1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Weitere Tests
  4. Kompatible Patronen
  5. Großer Epson-Tintentest für Stylus Photo

Großer Epson-Tintentest für Stylus Photo: Das Handling


In den sechs separaten Tintenpatronen für den Epson Stylus Photo R300 befindet sich Dye-Tinte. Die Patronen passen auch in die Drucker Epson Stylus Photo R200, Epson Stylus Photo RX500 und Epson Stylus Photo RX600.

Die Originalkartuschen von Epson konnten im Test das beste Handling-Ergebnis vorweisen: Die Druckausgleichsöffnung muss man nicht separat öffnen, wie das bei den meisten Nachbauten der Fall ist. Nur Pelikan ist dabei ebenso komfortabel: Die Patrone öffnet sich beim Einsetzen von selbst.


Eine einmal verwendete Epson-Patrone tropft nicht, wenn man sie wieder aus dem Drucker entfernt. Die kompatiblen Patronen von Bestuse zeigen das schlechteste Ergebnis: Nicht nur, dass die Patrone leicht tropfen kann – wer versehentlich auf die beiden Seitenwände drückt, dem kommt ein Schwall Tinte entgegen. Die Patronen von Certtone, Compedo und Printrite können – wenn man sie leicht schüttelt – tropfen. Bei den Originalpatronen sowie bei den Patronen von Inktec, Jettec, Freecolor und Pelikan tropft im Test dagegen nichts.


Außerdem kann an den Druckausgleichsöffnungen etwas Tinte austreten. Diese Öffnungen haben die Aufgabe, dass Luft in die Patrone strömen kann, wenn Tinte unten rausfließt. Ansonsten würde ein Unterdruck entstehen und die Tinte könnte nicht mehr Richtung Druckkopf nachfließen. Bei den kompatiblen Patronen von Certtone, Compedo und Freecolor trat an diesen Stellen etwas Tinte aus – wer dort hinlangt, hat farbige Finger.


Die Patronen von Bestuse besitzen einen kleinen blauen Abstandhalter, der dafür sorgen soll, dass der kleine Einrasthebel in der Umverpackung nicht eingedrückt wird und seine Funktion verliert. Das Problem dabei ist, dass man vor dem Einsetzen der Patronen vergessen kann, diesen kleinen blauen Abstandhalter zu entfernen. Dann rastet die Patrone zwar im Druckkopf ein, man bekommt Sie jedoch kaum wieder heraus – das gibt Abzüge in der Handling-Note.


Abzüge in der Handling-Note muss Druckerchannel auch den Patronen von Jettec und K&U-Printware mit den Freecolor-Kartuschen geben: Auf dem Chip der Originalpatrone ist Epson als Originalhersteller gespeichert: "INKbyEPSON" – zudem sind die Patronenkennung, das Herstellungsdatum und der Farbtyp gespeichert. Aus Copyright-Gründen darf die Hersteller-Kennung "INKbyEPSON" bei den kompatiblen Patronen nicht stehen. Die meisten kompatiblen enthalten daher die Kennung "Unbekannt" – der Drucker geht mit diesen Patronen um, als wären es Originalpatronen. Anders bei Jettec und Freecolor, die in den zugesandten Testpatronen gar keine Hersteller-Kennung gespeichert haben, dafür das Herstellungsdatum, die Patronenkennung und den Farbtyp. Dies erkennt der Drucker und warnt vor jedem abgeschickten Druckjob, dass es sich nicht um original Epson-Patronen handelt. Erst mit einem Klick auf Ja geht's weiter. Wer diese ärgerliche Hürde umgehen will, muss den Status-Monitor deinstallieren – dann gibt’s jedoch keine Tintenstandsinformationen mehr.

20.05.05 12:21 (letzte Änderung)
1Großer Epson-Tintentest für Epson-Stylus-Photo-Drucker
2Das Handling
3Druckqualität Fotodruck
4Druckqualität S/W-Druck
5Druckqualität Textdruck
6Schmier- und Wasserfestigkeit
7UV-Test: Lichtbeständigkeit
8Druckkosten
9Druckerchannel-Fazit

130 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:02
22:41
21:04
20:22
17:07
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 155,37 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 114,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 429,95 €1 Brother MFC-9342CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 131,25 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 215,40 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 335,40 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen