1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. HP Color Laserjet CP4005N

HP Color Laserjet CP4005N: Druckverfahren und Toner

Binäres Druckverfahren

Binärer Druck mit einem Farblaser ist verhältnismäßig einfach. Binär ("zweiwertig") spielt in der Computerwelt eine bedeutende Rolle, sind doch die meisten Vorgänge in diesem Bereich allein durch zwei Werte ("Ein" oder "Aus", "Null" oder "Eins") gekennzeichnet. So ist das auch beim binären Farblaserdruck. Entweder setzt der Drucker einen Farbpunkt ("dot"), oder er setzt keinen.

Verschiedenfarbene Druckpunkte nebeneinander empfindet das Auge als Farbmischung, wenn sie klein genug sind. Dabei entstehen durch das Nebeneinander der vier Toner (Schwarz, Cyan, Magenta, Gelb) auch Mischfarben wie Orange oder Grün. Durch Verkleinerung der Druckpunkte (Erhöhung der Druckpunkte pro Maßeinheit) verbessert sich der saubere Farbeindruck, allerdings zu Lasten der entstehenden Datenmengen.

Das Bild links steht für eine Auflösung von 600 x 600 Druckpunkten pro Inch (dpi). Eine Erhöhung der Druckpunkte auf 1.200 x 1.200 dpi (Bild rechts) ergibt zwar im Regelfall einen besseren Farbeindruck, allerdings erhöht sich die Datenmenge um das Vierfache. Das kann Speicher und Netzwerk erheblich belasten.

Hewlett-Packard hat eine Methode entwickelt, die die Auflösung beim Farblaserdruck optimieren soll. Es heißt "ImageREt 3600" und benutzt neben anderen Techniken zur Farbdruckverbesserung das adaptive*1 Halbtonverfahren*2.


Adaptives Halbtonverfahren

Dieses Verfahren ist wesentlich komplexer als das binäre. Es bleibt bei der Auflösung von 600 x 600 dpi, um die Datenmengen möglichst klein zu halten, der Drucker kann aber Punkte unterschiedlicher Größe drucken und sie an unterschiedlichen Orten platzieren (Bild rechts).

Im Bild unten links hat der binäre Druck besonders an den Kanten Lücken hinterlassen. Das adaptive Halbtonverfahren soll diese aufspüren und mit kleineren Druckpunkten so füllen, dass der Eindruck einer schärferen Kante entsteht (Bild rechts).

Colorsphere

Seit 2005 setzt HP den Colorsphere-Toner ein (Bild rechts). Er besteht aus sehr kleinen und fast runden Tonerkügelchen, die in einem chemischen Prozess "wachsen" und sich schneller auftragen und leichter fixieren lassen sollen.

Andere Toner bestehen oft aus zermahlenem Material mit kantigen und unterschiedlich großen Tonerpartikeln. Darunter kann die Druckqualität leiden.

*1
adaptiv: sich anpassend
*2
Halbtonverfahren: Druck von Bildpunkten in unterschiedlicher Größe
01.03.07 15:50 (letzte Änderung)
1Prachtstück von HP
2Die Ausstattung I
3Die Ausstattung II
4Die Verbrauchsmaterialien
5Die Druckkosten
6 Leistungsvergleich
7Druckqualität und -tempo: Farbdruck
8Druckverfahren und Toner
9Vergleich Farbdruck HP, Oki, Xerox
10Druckqualität und -tempo: Grafikdruck
11Foliendruck, Duplexdruck, Kalibrierung
12Druckqualität und -tempo: Textdruck
Technische Daten & Testergebnisse

76 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:44
19:11
15:53
13:20
11:45
Advertorial
Online Shops
Artikel
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
04.04. HP Laserjet Pro M15-​Serie und M28-​Serie: Kleinste S/W-​Laser von HP
03.04. Canon i-​Sensys LBP210-​, MF420-​ und MF520-​Serien: Neue Canon-​S/W-​Laser ab April
03.04. FESPA Global Print Expo 2018: Druckerhersteller bei der FESPA Expo 2018
15.03. HP Smart Tank Wireless 455: Tintenflaschen-​Drucker von HP erreichen Deutschland
01.03. Epson Expression Home XP-​5100 und Workforce WF-​2860DWF: Einstiegsdrucker mit horrenden Folgekosten
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 709,00 €1 Kyocera Ecosys M6630cidn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 519,83 €1 Kyocera Ecosys P6235cdn

Drucker (Laser/LED)

Neu ab 929,00 €1 Kyocera Ecosys M6235cidn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 344,96 €1 Kyocera Ecosys P6230cdn

Drucker (Laser/LED)

ab 157,87 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 184,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 440,40 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 178,33 €1 HP Officejet Pro 7740

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 265,35 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen