1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Know-How
  4. Drucker im Netzwerk installieren

Drucker im Netzwerk installieren: Externe Printserver

von Roland Freist

Die Bezeichnung Printserver oder Druckerserver ist im Grunde irreführend. Tatsächlich handelt es sich bei diesen Geräte um externe Netzwerkadapter für Drucker. Auf der einen Seite besitzen sie eine parallele oder USB-Schnittstelle, auf der anderen einen Ethernet-Anschluss. Den letzteren verbindet man über ein normales Netzwerkkabel mit einem Hub oder Switch oder über ein gekreuztes Kabel (auch Crossover-Kabel genannt) direkt mit dem Netzwerk-Adapter des PCs.


Außer kabelgebundenen Druckerservern gibt es auch kabellose Varianten für ein WLAN, beispielsweise von Hewlett-Packard mit dem HP Jetdirect 380X. Auch Router sind erhältlich, die gleich einen integrierten Switch und einen Printserver mitbringen, beispielsweise der Allnet ALL1295U oder, als drahtlose Variante, der Netgear FWG114P. Die Preise für kabelgebundene Modelle mit parallelem Anschluss beginnen bei rund 70 Euro, aufwändigere Geräte für WLAN und mit mehreren USB-Anschlüssen können auch über 200 Euro kosten.

Der Vorteil eines Printservers ist, dass man bei der Kabellänge praktisch nicht eingeschränkt ist. Ethernet-Netzwerkkabel dürfen bis zu 100 Meter lang sein, was in den meisten Fällen ausreichend sein dürfte. In der Regel ist der Einsatz eines Printservers besser als die Freigabe eines lokal angeschlossenen Druckers im Netzwerk (siehe nächste Seite). Denn letzteres setzt zum einen voraus, dass der Computer, an den der Drucker angeschlossen ist, möglichst rund um die Uhr eingeschaltet ist. Der Stromverbrauch eines PCs ist jedoch höher als der eines Printservers. Zum anderen ergibt sich auch bei dieser Konstellation das Problem der begrenzten Kabellängen.

Und was ist nun ein "echter" Printserver? Darunter versteht man Geräte mit eigenem Speicher, in dem die von den verschiedenen Computern im Netz eingehenden Druckaufträge zwischengespeichert und dann nacheinander abgearbeitet werden. Häufig handelt es sich dabei um entsprechend konfigurierte PCs. Ein externer Netzwerkadapter für den Druckeranschluss hingegen kann immer nur einen Druckauftrag annehmen, weitere Aufträge landen in einer Warteschlange. Der Vorteil eines "echten" Printservers ist, dass man die vorhandenen Druckaufträge besser verwalten und sie beispielsweise nach Prioritäten ordnen kann.

12.01.05 16:35 (letzte Änderung)
1Vorteile des Druckens im Netzwerk
2Drucker direkt mit zwei PCs verbinden
3Druckerswitches
4Externe Printserver
5Drucker unter Windows XP/2000 freigeben
6Windows-9x-Treiber unter XP bereitstellen
7Drucker unter Windows 9x freigeben
8Netzwerkdrucker ansteuern

503 Wertungen

 
Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:23
18:59
18:39
18:10
15:25
SW-Druckerberndauge
Advertorials
Artikel
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
26.05. #LongLiveThePrinter: Initiative fordert EU-​Regulierung für das "Recht auf Reparatur" bei Druckern
21.05. IDC Drucker-​Marktanteile Q1/2021: HP fulminant, auch der Gesamtmarkt wächst stark
14.05. Brother DCP-​T420W und DCP-​T220: Kompakte Tintentankdrucker
11.05. HP Laserjet MFP M234-​, MFP M234e, M209-​ und M209e-​Serie: Einfache Duplex-​Monolaser mit Preisnachlass für HP+
07.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2021: Fast 20 Prozent mehr Drucker verkauft
04.05. Printergate Euroconsumers: Verbraucherschützer fordern bis zu 150 € Entschädigung für Käufer von HP-​Druckern
03.05. HP Officejet 8010e-​, Pro 8020e-​, 9010e-​ und 9020e-​Serie: Büro-​Tintendrucker mit "HP+"-​Option
29.04. HP Deskjet 2700e-​, 4100e-​ sowie Envy 6000e-​ und 6400e-​Serie: Einfache Tintendrucker mit "HP+"-​Option
28.04. HP+: Originalkartuschen-​Zwang auf "Wunsch"
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 399,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 244,50 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 195,85 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 209,00 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 129,99 €1 Epson Workforce Pro WF-3825DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 2.399,20 €1 Kyocera Ecosys M3860idnf

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 317,30 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 99,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 89,00 €1 Canon Pixma TS5350

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 189,99 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen