Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Konica Minolta Magicolor 1650EN-d
  6. Toner ausgelaufen

Toner ausgelaufen

Bezüglich des Konica Minolta Magicolor 1650EN-d - Drucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Forum,

Nachdem ich bei meinem Drucker einen Tonerbehälter neu eingesetzt habe, musste ich feststellen, das eine große Menge Toner ausgelaufen war und jetzt 1 cm hoch unten im Gerät liegt.

Ich habe den Drucker in den Keller gestellt und überlege, ob ein Service das wieder sauber machen kann (ich gehe da nicht selbst an das Pulver ran!). Ich wäre bereit, 50 Euro für eine Reinigung auszugeben. Ist das realistisch?

Falls ich das Gerät entsorgen muss, wie kann ich den Toner binden (Wasser??), so dass das Zeug auf dem Recyclinghof keinem schadet?

Vielen Dank für Hinweise

Rurpit
von
Hallo,

"...50 Euro.. Ist das realistisch?.."
Das läßt sich beim regionalen Service erfragen. Hängt auch davon ab wieviele Bauteile verschmutzt sind.

"...wie kann ich den Toner binden..."
Seifenlauge.
Tonerstaub wird unter Lacke&Farben beim Entsorger eingeordnet.

Ich würde aber auch mal schauen warum die Kartusche ausgelaufen ist.
Jeder Händler muß garantieren daß seine Produkte keinen Schaden anrichten.
Theoretisch besteht also ein Anspruch darauf den Schaden beheben zu lassen.
In der Praxis wird der Händler möglicherweise einen Nachweis dafür verlangen daß der Schaden durch sein Produkt verursacht wurde.

Gruß
Sven
von
Hallo Sven,

vielen Dank für die Antwort.
Ich habe beim Service angerufen: Das Reinigen kostet mindestens 1 Stunde zu 90 € (+MwSt) - also ein wirtschaftlicher Totalschaden :-(

Bei der Ursache bin ich selbst ratlos. Die Tonerkartusche hatte ich kurz vorher genau nach Herstellerangaben selbst neu befüllt. Dazu habe ich seitlich eine Verschlusskappe geöffnet und nach dem Füllen wieder eingesetzt. Das war auch eindeutig dicht!
Der Toner ist aus dem Walzenspalt über die gesamte Längsseite ausgetreten. Das hatte ich nicht angefasst....

Na, wie auch immer - shit happens...

Grüße

Rurpit
von
Hallo,

ich hätte mir das Gerät in unserer Werkstatt erstmal kostenlos angesehen. Aber wir machen sowas nur für regionale Kunden, nicht über den Versand.

Da wird sicher zuviel Toner in der Kartusche gewesen sein. Wir füllen diese Kartuschen ja auch nach. Und bei den kleinen Dingern ist es wichtig erstmal den alten Toner komplett zu entleeren und die Kartusche bestenfalls zu reinigen. Aber dafür fehlen im Haushalt eigentlich die Möglichkeiten.

Wenn nachgefüllt werden soll dann könnte man auch wieder nach einem regionalen Tintenshop suchen und den Preis dafür erfragen.

Gruß
Sven
von
Den alten Toner hatte ich aus der Kartusche entfernt (heraus schütten, wie angegeben) und dann von der äußeren Walze vorsichtig den alten Tonerrest abgewischt.
Auf dem Fläschchen ist eine Füllmenge von 80 g angegeben. Es ist durchsichtig und die Menge scheint mir plausibel zur Größe der Kartusche zu passen.
Das Einfüllen habe ich sehr vorsichtig gemacht (leichtes klopfen auf die Flasche, nicht gedrückt), bis die Flasche fast leer war. Die Kartusche sah danach OK aus, daher habe ich sie in den Drucker eingesetzt. Das Bild im Anhang zeigt sie nach der Leckage.

Im Augenblick überlege ich noch, ob ich vielleicht doch in eine Reinigung investieren möchte.

Die I/C-Einheit hat noch 30 % (~2000 Seiten, wenn die verbraucht ist, ist wirklich Schluss). Bevor es aber mit dem Drucker weiter geht, muss ich sicher sein, dass die anderen Kartuschen wirklich sicher funktionieren. Ich habe auch dafür schon Nachfülltoner besorgt, den ich noch einfüllen müsste.

Ich habe auch schon dem Toner-Lieferant geschrieben. Mal sehen, ob das weiter hilft....

Grüße

Rurpit
Beitrag wurde am 05.01.16, 00:32 vom Autor geändert.
von
Hallo,

80gr ist eigentlich in Ordnung.
Wenn man sich die Übertragungsrolle anschaut dann fällt auf daß dort, wo Streifen zu sehen sind, auch der Toner herausrieselt. Das könnte ein Hinweis darauf sein daß der Abstreifer hinter der Rolle verschmutzt ist. Das ist übrigens ein Grund warum die Kartuschen zerlegt und vor dem Befüllen geprüft u. ggf. gereinigt werden sollten.
Ob das Tonerpulver in Ordnung ist läßt sich aus der Entfernung schwer beurteilen.

Grundsätzlich ist nichts gegen das Tonerbefüllen zu sagen. Verhindert ´ne Menge Müll.
Aber im Haushalt hat man hierfür nicht die optimalen Möglichkeiten. In einem guten Nachfüllshop gibts die technischen Einrichtungen (Absaugvorrichtung, Reinigungswerkzeug/ Mittel) das Know-How und den Zugriff auf zuverlässige Lieferanten.

"...die anderen Kartuschen...Ich habe auch dafür schon Nachfülltoner..."
solange nicht klar ist warum die Kartusche ausläuft ist das Lotto.
Viel Glück.

Gruß
Sven
von
Hier ein kurzes Update - was bisher geschehen ist:

Ein lokaler Tonerhändler konnte den Drucker aussaugen und reinigen :-))

Dann hatte ich mir eine gefüllte(!) blaue Kartusche bestellt und eingesetzt.
Die gelbe, rote und schwarze haben noch 10 % Füllstand.
Damit läuft der Drucke erstmal wieder.

Weil der lokale Tonerhändler keine mitgebrachten Kartuschen füllt, werde ich versuchen, die vorhandenen Toner zurück zu geben und stattdessen volle Kartuschen zu kaufen. Das Experiment muss ich nicht wiederholen...

Grüße

Rurpit
Beitrag wurde am 29.01.16, 08:46 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
12:59
11:07
10:34
10:10
08:58
Advertorial
Online Shops
Artikel
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 155,43 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,50 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 83,99 €1 Epson Workforce Pro WF-3725DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,88 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 335,40 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 193,44 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen