1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. PrintRite

PrintRite

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

ich wollt fragen ob jemand schon erfahrung mit diesen Patronen hat?
Hab mir gestern welche bestellt für 10€ von jeder Patrone 2 stück für Canon MP780
Hab gelesen dass die firma identische rezepturen wie die original patronen verwenden!
Werd die mal testen kauf mir vllt auch noch die von InkTec die ja sehr gut sein soll!!

MFG Bischoff
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Und das glaubst Du echt??? Wie naiv bist Du eigentlich???? PrintRite würde ich nie freiwillig kaufen!!!! Wenn Du dann noch die Fremdhersteller wechselst wird Dein teurer Canon schnell die Mücke machen....
von
hast du schon erfahrung mit denen?
von
Naja, frag mal hier im Forum nach. PrintRite ist einer von den "Herstellern", die ab und zu die Rezeptur ihrer Tinten ändern, das kann also heißen, dass die "Testsiegertinte" von heute, eine miese Billigbrühe morgen ist. Auf jeden Fall sind mir einige Fälle bekannt in denen die Tinte der nachgebauten 3-Bk keine pigmentierte sondern Dyetinte enthielt, was nicht nur schlechteren Textdruck bedeutet, sondern auch dem Druckkopf nicht schmecken dürfte.

"Testsieg" muss außerdem nicht viel bedeuten, denn es kann ja bei so einem Test immer nur eine kurze Zeitspanne berücksichtigt werden. Das heißt es wird getestet, was kostet die Patrone, wie lange hält sie (Reichweite der Tinte, die auf einmal leergedruckt wird, keine Standzeiten!) und wie nah sind die Farben am Original. Das sind also Momentaufnahmen. Die Langzeitauswirkungen kann Dir keiner sagen und irgendwann knallts und die Kiste ist im Arsch.

Ich würde auf jeden Fall sehen, das ich mit dem neuen Canon VIEL drucke und lange Standzeiten vermeide, damit keine Eintrocknungsgefahr besteht.
von
Die 3eBK- Nachbauten von Print-Rite sind tatsächlich deutlich schlechter, was wohl an der fehlenden Pigmentierung liegen dürfte. Die Farbpatronen waren bei mir immerhin ca. 3 Sätze lang drin (hab viel gedruckt mit schönen Ergebnissen) - dann bekam der Drucker "Kopfschmerzen". Zur Zeit ist er auf Diät (Canon) und darf sich erholen. Viele Grüsse, goofy
von
Leute ihr macht mir angst :D

Ich denke ich werde die bestellung zurücknehmen was ja möglich sein müsste!
würdet ihr denn die InkJet empfehlen?
oder sind diese genauso schlecht?

MFG Bischoff
von
ich mein natürlich InkTec
von
Habe bei Krauss-Tinte.de nachgefragt unzwar folgendes:

Guten Tag,

ich hab folgende frage unzwar besitze ich einen Canon MP780 und wollt wie gut die Patronen von InkTec sind? Was passiert wenn der druckkopf nach 1-2 jahren kaputt gehn haftet dann die Firma InkTec? Hab aus vielen foren gelesen dass sie die Patronen von
PrintRite meiden da diese angeblich Dyetinte enthält!!! ist in den InkTec patronen pigmentierte oder dyentinte enhalten?

darauf kam folgende antwort:

Hallo,
die Patronen von InkTec sind gut, vergleichbar mit Geha und Jettec. Die Printrites sind anscheinend Dye-Tinten.(Schwarz verläuft auf preiswerten Papieren, sonst ist dagegen nichts einzuwenden) InkTec ist pigmentiert und hat ein sehr gutes Druckbild. Nur die breite Schwarzpatrone ist überhaupt pigmentiert, alle anderen Patronen enthalten, wie auch die Originalpatronen, Dye Tinten.

Wenn die Tinte nachweislich den Druckkopf beschädigt hat, ist der Tintenhersteller dafür verantwortlich. Allerdings ist es für den Benutzer sehr schwer nachzuweisen was die eigentliche Ursache für einen Defekt ist. Der Gerätehersteller wird sagen die Tinte wars, der Tintenhersteller das Gegenteil...
Oftmals ist es normaler Verschleiß (Sehr viel genutzter Drucker) oder unsachgemäße Behandlung (Ausschalten über Steckerleisten wenn der Druckkopf noch nicht in Ruheposition ist, nachfüllen, etc...
Bei Wenignutzern ist die Originaltinte empfehlenswert, da der höhere Preis nicht so ins Gewicht fällt. (Bessere Karten bei Garantiefällen) Wird das Gerät intensiv genutzt ist gegen kompatible Tinten nichts einzuwenden. (Durch die Ersparnis macht sich eine evtl. anfallende Reparatur mehrfach von selbst bezahlt)
Um es klarzustellen: Wenn wir den Verdacht hätten kompatible Tinten beschädigen die Geräte, würden keine verkaufen.
Auch wir nutzen keine Originaltinten in unseren Druckern.


Mit freundlichen Grüßen

Rainer Krauß










Noch eine frage wie teuer ist denn ein neuer druckkopf??
von
So ca. 100€ sinds beim iP4000, also liegt der auch in der Richtung. Weis grad nicht ob der 780er net sogar den gleichen DK hat.
Wenn du wirklich wenig druckst, würde ich bei Orginal Tinten bleiben...
Sonst hab ich mit JetTec noch keine negativen Erfahrungen bei meinem iP4000 gemacht.
von
Habe bei Krauss-Tinte.de nachgefragt unzwar folgendes:

Guten Tag,

ich hab folgende frage unzwar besitze ich einen Canon MP780 und wollt wie gut die Patronen von InkTec sind? Was passiert wenn der druckkopf nach 1-2 jahren kaputt gehn haftet dann die Firma InkTec? Hab aus vielen foren gelesen dass sie die Patronen von
PrintRite meiden da diese angeblich Dyetinte enthält!!! ist in den InkTec patronen pigmentierte oder dyentinte enhalten?

darauf kam folgende antwort:

Hallo,
die Patronen von InkTec sind gut, vergleichbar mit Geha und Jettec. Die Printrites sind anscheinend Dye-Tinten.(Schwarz verläuft auf preiswerten Papieren, sonst ist dagegen nichts einzuwenden) InkTec ist pigmentiert und hat ein sehr gutes Druckbild. Nur die breite Schwarzpatrone ist überhaupt pigmentiert, alle anderen Patronen enthalten, wie auch die Originalpatronen, Dye Tinten.

Wenn die Tinte nachweislich den Druckkopf beschädigt hat, ist der Tintenhersteller dafür verantwortlich. Allerdings ist es für den Benutzer sehr schwer nachzuweisen was die eigentliche Ursache für einen Defekt ist. Der Gerätehersteller wird sagen die Tinte wars, der Tintenhersteller das Gegenteil...
Oftmals ist es normaler Verschleiß (Sehr viel genutzter Drucker) oder unsachgemäße Behandlung (Ausschalten über Steckerleisten wenn der Druckkopf noch nicht in Ruheposition ist, nachfüllen, etc...
Bei Wenignutzern ist die Originaltinte empfehlenswert, da der höhere Preis nicht so ins Gewicht fällt. (Bessere Karten bei Garantiefällen) Wird das Gerät intensiv genutzt ist gegen kompatible Tinten nichts einzuwenden. (Durch die Ersparnis macht sich eine evtl. anfallende Reparatur mehrfach von selbst bezahlt)
Um es klarzustellen: Wenn wir den Verdacht hätten kompatible Tinten beschädigen die Geräte, würden keine verkaufen.
Auch wir nutzen keine Originaltinten in unseren Druckern.


Mit freundlichen Grüßen

Rainer Krauß










Noch eine frage wie teuer ist denn ein neuer druckkopf??
von
danke @ seggel

aber wenn du sagst dass du noch keine probs hast werd ich mir wohl auch die kaufen!
ich hab mir ja auch den MP780 eigentlich mehr oder weniger wegen den günstigen patronen gekauft sonst würd ich eher HP nehmen aber bin bis jetzt doch ganz beindruckt von meinem Canon! Wie lange druckst du denn schon mit denen? und wie viele patronen hatest du schon von dennen drin?

MFG Bischoff
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:12
13:15
11:32
10:24
10:10
Advertorial
Online Shops
Artikel
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 290,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 366,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Canon Pixma G2510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Canon Pixma G4510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 158,58 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 234,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen