Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Monolaser
  5. Drucker
  6. Vergleichstest: S/W-Tintendrucker gegen S/W-Laser

Vergleichstest: S/W-Tintendrucker gegen S/W-Laser: Bedienung und Papierhandling

Anders als bei Multifunktionsgeräten ist bei Geräten, die sich auf die Druckfunktion beschränken, selten die Bedienung direkt am Drucker nötig. Umfangreiche Bedienfelder mit großen Displays sind daher überflüssig.

Die Bedienfelder

Während Brother und Epson auf ein Display verzichten und lediglich einige Status-LEDs bieten, spendiert Ricoh seinem Mono-Tintendrucker ein zweizeiliges LC-Display. Bei einigen Menü-Einträgen kommt man allerdings ins Grübeln und muss das Handbuch bemühen. Vermutlich aus Platzgründen hat Ricoh lange Einträge stark abgekürzt, was jedoch die Lesbarkeit fast unmöglich macht. Beim Durchscrollen im Menü wird man mit Abkürzungen wie "Wie.hrst.fe. S." und "Sta. Farb-S.E." konfrontiert. Erst der Blick ins Handbuch löst auf, dass man damit Einstellen kann, ob ein Seitenwiederherstellungsfehler angezeigt werden soll und man den Status der Farbsammeleinheit (Resttintenbehälter) abfragen kann.

Ebenfalls nicht intuitiv hat Ricoh die Bestätigungstaste beschriftet. Statt dem bekannten "Enter-Pfeil", oder einem "OK" hat Ricoh eine Raute gewählt, was zu Beginn hin und wieder für Verwirrung sorgen kann. Insbesondere dann, wenn man nur selten am Gerät Einstellungen vornimmt.

Papierzufuhr und Papierhandling

Möchte man häufig auf wechselnden Medien drucken, sind mehrere Papierzuführungen von Vorteil, da diese lästiges Papierwechseln ersparen. Alle drei Testkandidaten lassen sich dafür mit weiteren Papierkassetten ausrüsten. Brother und Epson sind bereits serienmäßig mit einem manuellen Einzug ausgestattet, beim Ricoh muss man diesen separat dazukaufen.


Brother HL-5450

Der Brother kommt mit einer Papierkassette für 250 Blatt daher. Zum Befüllen oder ändern der Papiergröße lässt sich diese vollständig aus dem Gerät herausnehmen. Zusätzlich gibt es noch eine Mehrzweckzufuhr die man an der Gerätevorderseite über der Kassette herausklappen kann. Die etwas klapprig verarbeitete Zufuhr nimmt bis zu 100 Blatt auf und eignet sich zum Zuführen von Umschlägen, Etiketten oder festerem Papier.

Wer viel druckt und einen größeren Papiervorrat benötigt, oder zwei unterschiedliche Papiersorten im Gerät lagern will, der kann eine zweite Kassette kaufen. Sie hat eine Kapazität von 500 Blatt und kostet gut 200 Euro. Alternativ kann man gleich beim Kauf zum HL-5450DNT greifen. Der Aufpreis für dieses Modell, das bereits mit der zweiten Zufuhr ausgestattet ist, liegt dann bei lediglich gut 100 Euro.


Epson Workforce Pro WP-M4015

Auch der Epson Workforce bietet serienmäßig eine Papierkassette für 250 Blatt, die sich vollständig aus dem Gerät herausnehmen lässt. Die manuelle Zufuhr hat Epson hinten am Gerät angebracht. Da das Papier dann über das Gerät hinaus steht, darf sich über dem Drucker kein Regalbrett oder ähnliches befinden, wenn man den manuellen Einzug nutzen möchte. Die Kapazität der hinteren Zufuhr liegt bei 80 Blatt.

Wie auch beim Brother kann man eine weitere Papierkassette dazukaufen. Sie hat allerdings nur eine Kapazität von 250 Blatt und vergrößert den maximalen Papiervorrat damit auf lediglich 500 Blatt. Mit knapp 95 Euro sind die Anschaffungskosten für das zweite Papierfach aber deutlich preiswerter.


Ricoh Afico SG K3100

Der Ricoh bietet in der Standardausstattung lediglich eine Papierkassette für 250 Blatt. Eine Mehrzweckzufuhr, wie bei den beiden Konkurrenten, gibt es beim kompakten Geljet nicht. Dafür hat man umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten, die man sonst eher von größeren Laserdruckern kennt.

Als Optionen kann man zwei weitere Papierkassetten installieren, die je 250 Blatt aufnehmen können. Der Preis dafür ist mit etwa 220 Euro pro Stück aber recht happig. Zusätzlich kann man noch eine Mehrzweckzufuhr ("Multi Bypass Tray") für gut 260 Euro dazuordern. Diese Zufuhr steckt man hinten an das Gerät - der Platzbedarf in der Tiefe steigt dadurch deutlich an. Der Ricoh bietet zwar die meisten Optionen, vollausgestattet kostet der Geljet aber auch fast 1.000 Euro.

30.08.13 08:00 (letzte Änderung)
1S/W-Drucker: Tinte gegen Laser
2Die Testkandidaten im Überblick
3Verbrauchsmaterial und Druckkosten
4Bedienung und Papierhandling
5Technologienvergleich: Laser gegen Tinte
6Installation, Druckertreiber und Netzwerkfunktionen
7Textdruck: Qualität und Tempo
8Grafik: Qualität und Tempo
9Fotodruck: Qualität und Tempo
10Marker- und Wassertropfen-Test
Technische Daten & Testergebnisse

24 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
09:45
09:30
09:02
08:56
08:55
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,49 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 61,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 132,16 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,93 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen