1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Digitaldruckmaschine kompakte Größe für Flyer A6, A5, (A4) beidseitig

Digitaldruckmaschine kompakte Größe für Flyer A6, A5, (A4) beidseitig

von
Liebe Drucker,
mit welcher Digitaldruckmaschine habt Ihr gute Erfahrung gemacht.
Unsere mittelgroße NGO braucht eine eigene Digitaldruckmaschine zum Drucken von Kleinauflagen von Flyern. Am besten 3 zum Vergleich. Halbwegs "öko-tauglich"

Typ: Digitaldruck bevorzugt Inkjetverfahren
Farbe:CMYK (und Sonderfarbe HKS8 nur wenn möglich)
Format: DinA6 bis DinA4 Flyer in etwa, beidseitig bedruckt
Weiterverar.: Falzen und Schneiden
Wenn möglich: Inkjet statt des unökologischen Laserdrucks
Papier: 100% Blauer Engel altpapiertauglich, ungestrichen (falls möglich)
Farbe Blauer Engel zertifizierte Druckfarbe (falls möglich)
Bedienbarkeit: Nach wenigen Wochen Einarbeitung von einem Laien bedienbar
Reparaturservice: Ja, falls möglich
Grammatur: ab ca. 120 g (da bin ich flexibel, aber nicht zu dünnes Papier)
Maschinengröße bürotauglich, nicht zu riesig
Auflage: ca. 5000 Stück je Druckvorgang

Liebe Grüße
von
Hallo SiL,

das ist ja schon eine etwas speziellere Anfrage. Zuerst mal als Frage, wie hoch ist euer Budget und vor allem wollt ihr das Gerät leasen (hoffe ich) oder kaufen? Außerdem wie viele Seiten druckt ihr denn pro Monat?
An sich werfe ich mal die folgenden in den Ring
Riso Comcolor Serie
Kyocera Taskalfa Pro 15000c
[Epson Workforce Enterprise WF-C21000]]
An sich sind alle drei solide Geräte, aber ich denke nicht dass hier viele Erfahrung mit den Geräten haben. Das ist halt noch mal eine ganz andere Klasse von Drucker als die, mit denen sich das Forum hier überwiegend befasst.
Ich persönlich habe mit Riso gute Erfahrungen gemacht, aber nur mit den alten Risographen, was die Inkjets angeht habe ich noch keine Erfahrungen machen können.
Noch ein Wort zum Schluss: Seid euch bewusst, dass ihr wenn ihr gute Qualität produzieren wollt, auch entsprechend viel Zeit und Geld in Wartung der Maschine stecken müsst.

Ich hoffe ich konnte euch helfen, wenn du die Fragen oben beantwortest kann ih idr vielleicht auch noch den ein oder anderen Tipp geben

Viele Grüße

Rob
von
In diesem Bereich habe ich gute Erfahrungen mit Ricoh gemacht. Schaue Dir den DX2430 oder DD5450 an. Einfach zu bedienen und brilliante Qualität. Die sind im unteren Preissegment, allerdings ohne Endverarbeitung. Wie Rob_k bereits erwähnte, wäre mehr Information von Nöten. Als Ansprechpartner für die untere Preisklasse wäre z.B. Superfax.eu. Dort gibt es auch Falzmaschinen, möchte man sich modular aufstellen.
Beitrag wurde am 08.04.22, 18:13 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo Rob, danke für die schnelle Antwort.
Eine kurze Frage. 1) Warum leasen eigentich immer alle, statt die Maschine einfach einmal zu kaufen. Es interessiert mich fachlich.
2) Kann man nicht einen Reperatur- und Wartungsvertrag mit der Produktionsfirma machen? Andere Geräte gehen doch auch nicht ständig einfach kaputt. Wartung ist natürlich was anderes. Jedes Gerät muss gut gewartet werden.
3) Was siehst du als teuer an? Ich täte sagen so ca. 10.000 DinA5 Flyer pro Woche in der Produktion. Notfalls nur die Ränder Abschneiden und kein Falzen. Kannst du mir mal eine Hausnummer zu den Preisen nennen? :)
von
Lieber Profibastler,
welche Infos wären noch von Nöten? :)
Ich kenne mich bei den Thema so wenig aus, dass ich mich auch beim Preis erstmal orientieren will. Für einen Laien ist das nicht so einfach. Wir wollen einfach halbwegs ökologisch ein paar Flyer drucken plump gesagt. Notfalls auch ohne Falzen. Ich versuche seit Tagen irgendwie einmal durchzublicken bei so vielen Anbietern. Klar kann man immer alles nach Außen geben z.B. zu einer Umweltdruckerei, aber der Verein ist groß genug und will sich etwas unabhängig machen von Corona, Lockdown,Suezkanal, Papiermangel, Lieferzeiten, Krieg, Tot und Teufel ;) Rein kaufmännisch finanziell kann man das nicht begründen. :) Es geht auch darum innerhalb von 6 h druckfertig zu sein von jetzt auf gleich.

Danke. Von der Ricoh hab ich schon gehört. Werde ich mir einmal genauer ansehen.
von
@SiL gerne doch,
Ganz einfach: der Preis. Der Epson ist die günstigste Variante, der kostet 16000€ plus optionales Zubehör. Sehr günstig für den Einstieg, hat aber auch die höchsten Druckkosten. Am anderen Ende steht dann die Maschine von Kyocera, die mit 125000€ minimum zu Buche schlägt. Die haben die meisten Firmen nicht eben mal so in der Portokasse, zumal man in der Preisklasse auch noch immer einen Wartungsvertrag abschließt, schließlich muss die Maschine ja auch laufen um das Geld wieder rein zu holen.
idR macht man das nicht mit dem Hersteller, sondern dem Verkäufer/Händler der Maschine. Am besten immer mehrere Angebote einholen und sich vorher überlegen, was man von denen möchte und was man selber machen kann.
So ab 4-10ct für einen A5 Flyer (beidseitig) je nach Auflage finde ich fängt es an wehzutun. Gerad ebei euren Auflagen. Ich war selber ein einem Verein in diesem Bereich länger tätig, wir hatten Auflagen kleiner 100, da kann man natürlich auch locker 20ct für so einen Flyer hinlegen, ohne dass es wehtut. Diese 4ct könnt ihr bei hoher Farbdeckung mit dem Epson allerdings schnell überschreiten.

Und nochwas zu den erwähnten Ricoh Geräten: Die funktionieren wie die alten Risographen. Unkaputtbar und unschlagbar günstig im Unterhalt. Nachteil: Man kann immer nur einfarbig drucken, für Klassische Flyer muss man dann von Hand Farbseparationen machen und sich einen Abbrechen dass man das deckungsgleich hinbekommt. Euer Design muss also dafür geeignet sein. Wenn ihr bereit seit, auf "bunte" Flyer zu verzichten, ist das aber definitiv am besten für euch geeignet.

Viele Grüße

Rob
Beitrag wurde am 09.04.22, 11:24 Uhr vom Autor geändert.
von
Vielen Dank für eure Tipps.
von
Hallo Zusammen,
eine Frage hätte ich noch. Es ist eine Debatte um Laser vs. Tintenstrahl ausgebrochen bei digitalen Produktionsdruckanlagen. Ich hörte Tintenstrahl kann nicht auf 100% Altpapier von Blauer Engel drucken. Laser hingegen stoße giftige Schadstoffe aus und das Deinking funktioniere beim Recycling nicht, da sich die Farbe quasi ins Papier "einbrennt". Wisst ihr da mehr? :)
von
@SiL da habt ihr leider einmal die komplette Palette an Zweifeln am Digitaldruck zusammengestellt. Leider kann man keinen Punkt zu 100% mit ja oder nein beantworten, den ihr genannt habt, ich versuche trotzdem mal etwas Klarheit zu schaffen:
1. Inkjet und Recyclingpapier: Jein. Die Tinte zieht hier etwas stärker ins Papier ein. Das hängt aber vor allem von der verwendeten Kombination aus Tinte und Papier ab. ICh drucke seit Jahren meine Sachen nur auf Recyclingpapier (natürlich mit blauem Engel) und habe je nach Papierhersteller mal mehr mal weniger Probleme mit dem Ausfransen und durchscheinen. Hier gilt daher: Am Anfang viel Ausprobieren und dann bei einem Hersteller bleiben.
2. Laser und Schadstoffe: Ja. Laserdrucker stoßen Bauartbedingt sehr geringe Mengen an Tonerpulver (=Feinstaub) aus. Dazu kommen je nach Modell auch noch evtl. Ozon und je nach Druckmedium wegen der hohen Temperatur beim Fixieren ein paar flüchtige organische Verbindungen. Alles zu mindest nicht gesundheitlich förderlich.
3. Recycling: Ja aber... An sich kann das Papier recycelt werden. Schließlich wird es in seine Fasern aufgelöst, ein paar Fasern werden dann mit dem "aufgebackenen" Toner entsorgt. NAchteil hier ist dass der Toner aus Kunststoff besteht, beim Recycling also Mikroplastik anfällt, was dann auch wieder aus dem Prozesswasser abgeschieden werden muss.

Ich hoffe ich erschlage euch nicht damit, hab schon versucht das alles so kurz wie möglich zu halten. Solltet ihr nich Fragen haben, schreibt einfach.

Viele Grüße

Rob
von
@SiL mal nur aus Interesse, gibt es Fortschritte beim Thema Druckmaschine?
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Schneller: Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an.


Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

Hinweis: Es wird ein Cookie mit einer ID gespeichert, damit Sie unter dem selben Gast-Benutzer weitere Beiträge oder Antworten schreiben können.

1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
21:18
20:44
19:37
19:33
19:23
18:48
Druckt nicht mehr Farbig Gast_61134
Advertorials
Artikel
25.05. Preisanpassungen bei Canon: Pixma-​ und Maxify-​Drucker werden teurer
24.05. HP Scanjet Enterprise Flow N6600 fnw1, Pro N4600 fnw1 und Pro 3600 f1: Dokumentenscanner mit zusätzlichem Flachbett
17.05. Epson Workforce DS-​790WN: Scanner für Dokumente und schwere Karten
16.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2022: Lieferschwierigkeiten halten an
13.05. Brother ADS-​4000er-​Serie: Leistungsfähige Dokumentenscanner
04.05. Fujitsu PFU: Ricoh kauft Hersteller von Dokumentenscannern
03.05. Markenschutzbericht 2021: Brother ahndete über 40.000 Verstöße
29.04. HP Laser 408dn und Laser MFP 432fdn: Nachfolge für Samsungs Mittelklasse
27.04. CVE-​2022-​1026: Sicherheitslücke bei vielen Kyocera-​Systemen
21.04. Kyocera Taskalfa MZ4000i und MZ3200i: S/W-​Kopierer im Baukastensystem
20.04. Context Marktzahlen Europa Q1/2022: Umsatzrückgänge trotz Konzentration auf teure Drucker
14.04. Epson 2022: Produktausblick und Ziele zur Ressourceneinsparung
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 469,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 193,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 449,98 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 869,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 594,88 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 275,99 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 162,99 €1 Canon Pixma TS6350a

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 82,99 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,14 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 287,24 €1 Epson Ecotank ET-2850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen