minuten. In dieser Zeit ist man mit dem Arbeiten blockiert.


Weiterer Test: Ein Pad sättigt den Schwamm

Der Schwamm der Originalpatrone kann über die Kapillarkräfte nicht mehr Tinte aufnehmen, als ein Powerpad an Tinte liefert. Das haben wir gemessen, indem wir eine leere Canon-Originalpatrone mit einem Powerpad befüllt haben. Nach 15 Minuten Befüllung haben wir die Patrone gewogen und sie nochmals auf ein frisches Powerpad gesteckt. Nach weiteren 15 Minuten wogen wir die Patrone abermals mit dem Ergebnis, dass der Schwamm keine weitere Tinte aufnehmen konnte. Ergo: Der Schwamm der Canon-Originalpatrone kann mit dem Pelikan-System nicht mehr Tinte aufnehmen, als ein Powerpad an Tinte liefert.


So testet Druckerchannel

Für einen einfachen Vergleich zwischen den Pelikan-Powerpads und der Canon-Originalpatrone hat Druckerchannel eine CLI-8M-Patrone (Magenta) mit dem dc_leerdruck_5p-Dokument leergedruckt. Das Dokument haben wir zuvor von Schwarz in Magenta umgewandelt. Im Treiber haben wir alle Farboptimierungen ausgestellt, um sicherzustellen, dass der Drucker ausschließlich Magenta-Tinte verwendet und nicht andere Farben mit einmischt. Als Testgerät kam ein Canon Pixma iP4300 zum Einsatz.

26.02.08 13:29 (letzte Änderung)
1Powerpad mit fehlenden Kraftreserven
2So funktioniert das Powerpad
3Der Reichweitentest
4Druckerchannel-Fazit

109 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:31
19:53
19:50
18:49
16:07
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,49 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,90 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 132,16 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,93 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen