1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. solider Multi mit flottem ADF Scanner (gern DADF)

solider Multi mit flottem ADF Scanner (gern DADF)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Guten Morgen Drucker-Experten,

die Drucker und ich - 15 Jahre Frust (Lexmark, Canon, HP). Irgendwie haben alle relativ bald den Dienst eingestellt. Gerade habe ich den HP Officejet 4620, weil der bei uns im Büro seit Jahren "ohne mullen und knullen" seinen Job macht, nicht schnell, aber zuverlässig. Bei mir zickt er jetzt nach 3 Monaten und druckt kein schwarz mehr (trotz Originalpatronen). Reinigung und Assistent biegen das auch nicht wieder hin. Also wieder mal auf der Suche nach einem neuen.

Meine Anforderungen:
- es wird überwiegend die Firmenpost eingescannt. Das sollte schneller als beim jetzigen HP gehen, weil ich die Dateien einzeln umbenenne (tagge) und daher warte - aber gefühlte Ewigkeiten vor grünen Scanbalken und sich langsam aufbauenden Seitenvorschauen sitze. Zu kurz, um weg zu laufen und nebenher was anderes im Haushalt zu machen, zu lang um abzuwarten (gerade, wenn man noch 20-30 Dokumente vor sich hat). Da es in Testberichten und Nutzerbewertungen kaum Infos zur Scangeschwindigkeit gibt, wende ich mich an dieses Forum. Duplex wäre cool, muss aber nicht unbedingt sein.
- ebenfalls zu bemängeln beim HP: der Kontrast muss fast immer hochgesetzt werden, weil die Scanqualität zu blass ist. Dauert nochmal....
- keine ewiglangen Selbsttests, verschwenderische Reinigungsläufe etc. Da sowas auch gern mal über Updates und Datenübermittlung seitens Hersteller nachgerüstet wird, wäre es wünschenswert, dass man Datenübermittlung und Updates abschalten könnte. Wenn was nicht okay ist oder eingetrocknet sein könnte, starte ich das gern manuell, aber will es nicht aufgenötigt bekommen.
- gedruckt wird eher wenig, keine Fotos oder Grafiken. Bei Qualität und Schnelle für Ausdrucke kann ich mit unterem Mittelmaß leben. Allerdings sind flotte Scanner auch meist flott im Druck. 90% s/w und mit der Druckqualität hab ich in dem Bereich (Rechnungen, Angebote, LVs) nie gehadert.
- Fax, Cloud, Drucken über Smartphone brauch ich nicht, Konnektivität spielt keine Rolle
- nach einiger Recherche weiß ich nicht, ob externer oder in Patrone integrierter Druckkopf oder gar ein Laserdrucker Sinn machen würde. Hab lange zu in Patrone integrierten Druckköpfen geneigt, weil sich meine ersten Drucker wegen Druckkopf verabschiedet haben. Bin mir aber mittlerweile nicht sicher. Für Gelegenheitsdrucker sollen ja externe Druckköpfe oder Toner besser sein.
- Anschaffungskosten ca. 200 €, bin da aber flexibel. Wenn das Gerät langlebig ist, können in der Anschaffung durchaus Kompromisse nach oben gemacht werden.
- ein reines s/w Gerät käme auch in Frage, da Farbdrucke doch selten und zur Not im Büro zu machen sind
- der neue Drucker sollte einigermaßen kompakt sein, schön wäre es, wenn ADF und Papierkassette schließbar und vor Staub sicher wären. Da mein PC-Arbeitsplatz im Wohnzimmer ist und der Schreibtisch klein sind die maximalen Maße 53 cm B x 28 cm T (ein bißchen Überstand macht nichts) x40 cm H.
- geringer Stromverbrauch oder ein echter Ausschalter wären gut
- Druckkosten pro Seite, wie aus obigem entnehmbar, sind nicht so "kriegsentscheidend". Eher wichtig ist, dass er auch nach Druckpause wieder mitmacht. Ich kann einen Drucklauf mit 5-15 Rechnungen je zum Monatsende garantieren. Dazwischen könnte "tote Hose" sein.

Freue mich über Vorschläge für passende Geräte,

ein schönes Wochenende euch allen, LG Sarah
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo,

also eine Tiefe von 28cm wird ziemlich eng, wenn du eine geschl. Papierkassette hast :) A4 ist schon 29 cm lang. Das schafft dann nicht mal ein Brother im Hochformat-Druck.

Du sagst, duplex-Scan ist nicht so entscheidend. Falls doch gibt es Geräte, die Scannen die Vorderseite und die Rückseite in einem Durchlauf - das macht das dann natürlich äußerst flink. Für den Einseitigen Scan hat das jedoch keinen Einfluß, hier könntest du u.U. auf eine größere Kapazität achten.

Ich würde jetzt mal die üblichen Verdächtigen Vorschlagen, wenn es Farbe sein soll:

HP Officejet Pro 8610 (Simplex-ADF)
Epson Workforce WF-3620DWF (Duplex-ADF)
Canon Maxify MB5150 (2 Scanzeilen im ADF)

Brother MFC-J5320DW Geringe Tiefe, kein Duplex-ADF, aber ADF staubgeschützt.

Alle obigen Tintendrucker haben nach Registrierung 3 Jahre Garantie.

Unter den S/W-Geräten ist die Auswahl recht groß, hier wäre das mal ein GRobvorschlag:
Drucker-Finder (Marktübersicht)

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Moin Budze,

danke schon mal für die Vorschläge, werd ich mir gleich vornehmen. War ja Zweck der Sache, die Flut im Drucker-Finder etwas einzuschränken. Danke. Hab gerade meinen HP gemessen, der ist 36 cm tief. Stand aber stabil auf dem Computertisch-Brettchen unten von 28 cm. Was meinst du mit "2 Scanzeilen im ADF"?

Hohe Kapazität im ADF brauch ich nicht, da ich die Dokumente ja einzeln benennen will, damit ich sie wieder finde. Da sind 5 Seiten meist das höchste der Gefühle. Wenn ich einen großen Stapel durchlaufen lassen würde, müsste ich den nachher wieder in die einzelnen Schreiben mit pdf-creator oder so aufsplitten. Bringt's zeitlich nicht wirklich.

Meld mich, wenn nach Prüfung deiner Vorschläge Fragen/ Unsicherheiten aufkommen.

LG, Sarah ;-)
von
Hallo,

2 Scanzeilen heißt, das die Vorder- und Rückseite eines Originals in einem Durchgang gescannt wird. Die Vorlage muss nicht gewendet werden. Das macht es halt in dem Betrieb sehr flink.

Ein großer (hohe Kapazität) ADF kann eben ein Hinweis darauf sein, dass er diese auch schnell verarbeiten kann. Dein HP Officejet 4620 ist auch ein sehr einfaches Gerät und mit den hier genannten nicht wirklich vergleichbar.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Budze und Forum.

So, hab jetzt mal geschaut. Den Maxify (MB 5350, deinen gibt's nicht mit Bewertung bei Amazon) hatte ich schon vorher im Blick. Allerdings wird dort berichtet, dass sich defekte Patronen nicht austauschen lassen. Nur wenn sie nach Meinung des Druckers leer sind. Kann ich mir gar nicht vorstellen, hatte noch nie einen Drucker, bei dem sich Patronen nicht entfernen und wechseln ließen. Was ist da dran, stimmt das? Sehr schön ist die Nutzerbewertung, dass ein Scan ADF nur 3 Sekunden dauert (ein Traum im Vergleich zum HP). Nach 70 Seiten kommt es scheinbar zur Überhitzung des Scanners, aber 70 Seiten in einer Session wollte ich eh nicht machen.

Der HP fällt raus, weil er im Scan ein Schneckentempo aufweist (laut Amazon-Bewertungen). Wie gesagt, wird in den Drucker-Testberichten leider nicht über Scangeschwindigkeit berichtet. Daher bin ich hier auf euch oder subjektive Nutzerbewertungen auf Amazon angewiesen.

Bei Epson Workforce wird hauptsächlich über schmierige oder nach einiger Zeit lückenhafte und unsaubere Druckergebnisse geklagt. Ansonsten soll der Workforce einen stabilen Eindruck machen. Will zwar nur gelegentlich und wenig drucken, aber dann natürlich nicht mit Schmierereien oder noch schlimmer ausgelassenen Streifen :-/

soweit mal meine Gedanken, schau jetzt noch nach Brother und hoffe auf eure sachkundigen Hinweise,

LG sarah
von
Hallo Budze,

okay, danke für die Aufklärung, macht Sinn (hohe Kapazität = schnelle Scaneigenschaft). Hätte man selber drauf kommen können, ist ma aber nicht ;-)

Schön, dass mein aktuelles nicht druckendes Exemplar mit deinen Vorschlägen "nicht wirklich vergleichbar" ist. Da keimt Hoffnung auf bessere Zeiten auf. Hab ihn mir halt geholt, weil er so eine stabile Performance im Büro hatte. Hatte aber leider mit meinem Exemplar kein Glück.

Danke für die Erklärung für "2 Scanzeilen". Das ist doch das gleiche wie DADF bzw. Duplexscan?!

sonnige Grüße aus Offenbach am Main, Sarah
von
DADF unterscheidet zwei Varianten einmal mit mechanischer Wendung d.h. eine Scanzeile an dem das Papier also 2x vorbei muss um beidseitig zu scannen und einmal mit zwei Scannzeilen ohne Wendung hier wird das Papier gleichzeitig von beiden Seiten gescannt, diese Variante nennt man auch genauer DDADF (Dual-Duplex-ADF). So benutzt zumindest Druckerchannel.de solche Bezeichnungen, bei den Herstellern ist das oft etwas verwirrend dargestellt.
Zu den Scannzeiten hat Druckerchannel eigentlich in jedem Test auch die Scannzeiten dargestellt. Vergleichstest: Büro-Multifunktionsgeräte von Canon, Epson und HP da sieht es dann beim Maxify nicht mehr so schnell aus. Und ja es stimmt diese Serie hat diesen Mangel bei defekten Patronen.
Bewertungen auf Verkaufportalen sind häufig gruppiert, man muss also aufpassen das diese wirklich zu dem betreffenden Gerät gehören, teils sind .
Aber so haben HP-Geräte oft Probleme mit dem Dokumenteneinzug (schiefes Einziehen) und sehr vereinfachte Treiber.
Canongeräte gibt es Probleme mit der Haltbarkeit (bei den Maxify-Geräten liegen mir da aber wenig Meldungen vor). Manche Geräte sperren einige Funktionen mit Fremdtinten.
Epson-Geräte haben manchmal den Kursivbug im Entwurfs und Normalmodus und Probleme mit Luft im System be Benutzung von Fremdpatronen die nicht passgenau bzw. zu einfach aufgebaut sind. Sieht dann ähnlich aus wie bei verstopften Patronen. Die Druckköpfe sind aber eher robust aufgebaut.
So hat halt jeder Hersteller so seine Probleme. MMn hat Epson da die wenigsten Probleme, aber das ist recht subjektiv.
von
Hallo,

bei Amazon-Bewertungen wäre auch auch sehr vorsichtig. Viele Positive sind oftmals Fake oder auch erkauft und bei negativen weiß man bei Druckern auch oft nicht, was für Tinte verwendet wurde.

Die Maxifys sind recht neu, haben aber 3 Jahre Garantie. Von daher ist man da auf der sicheren Seite, gerade auch weil die Pixmas gerne mal nach 2-3 Jahren ausfallen. Das mit den Patronen ist richtig und sicherlich nicht wahnsinnig glücklich. Ich würde das Gerät auf jeden Fall empfehlen, wenn viel Duplex gedruckt wird, ansonsten gibt es eben die anderen Alternativen. Der Canon Maxify MB5150 ist neu und der Nachfolger vom Canon Maxify MB5050 - der keine 2 Scanzeilen hat.

Neben dem Epson Epson Workforce WF-3620DWF kann auch der Epson Workforce Pro WF-4630DWF interessant sein. Auch hier gibts 3 Jahre nach Registrierung.

HP hat wohl tatsächlich oft mit solchen Serienproblemen zu kämpfen, da kann man Glück und Pech haben. Grundsätzlich sind die OJ-Pro-Geräte jedoch ganz gut.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Firmenpost soll gescannt werden?

dann bitte ein Standalone gerät....

wenn sonst tinte fehlt kann man nicht mal mehr scannen mit dem MFP
von
Hallo Sarah_83,

u.a. durch folgendes Zitat würde ich Dich eher zu den Gelegenheistdruckern zählen:
Mit externe Druckköpfe sind bestimmt Patronen ohne integrierten Druckkopf gemeint, in der Regel also die sogenannten Einzelpatronen, die nur eine Farbe enthalten.

Es ist aber eigentlich im Gegenteil oft besser, wenn man als Gelegenheitsdrucker ein Gerät mit den sogenannten Druckkopfpatronen nimmt. Da sind meistens die 3 Farben in einer und schwarz in einer zweiten Patrone, die jeweils auch die Druckköpfe enthalten.

Vorteil ist dabei, dass beim Eintrocknen gezielt (zeitlich) versucht werden kann die diesen Druckkopf wieder frei zu reinigen. Klappt das nicht, nimmt man eine neue Patrone und hat gleich einen neuen Druckkopf, der frei ist.
Außerdem werden weniger automatische Reinigungen durchgeführt als bei Einzelpatronen. Der höhere Preis der Patronen wird dadurch, dass das Gerät wahrscheinlich dann länger lebt wieder korrigiert bzw. spielt bei Wenigdruckern eh keine so große Rolle wie bei Vieldruckern.

Natürlich gibt es auch Nachteile:
Bei der Farbpatrone ist es so, dass wenn einen Farbe leer ist, muss die ganze Patrone ersetzt werden.
Wenn Patronen leer sind, wirft man auch jedes mal einen Druckkopf mit in den Müll, allerdings haben diese Druckköpfe eh eine kürzere Lebenszeit als die bei Einzelpatronen.
Nachfüllen geht zwar, ist aber schwieriger als bei Einzelpatronen und auf Grund der kürzeren Lebenszeit des integrierten nur so ca. 3-4 Mal sinnvoll möglich. Kompatible Patronen von anderen Herstellern gibt es wegen Lizenzproblemen (integrierter Druckkopf) keine, wenn etwas angeboten wird, sind es refillte Originalpatronen. Aber das hattet Ihr glaube ich eh nicht vor.

Zu Deinem bisherigen Drucker:
Ich denke auch, dass Dein Drucker zuhause mehr Zicken macht als der Drucker im Büro, da er zu selten was druckt und dadurch schneller eintrocknen kann. Man soltte regelmäßig etwas drucken und auch mit allen Farben, z.B. einmal in der Woche eine Testseite vom Gerät (enthält alle Farben) oder so, damit die Düsen frei bleiben. Die Düsen müssen zum Freibleiben eben auch benutzt werden.

Aus meiner Sicht solltest Du also regelmäßiger drucken, auch in den Farben, oder eben zu einem Gerät mit Druckkopfpatronen greifen.

Ich weiß jetzt nicht wie es beim Canon Pixma MX535 mit dem Scannen aussieht, aber das wäre ein Multifunktionsgerät mit Druckkopfpatronen, das hier in letzter Zeit öfter empfohlen wurde. Der hat allerdings glaube ich keine wischfeste Tinte.

Grüße und schönes Wochenende

Jokke
Beitrag wurde am 30.07.16, 20:05 vom Autor geändert.
von
Hallo Leute,

danke danke, auch wenn euer Fachwissen erst mal verdaut werden muss.

Außerdem hat mich der Monatsabschluss etwas von der Druckersuche abgelenkt.

Schwiegerpapa ist nur mit Mühe davon abzuhalten, mir den nächstbesten Schnapp aus dem Saturn anzuschleppen, weil er es für unhaltbar hält, dass bei mir nicht mehr spontan gedruckt werden kann :-/ Also schau ich, dass ich hier bald meinen Traumdrucker finden werde ;-D.

@ hjk, ich geb's zu, dass ich was Testberichte betrifft, mich nie im dc rumgetrieben habe. Scanzeiten finde ich hier auch nicht in den Daten, erstaunlicherweise nicht mal die Druckzeiten (gut, die sind mir eh egal). Nur in Vergleichstests wird darauf eingegangen, da werden dann aber oft gar nicht die Kandidaten verglichen, die ihr mir hier liebenswürdigerweise schon vorsortiert und empfohlen habt...
Dein Link hat mich allerdings sehr für den Maxify (hier MB5350) mit seinem satten schwarz eingenommen <3, bei allen anderen ist der Schwarzscan ja deutlich (!!!) grau?!? Das würde ja selbst bei zeitgemäßem MFP wieder zu oben beklagtem nachjustieren des Kontrasts führen, insbesondere bei Dokumenten mit handschriftlichen Elementen.

Überhaupt sind bis auf den Epson alle von budze angeratenen Geräte ohne Testbericht. Der Epson Workforce scheint hier im dc Testsektor so als einziger Fans zu haben. In die Bestenliste hab ich auch mal reingeklickt, aber auch schnell wieder raus. Verlasse mich da schon lieber auf eure Vorschläge, die sich auf das beziehen, was ich an Erwartungen an das Gerät habe. Als Büro-Untertischgerät brauch ich keinen globigen Typen, der mir in 2 sek s/w Drucke um die Ohren haut, ein Fotkünstler ist oder mit DIN-A3 protzt.

Was ich hier so bei euch und in den hiesigen Tests entnommen hab, ist, dass HP wirklich rausfällt, weil bei den kompakteren Geräten das Scannen doch nicht die hauseigene Stärke zu sein scheint.

@jokke: deine Analyse mit zu wenig Drucken zu Hause im Vergleich zum Büro scheint erst mal schlüssig. Hatte auch schon an so was gedacht. Andererseits ist es ausgerechnet die schwarze Patrone, die auf der Testseite einen Hauch von nichts hinterlässt, während die Farbpatronen noch schöne Teststreifen machen. Und die farbigen hab ich halt so gut wie gar nicht benutzt. Das Problem ist im HP-Forum auch diskutiert und scheint nach Ablauf der Garantie nicht mehr zu beheben zu sein.
Im Großen und Ganzen denke ich aber schon, dass da was dran ist und habe mir fest vorgenommen, dem neuen Drucker eine monatliche Testseite zu gönnen, wenn es seiner (oder der seiner Patronen) Langlebigkeit dienlich ist.

jokke hat ja nochmal das weite Feld der in der Patrone integrierten Druckköpfe vertieft. Soweit ich das sehe (s. Daten "Bildtrommel/Druckkopf: permanent"), sind alle hier vorgeschlagenen und auch wohl gängigen Geräte mit externem Druckkopf. Und haben 3 Jahre Garantie. Leider ist jokkes Vorschlag für Druckkopfpatronen ausgerechnet ein Pixma, dem hier von budze Kurzlebigkeit attestiert wird. Da hebt sich ja der Nutzen wieder auf... Und die unbekannten Scanzeiten und -qualitäten lassen nun auch nicht die Riesenbegeisterung für dieses etwas ältere Semester aufkommen.

kurz @abaci: Firmenpost scannen heißt bei uns ca. 30 Seiten die Woche. Wie gesagt Home-Office im Wohnzimmer. Und da ja doch auch ca. 10-20 Seiten im Monat gedruckt werden, halt ich ein Standalone für platztechnisch und überhaupt für überdimensioniert.

Sorry für den vielen Text, aber hatte einen Druckerverschleiß von 5 Stück die letzten 3 Jahre und bin es einfach Leid, auch weil ich mit keinem noch zu Lebzeiten richtig zufrieden war.

Zwecks dem Brother MFC-J... von budze, find nicht wirklich viel über ihn. Bevor ich hier angefragt hab, hat mir meine Schwester wärmstens zu Brother-MFPs geraten, weil sie ihn selber nutzt. Aber sie macht damit Berichte zu Versicherungsfällen mit Fotos und hat davor im Mediendesign gearbeitet. D.h. sie hat wohl ein ganz anderes Anforderungsprofil (abgesehen davon, dass er nicht schnell kaputt gehen soll), aber sie druckt halt viel Farbe und Fotos, was für mich keine Rolle spielt. Und auch die Nutzungshäufigkeit lässt ihren Brother vll. aufblühen und meinen eingehen :-(

Fazit: der Maxify hat mich schon sehr für sich eingenommen, wegen dem super s/w Scan. Sein Patronenwechsel-Problem schreckt noch etwas, aber gut, vll. ist es bei Original-Patronen-Usern wie mir nicht so dominant.

Der Epson Workforce scheint echt viele Fans und Befürworter zu haben und robust zu sein. Find's auch irgendwie cool und oldschool, dass er Tasten statt Touchscreen hat. Aber gut, dass ist subjektiver Mädels-Kram.

Ansonsten dickes Danke für Eure ganzen Tipps, Ratschläge und Hinweise. Wie hjk schreibt, ist wohl kein Hersteller perfekt und irgendwas ist immer.

Ich surf und schlaf nochmal darüber, wenn sich Fragen ergeben, meld ich mich. Wenn euch noch was einfällt, gern her damit.

LG Sarah
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
09:16
08:27
08:02
07:59
01:26
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 46,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,49 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen