1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Canon ip 4200 refillt :-((

Canon ip 4200 refillt :-((

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
gestern habe ich erstmals meinen 4200er wiederbefüllt.
So bunte Finger hatte ich noch nie ;-)
Was mir auffällt ist ein Tintenaustritt oberhalb der Schwammkammer.
Als ich die Tinte nachfüllte, wurde die frische Tinte ruckzuck in den Schwamm aufgesogen und die Tintenkammer war leer.
Nach ndem nochmaligen auffüllen kam dann der Tintenaustritt opberhalb den Schwammkammer.
Eine Riesensauerei war das.
Was für eine Öffnung befindet sich denn oberhalb der Schwammkammer?
Ich habe Diese jetzt zugeklebt, wie muss ich damit verfahren, wenn ich die Patrone in Betrieb nehme?
Seite 1 von 21‹‹123››
von
Hallo

Ich klebe die Auslauföffnung mit den original orangen Clipsen zu. Dann bohre oder schmelze ich das loch hinein und säubere mit nem Messer den Bohr bzw den Schmelzrand. Dann halte ich zwischen daumen und Zeigefinger die Patrone zwischen dem orangen Clip und der Belüftungsöffnung, oben wo man ein Stück Folie abziehen mußte, fest und dicht. Dann Fülle ich auf.
Man sieht das sich die Kammer füllt und der Schwamm nicht. Nun lasse ich etwas luft aus der Belüftungsöffnung raus und kann dadurch den Füllgrad der Schwämme bestimmen. Der muß nicht voll sein. Das reguliert die Patrone auch selbst wenn zu wenig oder zu viel drin ist. Dann fülle ich die Kammer voll, klebe das Loch zu, entferne den Orangen Verschluß und prüfe ob nichts raustropft. Wenn was troft, wieder alles abdichten und neu das Loch verkleben. fertig. Wieder einsetzten. Ohne bunte Finger oder nur halb gefüllte Patronen

Die angesprochene Öffnung ist also die Belüftungsoffnung.
hier mal ein bild
Workshop: Canon-BCI-3- und BCI-6-Patronen refillen: Refill-Anleitung für Canon-BCI-Kartuschen

Dabei sehen wir sonst nur das Ende des Belüftungskanals.
die 2 Anderen Vertiefungen müßten Auffangkammern für Tinte sein damit der Kanal offen bleibt.
Da liegt z.B. das Problem wenn man die Patronen durch die Auslauföffnung füllt. Da könnte dann ein Verschluß der Belüftung Probleme machen.

Zur Inbetriebnahme muß der Originalzusatnd hergestellt werden. Also Belüftung und auslauf offen und das selbst gebohrte Loch zu und dicht.
von
Achtung. schau dir mal das Küchenrollentuch an. Ich schätze da mußt du gleich wieder an deine bunten Finger denken. Und auch der Endfüllstand ist auch nicht überzeugend.

Aber du kannst ja einige Möglichkeiten ausprobieren.
Beitrag wurde am 27.04.06, 10:29 Uhr vom Autor geändert.
von
@grisu63:
Du hast beim Füllen wohl die Belüftungsöffnung oberhalb des Schwamms nicht abgedichtet.
Ich finde diese immer wieder zitierte Refill-Anleitung hier auf DC ehrlich gesagt alles andere als optimal. So würde ich meine Patronen nie befüllen. Bis zum Aufbohren der Patrone ist noch alles ok. Aber die Art wie hier gefüllt wird, ist voll daneben (im Wortsinn!) Erstens ist es eine Riesensauerei, zweitens verschwendet man so einen Haufen kostbare Tinte, und drittens ist es unnötig. Der Schwamm sättigt sich auch dann ausreichend, wenn man die Austrittsöffnung unten komplett abdichtet. Man darf nur nicht warten, bis der Schwamm komplett leergedruckt und halb ausgetrocknet ist.

Ich empfehle dir: Folge der DC-Anleitung bis zu dem Punkt, wo die Patrone aufgebohrt wird. Danach mach so weiter, wie Ritchman beschrieben hat. Das habe ich schon mehrmals so gemacht und bis jetzt nicht einen Tropfen Tinte an den Fingern oder sonstwo gehabt. Man muß nicht alles unten rauslaufen lassen, um den Schwamm vollzukriegen. Die Patrone regelt das wie gesagt von ganz allein.
Beitrag wurde am 29.04.06, 20:25 Uhr vom Autor geändert.
von
hallo. am aller leichtesten geht das auffüllen mit dem refill set von tintenalarm. da steckst du die patronen einfach in die blauen halter und es kommt kein tropfen raus (ausser du lässt das ding umfalln...). Mit der methode hab ich pro auffüllen ca. 2 tropfen farbe auf der köchenrolle. einen oben vom abwischen und einen weiteren, wenn ich unten die auslassöffnung rundherum abwisch...

kostet zwar ein bissl was, zahlt sich aber meiner meinung nach aus...
von
Habe mittlerweile auch so meine Taktik entwickelt... Ich fülle die rechte Kammer immer erst schön voll.. Dann stelle ich die Patrone über das Tintenfläschchen und warte, bis der Schwamm sich gesättigt hat. Danach wird dann die Rest Farbe aus der rechten Kammer aufgesaugt und tropft in die Flasche zurück. Ich warte dann bis es aufhört zu tropfen und die rechte Kammer wieder leer ist. Erst dann klebe ich unten zu, fülle rechts wieder auf.. Heiskleber drauf.. fertig
von
Mit der Luftkanal-Abdrück-Methode spart man sich halt die ganze Tropferei und der Schwamm wird trotzdem voll.

Warum darf man eigentlich hier keinen Refill-Workshop verfassen? Die Seite, wo man eigene Berichte schreiben kann, schließt Refill-Workshops ausdrücklich aus. Warum? Ich finde es wäre an der Zeit, mal eine bessere Anleitung für die Canon-Patronen zu schreiben.
von
Hallo Nobbi!
Die Refillanleitung hier im Druckerchannel ist etwas unglücklich da muß ich dir recht geben wenn man die anderen Anleitungen verfolgt wird hier Tinte verschwendet.
Ich könnte mir aber auch vorstellen, wenn es erlaubt wäre einen Refill-Workschop zu verfassen, das man hier im Forum den Überblick verlieren würden, das sieht man ja an den Beiträgen die nach einer Fragestellung nach dem Wort "Refill für ?" kommen.
Der eine schreibt dann das er einen roten Stopfen benutzt um die Patrone zu verschliessen, der andere einen blauen, der hält sie mit den Finger zu, der benutzt diese Tinte usw. und ob das hilfreich wäre man hätte dann bestimmt 10 Refill-Workshops.
Die Einfache Lösung wäre man überarbeitet mal die Nachfüllanleitung.

Gruß sep.
von
Überarbeiten ist gut. Wäre ein Anfang.

Aber wie.

Ich finde man sollte für jeden einzelnen Schritt der Auffüllerei einen Threat aufmachen und erstmal Daten sammeln. Dann kann jeder kurz und bündig etwas dazu schreiben und wenn ein neues Zubehörteil benutzt wird muß das ordentlich fotografiert und mit gepostet werden.
Zusammengefaßt ergibt das einen guten neutralen Refill-Workshop.
Man würde dann erkennen mit welchen Methoden man eine PAtrone z. B. abdichten kann. Dabei ware ein zusätzliches Ranking gut damit man die Methoden Quallitativ einordnen kann

Natürlich sollte man aber auch Alternative Befüllmöglichkeiten ansprechen und even. kurz erklären.
von
Hi,

ich hab die Patrone seitlich angebohrt, ganz hinten oben am Eck, dann möglichst flach hingelegt und befüllt bis der letzte Hohlraum sehr klein war, dann bildet sich der Unterdruck umso schneller, es sind 2-3 Tropfen aus der Öffnung raus nachdem ich sie mit Heiskleber verschlossen hab, und das wars auch schon. Ging überraschend schnell und sauber, Pro Patrone hab ich 2-3 Minuten gebraucht, sind komplett voll geworden.

Grüße Mad :)
Beitrag wurde am 02.05.06, 16:29 Uhr vom Autor geändert.
Seite 1 von 21‹‹123››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:38
14:26
13:27
12:51
12:38
DruckfehlerGast_59597
08:27
22:34
17:18
19.10.
19.10.
Toshiba TEC B-EV4 CanK.
Advertorials
Artikel
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 214,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 172,26 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 255,37 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 199,89 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 378,14 €1 Epson Ecotank ET-5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen