1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. 'falschen' Toner nachfüllen?

'falschen' Toner nachfüllen?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

kann ich in eine HP LJ 5L/6L Tonerkartusche auch Toner nachfüllen, der nicht dafür gedacht ist (OKI 600/1200 dpi)? Was könnte schlimmstenfalls passieren?
von
Warum mit OKI-Toner? Der passt garantiert nicht. Die Bildtrommel fängt dann sofort das schmieren an.
Wenn schon so ne Nachfüll-"Sauerei",
dann besorge dir doch nen kompatiblen Toner z.B. von Ebay....
Die original Tonerkartuschen von HP und Canon sind aber auch nicht mehr sooo teuer und man hat keine Sauerei.
von
Ich hatte den Toner schon mal in eine hoffnungslose Epson-Tonerkartusche nachgefüllt (die Trommel hatte einen dicken Kratzer, von daher war nicht mehr viel zu verlieren und ich habs riskiert). Und der Drucker hat einen fetten schwarzen Rand von ca. 10 cm mitgedruckt. Allerdings war ich mir nicht sicher ob es an der defekten Kartusche liegt oder am falschen Toner (oder zuviel Toner?). Jetzt will ich es dann nicht mehr riskieren.
Woran liegt das aber, welche chemischen oder physikalischen Unterschieden wesen verschiedene Toner auf? Dichte? Magnetismus? Sind sie auf die Fixiereinheit abgestimmt?
Gibt es dazu irgendwo eine informative Seite?
Vielen Dank schonmal für die Info...
Beitrag wurde am 30.01.05, 12:27 vom Autor geändert.
von
Kann mir irgendjemand hier helfen???
Wäre echt danktbar...
von
Ich war auch mal so mutig, bei einem Laserimage Toner von Oki nachzufüllen. Ergebnis: Statt Text Seite fast komplett schwarz, musste dann die Tonerkartusche mühsam reinigen. Deshalb: Fremdtoner nur, wenn der Lieferant die Funktion in dem Drucker garantiert.
von
Oh,
das tut mir leid und es freut mich gleichzeitig, dass
a) ich nicht der einzige 'Dumme' oder 'Schlaue' war
b) ich weiß, dass ich lieber nicht mehr experimentieren werde

Es wird wohl an verschiedenen Dingen liegen (habe mich auch in anderen Foren schlau gemacht:
1. Die Tonerdichte
2. Magnetverhalten
3. (wichtig) Schmelzpunkt; bei falschem Schmelzpunkt wird alles entweder verschmiert sein, weil der Toner nicht richtig fixiert wird oder aber der Toner bleibt in der Fixiereinheit kleben.
von
Und dabei hatte ich damals den Eindruck, in beiden Druckern wäre die gleiche Engine drin, wie kann man sich doch täuschen! Es gibt anscheinend bei Tonern kritischere "Freiheitsgrade" als bei der Tinte der Tintenspritzer.
von
Ja, so sehe ich das auch.
Ein Bekannter Laie hat es mal gebracht, stinknormale Füllertinte zu verdünnen und sie in eine Druckpatrone nachzufüllen und der Drucker hat noch ca. 100 Seiten gedruckt bevor die Düsen verstopft waren...
von
Für die Tintendrucker von HP, die um 1995 herum verkauft wurden, gab es mal eine Geheimrezeptur zwecks billigem Tintennachschub, neben einer bestimmten Tinte von Pelikan brauchte man nach meiner dunklen Erinnerung noch irgendein Glykol und Alkohol. Bei den heutigen Druckköpfen geht sowas natürlich nicht mehr.
Bei Fremdtoner kann übrigens auch die Fotoleitertrommel schneller hinüber sein dank besserer "Schmirgeleigenschaften" des Toners.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
16:20
16:06
15:39
15:31
15:31
13:24
09:52
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,29 €1 Brother DCP-J785DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,85 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen