1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Laser AIO (s/w) inkl. DADF

Laser AIO (s/w) inkl. DADF

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Community,

ich lese schon länger auf dieser Seite immer wieder Forenbeiträge und Artikel. Da ich schon etwas länger ein neues AIO haben möchte.

Mittlerweile bin ich dann auch endlich soweit das ganze konkret in die Tat um zu setzen.
Ich suche daher ein All in One Laserdrucker. Zu Anfang hatte ich mir gedacht direkt einen Farblaser zu nehmen. Jedoch bin ich mittlerweile zu dem Entschluss gekommen das ich nicht wirklich ein Farbgerät benötige.
Das Druckverhalten in diesem Haushalt ist eher als sehr gering zu betrachten. Ich habe seit 2007 einen HP LaserJet 4050 und so langsam sieht es danach aus als wenn ich den Toner wechseln muss.
Daher ist auch die Entscheidung auf einen Laserdrucker gefallen, denn wenn ich etwas drucken möchte, muss der Drucker das auch durchführen. Bei meinem Druckverhalten werden bei Tintenstrahldruckern wohl eher die Patronen eintrocknen. Aufgrund des niedrigen Druckverhalten ist wahrscheinlich der Seitenpreis nicht so wichtig oder?

Da ich den AIO für ein DMS benötige ist mir ein DADF sehr wichtig der AIO muss also über einen DADF verfügen.
Weiterhin wichtig sind mir:
- Netzwerkanschluss
- Der Scanner muss über das Netzwerk genutzt werden
- Alle Funktionen des AIO müssen unter Linux laufen
- PCL und Postscript
- Es wäre schön wenn auf dem Gerät ein MailServer hinterlegt werden kann und somit direkt von dem Gerät aus eine E-Mail mit dem Scan Ergebniss gesendet werden kann. Ohne das dafür ein Client benötigt wird. Dieses Feature ist aber kein Muss.

Folgendes Gerät habe ich mir mal angeschaut was mir zusagen würde:
Brother DCP-8085DN

Dieser würde mein Limit von 350€ auch schon fast ausschöpfen.

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus für eure Hilfe.


V/R
tandaril
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Der Brother ist relativ problemlos im Betrieb unter Windows, wie das mit den Linuxtreibern aussieht kann ich nicht beurteilen. Die ScantoEMail Funktion ist allerdings eine Softwarelösung, die nicht ohne Rechner funktioniert
von
@hjk

Deinem Beitrag nach vermute ich das Du dieses Gerät im Einsatz hast? Kannst Du es Empfeheln? Sprich wenn Du heute vor der gleichen Entscheidung stehen würdest, würdest du diesen wieder wählen?

Einen Testbericht zu diesem Drucker gibt es leider auf DC nicht.

Auf die E-Mail Funktion müsste ich somit verzichten was zu verschmerzen wäre. Es ist wahrscheinlich in dieser Preisklasse nicht unbedingt zu erwarten.


V/R
tandaril
von
Ich hab ein ähnliches Gerät im Einsatz (etwas älter) aber grundsätzlich sind die nicht so verschieden. Ich finde die Brother-Geräte durchdacht und relativ robust, manch andere haben vielleicht das eine oder andere Feature mehr und sind technisch oft etwas weiter, aber meist auch anfälliger. Aber bei den meisten S/W-Geräte ist das ähnlich. Da aber der 8085 dir schon so zusagte habe ich auf Alternativen verzichtet.
Mein Gerät hat allerdings keinen DADF und noch einen CCD Scanner, der deutliche Vorteile beim Scannen von nicht ganz planen Vorlagen gegenüber den üblichen CIS-Scannern hat. Aber in der Preisklasse ist wohl beides nicht erhältlich.
von
Okay das klingt im großen und ganzen recht positiv.

Ich würde mich sehr über Alternativen freuen. Der Brother wirkte auf mich halt sehr positiv bedeutet aber nicht das die Entscheidung hierfür jetzt in Stein gemeißelt ist.

Sollte es vlt. ein besseres Gerät oder eines mit dem gleichen Funktionsumfang für einen niedrigeren Preis geben, lasse ich mich gerne auf ein anderes Gerät ein.


V/R
tandaril
von
Lexmark hat mit dem X364 ein ähnliches Gerät(aber etwas teurer als 350 Euro) ist aber etwas blöde beim Scannen zu handhaben, sodass ich den eher etwas zurückstellen würde wenn darauf der Fokus gelegt wird.
Hier mal eine Übersicht:
Drucker-Finder (Marktübersicht)
wobei der Dell wohl ähnlich dem Lexmark sein wird, und die meisten OKI Modelle ohne Linuxtreiber daher kommen, Bei dem Ricoh Modell wird vermutlich die Handhabung etwas gewöhnungsbedürftig sein. Blieben dann noch die beiden Canon-Modelle, die aber in den Druckkosten zuschlagen... die könnte man dann aber etwas genauer anschauen in deinem Fall, sind aber GDI-Drucker
Vergleichstest: S/W-Laser Multifunktionsgeräte 2011 hier kann man auch mal reinschauen der Lexmark X264 ist der kleinere Bruder des X364 der dann den DADF besitzt. Den Testsieger mag ich persönlich nicht so gern weil die kleineren Samsung-Modelle häufig billig verarbeitet sind und sehr schnell zu Einzugsproblemen neigen.
von
Moin
Das Scannen wird wohl die Hauptaufgabe des Gerätes werden. Von daher wenn es bei dem Lexmark da schon hapert das Gerät nicht meine erste Wahl ist. Zumal ich sagen muss das Lexmark eher einen schlechten Ruf hat. Immer wenn ich bisher mit Geräten der Marke Lexmark zu tun hatte war es immer negativ. Hat sich das mittlerweile gebessert? Zumal die Druckkosten bei Lexmark sowie OKI doch immer sehr hoch waren oder? Der Toner von Lexmark hat 9000 Seiten kostet rund 174€ der Brother 8000 Seiten und kostet rund 100€, das finde ich schon happig. Der Drucker selber ist mittlerweile Günstiger als der Brother.
GDI-Drucker kommen für mich überhaupt nicht in Frage, wie schon geschrieben wird das Gerät hauptsächlich unter Linux betrieben. Bei GDI-Druckern bin ich immer auf den Hersteller angewiesen, bei PCL kann ich mir immer noch so behelfen. Weiterhin wenn die Geräte auf EOL gesetzt werden und der Hersteller irgendwann seine Treiber nicht mehr verfügbar macht, habe ich einen großen unförmigen Briefbeschwerer der rund 350€ gekostet hat. Ich habe vor den Drucker etwas länger zu nutzen wie schon geschrieben der LaserJet4050 läuft hier noch wunderbar und soll nur aufgrund der neuen Anforderung ersetzt werden.

Da muss ich dir recht geben der Samsung macht auf mich auch keinen wirklich vertrauenserweckenden Eindruck. Und bei dem was du schreibst zu Samsung bestätigt sich mein Eindruck.

Im großen und ganzen macht es den Eindruck als wenn es auf den Brother hinaus läuft oder?


V/R
tandaril
von
Bei MFG ist man eh in der Regel auf den Hersteller angewiesen. Zum Drucken geht zwar mit PCL und Postscript auch Hersteller übergreifend. Aber spätestens beim Scannen trennt sich die Spreu vom Weizen unter Linux. Aber ich würde auch ein Gerät zumindest mit PCL vorziehen.
Im Endeffekt ist es aber deine Entscheidung, ich kann nur die Vor- und Nachteile aufzählen, die ich sehe und persönlich bewerte.

Edit:
Der Lexmark scannt ganz gut, aber ich finde die Handhabung bei Scannen für gewöhnungsbedürftig, ist aber nun auch nicht so schlimm das man ihn gleich ganz rausnehmen sollte.
von
MFP Farblaser für 350€ ist schon kampfpreis mit hohen folgekosten was Seitenpreis angeht und verbrauchsmaterial?

Schau dich mal ggf auch nach Tinten AIO um, die Epson WorkForce Serie 4535/4545 haben sogar wechselbare Resttintenbehälter sodass man den Drucker auch über 50.000 Drucke hinaus auch noch nutzen kann ohne eine Kostspielige Servicewartung.
von
Er wollte ein S/W-Laser MFG ;-)
von
Da gebe ich dir volkommen recht, jedoch läuft der Brother unter sane somit wäre das Problem aus der Welt.
Ganz rausgenommen habe ich den Lexmark nicht. Jedoch finde ich den Toner Preis im Vergleich zum Brother schon happig. Er liest sich von den Werten jetzt nicht so angenehm wie der Brother. Da du beide Geräte kennst welcher von den beiden ist denn klar der bessere?
Wie schon von hjk geschrieben ein S/W ist gesucht. Bei einem Farblaser mit einem DADF sind 350€ nicht zu machen das ist klar.
Ein Tinten AIO kommt eigentlich nicht in Frage da mein Druckaufkommen sehr gering ist. Daher befürchte ich das mir die Patronen eintrocknen werden und ich somit jedesmal wenn ich drucken will die Patronen wechseln muss.


V/R
tandaril
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
07:18
23:58
23:52
23:32
23:22
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 132,80 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen