1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. A0 Drucker für Plakate/ Aufsteller im Laden

A0 Drucker für Plakate/ Aufsteller im Laden

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
für unser Modegeschäft suche ich einen Drucker mit dem ich Plakate und Aufsteller bis A0 herstellen kann. Zur Herstellung soll der Ausdruck auf eine Folie erfolgen, die dann auf eine Pappe geklebt wird.

Es sollen etwa 100 A0-Audrucke pro Monat mit unterschiedlichen Motiven erfolgen, der Druck kann gerne mal "über Nacht im Batch laufen", d.h. eine hohe Druckgeschwindigkeit ist nicht nötig.

Das Ergebnis sollte einigermassen lichtbeständig sein (Natürliches Sonnenlicht und/oder LED-Beleuchtung) und auch schmierfest, da die Kunden die Plakate auch anfassen werden.

Bei der Qualität des Ausdrucks kommt es sehr auf die Farbechte an, da Kleidungsstücke abgebildet werden, die auch im Laden vorhanden sind und somit Abweichungen sofort auffallen.

Da die Plakate und Aufsteller relativ schnell veralten (4-6 Wochen) und dann entsorgt werden, sollte ein Ausdruck relativ preiswert sein, die ökologische Komponente ist aber auch wichtig.

Das Gerät sollte möglichst zuverlässig funktionieren, die Anbindung sollte über Netzwerk und mit Windows 7 erfolgen. Eine Software zur Erstellung von farbgetreuen Ausdrucken sollte beiliegen - mit Photoshop kenne ich mich leider nicht aus ...

Da ich die sonstigen Funktionen eines A0 Druckers nicht kenne, würde ich mich über sinnvolle Tips zu nützlichen Fähigkeiten moderner Drucker sehr freuen.

Zum Abschluss: Mein Budget beträgt bis max. 2000€.

Welchen Drucker (ggf. gebraucht) sollte ich mir anschaffen?

Vielen Dank!
Seite 3 von 3‹‹123››
von
...ein anderes Konzept und ne Menge mehr Budget, oder man muss sich von den ein oder anderen Ansprüchen verabschieden...
von
@Kong

Ich bin mal von zwei Geräten ausgegangen und hab mal ganz großzügig 500 Watt pro Gerät angenommen für 55" oder größer.
Aber eigentlich nicht wirklich relevant, da wir hier Äpfel mit Birnen vergleichen.
von
Um mit den Worten von Verona P. zu sprechen: „Hier werden Sie geholfen!“, besten Dank an alle, ich nähere mich einer Lösung.

Ich denke, dass ein EPSON 9900 relativ gut die Anforderungen erfüllen kann; die Druckkosten-App (Danke @LFP) kalkuliert etwa <3€ Tintenverbrauch (bei 1400dpi) pro Ausdruck. Dazu noch die Folie für <3€ pro qm und dann noch das Trägermaterial (Karton?). Wenn man später mit Nachfülltinte arbeitet und bei entsprechender Mengenabnahme der Folie könnte ein reiner Verbrauchspreis von <5€ / A1-Ausdruck möglich sein…

Wenn der gebrauchte / überholte Drucker 12 Monate durchhält (ca. 1200 Ausdrucke mit gleichbleibend guter Qualität, ca. 2800€ Anschaffungspreis => 2,5€ Druckerkosten) könnte man deutlich unter 10€ bleiben, selbst wenn der Drucker dann nur noch Schrottwert hätte (Entlohnung und steuerliche Aspekte nicht berücksichtigt).


Zum Thema Drucken bleibt derzeit eigentlich nur noch die Frage, wie „wertig“ das Endergebnis (Folie + Pappe) sein wird…? Ich habe gestern mit meinem A4 Farblaser, einer Freeware Plakat-SW, Cutter-Messer und Kleber einen Prototypen produziert. Das Ergebnis konnte zunächst überzeugen, aber nachdem über Nacht alles getrocknet ist, hat sich jetzt die Pappe ein wenig verzogen, ausserdem sind an einigen Stellen kleine Blasen entstanden… Hier wäre ich noch für ein paar praktische Hinweise dankbar…


Im nächsten Schritt geht es dann um die Plakat-Software / Druckertreiber / Farbprofile. Würde gerne um Photoshop herum kommen…


=====
Noch der Vollständigkeit halber:

+ Ein Vergleich mit den Preisen einer Druckerei ist schwierig, da diese pro Auftrag oft nur 1 Motiv akzeptieren. Hätten wir 100+ Verkaufsstellen könnten wir diesen Mengeneffekt besser nutzen. So ist jedes Plakat ein Unikat und dementsprechend viel Aufwand hat auch die Druckerei…

+ Einen farbechten Monitor habe ich nicht eingeplant; eigentlich soll das Originalteil fotografiert und dann in Originalgröße gedruckt werden. Sollte eine Nachbearbeitung der Farben notwendig sein, dann müsste die Kamera anders eingestellt werden. Mache ich hier vielleicht einen Denkfehler?

+ Die Idee mit den HD-Fernsehern ist interessant, für unser Konzept aber leider nicht geeignet, da die Plakate unbeaufsichtigt sein können / müssen. Trotzdem vielen Dank: Querdenken ist immer gut!
von
da sollte mochmal das Farbmanagement angesprochen werden, es geht darum, daß alle im Workflow beteiligten Geräte da einbezogen sind, von der Kamera, Monitor Drucker, um die wichtigsten zu nennen, daß man weiß, daß deren Eigenschaften sich nicht von heute auf morgen ändern, z.B. beim Fotografieren, solche Aufnahmen sollten unter einer kontrollierten sutdioartigen Umgebung gemacht werden, immer mit dem gleichen Licht/Blitzanlage, mit den gleichen Einstellungen der Kamera/Farbtemperatur/Weißabgleich, und wenn man etwas ändert, muss man wissen, wie das das Bild beeinflusst. Der Monitor an sich ist nicht farbecht, der muss kalibriert sein/werden, damit die Farbwiedergabe standardisiert ist, die Arbeitsumgebung, in der Bilder gemacht werden, Bilder am Computer bearbeitet werden, gedruckt wird, sollte die gleiche Raumbeleuchtung haben, nicht daß man morgens in die rote Sonne schaut, mittags in Tageslicht mit hohem Blauanteil, und wenn dann das Auge auf den Monitor zurückkommt, sind die Farben auf einmal anders...Die Helligkeit des Lichtes und die Farbtemperatur haben erheblichen Einfluss auf die Farbwahrnehmung und die Wahrnehmung von Farbunterschieden. Es gibt einige günstige Soft/Hardware zur Monitorkalibrierung - 100 - 200€, das kann man mit (fast) jedem Monitor machen/lassen und nach 6 - 12 Monaten wieder.
Ein Gerätetreiber gehört zum Drucker dazu, und gibt es auch als Download vom Hersteller, das ist das geringste Problem.
Was die 'Postersoftware' können soll, ist noch nicht so ganz klar, nahezu jede Fotosoftware zur Bildbearbeitung erlaubt einfache Funktionen wie auschneiden, Text zufügen etc, es gibt einfache Poster/Layoutprogramme mit viel Grafikelementen tralala, und umfangreichere bis zu Adobe, da sollte man erst einmal testen, mit Demoversionen anfangen, oder auch z.B. bei pearl.de die vorletzte Softwareversion einer Software viel günstiger kaufen, und ich denke mal, die meisten dieser Programme erlauben auch das Drucken, bei vielen Fotoprogrammen lassen sich dem Drucker auch ein Farbprofil zuweisen , vielleicht erlaubt es auch der Treiber direkt, ein Fremdfarbprofil zu aktivieren, Epson liefert sonst Profile nur für deren eigene Papiere.
Es ist noch nicht klar, was mit den Postern passiert, kommen die in einen Rahmen, werden die aufgehängt oder ? Wozu die Pappe ? Wenn man solche Poster stabilisieren will, auf einen Träger bringen, dann macht man das z.B. mit Kaltlamilieren, das Poster wird mit einer beidseitigen Klebefolie auf den Träger 'aufgeklebt', da sollte man nicht mit Klebstoff etc hantieren, das wird immer unregelmäßig. Auch das Material, die Folie auf die man druckt, kann schon einen Kleberücken haben, auch das ist verfügbar. Ich denke mal, da sollte man nicht zuviel 'basteln', da ist das Ergebnis nicht gesichert, sondern auf übliche Materialien zurückgreifen, und das geht dann auch viel schneller. Auch Druckpapier mit Gewebestruktur an der Oberfläche mag von Interesse sein, aber um Gewebe gut darzustellen, braucht es wohl auch etwas Getrickse bei der Beleuchtung, weil der Ausdruck 2-dimensional ist, ein Gewebe aber immer 3dimensional erscheint, Falten etc sowieso, aber selbst dann wenn es flach liegt.
So ein Drucker ist auf jeden Fall geeignet, beste Ausdrucke zu liefern, mit Qualität für die größten Fotoausstellungen, aber man muss vieles dazu tun, damit es so wird, und wenn es nicht so wird wie erwartet, kann das viele Gründe haben. Vielleicht hilft es, sich in der Foto/Large Format Print Community umzuhören, um Tipps und Erfahrung aufzugreifen, da gibt es sogar Kurse/Seminare für LFP falls man dafür Zeit hat.
von
@ michasvision

ich habe hier noch eine Rolle selbstklebendes Fotopapier glossy:

shop.lfp-partner.com/...-|-selbstklebend-|-glossy-|-61-0cm-x-30m/a1021015254_u7536_z64c862ce​-70ec-4638-bc00-22b57d3a0048/

Falls Interesse besteht mache ich dir kostenfrei einen Ausdruck in A1 darauf und du kannst versuchen damit was zu basteln. Meinetwegen auch zwei A1 Ausdrucke.

Optimal wäre dann natürlich ein Bild aus besagtem Modegeschäft....
von
Moin...

gibts nach 6 Wochen ein Erfolgserlebnis? :-)
Seite 3 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
09:44
09:24
09:11
08:55
06:24
21:53
Advertorial
Online Shops
Artikel
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 152,85 €1 HP Sprocket 2-in-1

Spezialdrucker

Neu ab 151,85 €1 HP Sprocket Plus

Spezialdrucker

Neu ab 285,59 €1 Brother QL-1110 NWB

Spezialdrucker

Neu   Brother QL-1110

Spezialdrucker

ab 157,95 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 329,08 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 198,00 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 239,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 224,50 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen