1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. News: Epson Ecotank ET-Serie

News: Epson Ecotank ET-Serie: Neue Namen und Verbesserungen für kommende Ecotank-Drucker

Insgesamt vier neue Ecotank-Multifunktionsdrucker von Epson werden Druckerchannel-Informationen zufolge im Spätsommer erhältlich sein. Das neue Top-Modell ET-4550 wird mit einem Pigmentschwarz und einer Duplexeinheit ausgestattet sein und weist einen üppigen Verkaufspreis auf.

Update 22.07.2016: Für in dieser News vorgestellten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Mal so richtig billig drucken" (15 Seiten) verfügbar.

Nach der kürzlichen Vorab-Ankündigung der kommenden Generation von Ecotank-Druckern sind zu uns nun weitere Details durchgesickert. Dazu gehören nunmehr die konkrete Ausstattung, Verkaufspreise und die neue Nomenklatur. Diese entspricht weitgehend der, aus der offiziellen Vorstellung der Serie in den USA.

Aus der "Ecotank L"-Serie wird mit Erscheinen der Nachfolger die "Ecotank ET"-Serie. Dennoch wird der komplette Druckername in Deutschland zur US-Version geringfügig abweichen. So werden bei uns die Modelle Ecotank ET-2500 und ET-2550 (Druck, Scan, Kopie) sowie der Ecotank ET-4500 als auch ET-4550 scheinen. Wirklich neue Funktionen und endlich eine pigmentierte Schwarz-Tinte bietet jedoch, wie vermutet, nur das neue Topmodell. Der in den Staaten vorgestellte WF-R4640 mit Beuteltinte wird unserer Kenntnis nach in Deutschland nicht erscheinen.

Mit der Ecotank-Serie will Epson einiges anders machen, als man es bisher von Druckern gewohnt ist: Multifunktionsgeräte für unter 60 Euro mit winzigen Tintenpatronen, die schnell mehr kosten als ein neuer Drucker. Modelle aus der Ecotank-Serie kosten rund das Fünffache von den regulären Druckern und lassen sich mit günstiger Flaschentinte einfach befüllen. Bereits im Lieferumfang gehört Tinte für mindestens 4.000 Seiten, die rund zwei Jahre halten soll.

Epson Ecotank ET-2500 und ET-2550

Der ET-2500 wird den neue Einstieg in die Ecotank-Serie und damit den Ecotank L355 ablösen. Preislich wird dieser mit voraussichtlich 290 Euro nach der neuerlichen Preissenkung der Altmodelle wieder etwas teurer ausfallen.

Funktional gibt es wenig Spannendes: Neben der reinen Druck-, Scan- und Kopierfunktion gibt es keine zusätzlichen Extras. Das Drucktempo wird mit 9,2 ipm (Schwarz) und äußerst langsamen 4,5 ipm in Farbe nach Iso-Messung nur marginal schneller ausfallen. Papier wird weiterhin von oben zugeführt und kann nicht automatisch gewendet werden. Auch der Randlosdruck wird weiterhin nicht unterstützt. Der kleinste Abstand zum Papierende beträgt drei Millimeter je Seite. Gedruckt werden kann, neben der obligatorischen USB-Schnittstelle, auch über eine drahtlose Verbindung innerhalb eines Netzwerks. Mit "Epson Connect" lässt sich der Drucker zudem von Smartphone-Apps oder auch über eine E-Mail-Adresse ansprechen.

Der eigentliche Unterschied zum Vorgänger besteht an dem nun abgerundeten Tintenbehälter, welcher zudem vollständig in das Druckergehäuse integriert wurde. Bisher muss der Behälter zum Befüllen vom Hauptgerät abgenommen werden.

Für voraussichtlich rund 320 Euro wird der ET-2550 das Einstiegsmodell nach oben hin ergänzen und entspricht weitgehend dem Standardmodell Expression Home XP-322. Zusätzlich zum ET-2500 und zugleich als einziges Gerät der gesamten Serie gibt es einen SD-Speicherkarten-Leser und ein winziges 1,4-Zoll-Farbdisplay für den Direktdruck von Fotos. Jedoch muss auch hier auf den randlosen Druck verzichtet werden. Über die Drahtlosfunktion lässt sich auch eine Direktverbindung (WiFi-Direkt) zu einem mobilen Endgerät aufbauen, ohne Zugriff auf ein Netzwerk haben zu müssen.

Epson Ecotank ET-4500 und ET-4550 (mit ADF und Fax)

Der neue ET-4500 entspricht weitgehend dem Vorgängermodell Ecotank L555 und wird mit voraussichtlich rund 420 Euro verfügbar sein. Nach aktuellem Stand wären das rund 70 Euro mehr als bisher.

Das Gerät ist weiterhin wenig Aufregend und unterscheidet sich dem neu designten Tintenbehälter hauptsächlich von einem neuen Bedienpanel mit weniger Knöpfen und einem größeren Display mit monochromer Textdarstellung. Im Hintergrund werkelt weitgehend ein Workforce WF-2630WF. Im Gegensatz zur ET-2500er-Serie gibt es zusätzlich ein Fax samt 30-Seiten-ADF, das nicht duplexfähig ist. Dies gilt auch für die Druckfunktion, bei welcher Papier händisch gedreht werden muss. Dabei wird dieses auch bei dem Modell von oben zugeführt und bietet damit keinerlei Staubschutz für ungenutzte Blätter. Neu ist hingegen der Ethernet-Anschluss für eine Integration ins Netzwerk.

Deutlich interessanter wird es mit dem neuen ET-4550, der Druckerchannel-Informationen zufolge jedoch mit einem hohen Preis von rund 530 Euro im September erhältlich sein soll. Das neue Top-Modell basiert auf dem Workforce WF-2650DWF und ist dadurch mit einer robusten und staubgeschützten Papierkassette für rund 150 Blatt ausgestattet. Aus dieser können mit der integrierten Duplexeinheit Drucke automatisch gewendet werden. Einen zusätzlichen Einzug von oben für dickere Medien oder Etiketten gibt es nicht. Weiterhin lässt auch dieses Ecotank-Modell keinen randlosen Druck zu und bedarf mindestens drei Millimeter Abstand zum Blattende an jeder Seite.

Der Druckkopf arbeitet mit einem Precisioncore-Chip, was aufgrund der höheren Anzahl von Düsen für ein spürbar höheres Tempo von 13,7 ipm in Schwarz und immerhin noch passablen 7,3 ipm in Farbe sorgt.

Wischfeste Schwarz-Pigmenttinte (ET-4550)

Bestätigt ist nun auch, dass Epson beim ET-4550 auf ein Pigmentschwarz setzt. Dieses soll für einen kräftigeren, schärferen und wischfesten Textdruck sorgen. Die Farben arbeiten weiterhin mit Dye-Tinten, wodurch sich der Neuling von seinem regulären Schwestermodell unterscheidet.

Verbrauchsmaterialien und Reichweite

Alle Drucker arbeiten mit vier Farben und werden aus 70-ml-Flaschen der bekannten Serie T664 mit Dye-Tinte befüllt. Diese soll für rund 4.000 Seiten (Schwarz) und 6.500 Seiten in Farbe mit dem Dokument ISO/IEC 24712 reichen und kosten jeweils 10 Euro. Dabei rechnet Epson nicht mit der "offiziellen" Testmethodik ISO/IEC 24711, sondern einer angepassten Version. Vermutlich ist die Norm für das System mit Flaschenzufuhr nicht verwendbar. Laut Epson hat man damit zwei Jahre Ruhe vor dem Kauf von weiteren Tintenbehältern.

Einzig der ET-4550 arbeitet anstatt dem Dye-Schwarz mit Tinte aus der T7741-Pigmentschwarz-Behälter, der zudem in doppelter Füllmenge (140 ml) erhältlich ist und für üppige 11.000 Seiten reichen soll. Aufgrund des voraussichtlich höheren Druckaufkommens bei diesem Modell ist auch dies für eine Nutzung in zwei Jahren konzipiert. Nach Informationen von Druckerchannel zufolge soll ein neuer Behälter mit Pigmentschwarz für rund 15 Euro zum Nachkauf angeboten werden.

Weiterhin gehören beim Top-Modell zwei Behälter je Farbe zum Lieferumfang. Etwas merkwürdig ist in dem Zusammenhang die Angabe der Reichweite: Anstatt 2 x 6.500 Seiten soll der ET-4550 mit Precisioncore-Druckkopf für lediglich 8.500 Seiten, statt wie erwartet 13.000 Seiten in Farbe mit der doppelten Tintenmenge drucken können.

Druckkostenanalyse 07/2017*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (20.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (20.000 Seiten)
   
Epson Ecotank ET-2500/2550/4500
 
 
0,4 ct
 
 
0,2 ct
Epson Workforce Pro WF-5620DWF
 
 
5,6 ct
 
 
1,3 ct
Canon Maxify MB5350
 
 
6,3 ct
 
 
1,3 ct
HP Officejet Pro X576dw
 
 
6,4 ct
 
 
1,2 ct
Brother MFC-J5720DW
 
 
7,0 ct
 
 
1,6 ct
Epson Workforce WF-2650DWF (Basis vom ET-4500)
 
 
15,6 ct
 
 
4,4 ct
Epson Expression Home XP-322 (Basis vom ET-25x0)
 
16,0 ct
 
4,7 ct
© Druckerchannel (DC)

Epson WorkForce Pro WF-R4640 EcoTank (US-Modell)

Zusätzlich zu den vier kompakten Modellen der Ecotank-Serie hat Epson in den USA auch den WorkForce Pro WF-R4640 EcoTank vorgestellt. Dieses Gerät wird nach aktuellem Kenntnisstand jedoch nicht in Deutschland erhältlich sein.

Im Unterschied zu den kleineren Modellen arbeitet das Gerät nicht mit befüllbaren Tintenbehältern sondern mit Beuteln, die hier bereits im Vorjahr vorgestellten WF-R-Serie entsprechen. Bei einem Preis von satten 1.200 US-Dollar verspricht Epson jedoch ein Gerät, das entgegen den hiesigen Ecotank-Modellen voll ausgestattet und deutlich leistungsfähiger ist.

Wie beim Basisgerät Workforce Pro WF-4640DTWF setzt Epson auf Durabrite-Pigmenttinte bei allen vier Farben. Diese sollen in der Ecotank-Version für rund 20.000 Seiten nach Iso-Messung reichen.

Verfügbarkeit und Garantie

Es wird erwartet, dass die Ecotank-Drucker der Serien ET-2500 und ET-4500 Anfang September zur IFA vorgestellt und dann auch recht zügig im gleichen Monat in den Handel gelangen werden. Epson hat bereits angekündigt, dass noch ein weiteres Modell dieser Serie erscheinen wird. Hierzu liegen jedoch noch keine Informationen vor.

Zur Investitionsabsicherung wird Epson eine zwölfmonatige Garantie bieten. Diese kann auf 36 Monate nach gesonderter Registrierung (bis 30 Tage nach Kauf) ohne Aufpreis erweitert werden kann. Diese Aktion ist vorerst für Käufe bis März 2016 limitiert.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.PreiseAlle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).Kosten & StarterreichweiteIn die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.
*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
05.09.15 21:15 (letzte Änderung)
Technische Daten

53 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:21
10:10
09:22
09:20
09:10
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Canon Pixma TS3150-​Serie: Neue Einstiegs-​Multifunktiondrucker von Canon
20.07. Xerox Versalink C7000-​Serie: Drei neue A3-​Farbkopierer von Xerox
03.07. Samsung Proxpress C4010ND und -​C4060FX: Schnelle Farblaser der Samsung-​Oberklasse
27.06. Ricoh-​Laserdrucker und -​MFPs der Serie SP 277 und SP 377: Neue S/W-​Laserserie von Ricoh
27.06. Xerox mit neuem Vertriebskonzept: Xerox organisiert Vertrieb auf Landesebene
26.06. Samsungs Smart-​Scan-​App: Besser scannen
09.06. HP Color Laserjet Enterprise M600-​Serie (2017): Vier neue HP-​Farblaser-​Drucker und vier neue Multifunktionsgeräte
07.06. Samsung Remote View: News: Technik-​Support per Fernzugriff
02.06. HP S/W Laserjet Enterprise M600-​Serie (2017): Dreizehn neue A4-​S/W-​High-​End-​Laser von HP
18.05. Epson Tintendrucker-​Cashback 05-​07/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank und Workforce mit Multipack
03.05. Canon i-​Sensys MF630, -​730 und LBP610, -​650: Zehn neue Mittelklasse-​Farblaser bei Canon
01.05. Canon Pixma Cashback: Multipack zum Pixma dazukaufen und Geld zurück erhalten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 77,89 €1 Canon Pixma TS3150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,92 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 353,64 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 127,90 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 134,59 €1 Kyocera Ecosys P5021cdn

Drucker (Laser/LED)

ab 323,91 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M477fdn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 164,85 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 253,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen