1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Tintenstand zurücksetzen - IP 4300

Tintenstand zurücksetzen - IP 4300

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

Billigpatronen mit nem Canon Chip versehen und in den Drucker gesetzt. Darafhin wurde angezeigt, dass die Patronen möglicherweise leer sind und gewechselt werden sollten.

Kann man den Tintenstand bzw. die Anzeige irgendwie zurücksetzen?

Es erscheint immer folgendes Fenster:

Bilder:
img182.imageshack.us/...

Sollte ich vorläufig nicht weiterdrucken? Werden die Chips irgendwann gespeert wenn diese Meldung immer wieder kommt?
von
Zurücksetzen geht nicht, nur abschalten. Wie das geht, meldet dir der Drucker. (Taste "Fortsetzen"/"Resume" auf dem Drucker betätigen, die restlichen Meldungen des Druckertreibers befolgen)

Die vier Meldungen des Treibers: Canon Pixma iP4200: Schweres Erbe

Und um deine nächste Frage gleich vorwegzunehmen: Nein, es gibt derzeit keinerlei Möglichkeit, die Canon-Chips zu resetten. Wer eine Tintenstandsanzeige will, muss entweder Originalpatronen kaufen... oder evtl. die Geha-Nachbauten mit eigenen Chips, die bald rauskommen sollen.
Beitrag wurde am 18.01.07, 15:12 Uhr vom Autor geändert.
von
Heißt das ich muss immer Fortsetzen am Drucker drücken wenn ich was drucken möchte?

Wenn ich fortsetzen drücke wird das Papier eingezogen und er druckt. Aber es erschinen keine Meldungen .. wo kann ich das abschalten, dass ich nicht immer auf dei Fortsetzen taste drücken muss?
Beitrag wurde am 18.01.07, 15:13 Uhr vom Autor geändert.
von
Nein, nur anfangs... bis alle Tintenstandsanzeigen deaktiviert sind.
von
Glaube nicht.
Ist bestimmt wie die Warnung wenn Patronen leer.
Dann mußt das nur einmal machen, bevor man weiterdrucken kann, bis nix mehr rauskommt.
von
Aber daran denken den Tintenstand Optisch im Auge behalten.;)
von
Also was muss ich jetzt genau machen?

Wenn die diese Anzeige kommt einfach die papiereinzugstaste drücken? Ne bestimmte Zeit? Was muss erscheinen?
von
Bei dem schwierigen Verfahren der Tintenstandsanzeige-Deaktivierung brauchst du folgende Hilfsmittel:

1) Einen Finger. 73,5% der Forenbesucher hier nehmen dazu den Zeigefinger der jeweiligen Schreibhand. Du kannst aber auch jeden anderen Finger nehmen. Achtung: Mit dem kleinen Finger wird es vielleicht etwas schwieriger! Sogar andere Körperteile wie die Nase oder Zehen eignen sich für das nun folgende Verfahren mehr oder weniger gut.

2) Das Auge. Ob linkes oder rechtes Auge ist unerheblich. Beide Augen sind auch okay.

Nachdem nun alle benötigten Hilfsmittel beisammen sind, gehst du folgendermaßen vor:

0. Die oben genannte Fehlermeldung erscheint beim Drucken. Oh Schreck!

1. Man lese die Fehlermeldung und durchdenke sie sorgfältig.
2. Nun suche man seinen Drucker mit den Augen und nähere sich ihm vorsichtig.
3. Wir fixieren den Drucker mit unseren Blicken und versuchen dabei herauszufinden, welches denn wohl die "Fortsetzen"-Taste ist. Dies ist nicht ganz einfach, denn uns wird eine Entscheidung abverlangt: Der Drucker hat 3 verschiedene Tasten! Eine davon ist die richtige, die anderen beiden schalten entweder den Drucker aus oder wechseln den Papiereinzug. Hmm... schwierig. Aber spätestens beim dritten Versuch sollte man dann die Resumetaste (die mit dem stilisierten Papier und dem Pfeil) identifiziert haben.
4. Da wir den Feind jetzt lokalisiert haben, kommt der Finger ins Spiel: Wir bewegen ihn in Richtung Resumetaste und drücken diese dann mit einem beherzten Druck kurz herunter. Im Hinterkopf haben wir noch den Text der Fehlermeldung: "drücken Sie die Taste 'FORTSETZEN' am Drucker". Siedend heiß fällt uns ein, dass da nicht steht: "drücken Sie die Taste für 5 Sekunden" oder "0,23 Sekunden" oder was-auch-immer. Messerscharf schlussfolgern wir, dass die exakte Zeitspanne der Kraftausübung wohl nicht so wichtig sein wird, bzw. ein kurzer Druck auf die Taste wohl reicht.
Achtung, potentielle Fehlerquelle: Nicht zu stark drücken, sonst schiebt man den Drucker vom Tisch!
5. Geschafft, die größte Hürde haben wir überwunden. Frohgemut kehren wir mit unserem Auge an den Bildschirm zurück, nur um dort entsetzt festzustellen: Die Fehlermeldung ist immer noch da, aber wurde nun um eine Schaltfläche namens "OK" ergänzt.
6. Todesmutig bewegen wir mit unserer Hand den Mauspfeil an die Stelle des Bildschirms, an der sich dieser ominöse "OK"-Button befindet. Nun üben wir mit unserem Finger kurz Druck auf die linke Maustaste aus. Ein kurzer Druck reicht aus... bei längerem Gedrückthalten könnte der Finger einschlafen.
7. Nun kommen noch ein paar weitere Fehlermeldungen, die uns darüber aufklären, dass eine wiederbefüllte Tintenpatrone benutzt werden soll und dass Canon für eventuelle Schäden keine Haftung übernimmt. Diese Meldungen sehen so aus: Canon Pixma iP4200: Schweres Erbe
8. Wir bestätigen die Meldungen jeweils mit einem Klick auf "Ja".
9. Oh Graus, die letzte Meldung hat keinen "Ja"-Button mehr. Was tun? Da müssen wir uns wohl mal die Zeit nehmen, um den Text der Meldung wirklich zu lesen. Was steht da...: "Halten Sie die Taste 'FORTSETZEN' mindestens 5 Sekunden lang gedrückt"?
10. Wir drücken die entsprechende Taste am Drucker für mindestens 5 Sekunden. 1 Sekunde ist z.B. zu kurz. Wer wirklich auf Nummer Sicher gehen will, besorgt sich eine Stoppuhr und drückt die Taste 10 Sekunden lang.
11. Geschafft. Wir haben die Tintenfüllstandsanzeige für die ensprechende Patrone erfolgreich deaktiviert! Aber Achtung: Die Patronen werden in der Regel nicht gleichzeitig leer, so dass wir das hier angegebene Verfahren unter Umständen bis zu fünfmal wiederholen müssen!

Achtung: Nachdem die Füllstandsanzeige deaktiviert wurde, muss man selber kontrollieren, ob der Tank noch voll genug ist und auch noch genug Tinte auf dem Papier landet. Wird der Druckkopf nicht mehr gut genug mit Tinte versorgt, macht sich das in einem streifigen Ausdruck bemerkbar. Wenn man dann immer noch weiterdruckt, kann der Druckkopf irreparabel beschädigt werden, da die winzigen Düsen nun nicht mehr durch nachströmende Tinte gekühlt werden. Übrigens: Es kann vorkommen - grade bei mehrmals refillten Patronen -, dass, obwohl der Tank optisch noch voll aussieht, trotzdem nicht mehr genug Tinte im Druckkopf landet und der Drucker Streifen druckt. Auch dann sollte man besser nicht weiterdrucken, um Folgeschäden zu vermeiden.
Beitrag wurde am 18.01.07, 21:45 Uhr vom Autor geändert.
von
Man wie geil :)

Die beste Beschreibung seit langen..... es ist wirklich wahnsinn, was die Leute für Probleme haben die Tintenstandskontrolle zu deaktivieren.... komplett Treiber/Textunterstützt und trotzdem kommen die Fragen.... Find es echt mutig sich ans Refillen machen zu wollen, wenn man schon daran zu kämpfen hat :)
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:14
10:10
09:44
09:08
08:58
14.10.
13.10.
12.10.
11.10.
11.10.
Advertorials
Artikel
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
25.08. IDC Marktzahlen Q2/2021: Druckermarkt knapp über Vor-​Pandemie-​Niveau
24.08. Canon Pixma TR4650 und TR4651: Einfache Fax-​Multis mit Duplexdruck
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 408,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 391,69 €1 HP Smart Tank 7305

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 214,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 269,00 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 218,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4830DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 255,37 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 748,99 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen