Cleverleihe
  1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Canon Pixma iP6600D
  5. Fragen zum Pixma iP6600D

Fragen zum Pixma iP6600D

Bezüglich des Canon Pixma iP6600D - Fotodrucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,

der Pixma iP6600D ist ja im Test hier bei Druckerchannel recht gut weggekommen. Ich möchte mir demnächst einen neuen Drucker kaufen und da ist der 6600D bisher mein Favorit. Daher zwei Fragen:

- gibt es hier bereits User, die diesen Drucker einsetzten und einen qualifizierten Erfahrungsbericht abgeben können?

- man findet sehr wenige Anbieter (z.B. bei eBay) für diesen Drucker. Diese Tatsache macht micht etwas stutzig. Wenn der Drucker gut ist, dann sollte er auch häufig verkauft werden und somit sollte es auch mehrere Anbieter geben. Oder kommt da bald ein Nachfolger raus?

Gruß,
Dodson
von
Hi.

Warum bei eBay der Drucker noch nicht häufig angeboten liegt, liegt bestimmt nicht daran, das er gut oder schlecht ist. Wie Du hier dem Test von DC entnehmen kannst, ist er ja gut und auch dank der guten Ausstattung auf Platz eins in der Mittelklasse.

Surething hat ihn auch und einen Leserartikel drüber geschrieben.

Also im Moment hast Du zwei Artikel die Du lesen kannst - den DC-Test und den LA von Surething.

DC-Test: Canon Pixma iP6600D/ iP6700D

LA Surething: www.druckerchannel.de/...
von
Alternative wäre der Epson R340. Drucktechnis gleichwertig wie der Canon und lange Zeit die Nr. 1 hier auf DC.

Wenn es aber wirklich bis € 200,- gehen sollte, spricht im mom eigentlich nur die fehlenden Fremdtinten (Nachbauten) gg. den Canon. Ansonsten würde ich mir den Canon holen wg. der Ausstattung.

Bei gleicher Druckquali wie die obigen, halt nur Fotodruck und CD-Druck, käme der R220 ins Spiel. Kostet max. 90,- und wäre Deine Wahl, wenn Du die ganze Ausstattung nicht benötigst.

Wie gesagt, Drucktechnisch sind alle drei identisch/gleichwertig. Bis € 100,- der Epson R220, bis € 200,- wenn Du Wert auf Duplex, zweite Papierkassette legst, der Canon iP6600D - das wäre meine Empfehlung.
von
Ich besitze den iP6600D seit Ende Januar und bin sehr zufrieden. Ich kann das, was @Steps oben gesagt hat nur bestätigen. Der Fotoausdruck ist sehr gut. Ausdrucke der Epson kenne ich allerdings nicht. Ich verwende allerdings nur Originaltinte. Bei tonermonster.de kostet ein Satz z. Zt. ca. 61,50 € inklusive Versandkosten. Der Drucker kostet in Onlineshops ca. 150 €. Schau mal bei heise.de unter Preisvergleich. ebay würde ich nicht empfehlen. Ich habe meinen Drucker bei ep-netshop für 170 € gekauft. Der Preis ist inzwischen um ca. 20 € gesunken. Gute Erfahrungen habe ich auch mit mindfactory und cyberport gemacht. auch hier in Berlin ist der Drucker in den einschlägigen Läden kaum zu haben.
Ich verwende für den Fotodruck meist Canon Originalpapier PP-101. Auch gut ist das Photopapier von avery zweckform, das kürzlich angebotene Aldi-Papier ist auch brauchbar.
Für hochwertigen Fotodruck ist der Drucker also sehr zu empfehlen. CD-Druck ist auch o.k. Speicherkartenleser und duplexdruck brauche ich nicht. Speicherkarten habe ich mal ausprobiert, funktioniert gut.
Textdruck ist nicht die Stärke des ip6600D. Es geht nur brauchbar aus speziellem Inkjet-Papir. Ich verwende das 100g-Papier von avery-zweckform. Die Drucke sind akzeptabel, aber auch recht teuer. Ein Allrounder bzw. Office-Drucker ist der ip8800D sicher nicht. Ich drucke Fotos von eingescannten Dias und Filmnegativen, die Drucke erreichen durchaus Laborqualität im Vergleich zu den Papierabzügen, die ich von manchen Dias habe.
Die Druckkosten sind natürlich relativ hoch, vor allem bei Originaltinte und Canonpapier, aber mir ist die Qualität wichtiger.
Ich hoffe, der Beitrag konnte Dir helfen.
von
qualitativ gleichwertiges aber einiges billiger ist das Epson Premium Glossy Papier.
von
Der Canon ip6600 und der Epson R340 sind beides Fotodrucker der Mittelklasse, und kosten beide nicht mehr als 200€. Beiden Druckern gemein sind die sehr guten Direktdruckfunktionen von der Kamera oder der Speicherkarte. Der Epson hat übrigens prima Mac Treiber, beim Canon weiß ich es nicht genau. Der Canon ist beim Fotodruck schneller und beim CD-Druck besser als der R340. Der Epson ist beim Direktdruck besser (Displey und Bedienung sind komplett neu gemacht worden) und hat die besseren Einstellmöglichkeiten dank unterschiedlicher Farbprofile. Bei den Druckkosten im Fotodruck liegen beide mit Originaltinten auf gleichem Level, beim Textdruck ist der Epson etwas schlechter aber weitaus günstiger im Unterhalt als der Canon. Ausstattungsmäßig liegen der Epson (der Epson hat keinen Duplexdruck) und der Canon etwa gleichauf.

Die entscheidende Frage nach der Qualität kann man nicht von der Auflösung abhängig machen. Beide Drucker produzieren ein sehr feines Druckraster und sind sehr gut im Fotodruck. Der Canon kann wg. seiner etwas feineren Druckauflösung Details noch einen Tick (und ich spreche von einem Unterschied unterm Mikroskop!) feiner auflösen, als der R340. Der Canon neigt dazu Farben und Kontraste etwas anzuheben, was manchmal einen etwas "knackigeren" Farb -Eindruck hinterläßt aber von Profis nicht gewünscht wird. Der Epson druckt weitgehend farbneutral, der Vorlage entsprechend, ohne die Farben anzuheben, was aber eingestellt werden kann. In sehr dunklen Flächen oder da wo Details in Schattenbereichen dargestellt werden müssen, ist der Epson dem Canon etwas überlegen.
Beide Drucker haben leichte Probleme mit SW Fotodrucken und zaubern unter Tageslicht einen Grünstich aufs Papier. Besser kann das nur der Epson R800.

Obwohl der Canon ip6600 ohne Zweifel ein sehr guter Drucker ist und sicher empfehlenswert ist, würde ich persönlich eher zum Epson R340 tendieren und zwar aus folgenden Gründen:

1) Der Treiber ist ausgereift und bietet viele Einstellmöglichkeiten sowie die Unterstützung von ICC und Papierprofilen. Der Treiber hat keine Kinderkrankheiten. Die Einstellmöglichkeiten und das Papiermanagement des Canondruckers dürften nicht so viele Möglichkeiten haben (wenn ich meine Erfahrungen mit dem i990 und dem ip8500 berücksichtige)

2) Obwohl das Druckwerk des R340 älter ist als dass des Canons ist es dennoch ausgereift und bietet im Fotodruck sehr gute Leistungen. Evtl. Macken sind nicht bekannt und Profis und Farbprofilhersteller bieten für diesen Drucker guten Support. Es ist z.B. möglich den Drucker komplett auf Graustufentinten (um ihn über die sehr gute Software QuadToneRip anzusteuern) oder Big Ink Systeme umzurüsten, diese Möglichkeiten hat der Canon nicht. Außerdem gibt es mit dem SSC Tool ein kostenloses Programm, mit dem man auch auf komplizierte Wartungsfunktionen des R340 zugreifen kann, die im Druckertreiber nicht zugänglich sind.

3) Die ORIGINAL Tinten des R340 sind bei Ebay für ein "Appel und ein Ei" zu bekommen: ein kompletter Satz aus 6 Farben kostet dich mit Versand ca. 35€ - außerdem gibt es ein breites Sortiment an Fremdtinten (nicht nehmen, wenn die O-Tinten billig zu bekommen sind, Qualität ist schlechter als beim Original!!!) - für den Canon gibt es beides nicht, die Druckkosten sind damit eindeutig zugunsten des Epsons augefallen.

4) Der Farbneutrale Druck. Die Farbwiedergabe ist etwas besser als beim Canon (obwohl die sich deutlich verbessert hat) die Druckgeschwindigkeit ist zudem bei Fotografen denen es auf Qualität ankommt, eher unwichtig.

Das soll aber nur als Info zum Überblick dienen, der Epson soll Dir ja nicht aufgedrängt werden, denn BEIDE Drucker bieten sehr guten Fotodruck.
von
Hallo
Ich habe mir auch den 6600 gekauft und bin sehr zufrieden damit!

@VenomST
Ohne dir zu nahe treten zu wollen glaube ich du kennst den Drucker und sein Treiber nicht.
Zitat:
Der Canon neigt dazu Farben und Kontraste etwas anzuheben, was manchmal einen etwas "knackigeren" Farb -Eindruck hinterläßt aber von Profis nicht gewünscht wird.

Genau das lässt sich wunderbar im Treiber einstell.
Dafür gibt es genug Optionen.

Zitat:
Der Treiber ist ausgereift und bietet viele Einstellmöglichkeiten sowie die Unterstützung von ICC und Papierprofilen. Der Treiber hat keine Kinderkrankheiten.

Auch der Canon unterstützt ICC und Papierprofile und hat ein sehr ausgereiften Treiber.
Viele Einstellmöglichkeiten?
Wieviele Knöpfe braucht der Mensch?
Vielleicht so viele , das er nur unnötig verwirrt ist.
Auf das Ergebniss kommt es an und nicht auf die Knöpfe .


Zitat:
Der Farbneutrale Druck. Die Farbwiedergabe ist etwas besser als beim Canon (obwohl die sich deutlich verbessert hat)

Sowas lässt sich im Trieber einstellen. Neutral oder mehr rot ,grün oder sonstwas.
Dafür hat der Canon genug Einstellmöglichkeiten.
Aber vielleich wußtest du das ja schon und hast nur nicht dran gedacht.

Gruß
Musi
Beitrag wurde am 30.05.06, 19:41 vom Autor geändert.
von
@Musi

Nur mal so nebenbei: Mir persönlich wäre ein Treiber lieber, der von Natur aus das druckt, was auf dem Monitor zu sehen ist, als einer, dem das erst noch beigebracht werden muss. ;-)
von
@VenomST

Deinen Aussagen kann ich, ähnlich wie Musi, nur z. T. zustimmen. Was Du über den Graustufendruck und die Druckkosten geschrieben hast, mag stimmen. Ich habe noch keinen Graustufendruck benötigt. Alles zum Treiber hat ja Musi bereits gesagt.
Was mir an solchen Aussagen fehlt, ist womit die Drucke eigentlich verglichen werden. Mit dem Original, mit Papierabzügen, mit dem Monitorbild? Wer sich mit hochwertigem Fotodruck beschäftigt, kommt früher oder später um das Thema Farbmangement nicht herum. Entscheidend sind zunächst die kalibrierten Eingabegeräte und der kalibrierte Monitor. Dann erst werden Druckerprofile interessant. Da hängt es dann vom Geldbeutel ab, wie sehr der Ausdruck dem Original gleicht. Eine 100%-Übereinstimmung wird wohl nur in der Druckvorstufe benötigt und ist für den Heimanwender auch kaum bezahlbar. Farbabweichungen wirst du alleine schon bei verschiedenen Papieren haben und auch aus verschiedenen Programmen habe ich schon Farbabweichungen festgestellt, bei sonst völlig identischen Einstellungen.
Ich vergleiche die Drucke immer mit meinen Dias bzw. den Farbabzügen, die ja je nach Labor auch unterschiedlich ausfallen.
Die Standardprofile des Canon sind inzwischen sehr gut geworden, das hast du ja auch festgestellt. Mag sein, dass die Epson deinen Vorstellungen und Farbempfinden besser entsprechen. Ein qualitativer Mangel des Canon gegenüber dem Epson ist das sicher nicht.
Und es ist natürlich völlig in Ordnung, wenn die Kriterien, die du genannt hast, für dich zur Wahl des Epson geführt haben.
Obwohl ich den Epson nicht kenne, der Canon ist ein sehr guter Fotodrucker.
von
@Steps

Das ist doch meine Rede...aber mal im ernst,ich habe bei mir
alles so gelassen wie es war.
Und hinten kommt das was ich erwarte.
Ich wollte nur klar machen, dases gunug zum einstellen gibt, wenn man es braucht.
Ich drucke auch nur mit Canon eigene Programme, das bringt bei mir die besten Resultate.

Bis dann....
Musi
von
Ich kenne den Pixma 6600 nur vom Direktdruck, den Treiber hatte ich nicht in der Mache, aber ich nehme an, er wird sich mit dem Pixma 8500 nicht viel nehmen. Außerdem bezog sich meine Vermutung z.B. auf den Mac, da weiß ich es nicht.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:11
10:49
10:38
10:11
10:10
13:30
Papiereinzug defekt ChristineE
8.12.
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
22.11. Canon Pixma GM4050: S/W-​Tintentankdrucker für Büros ohne Fax
21.11. Canon Pixma G7050: Fax-​Multifunktionsdrucker mit Tintentanks
18.11. Reaktion von HP: Verwaltungsrat lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
14.11. HP Laserjet Pro MFP M428-​, M404-​ und M304-​Serie: Laserjet-​Mittelklasse von HP
07.11. Firmware für HP Officejet 6900er-​Serie: Update sperrt erneut Fremdpatronen für HP-​Drucker aus
06.11. Xerox will HP: Xerox liebäugelt mit HP-​Übernahme
31.10. HP Color Laserjet Pro MFP M479-​ und M454-​Serie: Aufgefrischte "Color Laserjet"-​Mittelklasse
28.10. Brother Farblaser-​Cashback 09/2019: Bis zu 100 Euro zurück aufs Konto
22.10. Canon i-​Sensys LBP852Cx: Erster A3-​Farblaser nach längerer Pause
21.10. Epson Surecolor SC-​P9500 (B0) und SC-​P7500 (A1): Epson Foto-​Großformatdrucker mit neuem Druckkopf
16.10. Leserwahl 2019/20: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera am beliebtesten
15.10. Epson Expression Photo XP-​970: Foto-​Multifunktionsdrucker mit A3-​Einzug
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Ricoh IM C300

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Ricoh IM C400SRF

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Ricoh IM C400F

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Ricoh IM C300F

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 185,40 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 207,68 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 166,98 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 369,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 161,26 €1 HP Laserjet Pro MFP M148dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 398,90 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen