1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. A3+ Drucker für Foto, Text und Grafik. Alternativ A4

A3+ Drucker für Foto, Text und Grafik. Alternativ A4

von
Hallo, ich brauche die eierlegende Wollmilchsau -
Ich drucke wenig, aber alles Mögliche. Fotos sollten sehr gut sein, aber nicht ausstellungsreif ;-).
Lichtechtheit wichtig.
Text und Grafik sollte gut sein; Schnelligkeit nicht so wichtig.
Wenn auch noch ein scanner dabei wäre --
Mit Epson habe ich schlechte Erfahrungen (Tintenköpfe trocknen ein), weil ich wenig drucke.
Wenn es das alles zusammen nicht gibt, alternativ einen A4 Multifunktionsdrucker mit sehr guter Fotoqualität.
Danke für eure Beratung!
Seite 2 von 7‹‹1234››
von
Erfahrungsgemäß sind die schon etwas anfälliger als die Bubblejet-Systeme. Das kommt immer auf die Umgebung und auch dem Druckaufkommen an. Wenn Regelmäßig gedruckt wird, minimiert man solche Probleme.

Guck halt im Zweifel, ob du an Testdrucke kommst. Die Workforce-Drucker sind da im Grunde alle sehr vergleichbar. Wichtig ist immer die höchste Qualitätsstufe. Gleiches gilt so für die Pixmas mit mind. 5 Patronen.

Wenn auch auf Glanzpapier gedruckt werden soll, fällt der Workforce aber in jedem Fall flach.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hm danke. Sehr schade. Workforce hat alles was ich brauche - nur keine Fotoqualität (( denn Glanzfotos kommen schon auch vor. oder vlt auf matt beschränken? werde versuchen, an Testbilder zu kommen.

PS warum kann ich auf einmal meine Nachrichten nicht mehr bearbeiten? (die vielen Druckfehler...) wo vorher "bearbeiten" war, ist jetzt "melden"
von
Hallo,

du kannst nur Beiträge bearbeiten, auf die noch keine weiteren Antworten eingegangen sind. DAs hat Gründe der Konsistenz.

Also ideal wäre eben ein Foto-Pigmentdrucker, wie drehen uns im Kreis ;) Einstieg beim Einkaufspreis sind aktuell mindestens 500 Euro.

Vielleicht findest du ja auch ein gebrauchten Drucker. Epson baut die schon länger, da könnte das Angebot größer sein. Die älteren Modelle (bis SC-P600) müssen aber beim Druck von Glanz zu Matt auch ordentlich Tinte durchpumpen. Beides "gleichzeitig" kann der Epson Stylus Photo R1800, Epson Stylus Photo R2000, Epson Surecolor SC-P400.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Epson R1800 - den hatte ich früher... ich war eig zufrieden damit, hat wohl 5-6 Jahre gehalten. Ich wollte damals schon Pigmenttinten.
Ich suche dann mal gebraucht.
Ultrachrome HD (SC P 600) und UltraChrome High Gloss2 (R1900) Tinten sind das gleiche, oder?
von
Hallo,

R1900 ist er Nachfolger von deinem R1800, heute wäre das der Epson Surecolor SC-P400.

Der Epson Surecolor SC-P600 oder der neue Epson Surecolor SC-P700 sind eine andere Klasse. Die Tinte ist schon besser und hat weniger Metamerie. Die haben auch alle keinen Gloss-Optimizer mehr.

Weiterhin gebraucht erhältlich sein könnte der Canon Pixma Pro-1 - das ist ein Riesenklopper mit schönem Glossy-Druck und ordentlichen Matt-Eigenschaften.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
da es keinen A3+-Drucker mit Scanner in guter Fotoqualität gibt, wird es auf einen gebrauchten Canon Pro 10 oder Epson sure Color Sc p 600 hinauslaufen.
Neu wäre es der Canon Pixma iX6850 aus preislichen Gründen.

Tolle Beratung! Dass es sowas noch gibt...
von
Ich nochmal. Stimmt es, dass der Canon pro 10 A3+ nicht randlos bedruckt?
Habe keinen Epson sc p400 oä gebraucht gefunden, auch die Canon pro10 werden für 300 + angeboten (einer, der 2016 gekauft wurde, für 240 ^^).
Da tendiere ich doch eher zum Canon Pixma iX6850.
Zumal ein user meint, den Ausdrucken sehe man nach 10 Jahren noch nichts an: DC-Forum "A3 Fotodrucker" #18
von
Hallo Grafikerin,

der Pro 10 kann sehr wohl Randlos. Die Einschränkung gilt nur für FineArt Papiere. Da möchten doe Pro Modelle gerne einen Rand von 3,5 cm haben. Es gibt aber Wege diese Begrenzung zu umgehen.

Wenn hier mit einem P600 oder Stylus R3000 geliebäugelt wird, dann lohnt sich auch eine Neuanschaffung bei den Epsondruckern. In der Bucht werden teils utopische Gebrauchtpreise aufgerufen. Das sieht bei den Canons etwas besser aus. Aber für einen vier Jahre alten Canon wirde ich keine 240,00 € auf den Tisch legen. Vorallem wenn ich nicht weiß, was damit alles passiert ist.

Ich selber würde eher nach einem gebrauchten Epson gucken. Allein der Piezodruckkopf ist wesentlich unempfindlicher als der Bubblejet von Canon. Das soll jetzt nicht heißen, das die Canons schlecht sind. Aber 500 - 600 eurönchen sollte Frau schon in die Hand nehmen, wenn es etwas vernünftiges im Fotobereich sein soll. Dann ist es zwar gallerietauglich, jedoch gibt es leider keine maßgeschneiderten Drucker. Wenn doch, dann liegt der Preis wie bei Schuhen oder Bekleidung weit über den Preisen von der Stange.

Liebe Grafikerin, überlege Dir bitte genau was Du brauchst. Aus Erfahrung kann ich berichten, dass ich schon das ein oder andere Equipment umsonst gekauft habe. Wenn ein Objektiv bei mir ausfällt, dann kommt dies bei mir einer Katrastrophe gleich. Ich habe mein Wort gegeben, und ich stehe meinem Auftraggeber gegenüber in der Pflicht. Da gibt es bei mir keine Ausrede. Es muss funktionieren. Es mag bessere Objektive als die von Canon geben, aber ich konnte mich immer auf diese verlassen. Keine Ausfälle! Und ich fotografiere bei jedem Wetter. Dann bin ich auch bereit mehr Geld auf den Tisch zu legen.

Musst Du mit den Drucken ein Versprechen Anderen gegenüber halten, dann mach keine halben Sachen. Wenn es nur für Dich selber ist, gucke wo Deine Anforderungen liegen. Oft liegt das erzählte über den eigenen Vorstellungen von Qualität. Eventuell reichen ja auch schon die günstigeren Lösungen. Denn im Bereich Fotodruck ist der Tintenstrahler dem Laser einfach überlegen. Soll heißen, das selbst die günstigen Konsumergeräte eine ordentliche Fotoqualität auf das Papier bringen, auch auf matten Papieren. Nicht so gut wie es die Fotodrucker mit Pigmenttinte machen, aber man bekommt davon kein Augenkrebs.

Lieben Gruß Olaf
von
Hallo,

also die Kombination Licht und Luft ist für Dyetinten schnell tödlich. Unter Glas kann das mit gutem Papier und insbesondere der Originaltinte durchaus brauchbar sein.

Rein von der Druckqualität wäre man für mittlere bis hohe Ansprüche sicher mit dem Canon Pixma iX6850 gut bedient.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Grafikerin,

der Pro 10 kann sehr wohl Randlos. Die Einschränkung gilt nur für FineArt Papiere. Da möchten die Pro Modelle gerne einen Rand von 3,5 cm haben. Es gibt aber Wege diese Begrenzung zu umgehen.

Wenn hier mit einem P600 oder Stylus R3000 geliebäugelt wird, dann lohnt sich auch eine Neuanschaffung bei den Epsondruckern. In der Bucht werden teils utopische Gebrauchtpreise aufgerufen. Das sieht bei den Canons etwas besser aus. Aber für einen vier Jahre alten Canon würde ich keine 240,00 € auf den Tisch legen. Vorallem wenn ich nicht weiß, was damit alles passiert ist.

Ich selber würde eher nach einem gebrauchten Epson gucken. Allein der Piezodruckkopf ist wesentlich unempfindlicher als der Bubblejet von Canon. Das soll jetzt nicht heißen, das die Canons schlecht sind. Aber 500 - 600 eurönchen sollte Frau schon in die Hand nehmen, wenn es etwas vernünftiges im Fotobereich sein soll. Dann ist es zwar gallerietauglich, jedoch gibt es leider keine maßgeschneiderten Drucker. Wenn doch, dann liegt der Preis wie bei Schuhen oder Bekleidung weit über den Preisen von der Stange.

Liebe Grafikerin, überlege Dir bitte genau was Du brauchst. Aus Erfahrung kann ich berichten, dass ich schon das ein oder andere Equipment umsonst gekauft habe. Wenn ein Objektiv bei mir ausfällt, dann kommt dies bei mir einer Katrastrophe gleich. Ich habe mein Wort gegeben, und ich stehe meinem Auftraggeber gegenüber in der Pflicht. Da gibt es bei mir keine Ausrede. Es muss funktionieren. Es mag bessere Objektive als die von Canon geben, aber ich konnte mich immer auf diese verlassen. Keine Ausfälle! Und ich fotografiere bei jedem Wetter. Dann bin ich auch bereit mehr Geld auf den Tisch zu legen.

Musst Du mit den Drucken ein Versprechen Anderen gegenüber halten, dann mach keine halben Sachen. Wenn es nur für Dich selber ist, gucke wo Deine Anforderungen liegen. Oft liegt das erzählte über den eigenen Vorstellungen von Qualität. Eventuell reichen ja auch schon die günstigeren Lösungen. Denn im Bereich Fotodruck ist der Tintenstrahler dem Laser einfach überlegen. Soll heißen, das selbst die günstigen Konsumergeräte eine ordentliche Fotoqualität auf das Papier bringen, auch auf matten Papieren. Nicht so gut wie es die Fotodrucker mit Pigmenttinte machen, aber man bekommt davon kein Augenkrebs.

Lieben Gruß Olaf
Seite 2 von 7‹‹1234››

Kann jemand helfen? Ähnliche Beiträge ohne Antwort ...

Bilder einfügen (.jpg/.png/.pdf)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Schneller: Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an.


Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:40
22:45
21:47
18:45
18:36
16:37
09:05
20.9.
Advertorial
Online Shops
Artikel
17.09. "Instant Toner"?: HP plant Abo für Tonerkartuschen
16.09. Lexmark MC3426adw und C3426dw: Gut ausgestattete Farblaser mit moderaten Druckkosten
15.09. Epson Ecotank L3110, L3150, L3151, L3156 und L5190: Epson verkauft Ecotanks, die für Osteuropa bestimmt waren
04.09. Ökodesign-​Richtlinie der EU für Drucker: Originalhersteller strecken Hände in Richtung Wiederbefüller aus
01.09. Brother Tintenpatronen und Tonerkartuschen: Gefälschte Tinte und Toner auf Amazon
01.09. IDC Marktzahlen Q2/2020: Im Jahresvergleich wurden 10,2 Prozent weniger Drucker abgesetzt
01.09. Epson Workforce Pro WF-​3820DWF, WF-​4820DWF und WF-​4830DTWF: Langsamer in Farbe und teurer im Unterhalt
25.08. IDC Q2/2020 Westeuropa: Druckermarkt in Deutschland überdurchschnittlich stark eingebrochen
13.08. Epson Ecotank ET-​15000: Breite Version vom Ecotank ET-​4750 mit A3-​Einzug
28.07. HP Envy Pro 6420/6432 und Envy 6020/6032: Günstige Tintendrucker ohne Display aber mit Papierkassette
23.07. HP 117A/118A-​Serie: Drucker-​Firmwareupdate durch Patronenkauf?
23.07. HP Firmware 2020B, 2021A, 2022A, 2024A, 2025A und 2026B: Firmware-​Update für viele HP-​Tintendrucker ausgerollt
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 62,98 €1 HP Deskjet 2622

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Epson Ecotank ET-16150

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 209,89 €1 HP Smart Tank Plus 559

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 173,76 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 290,31 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 193,62 €1 Epson Ecotank ET-2715

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 237,80 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 499,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 382,90 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen