1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. HP Color Laserjet 3500

HP Color Laserjet 3500: Ausstattung


Der HP Color Laserjet 3500 ist der kleine Bruder des HP Color Laserjet 3700. Er basiert auf GDI-Technik und lässt sich nur unter Windows- oder Mac-Betriebssystemen ansteuern. Ein Display ist im Gegensatz zu den kleineren Modellen HP Color Laserjet 1500L und HP Color Laserjet 2500L vorhanden. Dieses macht den Anwender auf Probleme aufmerksam und zeigt die Quelle des Fehlers an. Zudem lassen sich alle wichtigen Funktionen kontrollieren und Betriebsdaten abrufen. Die Steuerung des HP Color Laserjet 3500 geht auch ohne Handbuchstudium leicht von der Hand. Der Anwender bedient den Drucker über sinnvoll angeordnete Bedientasten, die mit leicht verständlichen Symbolen beschriftet sind.

Die Druckabbruchtaste ist mit "Stopp" beschriftet. Wer beispielsweise einen zehnseitigen Druckjob losschickt und gleich auf den "Stopp"-Button drückt, bekommt noch neun Seiten gedruckt, bevor der Color Laserjet 3500 den Job abbrechen kann - die Reaktionsszeit ist zu lang.


HP liefert den Color Laserjet 3500 mit Farbtonern für je 4.000 Seiten und einem Schwarztoner für 6.000 Seiten aus. Jede Tonerkartusche ist zu einem Preis von rund 115 Euro erhältlich. Zudem benötigt der Color Laserjet 3500 alle 60.000 Seiten eine Fixiereinheit (rund 65 Euro) und ein Transportband (rund 75 Euro). Die Farbpatronen sind ausschließlich für den Color Laserjet 3500 konzipiert, während der schwarze Toner, die Fixiereinheit und das Transportband beim Color Laserjet 3500 und HP Color Laserjet 3700 verwendet werden können.


An jeder Tonerkartusche ist ein Chip angebracht (oben im Bild) auf dem Seriennummer, Tonerstand und das Datum der Erstinstallation gespeichert sind. Ohne Chip akzeptiert der Drucker die Tonerkartusche nicht. Dies soll Refillern den Nachbau oder das Wiederbefüllen der Patronen erschweren.

Den Füllstand kontrolliert der Drucker optisch über ein kleines Sichtfenster (links im Bild).


Wie oben bereits erwähnt, lässt sich der schwarze Toner sowohl im Color Laserjet 3500 als auch im HP Color Laserjet 3700 verwenden. Das haben wir im Testlabor getestet und haben dabei folgendes festgestellt: War der Toner einmal in einem der beiden Druckern installiert, erkennt das Schwestermodell (3500 oder 3700) die Patrone anschließend nicht mehr. Das Display warnt: "Es wurde ein nicht von Hewlett-Packard hergestelltes Verbrauchsmaterial erkannt...". Der Drucker schreibt auf den Chip der Tonerkartusche eine Kennung, die im anderen Drucker nicht mehr gültig ist. Einen Grund für dieses Vorgehen konnte HP nicht nennen.

An der Rückseite des Color Laserjet 3500 befindet sich lediglich eine USB-Schnittstelle. Wer auf eine parallele Schnittstelle angewiesen ist, sollte zum nächst größeren Modell, dem Color Laserjet 3700 greifen. Für die Integration ins Netzwerk bietet HP den optional erhältlichen, externen Printerserver HP Jetdirect en3700 an.

Über einen integrierten Webserver lassen sich Infos wie zum Beispiel der verbleibende Tonerstand und die Restreichweite der anderen Verbrauchsmaterialien abrufen. Gut: Der Drucker kann auch eine Restreichweite in Seiten anzeigen. Zudem hilft die Webseite bei der Fehlerbehebung und führt den Anwender Schritt für Schritt durch das Menü.

Die Drucker HP Color Laserjet 2500L und HP Color Laserjet 1500L bieten dem Anwender nur einen manuellen Einzug. Der Color Laserjet 3500 verfügt neben dem manuellen Einzug für bis zu 100 Blatt auch über eine 250-Blatt-Papierkassette. Optional ist eine weitere 500-Blatt-Kassette erhältlich. Die Aufrüstung mit einer Duplexeinheit ist indes nicht vorgesehen. Der HP Color Laserjet 3500 ist mit 64 MByte Speicher ausgestattet welcher sich nicht erweitern lässt.

Der HP Color Laserjet 3500 druckt im Gegensatz zu den Modellen der 1500er- und 2500er-Serie mit der Inline-Technik. Das heißt, dass der Drucker jede der vier Farben (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz) nacheinander aufs Papier aufbringt und anschließend fixiert. Das ist leiser und vor allem schneller also die Revolvertechnik der kleineren Modelle. Der Color Laserjet 3500 kann mit der Inline-Technik Papiere mit einem Gewicht von bis zu 216 g/m² verarbeiten. Der Farbdruck auf Folien ist im Gegensatz zum HP Color Laserjet 1500L und HP Color Laserjet 2500L problemlos möglich.

01.01.70 01:00 (letzte Änderung)
1Schneller Farblaser zum Einstiegspreis
2Ausstattung
3Druckkosten
4Druckqualität und -tempo: Fotodruck
5Druckqualität und -tempo: Grafikdruck
6Druckqualität und -tempo: Textdruck
7Gelddrucksperre
Technische Daten & Testergebnisse

28 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:53
22:22
21:57
21:19
20:55
13:24
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,29 €1 Brother DCP-J785DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,85 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen