1. DC
  2. Forum
  3. Weitere Geräte
  4. Kopierer
  5. Kyocera KM-1650
  6. ADF zieht Blätter nicht bis zum Ende ein - Wie selbst reparieren?

ADF zieht Blätter nicht bis zum Ende ein - Wie selbst reparieren?

Bezüglich des Kyocera KM-1650 - S/W-Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

von
Hallo Zusammen,

nachdem ich es vor ein paar Tagen nun doch geschafft habe, mit meinem KM-1650 zu scannen, plagt mich folgendes Problem:

Der automatische Dokumenteneinzug zieht die Dokumente nicht bis zum Ende ein. Auf dem Foto könnt ihr sehen, dass noch ein paar Zentimeter fehlen :(

Kann ich das irgendwie selbst reparieren?
Die Gummiwalze in der Mitte habe ich schon mit Alkohol gereinigt. Ich würde den ADF ja gerne mal aufschrauben, um zu gucken wo das Problem liegt, aber ich weiß nicht, welche Schrauben ich dafür lösen muss, damit ich das Ding nicht in Einzelteilen in der Hand habe.

Könnt ihr mir einen guten Rat geben?
Würde mich sehr über Antworten freuen!
Seite 2 von 2‹‹12››
von
Hi!

1. Schrauben: Nein, die gehören so, sie drücken das PApier auf den ADF-Scanstreifen mittels des weißen Plastiks.

2. Auf dem Foto ist die Platte welche das Papier auf das Vorlagenglas drückt zu sehen -und ein dicker Riss darin-. Wird das Papier vielleicht bis dorthin eingezogen oder schaut es garnicht auf der Unterseite heraus?


3. Falls 2. negativ ausfällt: Dann wissen wir immer noch nicht weiter. Da das quer eingelegt A4-Blatt aber genauso weit eingezogen wird, bleiben folgende Möglichkeiten....

... Fremdkörper mittig im PApierweg

... Timing-Eroor wegen Kupplung

... Einzugsrollen und Separatorpad/-rolle müssen mit Walzenreiniger behandelt oder getauscht werden.
von
"Auf dem Foto ist die Platte welche das Papier auf das Vorlagenglas drückt zu sehen -und ein dicker Riss darin-. Wird das Papier vielleicht bis dorthin eingezogen oder schaut es garnicht auf der Unterseite heraus?"
==> Dazu habe ich mal ein Foto an diesen Beitrag angeheftet. Das Blatt schaut ca. 5cm unten raus. Wenn ich in den letzten paar Sekunden den Deckel hochmache, wird das Blatt etwas weiter durchgezogen, aber leider immernoch nicht komplett.

"Timing-Eroor wegen Kupplung"
==> Als ich den Kopierer vor ein paar Wochen neu angeschafft habe, ging das ohne probleme. Kommt so ein Timing-Error denn von heute auf morgen, ohne Fremdeinwirkung?


"Einzugsrollen und Separatorpad/-rolle müssen mit Walzenreiniger behandelt oder getauscht werden."
==> Schraubenzieher zur Demontage? Oder die Gummirollen nur so weit reinigen, wie man von oben drankommt? Geht da auch Isopropylalkohol?

"Fremdkörper mittig im PApierweg"
==> Erkennen kann ich nichts. Habe mal testweise ein einlaminiertes Blatt genommen und versucht, per Hand durchzuschieben. Das war nur sehr schwer bis gar nicht möglich.
Beitrag wurde am 23.05.18, 14:24 vom Autor geändert.
von
Hallo Hippo,

besteht die Möglichkeit von der gleichen Stelle ein Foto zu oder auch nur rein zuschauen, wenn das gestaute Papier noch im Gerät ist?

Da MJJ-III erwähnte, dass das Weiße Plastik ist, hatte ich auch den Gedanken, dass der Stau dort entsteht. Evtl. müsste dann das gestaute Blatt an der Stelle entsprechende Spuren aufweisen. Mir scheint es übrigens auch so, dass nichtnur der Riss vorhanden ist, sondern das Plastik auch etwas geknickt ist.

Wenn man dann noch die graue Nase dort im Hintergrund sieht, könnte man annehmen, dass irgendwie mal zu viel Druck ausgeübt wurde und das weiße Plastik dadurch gebrochen ist.

Ich würde mindestens versuchen das mit einem möglichst klaren Klebeband über die eingerissene Kante hinweg beidseitig zu kleben und den Knick so gut es geht zu glätten.
Bei der Lösung darauf achten, dass das Klebeband an seinen Kanten gut haftet damit sich da kein Papier verfangen kann. Aus dem Grund auch kein zu dickes Klebeband nehmen.

Evtl. könnte man die eingerissene Ecke und das geknickte auch mit einer runden Kante einfach ganz entfernen, wenn die erste Lösung nicht funktioniert.

Es könnten bei beiden Lösungen danach allerdings beim Scannen, evtl. evtl. auch nur vom Vorlagenglas, Spuren vom Klebeband oder der entfernten Ecke im Scan zu sehen sein. Dann wär evtl. doch ein Austausch des Plastiks oder noch mehr notwendig.

Schau es Dir vorher nochmal gut an.

Ansonsten noch eine Frage:
Werden zur Einstellung der Papierführung auf beiden Seiten Schieber verwendet oder wird das Blatt an einer Seite fest angelegt und nur ein Schieber auf der gegeüberliegenden Seite bewegt?
Anders ausgedrückt: Wird das Blatt zentriert oder an eine feste Kante (rechts oder links) angelegt?


Nachtrag:
Ich habe zu lange zum Schreiben gebraucht und Deine Antwort an MJJ-III erst danach gesehen

Grüße

Jokke
Beitrag wurde am 23.05.18, 14:35 vom Autor geändert.
von
Hallo Jokke,
auch dir danke für deine ausführliche Antwort!

"Da MJJ-III erwähnte, dass das Weiße Plastik ist, hatte ich auch den Gedanken, dass der Stau dort entsteht"
==> nur zum Verständnis: Bis zu dem weißen Plastik (und wo es gesplittert ist) kommt das Blatt doch gar nicht, weil es links daneben doch schon wieder hochgezogen wird, oder? Das weiße Plastik ist doch nur der weiße Hintergrund für die Blätter, die man auf das Vorlagenglas legt. Oder sehe ich das falsch?

Ich habe die abgesplitterte Ecke nun geklebt, aber das ändert leider nichts an meinem Problem.

"Werden zur Einstellung der Papierführung auf beiden Seiten Schieber verwendet"
==> Ja, das Blatt wird durch zwei Schieber mittig fixiert.

Wenn ich von unten in den Einzug hineinsehe, also wo das Blatt durchläuft, kann ich keinen Fremdkörper erkennen. Wenn ich das Blatt von unten mit der Hand weiterziehe, bewegen sich auch alle Rollen.

Ich verstehe nur nicht, warum das Blatt die ersten 5cm wunderbar eingezogen wird und dann quasi keinen Grip mehr hat und nicht weiterkommt. Und warum das von heute auf morgen so ist. Es ist auch unerheblich, ob ich normales oder etwas dickeres Papier (90m²) nehme.
Beitrag wurde am 23.05.18, 14:58 vom Autor geändert.
von
Sooo!

Leider wurde ich unterbrochen.


1. JA das Plastik drückt nur das Papier aufs Vorlagenglas und ist nicht zwingend im Papierweg, aber, schau doch mal ob der Deckel richtig zu ist (gerade), das wäre so eine Sache. Ansonsten, das weiße Plastikteil mit den 2 federgelagerten Schrauben, ist das frei beweglich und federt hoch und runter?

2. Der Isopropylalkohol könnte reichen ansonsten vielleicht mal nach "Lixton" Walzenreingier oder ein anderes Produkt das sich so schimpft kucken.

3. Timingerror: Entweder kommt sowas bei einem neuen Gerät aufgrund Produktions-/Konstruktionsfehler vor, oder bei alten Geräten und dann meistens recht plötzlich. Die Kupplung besteht aus einer Metallplatte mit "Haken" und einem Elektromagneten. Soll die Laufrichtung eines Zahnrades geändert werden, wird die Platte angehoben oder abgesenkt. Hierbei kommt es vor, dass der Schaumstoff welcher zum dämpfen der Bewegung genommen wird klebrig wird und die Platte nicht mehr rechtzeitig da ist wo sie sein soll. Meisten kann man dann den Schaumstoff entfernen und mit etwas Papier und Tesa nachhelfen.
Seite 2 von 2‹‹12››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:36
14:23
14:20
13:24
12:03
17.5.
Advertorial
Online Shops
Artikel
30.04. Oki C824-​, C834-​ und C844-​Serie: Farb-​LED-​Drucker mit Wlan für A3
17.04. HP-​Officejet-​ und Pagewide-​Firmware 1908C, 1910A und 1912B: HP-​Firmware mit Fremdpatronen-​Sperre für Officejet-​ und Pagewide-​Drucker zum Download
12.04. HP Officejet Pro (1910AR): Firmware-​Update von HP sperrt erneut Nachbaupatronen aus
08.04. Canon Pixma GM2050: Günstiger S/W-​Tintentankdrucker mit Farboption
08.04. Canon Pixma G5050 und G6050: Tintentankdrucker mit zwei Papierzuführungen
05.04. Canon Zoemini S und Zoemini C: Mini-​Fotodrucker mit Sofortbildkamera
29.03. HP Officejet 8020, Pro 8020, Pro 9010, Pro 9019 und Pro 9020: HP streicht seine Alleinstellungsmerkmale
20.03. HPs Nachhaltigkeitsvision: HP will umweltverträglicher werden
07.03. Canon WG7550F, WG7550 und WG7540: Tintenkopierer von Canon mit 50ipm starten in Deutschland
05.03. Epson Ecotank ET-​2720, ET-​2726 und ET-​2756: Günstige Tintentankdrucker mit Farbdisplay
12.02. HP Tinten-​Cashback: Bis zu 50 Euro zurück beim Kauf von HP-​Officejet-​Tintenpatronen
16.01. Epson Ecotank ET-​M1100-​Serie, ET-​M2100-​Serie und ET-​M3100-​Serie: Weitere Monochrom-​Tintentank-​Drucker von Epson
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 191,98 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 368,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 128,68 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 130,88 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 190,00 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 119,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 154,91 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 95,89 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 269,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 465,00 €1 Oki MC573dn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen