1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. IP4000 Tinte schmiert nach dem drucken

IP4000 Tinte schmiert nach dem drucken

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

habe den Drucker bereits seit 3 Wochen und bin echt voll zufrieden.
Habe mich mal wieder an eine klappbare Broschüre gewagt und mußte gleich einen herben Rückschlag feststellen.
Nach dem Druck und zusammenfalten des Blattes färbt die Tinte auf das gegenüberliegende Blatt ab. Das ganze ist so schlimm, dass man es fast nicht mehr gebrauchen kann.
Zuerst dachte ich, dass die Tinte noch etwas Zeit zum trocken braucht.
Doch selbst nach 3 Tage tritt der Effekt noch stark auf. Es handelt sich um "Normalpapier" Einstellung "Normalpapier". Und nur bei SCHWARZ (Original)
Ist das denn normal? Habe schon zwei Papiersorten getestet.

Habe aus Verzweiflung nochmal meinen alten Epson 600 mit Billigtinte rausgekramt. Siehe da... alles bestens.

Das kann es doch nicht sein.
Wie kann ich daran etwas ändern? HILFE!!

Andreas Klein
Seite 1 von 2‹‹12››
von
In einem gewissen Maße ist es normal.
Das allerdings die Tinte nach 3 Tagen noch von einem Papier aufs andere abfärbt, kann ich mir nicht vorstellen. Das passiert nur direkt nach dem Druck. Nach 3 Tagen kannst du höchstens durch festes Reiben mit dem Finger noch was verwischen.

Das Problem ist die pigmentierte schwarz (3eBK). Durch die Pigmenttinte kriegen HP und Canon zwar unheimlich scharfen und tiefschwarzen Text hin, allerdings ist dieser verwischbar.
Viel machen kannste da nicht, außer verschiedene Papier durchzuprobieren.
Manche Papiere sind besonders schlimm.

Erst auf InkJet-Papier verwischt die Tinte gar nicht mehr.
von
Absolut wasserfest und wischfest drucken aktuell nur die Epson Drucker mit der DuraBrite Tinte (C84/C86/CXx00 Serie).

Beim Canon ist der Effekt stark vom Papier abhängig, auf normalem Kopierpapier ist der Effekt in gewissen Maße nachvollziehbar. Du wirst erst auf gutem Papier (ab 100g)bessere Ergebnisse bekommen, dann sollten solche Dinge nicht mehr auftreten.
von
alles papier, welches sich nicht glatt anfühlt, dämpft den effekt. so auch die meisten billigen kopierpapiere. richtig schlimm ist es auf "glattem" 100g papier.
von
Hallo,

schonmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ich habe einmal auf 190g (inapa-tecno, relativ glatt) und auch 80g Papier gedruckt.
Eindeutig ist es beim 190g ausgeprägter.

Da mir aber der Druck mit diesem Papier wichtig ist, suche ich nach Lösungen.

Habe schon versucht das Paier bei 40-50 Grad zu "trocknen". Nutzt aber nichts.
Vielleicht sollte ich es mit saugfähigen Zwischenblättern unter Druck lagern.

Vielleicht hat ja jemand noch einen Tipp.

Andreas
von
Auf hochwertigeren Papieren erreichst du mit der Einstellung "Hochauflösendes Papier" auch sehr gute Ergebnisse. Hier wird die Dye-Tinte verwendet, die wischfest ist.
Auf Kopierpapier allerdings nicht zu empfehlen, da der Textdruck darauf dann deutlich schlechter wird (ausgefranst und mehr grau als schwarz).
von
In dieses Papier dringt die Tinte nicht ein, da hilft weder druck noch hitze. da hilft nur benutzung der dye-tinte (oder einer bci3eb mit dye-tinte von z.b. printrite bei deutlich schlechteren ergebnissen wie mit der pigmentierten) oder der einsatz eines epson-druckers mit durabrite (mit schlechteren ergebnissen) z.B. c86 oder ultracrome-tinte (2100)
von
Hallo,

ist es möglich, dass es sich mit der Jet-Tec Tinte nicht ganz so schlimm auswirkt?
Habe schon welche hier in der Schublade liegen.

Andreas
von
nein eher nicht, der fehler ist in deinem papier zu suchen.

versuchs mal mit der einstellung "glossy papier" und mit entwurf oder standart. dann wird 1. dye tinte und 2. wenig tinte aufgetragen. dürfte die einzige zufriedenstellende lösung sein.


bin mir unsicher, aber bei hochauflösenden papier nimmt er imho. auch BCI3
von
Versuche es mal mit KMP Tinte in der BCI-3bk,
das hat bei mir geholfen
von
ich hab exakt das gleiche problem, und zwar auf allen hochwertigen bankpostpapieren mit glatter oberfläche.

drucke sind auch nach 1 woche noch völlig unbrauchbar, die totale schmiererei (benutze jettec).

die definitiv einzige lösung ist der tipp von fr@nk und fenix: papier-einstellungen ändern oder (so mach ich es) randlosdruck einstellen. das erzwingt die verwendung der dye-tinte. text wird nur noch dunkelgrau, verschmiert aber nicht mehr und ist auf problempapieren wesentlich schärfer als das pigment-schwarz.
(in seltenen fällen reicht es, im standard-druck die farbintensität des pigment-schwarz zu halbieren.)

allgemein bin ich mit dem BCI-3bk nicht zufrieden. es versagt einfach bei zu vielen papieren, druckt oft katastrophal zerfasert. dadurch kann der drucker für den büroalltag, wo es oft ein bestimmtes hauspapier gibt, das man nicht wechseln kann, schlichtweg unbrauchbar werden. jeder, der ein festes papier benutzt, sollte vor anschaffung des pixma erst mal testdrucke machen.

immerhin sind die tinten aber konkurrenzlos günstig. tja, man kann halt nicht alles haben.
Beitrag wurde am 08.11.04, 03:17 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:10
15:53
13:20
11:45
10:10
Advertorial
Online Shops
Artikel
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
04.04. HP Laserjet Pro M15-​Serie und M28-​Serie: Kleinste S/W-​Laser von HP
03.04. Canon i-​Sensys LBP210-​, MF420-​ und MF520-​Serien: Neue Canon-​S/W-​Laser ab April
03.04. FESPA Global Print Expo 2018: Druckerhersteller bei der FESPA Expo 2018
15.03. HP Smart Tank Wireless 455: Tintenflaschen-​Drucker von HP erreichen Deutschland
01.03. Epson Expression Home XP-​5100 und Workforce WF-​2860DWF: Einstiegsdrucker mit horrenden Folgekosten
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 709,00 €1 Kyocera Ecosys M6630cidn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 519,83 €1 Kyocera Ecosys P6235cdn

Drucker (Laser/LED)

Neu ab 929,00 €1 Kyocera Ecosys M6235cidn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 344,96 €1 Kyocera Ecosys P6230cdn

Drucker (Laser/LED)

ab 157,87 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,39 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 440,40 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 178,33 €1 HP Officejet Pro 7740

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 265,35 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen