1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. News: Cortado ThinPrint Cloud Printer

News: Cortado ThinPrint Cloud Printer: Mobiler Druck für alle

Cortado zeigt mit "ThinPrint Cloud Printer" eine Lösung, die jeden beliebigen Drucker kostenlos in einen Cloud Printer verwandeln soll und alle Anwendungen und Geräte-Plattformen unterstützt.

Mit "ThinPrint Cloud Printer" soll selbst der älteste USB-Tintendrucker netzwerkfähig sein und Druckaufträge von Smartphones und Tablets entgegennehmen. Die Voraussetzung: Der Drucker muss an einem PC angeschlossen sein, der eine aktive Internetverbindung besitzt. Zudem muss auf dem Rechner die Software ThinPrint Cloud Printer Connector installiert sein, um von einem Mobilgerät Dokumente und Bilder an den angeschlossenen Drucker zu senden.


Natürlich muss auch auf dem Smartphone beziehungsweise Tablet eine passende App vorhanden sein, um den Druckdienst von Cortado nutzen zu können. Die App "ThinPrint Cloud Printer" unterstützt alle aktuellen iOS- und Android-Geräte und ist kostenlos in Apples App-Store beziehungsweise im Google-Play-Store erhältlich.

Nachdem sich der Nutzer registriert hat, der Connector auf dem Rechner installiert ist, an dem ein Drucker lokal angeschlossen ist, und nachdem die App von Cortado auf dem Mobilgerät läuft, steht dem mobilen Druck nichts mehr im Wege.

Funktionsweise

Die Connector-Software auf dem Computer erkennt anhand der lokalen Treiber automatisch den angeschlossenen Drucker. Sobald der Nutzer aus einer Anwendung seines Smartphones beispielsweise ein PDF drucken möchte, wird das Dokument über eine bestehende Internetverbindung mit 3G oder WLAN an einen Server von Cortado geschickt.

Der Server weiß anhand verschiedener Metadaten, von welchem Nutzer das Dokument kommt und schickt die Datei über das Internet zurück an den stationären PC. Der Connector, der ständig im Hintergrund läuft, sendet anschließend die Druckdaten an den USB-Drucker.

Der gesamte Druckvorgang funktioniert mit kleinen Textdokumenten nahezu in Echtzeit. Größere Dokumente und Fotos dauern einige Sekunden länger, da die Druckdatei vom Rechner erst aus dem Internet geladen wird.

Prinzipiell lassen sich auf diese Weise alle gespeicherten Dokumente auf Mobilgeräten mit Android der iOS ausdrucken. Doch die Druckfunktion auf den Mobilgeräten ist nicht auf dem ersten Blick ersichtlich, sondern versteckt sich in der Sharing- beziehungsweise Senden-Funktion der einzelnen Apps. Das bedeutet: Alle Dokumente, die sich per Mail, mit sozialen Netzwerken oder auf Onlinespeichermedien wie Dropbox teilen lassen, kann der Anwender mit ThinPrint Cloud Printer ausdrucken.

Dennoch gibt es auch hier einige Einschränkungen. So lassen sich in E-Mails nicht die Nachrichten selber drucken, dafür aber die angehängten Dokumente. Auf Apples iPhone, iPad und iPod Touch lassen sich zudem keine Internetseiten aus dem Browserfenster ausdrucken.

Fazit

ThinPrint Cloud Printer funktioniert grundsätzlich genauso wie Google Cloud Print. Der Unterschied: Googles Lösung ist ein wenig ausgereifter und bietet den Anwendern nicht nur die Möglichkeit, eine Datei zu drucken, er kann auch in den Formateinstellungen festlegen, ob das Dokument mehrfach, doppelseitig im Hoch- oder Querformat gedruckt werden soll. Dafür unterstützt die Cortado-Lösung Apple-User, die bei Google nicht zur Zielgruppe gehören. Insgesamt zeigt der ThinPrint Cloud Printer aber gute Ansätze, in kommenden Entwicklungsstadien dem Platzhirsch Google Konkurrenz zu machen.

21.05.13 08:27 (letzte Änderung)

3 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:36
20:00
19:45
19:14
16:47
17.2.
Advertorial
Online Shops
Artikel
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 264,73 €1 Brother QL-1110 NWB

Spezialdrucker

Neu   Brother QL-1110

Spezialdrucker

ab 153,95 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 111,85 €1 Xerox Phaser 6510DN

Drucker (Laser/LED)

ab 124,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 224,50 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 268,94 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,91 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,79 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen