1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Scannen vom eingebauten Webserver ?

Scannen vom eingebauten Webserver ?

von
Suche einen neuen Multifunktionsdrucker Tinte, drucken/scannen/kopieren, idealerweise Fax.

Am wichtigsten ist mir die Funktion, dass ich uebers Netz scannen kann einfach ueber den auf dem Drucker eingebauten Webserver - also ohne irgendwelche komische Software auf meinem Geraet installieren zu muessen. Habe verschiedene Linux, alte Windows, Mac etc. pp am laufen.

Leider wird diese Funktion nicht im Drucker-Finder hier auf der Webseite unterstuetzt. Das einzige was ich finden konnte war "Scan-to-Network", aber da gibt es dann 0 Treffer bei Multifunktionstintengeraeten.

Derzeit habe ich vor sich hinalternde HP PhotoSmart c5180 und c7180 die wohl 10 Jahre oder so alt sind und das beide unterstuetzen. Ich befuerchte halt, dass die schnell mal den Geist aufgeben koennen bei dem Alter. Oder dass da ein Tintenschwamm irgendwann voll ist und ich den Drucker wegschmeissen muss. Der c7180 hat schon mal beim Tintenwechsel alles mit Tinte ueberschwemmt und ich habe nur noch mit Glueck einen gebrauchten als Ersatz bekommen.

Von neuen HP-Druckern werde ich durch die Tintenpatronenchipproblematik abgeschreckt. Wuerde sehr gerne aus Prinzip einen Drucker kaufen wo man auch nachgefuellte Patronen oder welche aus dritter Hand verwenden kann. Andererseits scheint HP ja weiterhin der einzige Druckerhersteller zu sein der komplet Open Source Linux Treiber hat. Eg: einfache Einrichtunv von Druckertreiber unter Linux ist meine zweite Prioritaet, Austuashpatronen die dritte.

Brother scheint ja chiptechnisch unbelastet zu sein, aber die haben ja wohl alle nicht die Moeglichkeit vom eingebauten Webserver aus zu scannen ;-((

Fuer jede Empfehlung dankbar!
von
Hallo,

die HPs können das imo fast allesamt. Aber ich glaube das ist auch über WSD gelöst. Das ist ja im Grunde dann auch nichts anderes, wie der Scan direkt vom Gerät. Ich wüsste jetzt auch nicht, wo der Vorteil ist, vom Webserver zu scannen.

Ansonsten gibt es einige Drucker die über das Netzwerk zu einer SMB-Freigabe scannen - das wäre dann auch unabhängig einer Software.

Drucker-Finder (Marktübersicht)

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke, Ronny

Noch andere Marken ausser HP bekannt, bei denen das Scannen vom eingebauten Webserver geht ?

WSD hilft ja nicht viel, das ists ja wohl spezielle Microsoft Software und ich wollte ja das Scannen bloss mit Browser von beliebigen OSs aus.

Habe halt schlechte Erfahrung mit Scanner-Software gemacht. Die Original c7180 software war mehrere hundert Megabyte gross auf der Platte und hat dauernd Probleme gemacht.

Unter anderem konnte die einen Drucker nicht finden wenn er nicht auf dem gleichen LAN war (gab nix um IP-adresse einzugeben). Was die Fernnutzung richtig unmoeglich gemacht hat. Anwendungsfall ist naemlich dass einer der Drucker/Scanner immer weit weg bei Verwandten steht und dann wird da irgendein wichtiges Dokument auf den Scanner gelegt und man scannt das schnell aus der Ferne, auch mal zeitversetzt ohne dass da jemand lokal mehr machen muss als die Seite draufzulegen (*).

Oder halt Belege vom Firmennotebook aus scannen zur Abrechnung wo man halt nicht beliebig hunderte von Megabreit an komischen Treibern installieren kann.

Oder wenn Freunde/Bekannte vorbeischneien. Da waere dann aber eher das Drucken ueber eingebauten Webserver sinnvoll (Tickets etc.. was so anfaellt). Bei den guten Buerodruckern (Eg: Minolta) kann man auch schoen ueber eingebauten Webserver drucken. Sehr praktisch. Wage ich ja garnicht zu fragen obs das auch bei kleineren Tintendruckern gibt *seufz*. Wuerde ja fast auf Laser umsteigen, aber Photos drucken ist halt immer mal wichtig.

(*) ja klar, gesicherte netzverbindung uebers Internet, VPN etc. pp, kein Problem.
von
Naja so richtig per Webserver scannen kenn ich nur von größeren Geräten. Lexmark hat z.B. einige Lasergeräte die das können, allerdings muss man da wohl am Drucker eine Kennung eintippen. Bliebe dann noch das Scannen per App z.B. per Epson Connect (über Server von Epson), das sollte funktionieren. Drucken per Web geht da zwar auch aber das könnte man auch über NFC oder per USB-Stick lösen, allerdings können nicht alle Geräte jedes Format drucken.
von
Hallo,

also ob das bei den aktuellen HPs wirklich so geht, wie von dir gedacht, weiß ich nicht. Es steht dort, dass die Datei an den Rechner gesendet wird.

Diese extrem großen Treiberinstallationen sind oder waren lange Zeit ein HP eigenes Ding. Ansonsten gibt es ja eben noch den Netzwerkscan auf SMB-Freigaben.

Der Direktdruck vom Webserver aus geht bei den meisten PDF-Direkt-Druckern. Das sind dann halt die höherpreisigen. Bei den größeren Geräten von HP kann man auch Word, Excel, PDF etc vom Gerät selbst drucken.

Ansonsten frage ich mich, warum du nicht einfach auf den USB-Stick scannst und die Dateien dann herunterziehst oder im Netzwerk freigibst.

So richtig klar ist mir noch immer nicht, was so praktisch am Scan vom Webserver ist.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Naja, beim HP Photosmart c7180 ist die Funktion vom eingebauten Webserver aus zu scannen auch nicht im Handbuch beschrieben, Dokumentation ist also Glueckssache *seufz*.

Was ist an meiner Erklaerung unklar:

- Man kann keine Software installieren, weil man ein Betriebssytem verwendet was nicht von der Software unterstuetzt wird.
- Die Software ist zu fett.
- Der (Firmen)rechner ist so abgesichert dass er die Installation der Software nicht erlaubt.
- Die Software laesst sich nicht installieren wenn man nicht auf demselben LAN wie der Drucker/Scanner ist
- Man braucht den Drucker/Scanner nur kurzfristig und will sich den Stress der Softwareinstallation nicht antun.

Lass mich doch Deine Frage umdrehen: Warum will ich Software installieren wenn der Browser das genausogut tun koennte ?!

Nachdem ich das Problem mit lokaler Software ja nicht nur bei meinen eigenen (HP) Druckern kenne, sondern bei vielen Druckern in Firmen und bei Freunden/Verwandten ist mir da langsam der Preis wirklich egal, wenn ich dafuer einen Drucker kriege, der wirklich minimal lokale Software braucht sondern moeglichst alles per Web kann.

Was sind denn so Erfahrungen mit Brother MFC-J5930DW ?
von
Hallo,

deswegen sage ich ja, du kannst doch direkt vom Gerät scannen. Ohne Software.

Wir haben den Brother MFC-J5730DW und zwei Epsons gerade im Test. Wir können uns das kurz angucken.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Ansonsten guck dir eben nochmal die Lösung über SMB an.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke fuer all die Hilfe ;-)

Scannen direkt am Geraet mit USB stick ist IMHO fuer die Anwendungsfaelle wo man lokal vor Ort ist auch nur zweite Wahl. Erstmal USB stick finden, dann am Geraet mit kleinem Display pfrimeln/scannen, dann USB in sein eigenes Geraet stecken. Oops, eigenes Geraet ist Freund der nur mit Tablet verreist, wo ist da nochmal der USB stecker. OTG Kabel, ja klar hat man immer dabei... Sorry, bin halt Netzwerk Fan - minimale bewegliche Teile, nette Bedienung am eigenen Geraet etc. pp.

Fuer remote ist das scan to SMB folder evtl. ganz nett. Wenns da schon in irgendeinem eurer Testberichte ein Beispiel gibt wuerde ich das gerne lesen, ansonsten ja, wenn Ihr euch das bei den Geraeten im Haus anschauen koennt waere das prima.

Versuche mich gerade mit Hilfe euerer Tests und Drucker-Finder durch die Brother Modellvarianten zu kaempfen. Die zahlen euch ja wohl offentlich Geld, oder ? So eine konfuse Modellpalette und dann NULL sinnvolle Beschreibung der Unterschiede auf der eigenen brother webseite. *aua*.

Eine Sache die ich ueber eure Druckersuche nicht zu finden scheine ist ob ein Geraet auch wirklich einen Flachbrett-scanner hat. Man kann man ADF suchen, aber es scheint ja auch Modelle zu geben die nur ADF haben, wenn man da also kopien machen will von Buchseiten oder Seiten mit aufgeklebten Quittungen oder so, dann will man ja wirklich auch flachbrett-scan... Was mache ich falsch ?
von
Naja wir sind herstellerunabhängig, da zahlt keiner etwas.
Das Webbrowserscannen ist wohl aufgrund der Cloudfunktionen eher weniger geworden. Die Funktionen werden auch nur selten beworben oder im Datenblatt vermerkt, das findet man dann meist erst in einem Handbuch. Manchmal auch in speziellen Netzwerkhandbüchern.
Brother ist mit seiner Webseite leider kein Einzelfall, die war schon mal übersichtlicher und informativer.
Drucker nur mit Einzugscanner sind selten geworden, HP hat da wohl einige Deskjetgeräte sind aber eher die Ausnahme. Das steht dann aber im Datenblatt. Wie z.B. hier: HP Deskjet 3720 Daher fehlt diese Option im Druckerfinder, irgendwo muss man auch Abstriche machen, ich denke die Datenbank ist schon recht umfangreich.
von
Ok, "nur einzuscanner ist selten". Das sah mir bei brother so aus, da hat halt auch das brother handbuch nicht geholfen, bloss einige Youtube clips haben gezeigt dass die tatsaechlich Flachbrett haben.

Ansonsten: Bleib mir weg mit Cloud-Diensten. Da speicher ich allerhoechstens Daten, die eh schon jeder hat, wie Flug/Reise/Kreditkarten-daten *seufz*.

Frueher hiess es immer "Diese Bonbons werden von fuehrenden Zahnaerzten empfohlen."
Jetzt heisst es: "Diese Clouddienste werden von BND, NSA, 3PLA und FSB empfohlen."
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:40
11:32
11:11
10:10
09:17
01:57
17.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück bei für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 210,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 120,71 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 230,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 263,70 €1 Brother DCP-9022CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 227,98 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen