1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. Oki C7500hdn

Oki C7500hdn: Ausstattung und Druckkosten


Für rund 4.600 Euro erhält man mit dem Oki C7500 einen A4-Farblaser, der bestens ausgestattet ist. Eine Duplexeinheit kann im Drucker das Papier auf Wunsch drehen und so beidseitig bedrucken. Als Schnittstellen stehen Parallel, USB und Ethernet zur Verfügung. Im Drucker arbeiten die Sprachen PCL5c und das original Adobe Postscript 3. Der Speicher ist mit 256 MByte bestens versorgt. Wer mehr Speicher braucht, sollte sich günstige, handelsübliche Module kaufen. Speicherbausteine von Oki sind völlig überteuert. Beispiel: Ein 256-MByte-Baustein von Kingston kostet maximal 70 Euro - bei Oki kosten 256 MByte knapp 1.000 Euro.


Tonerkartuschen und Bildtrommeln bilden nicht wie bei anderen Druckern eine Einheit, sondern lassen sich separat austauschen. Das wirkt sich positiv auf die Druckkosten aus, birgt jedoch auch einen Nachteil: Beim Wechsel der Kartuschen kann Tonerstaub auf Hände und Kleidung gelangen.

Im Bild rechts (Bild anklicken) sind deutlich die hintereinander angeordneten Toner/Bildtrommeln sichtbar - darunter transportiert der Drucker das apier. Der Drucker kann den Toner somit in einem Rutsch auftragen - daher ist der Oki C7500 beim Farbdruck fast ebenso schnell wie beim S/W-Druck.


Der Oki C7500 ist kein Laserdrucker. Das Gerät arbeitet - wie alle Oki-Seitendrucker - mit LED-Zeilen (Light Emitting Diode, Leuchtdiode), die die Bildtrommelnbelichten Der Vorteil gegenüber dem Laserdruck: Es sind weniger Teile im Drucker nötig (Laserdiode, Polygonspiegel, Umlenkspiegel...). Rechts im Bild (Bild anklicken) ist eine starke Vergrößerung der LED-Zeile zu sehen - die einzelnen LEDs werden so sichtbar. Zum Größenvergleich die Spitze einer Nadel.


Eine 10-GByte-Festplatte ist eingebaut, die Druckaufträge speichern kann. Die Festplatte sorgt auch dafür, dass folgende Funktionen zur Verfügung stehen: "Vertrauliches Drucken" (erst nach Passworteingabe am Drucker gibt das Gerät das Dokument aus), "Overlay-Funktion" (ein gespeicherter Druckauftrag (zum Beispiel ein Firmenlogo) wird mit jedem Druckauftrag mitgedruckt) sowie "Prüfen und Drucken". Letztere Funktion ist beim Drucken von hohen Auflagen nützlich: Erst nachdem die erste Kopie gedruckt und vom User überprüft ist, druckt der C7500 die restlichen Kopien des Auftrags.

Im Drucker sorgt ein Fotodensitometer dafür, dass der Drucker an allen Standorten die gleiche Druckqualität liefert. Das Densitometer misst die Dichten des Tonerauftrags und kann diesen justieren. Das geschieht bei jedem Neustart oder beim Wechsel der Verbrauchsmaterialien.

Nützlich ist das große Fassungsvermögen der Papierkassette, die 530 Blatt aufnimmt: So kann man immer einen kompletten 500er-Pack Papier in die Kassette einlegen, auch wenn diese noch nicht ganz leer ist.


Über einen integrierten Webserver lassen sich Infos wie zum Beispiel der verbleibende Tonerstand abrufen. Auch alle Einstellungen wie etwa die Netzwerkkonfiguration oder die Farbkalibrierung kann man passwortgeschützt über den Browser starten.

Druckkosten: Das Druckerchannel-Testlabor verlässt sich bei den Druckkosten nicht auf die Herstellerangaben, sondern misst exakt nach, was eine Druckseite kostet, indem ein kompletter Satz Toner leergedruckt wird. Eine Textseite kosten beim C7500 dabei 2,3 Cent - das ist günstiger als mancher S/W-Laserdrucker. Eine A4-Farbseite in höchster Auflösung schlägt mit 54 Cent zu Buche - das ist Durchschnitt.

 
Druckkosten und Verbrauchsmaterialien Stand: 11/2005
01.01.70 01:00 (letzte Änderung)
1Sieg nach Punkten
2Ausstattung und Druckkosten
3Druckqualität und -tempo
Technische Daten & Testergebnisse

5 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:26
12:22
10:19
10:10
10:05
16.1.
15.1.
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 290,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 366,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Canon Pixma G4510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Canon Pixma G2510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 221,44 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 238,40 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen