1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. IP4000 Tinte schmiert nach dem drucken

IP4000 Tinte schmiert nach dem drucken

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

habe den Drucker bereits seit 3 Wochen und bin echt voll zufrieden.
Habe mich mal wieder an eine klappbare Broschüre gewagt und mußte gleich einen herben Rückschlag feststellen.
Nach dem Druck und zusammenfalten des Blattes färbt die Tinte auf das gegenüberliegende Blatt ab. Das ganze ist so schlimm, dass man es fast nicht mehr gebrauchen kann.
Zuerst dachte ich, dass die Tinte noch etwas Zeit zum trocken braucht.
Doch selbst nach 3 Tage tritt der Effekt noch stark auf. Es handelt sich um "Normalpapier" Einstellung "Normalpapier". Und nur bei SCHWARZ (Original)
Ist das denn normal? Habe schon zwei Papiersorten getestet.

Habe aus Verzweiflung nochmal meinen alten Epson 600 mit Billigtinte rausgekramt. Siehe da... alles bestens.

Das kann es doch nicht sein.
Wie kann ich daran etwas ändern? HILFE!!

Andreas Klein
Seite 1 von 2‹‹12››
von
In einem gewissen Maße ist es normal.
Das allerdings die Tinte nach 3 Tagen noch von einem Papier aufs andere abfärbt, kann ich mir nicht vorstellen. Das passiert nur direkt nach dem Druck. Nach 3 Tagen kannst du höchstens durch festes Reiben mit dem Finger noch was verwischen.

Das Problem ist die pigmentierte schwarz (3eBK). Durch die Pigmenttinte kriegen HP und Canon zwar unheimlich scharfen und tiefschwarzen Text hin, allerdings ist dieser verwischbar.
Viel machen kannste da nicht, außer verschiedene Papier durchzuprobieren.
Manche Papiere sind besonders schlimm.

Erst auf InkJet-Papier verwischt die Tinte gar nicht mehr.
von
Absolut wasserfest und wischfest drucken aktuell nur die Epson Drucker mit der DuraBrite Tinte (C84/C86/CXx00 Serie).

Beim Canon ist der Effekt stark vom Papier abhängig, auf normalem Kopierpapier ist der Effekt in gewissen Maße nachvollziehbar. Du wirst erst auf gutem Papier (ab 100g)bessere Ergebnisse bekommen, dann sollten solche Dinge nicht mehr auftreten.
von
alles papier, welches sich nicht glatt anfühlt, dämpft den effekt. so auch die meisten billigen kopierpapiere. richtig schlimm ist es auf "glattem" 100g papier.
von
Hallo,

schonmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ich habe einmal auf 190g (inapa-tecno, relativ glatt) und auch 80g Papier gedruckt.
Eindeutig ist es beim 190g ausgeprägter.

Da mir aber der Druck mit diesem Papier wichtig ist, suche ich nach Lösungen.

Habe schon versucht das Paier bei 40-50 Grad zu "trocknen". Nutzt aber nichts.
Vielleicht sollte ich es mit saugfähigen Zwischenblättern unter Druck lagern.

Vielleicht hat ja jemand noch einen Tipp.

Andreas
von
Auf hochwertigeren Papieren erreichst du mit der Einstellung "Hochauflösendes Papier" auch sehr gute Ergebnisse. Hier wird die Dye-Tinte verwendet, die wischfest ist.
Auf Kopierpapier allerdings nicht zu empfehlen, da der Textdruck darauf dann deutlich schlechter wird (ausgefranst und mehr grau als schwarz).
von
In dieses Papier dringt die Tinte nicht ein, da hilft weder druck noch hitze. da hilft nur benutzung der dye-tinte (oder einer bci3eb mit dye-tinte von z.b. printrite bei deutlich schlechteren ergebnissen wie mit der pigmentierten) oder der einsatz eines epson-druckers mit durabrite (mit schlechteren ergebnissen) z.B. c86 oder ultracrome-tinte (2100)
von
Hallo,

ist es möglich, dass es sich mit der Jet-Tec Tinte nicht ganz so schlimm auswirkt?
Habe schon welche hier in der Schublade liegen.

Andreas
von
nein eher nicht, der fehler ist in deinem papier zu suchen.

versuchs mal mit der einstellung "glossy papier" und mit entwurf oder standart. dann wird 1. dye tinte und 2. wenig tinte aufgetragen. dürfte die einzige zufriedenstellende lösung sein.


bin mir unsicher, aber bei hochauflösenden papier nimmt er imho. auch BCI3
von
Versuche es mal mit KMP Tinte in der BCI-3bk,
das hat bei mir geholfen
von
ich hab exakt das gleiche problem, und zwar auf allen hochwertigen bankpostpapieren mit glatter oberfläche.

drucke sind auch nach 1 woche noch völlig unbrauchbar, die totale schmiererei (benutze jettec).

die definitiv einzige lösung ist der tipp von fr@nk und fenix: papier-einstellungen ändern oder (so mach ich es) randlosdruck einstellen. das erzwingt die verwendung der dye-tinte. text wird nur noch dunkelgrau, verschmiert aber nicht mehr und ist auf problempapieren wesentlich schärfer als das pigment-schwarz.
(in seltenen fällen reicht es, im standard-druck die farbintensität des pigment-schwarz zu halbieren.)

allgemein bin ich mit dem BCI-3bk nicht zufrieden. es versagt einfach bei zu vielen papieren, druckt oft katastrophal zerfasert. dadurch kann der drucker für den büroalltag, wo es oft ein bestimmtes hauspapier gibt, das man nicht wechseln kann, schlichtweg unbrauchbar werden. jeder, der ein festes papier benutzt, sollte vor anschaffung des pixma erst mal testdrucke machen.

immerhin sind die tinten aber konkurrenzlos günstig. tja, man kann halt nicht alles haben.
Beitrag wurde am 08.11.04, 03:17 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
02:06
AW #1: MG8150Gast_49468
00:18
23:38
23:28
22:26
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,20 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,68 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen