Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. HP gegen den Rest der Welt (AIO-Neukauf => Hilfe erbeten ;-) Thx!

HP gegen den Rest der Welt (AIO-Neukauf => Hilfe erbeten ;-) Thx!

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo liebe Druckerleidensgenossen,

ich überlege schon seit einiger Zeit, welche AIO-Lösung ich mir bis ca. 160,- EUR als Ablösung für nen HP 930C + Agfa SnapScan Touch (CCD, 36bit) zulegen sollte. Da ich hier ein zweites System aufbaue und über wenig Stellplatz verfüge, möchte ich mich an einer AIO-Alternative versuchen.
Anforderungen sind im Office Bereich (Student / Hausarbeiten 20-40 Seiten in s/w mit farbigen Bildern) und gelegentliche Fotoausdrucke, wobei ich nun wirklich keine A4-Ausdrucke mache.
Im Officebereich bin ich mit dem HP930C bisher natürlich recht gut gefahren, trotz der immens hohen Kosten für die Tinte (allerdings Geha-Refills mit doppelter Menge), der Scanner für gelegentliche Scans mit CCD-Einheit war auch optimal (150 dpi reichen mir dicke!).

Daher meine Frage an Euch, für welche kostengünstige Alternative Ihr Euch entscheiden würdet:

HP 1315 (mit seinen kleinen Patronen 26-27) ~ 90,-

HP 2175 (mit den größeren Patronen (56-58), aber immer noch mickrig im Vergleich zum 930C) ~ 140,-
(aufgrund der CCD-Einheit derzeit mein Favorit und weil ich glaube, dass er recht zügig ist)

Epson CX3600/3650 (komisches Teil, braucht ja auch lange zum Anlaufen, nur CIS, verändert Größe beim Kopieren? «= heute getestet)

Epson RX420/425 (wie CX3650, nur mit Reader?)

Epson RX500 (hmm...wäre interessant)

Canon MPC 370 (ahem...teuer ?!)

Ich habe bisher immer nur HP (high price/huge problems ;-) benutzt, und habe absolut null Erfahrung mit anderen Herstellern. Was mich an Epson reizen würde, wären die einzelnen Tintentanks bzw. deren Austauschbarkeit.
Canon scheint ja wohl top-of-the-art zu sein, aber welches Modell ist dort auf Einsteigerniveau?

Mir geht es unterm Strich um eine gute Scannerlösung (taugt CIS?) mit nem flotten Officedrucker, dazu relativ gerine Kosten und keine übermäßige Angst zu haben, daß die Köpfe eindicken, nur weil man mal 4 Wochen am Stück nix gedruckt hat. Und das alles in einem Gerät! (sonst ist klar, Einzellplatzlösung wäre da sinnvoller, oder?)

Und ein weiterer Punkt, der mich bisher von diesen HP-Druckern abhält (vergessen wir mal die Druckkosten), sind die 400MB Treiber. Es kann doch nicht sein, daß man sich 400MB an DAU-Software aufs System laden muss, nur weil man mal fix was ausdrucken möchte. Gibt es da auch ne Möglichkeit, nur die Twain-Treiber für Scans aus Photoshop & Co. einzubinden sowie den Standardtreiber für Win - oder muss man sich da tatsächlich alle HP-Utilities mit aufs System laden?
Und wie schaut es bei den anderen Herstellern aus, sind deren Treiber weniger umfangreich?

Vielen Dank für jeden Hinweis!

P.S.: Ein weiterer "Eitelkeitsgrund" ist natürlich, daß mein betagter HP930C beim Drucken jedes Mal über den Tisch wandert und ganz schön laut ist. Dieses Verhalten sollte ein neuerer Drucker nicht unbedingt haben ;-)
Ebenso Flachbettscanner als Anforderung, sonst wäre ja ein Offcejet mit Einzug auch Sahne, aber nun ja...Ergo: reicht CIS mit seiner kritisierten Tiefenschärfe?
Beitrag wurde am 04.01.05, 04:05 vom Autor geändert.
von
Für das was Du machen willst, reicht CIS mit seinen Möglichkeiten völlig aus. Schau mal in die aktuelle c´t, da werden Multigeräte bis ca. 200€ getestet, zur Auswahl stehen geräte von Epson, Brother, HP und Lexmark.

Wenn Du günstige Druckkosten sowie eine gute Druckqualität und einen akzeptablen Scanner suchst, solltest Dir den Epson RX420 mal ansehen, der bekam in diesm Test durchweg die besten Noten, selbst beim Textdruck überzeugte er die Tester. Vorteil dieses Gerätes sind die sehr preiswerten Patronen, ein kompletter Satz von 4 Einzeltinten und 100Blatt 10x15 Papier kostet nur gut 38€ (bzw. 27€ bei Steckenborn.de). Das einzige, was etwas kritisiert wurde: er könnte etwas schneller sein. Der Schwerpunkt des Gerätes liegt aber eher beim Fotodruck.

Alternativ unbedingt den Epson CX6600 ins Auge fassen, der gehört unbedingt zur Auswahl dazu und wenn Du viel auf Normalpapier druckst, dann gibts zu ihm keine Alternative, es ist der "große" Bruder des CX3650 und gehört zu den Besten im Preisbereich bis 200€
Beitrag wurde am 04.01.05, 06:35 vom Autor geändert.
von
Danke für die schnelle Antwort, VenomST.

Was ist jetzt der Unterschied zwischen CX3650 und RX420, außer dass der RX noch nen Cardreader hat?
von
Ich würde den CX3650 kaufen, wenn Du überwiegend auf Normalpapier druckst: Texte, Grafiken, DVD Cover, Urkunden usw. Die Ausdrucke sind wasserfest, wischfest mit Textmarker und weisen eine hohe Lichbeständigkeit auf. Fotodruck ist nicht ganz so gut auf Hochglanzpapier, nur auf mattem Fotopapier gut. Das Druckwerk des CX3650 entspricht dem Epson C66. Eignung ist etwa: 70% Normalpapier 30% Fotodruck

Den RX420 würde ich nehmen, wenn Du einen guten Allrounder mit sehr gutem Fotodruck haben willst und auch mal ohne PC ein Foto von der Speicherkarte drucken willst. Der Schwerpunkt liegt beim Fotodruck auf Glanzpapier. Auf Fotopapier ist er dem CX3650 überlegen, auf Normalpapier in etwa gleichwertig. Allerdings sind diese Ausdrucke nicht wasserfest.
Eignung: 50% Normalpapier 50% Fotodruck.

Druckkosten sind bei beiden in etwa gleich.
von
Danke. Allerdings bin ich noch nicht so von Epson überzeugt, weil ich mich noch mit dieser aufwendigen Druckerreinigungsprocedure schwer tue. Und wie lange braucht der zum Initialisieren?

Vielleicht bin ich da auch einfach zu empfindlich und genau, und sollte mich auch mit der Tatsache abfinden, daß es für den Preis keine Eierlegendewollmilchsau gibt, sondern einfach nur Drucker mit hohem Tintenverbrauch und/oder zu kleinen Patronen.

Meine Auswahl ist immer noch HP 1315, HP 2175, Epson CX 3600/3650 oder Canon MP360/370.

Es soll halt nen flotter 70-80% s/w Drucker sein mit eingebautem Scanner für unter 160,- neu oder gebraucht. Hmm. HP eigentlich nur wg des Schriftbilds und der Refillmöglichkeit über Spritzen.

Von Epson halten mich o.g. Gründe derweilen noch ab, aber sonst halte ich den CX36xx im direkten Vergleich zum HP 1315 für qualitativ hochwertiger verarbeitet. Alleine schon die Möglichkeit, den Deckel ganz zu entfernen für Scans von größeren Objekten.

Jedenfalls vielen Dank für Deinen Kommentar, das hat mich schon mal ein Stückchen weiter gebracht!
Beitrag wurde am 07.01.05, 04:45 vom Autor geändert.
von
Lies Dir den Test in der c´t durch, das sollte die meisten Deiner Fragen klären.
von
Thx, aber den Test in der c't halte ich grad nicht für so hinreichend. Daher meine Frage hier im Forum - c't & Co hatte ich schon davor zur Kenntnis genommen, ebenso Forumsbeiträge, aber ich sehe grad, es gibt sogar ein extra Kaufberatungsforum, daher ist das hier wohl bißchen falsch ;-)
Interessant sind für mich gerade die Nachteile der jeweiligen Drucker, denn solche Dinge fallen eher Benutzern als Testern auf (die sich dann u.U. aufregen, dass sie einen alten Treiber haben, so wie in der c't - ich finde so etwas kleinlich & ComputerBildtechnisch).

Dieser relativ aktuelle MFG/AIO-Test hier im Druckerchannel - das war seit langem endlich mal ein Bericht, mit dem ich inhaltlich absolut etwas anfangen konnte.
Beitrag wurde am 07.01.05, 09:40 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:23
13:52
13:39
13:22
10:10
21.7.
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 259,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen