1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Canon Pixma iP3300
  5. Müssen ALLE Patronen stets voll sein???

Müssen ALLE Patronen stets voll sein???

Canon Pixma iP3300▶ 2/08

Frage zum Canon Pixma iP3300: Drucker (Tinte) mit Drucker ohne Scanner, Farbe, Randlosdruck, nur USB, nur Simplexdruck, 2 Zuführungen (250 Blatt), kompatibel mit CLI-8C, CLI-8M, CLI-8Y, PGI-5BK, 2006er Modell

Passend dazu Canon PGI-5BK Twin-Pack (für 1.020 Seiten) ab 20,62 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

überleg mir den iP3300 anzuschaffen.
Hab allerdings gelesen, dass auf Grund der integrierten Chips, der Drucker es nicht zulässt, das man nur schwarz druckt. D.h. nur schwarze Patrone voll, Farbe leer (weil man gerade kein Frabdruck machen will und erst neue Patrone kaufen, wenn auch Farbe genutzt wird).

Gibt es überhaupt noch neue Druckermodelle ohne Chippatronen??

Bzw. Drucker , bei denen es trotz Chip funktioniert zeitweise nur schwarz zu drucken, bei gleichzeitig leeren Farbttanks???

Wäre für Tipps und Erfahrungen dankbar.

bacana
von
die Patronen brauchen nicht alle voll zu sein, aber nicht als leer gemeldet. Es ist ein Farbdrucker, und der versucht, seine Betriebsbereitschaft für Farbdruck zu erhalten durch Reinigen aller Düsen, auch wenn nur schwarz gedruckt wird, es gibt da kein Tintenstrahler in dieser Klasse, bei dem das viel anders ist. Bei leeren Patronen ist das Reinigen nicht möglich, und wenn dann versucht wird, mit der leeren Farbe zu drucken, kann der Druckkopf schaden nehmen. Man kann im Einzelfall mit günstigeren Fremdpatronen die Kosten reduzieren, und wenn man nur S/W druckt, ist ein Laserdrucker angeraten. Drucker ohne Chips an den Patronen gibt es von Brother, auch Fremdpatronen dafür und Refillmöglichkeiten, aber auch bei diesen Geräten dürfen die Patronen nicht leer sein.
von
Die meisten HP Drucker können ohne Farbtinte weiterhin schwarz drucken. Betrifft aber nur die Modelle mit Kombipatronen. Ansonsten müssen bei allen Herstellern mit Permanentdruckkopf Farbpatronen eingesetzt sein um schwarz drucken zu können. Sonst zerlegts dir nämlich den Druckkopf schneller als dir lieb ist.
von
Canon kannste aber überreden weiterzudrucken, egal ob Tinte in der Patrone ist oder nicht. Aber das geschieht auf eigene Gefahr und wird über kurz (oder lang) den Druckkopf bruzzeln.

Also entweder div. HPs oder für SW einen Laser.
von
ok, vielen Dank, hat mir schon etwas weitergeholfen. Das der Druckkopf dann leidet hatte ich nicht bedacht. Das erklärt wohl auch wieso mein alter Canon nach einigen Jahren aufgegeben hat. Hatte meine Farbpatrone längere Zeit nicht aufgefüllt. Jetzt ist der Druckkopf defekt, aber na ja, so richtig zufrieden war ich mit dem S300 eh nicht.

HP also, ja da hatte ich mich nicht informiert. Hatte HP als zu teuer im Kopf. Hab jetzt gesehen es gibt auch recht günstige HP Modelle. Den Deskjet D1460 und D2460. Taugen die was? Zu beiden gibts hier im Channel leider noch keine Testberichte.
Und wie siehts da mit Patronen aus? Der Druckkopf wird da dann mit jedem Patronenwechsel mit ausgetauscht?

bacana
von
Wieviel druckst denn Du?
Die von Dir genannten HP-Geräte sind mehr was für zuhause und für Leute mit ziemlich geringem Druckvolumen.
Dann leg lieber 30 € drauf und nimm den D4260, der futtert nämlich bei Bedarf auch Patronen mit hoher Reichweite!
Oder schau, ob Du den D5160 grad irgendwo günstig bekommst!
von
Hhhhmmm druck eher wenig, das würde also passen. Jetzt hat hp ja nicht den besten Ruf (Papiereinzug etc.). Hab mich trotzdem ausführlich informiert. Hat mich aber eher mehr verwirrt. Schwanke gerade Richtung Epson D92. Der hat Single-Ink, da wär regelmäßiges nachfüllen leerer Farbe nicht so teuer. (Obwohl , hier im Channel kommt er ja nicht gut weg).

Zu den Photosmart Modellen von hp, sind gerade günstig zu haben (D5160 für 47,95 und D6160 für 69,95 bei EP-Netshop). Wobei der D6160 auch Single Ink hätte (und 3 Jahre Garantie). D5160 kommt wegen teurer Patronen nicht in Frage. Großer Nachteil bei beiden, die Teile sind groß und ziemlich schwer (> 7 kg).

Wäre noch der D4260 - unentschlossen, wenn der etwas günstiger zu haben wäre ( meist über 70 Euro) oder auch eben der günstigere D2460 (49,99), der wie mir scheint hauptsächlich langsamer ist.


Na, ja werde wahrscheinlich erst mal wieder nen günstigen kaufen. Für Fotos drucken brauch ich das Teil ja nicht, nur Text und etwas Farbe für Grafiken bei Präsentationen und so.
von
die kleinen HPs haben Druckkosten, die nicht feierlich sind.
Schau dir mal diesen Test an:
HP Deskjet F380
Der HP Deskjet F380 verwendet die gleichen Patronen wie die kleinen von dir genannten HP Drucker.

Und dann schau dir den Test zum HP Officejet J5780 an:
HP Officejet J5780
Der verwendet die gleichen patronen wie der HP Deskjet D4260. Allerdings ist der HP Photosmart D5160 gar nicht so viel teurer im Druck.

Würde dir auch dies empfehlen zu lesen:
Leserartikel: Die Wahl des richtigen Druckers: Die Wahl des richtigen Druckers
von
Joa, wollte ich grad auch sagen, also teuer ist nicht immer gleich teuer.
Wenn man 30 € für 'ne Patrone lässt, dann schaut man sich mal an, wie weit man damit kommt (steht in dem Fall auf der Packung, nach der neuen ISO-Norm, dann halt die Tests siehe vorheriger Beitrag), und merkt, dass man evtl. nur noch halb so oft (wenn überhaupt) in den Laden rennen muss.

Pi mal Daumen kann man rechnen: mit der Patrone 350 liegst Du bei den Druckkosten in etwa auf dem Niveau der kleinen von Dir genannten Drucker, mit der 350XL auf dem der 339, die in den D5160 reinkommt (in beiden Fällen ca. 860 Seiten laut ISO; im J5780 schafft sie allerdings 1000 Seiten, also Achtung!). Die 339 gibt es dann auch noch im Doppelpack, die 350XL nicht.
Ich kenne mich "von Nebenjobs" wegen da ziemlich gut in der Materie aus. Aber ich nutze z.Z. auch privat ein Gerät, das dieselben Patronen wie der D5160 schluckt, als ebenfalls hauptsächlich s/w-Druckerin, und ich hab beim Doppelpack zugeschlagen, auch wenn das wohl noch locker 2 Jahre dauern wird, bis ich beide Patronen leer hab. Nach den Erfahrungen mit meinem alten Drucker halten die Tinten ewig (also bei mir zumindest).

Dann kann man noch berücksichtigen: der D4260 hat die kleinen Patronen im Lieferumfang, der D5160 die richtig großen mitsamt noch einer Fotopatrone. Man ist also erstmal eine Weile ausgestattet - solange eben die Tinte mitmacht.

Der D2460 ist nicht nur "hauptsächlich langsamer" - geh einfach mal in den Elektronikdiscounter Deines Vertrauens, fass den mal an und einen D4260 - letzterer ist viel massiver und wertiger verarbeitet, das Gehäuse besteht zu einem großen Teil aus Metall statt reinem Plastik.
Die feste Papierkassette des D5160 dürfte papiereinzugstechnisch nicht von Nachteil sein. ;-)
von
Naja ich glaube eher den Tests hier auf DC als der Packungsangabe.
Der Deskjet 5940 (direkter Vorgänger) des Deskjet D4260 druckt mit der Patrone 339 583 Seiten. Im Officejet J5780 kommt die Patrone 350XL auf 823 Seiten und druckt damit fast ein Viertel billiger.
von
Sooo, ich denk ich hab mich entschieden. Nach vielem hin und her überlegen wird es wohl der D5160. Wieso? Zum einen der ist halt gerade günstig zu haben (48 €) , zum anderen hat mich sunny76 überzeugt, da die eigentlich teureren(im vgl zu 4260) Patronen des D5160 auch im Doppelpack zu haben sind, sind sie nicht mehr sooo teuer und ich hoff jetzt einfach mal, dass die tatsächlich ne Weile halten, denn ständig Patronen wechseln und kaufen gehen ist ja echt nervig.

Die anderen (D1460,2460) lohnen deshalb nicht, weil sie ja nicht (wesentlich) billiger zu kaufen sind und dazu höhere Druckkosten haben.

Alle weiteren, die ich in Betracht gezogen hatte (Canon 3300, Epson D92, hp D6160) kommen nicht in Frage, weil ich ja keinen Permanentdruckkopf mehr haben will.
1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
23:39
23:37
23:21
22:58
22:43
20:34
29.1.
28.1.
PrintFAB Spiegel
Advertorials
Artikel
27.01. CVE-​2023-​23560 (und CVE-​2023-​22960): Erneut "kritische" Sicherheitslücke bei Lexmark-​Druckern
26.01. Nachahmung von Tinten-​ und Tonerpackungen: HP klagt gegen Design-​Täuschungen
25.01. "Moralischer Appell" der AGCM: Druckerhersteller müssen in Italien bei Sperrung von Fremdkartuschen informieren
23.01. Brother EcoPro: Tinten-​ & Tonerabo offiziell vorgestellt
18.01. Canon i-​Sensys LBP361dw: Flinker 61-​ipm-​Abteilungsdrucker mit Stauraum für viel Papier
12.01. Brother Tintendrucker-​Cashback 2023: Bis zu 50 Euro Cashback auf ausgewählte A4-​Drucker
06.01. Kyocera Ecosys PA6000x, PA5500, PA5000x & PA4500x: Oberklasse-​Modellpflege für mehr Sicherheit
04.01. HP Smart Tank 5105: Günstiger Wlan-​Tintentankdrucker ohne viel Extras
03.01. Epson Ecotank ET-​4810: Erweiterung um einfachen 4-​in-​1-​Tintentanker
20.12. Epson Ecotank-​Cashback 2022/23: Bis zu 100 Euro Cashback auf viele Tintentankdrucker
20.12. Pixma und Maxify Megatank (2023): Alle Tintentankdrucker von Canon im Überblick
16.12. Epson Ecotank ET-​2840 und ET-​2830: Tintentanker mit neuem Bedienkonzept und Wartungsbox
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Epson Ecotank ET-18100

Fotodrucker, A3 (Tinte)

ab 172,82 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 390,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 629,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 412,84 €1 Canon i-Sensys MF657Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 815,99 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 485,98 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 444,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 224,47 €1 Canon Maxify MB5450

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen