1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Lexmark MC3326adwe
  6. Kompatibles Toner-Set für meinen Farblaserdrucker verfügbar?

Kompatibles Toner-Set für meinen Farblaserdrucker verfügbar?

Lexmark MC3326adwe

Frage zum Lexmark MC3326adwe: Multifunktionsdrucker (Laser/LED) mit Kopie, Scan, Fax, Farbe, 24,0 ipm, PCL/PS, Ethernet, Wlan, Duplexdruck, Simplex-ADF (50 Blatt), Touch-Display (7,1 cm), kompatibel mit 20N0W00, C3220C0, C3220K0, C3220M0, C3220Y0, C330H10, C330H20, C330H30, C330H40, C332HC0, C332HK0, C332HM0, C332HY0, 2019er Modell

Passend dazu Lexmark C332HK0 (für 3.000 Seiten) ab 110,63 €1

von
Hallo liebe Community,

habe mir einen Lexmark MC3326ADWE Farblaserdrucker zugelegt.
Eigentlich ein gutes Gerät, es genügt meinen Ansprüchen.

Doch nun ploppt die Meldung auf, dass sich der schwarze Toner langsam dem Ende neigt.
Da noch die Toner, die beim Kauf des Gerätes enthalten waren, in Betrieb sind, ist dies nun meine erste Shoppingtour diesbezüglich.

Bin erschrocken, als ich sah, wieviel ein komplettes Toner-Set für diesen Drucker kostet.
Da kauft man sich ja lieber genau den gleichen Drucker nochmals und hat erneut Teilbefüllte Toner anbei inkl. Gerät, als sich ein originales Toner-Set zu kaufen.

Ich kenne mich leider nicht so gut aus, was kompatible Toner betrifft und wollte deshalb hier um euren Rat fragen.
Kann mir hier jemand eine Alternative zu den Originalen Toner nennen?
Wäre dafür sehr sehr dankbar.

Ich bin mir darüber im Klaren, dass die Druckqualität bei kompatiblen Toner in Mitleidenschaft geszogen wird, doch ich produziere keine aufwendigen Ausdrucke wie beispielsweise Fotos/Bilder.
Drucke was in Gänze nur Textdokumente.

Liebe Grüße
Andy
von
Hallo,

ich kann nur abraten von alternativen Tonern. Selbst dann wenn du keine großen Ansprüche hast.
1. Alternativ Toner wird Umständen abgelehnt vom Gerät.
2. Sie können das Gerät schädigen so das es teuere Reparaturen nach sich zieht. Insbesondere Fixhiereineit Trommeln.
3. Durch nicht richtige Schmelzpunkte wird der Toner nicht richtig Fixiert so das man ihn abwischen kann oder so dick ist das man es wie Blindenschrift fühlen kann.
4. Du verlierst die Garantie seitens des Geräte Hersteller.

Wenn man ein Farblaser anschafft, sollte man sich im Vorfeld über die Folgekosten informieren und dann im klaren sein was dann im Nachgang auf einen zukommt.

Ich hoffe das bringt dich etwas weiter zur Meinung zu Alternativen Toner. Andere User hier im Forum werden der gleichen Meinung seien.
von
@Grisu65
Danke dir vielmals für deine zeitnahe Antwort.
Stimme dir bei allen Ausführungen zu, außer bei #4, dass durch Kompatible Toner/Patronen die Garnatie erlischt, ist ein weitverbreiteter Irrglaube und entspricht so definitiv nicht den Tatsachen. Siehe hierzu den Beitrag von "Verbraucherschutz.tv":

verbraucherschutz.tv/2017/05/16/duerfen-druckerherstell​er-garantieleistungen-bei-nutzung-kompatibler-patronen-​verweigern

Tatsache ist, dass die Garantieeinschränkung bei der Verwendung von kompatiblem Druckerverbrauchsmaterial oder Refill-Produkten nach einschlägigen Gerichtsurteilen illegal ist. Im Garantiefall müsste der Hersteller beweisen, dass unsere Tinte oder Toner zu dem Schaden geführt hat.

liebe Grüße
von
Bei den Druckern die wir bislang in der Werkstatt hatten war es tatsächlich immer der Toner der schuld daran war. Z.b. riefige Trommeleinheiten nach ca 6000 Seiten und verschmierte und verklebte fixiereinheiten. In dem Falle übernimmt der Hersteller die Garantie logischerweise nicht und man muss sich mit dem Toner Lieferanten ärgern.
Beitrag wurde am 24.09.20, 11:55 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo @Gast_55942

als ich mir den Beitrag aus Deinem Link auch mal durchlesen wollte, habe ich leider nur den Text
"Ups, diesen Inhalt gibt es wohl nicht.

Es sieht so aus, als ob wir nicht das finden konnten, wonach du gesucht hast. Möglicherweise hilft eine Suche."

erhalten. Könntest Du bitte den richtigen Link posten?

Grüße
Jokke
von
www.verbraucherschutz.tv/...
von
Ich repariere so etwas (also wo buntes Papier raus kommt) seit 20 Jahren. Es ist egal, welchen Hersteller man anschaut, das Verbrauchsmaterial ist Fehlerursache Nummer 1. Refurbished, aufgearbeitet, oder nur einfach wieder vollgekippt kann nicht besser sein. Die sog. Alternativen haben sich bei mir immer als größtmöglicher Flopp erwiesen. Bildqualität mies, Undicht (also Dreck) oder Folgeschäden an anderen Verbrauchsmaterialien (von denen ein jeder Farblaserdrucker eine Menge hat) waren die Regel, nicht die Ausnahme.


MfG Rene
von
@chandeen, du schreibst es mir aus der Seele.
Es läuft mit den Alternativen immer aufs selbe drauf hinaus im Farbbereich. In 30 Jahren habe ich auch schon die abenteuerlichen Produkte gesehen.


@Gast_55939, wie ich oben schon geschrieben habe, bestelle Origenal Toner und schlage nicht gleich beim günstigsten Preis zu. Eine Shops bieten Toner zum Preisen an die extrem vom aktuellen Tagespreis abweichen. Dabei handelt es sich meist um Ware die schon mehrere Jahre liegen. Dese werden unter Umständen dann vom Gerät auch nicht erkannt wenn man Pech hat.
von
Ich kenne den Lexmark nicht, aber wenn ich das richtig gesehen habe, hat der Tonerkartuschen, die nicht nur den Toner, sondern auch Entwicklereinheit und Bildtrommel beinhalten.

Dies wäre aus "Ich will mal Fremdtoner ausprobieren"-Sicht vermutlich etwas besser als Drucker, die Permanent-Entwickler und Bildtrommeln enthalten (wie z.B. Kyocera), da diese Teile hier beim Lexmark mit jedem neuen Toner ausgestauscht werden.


Aber dennoch muss man sagen, dass hier im Forum für Farblaserdrucker eigentlich immer Originaltoner empfohlen wird.

Was dem OP zum Beispiel (trotz seiner All-in-one-Tonerkartuschen) passieren könnte:

- Der Toner wird nicht erkannt -> Diskussion mit dem Anbieter, Reklamation, Umtausch
- Der Toner liefert kein zufriedenstellendes Druckergebnis -> Diskussion mit dem Anbieter, Reklamation, Umtausch. Die nächste Kartusche druckt hoffentlich besser, ansonsten: rinse & repeat
- Der Toner druckt erst eine Weile ganz okay, aber er schafft bei weitem nicht die versprochenen x-tausend Seiten, sondern die Bildqualität wird schnell schlechter -> damit würde die versprochene Ersparnis gegenüber dem Originaltoner geringer ausfallen
- Der Toner läuft aus -> Wenn man Pech hat, hat der sich dann überall schön verteilt und man muss nun das ganze Innenleben des Druckers, eventuell inklusive der überforderten Resttonerbehälter etc säubern... mit einem feuchten Tuch, da man als Privatperson wohl keinen speziellen Tonersauger hat. Wenn man viel Pech hat, scheint der Drucker danach kaputt zu sein, wie z.B. der Kyocera im Thread von gestern: DC-Forum "Kyocera M5526cdw zieht keinen Toner nach Reinigung"
- Der Fremdtoner braucht eine höhere Fixiertemperatur, als der Drucker liefert -> Wenn der Toner nicht richtig fixiert wird, dann verwischt der Ausdruck möglicherweise, wenn man mit dem Finger drüberfährt. Eventuell verschmutzt der Toner dann auch die Fixiereinheit, und es kommt zu Ghost Images durch Tonerreste, die auf den heißen Rollen kleben geblieben sind. Die könnte man dann versuchen, selber zu reinigen www.youtube.com/... , oder sich ansonsten eine neue Fixiereinheit kaufen und einbauen.


Da der OP fast nur Text druckt, könnte man sich auch überlegen, dass man vielleicht nur beim schwarzen Toner auf einen Fremdhersteller setzt wegen des Einsparpotentials, und bei den Farbkartuschen auf Originaltoner (damit es wenigstens mit den Farben keine Probleme gibt, und wenn man eh fast nie farbig druckt, hält der Originaltoner dann ja auch extrem lange).

Das muss man sich halt überlegen, ob einem ein günstiger Preis die eventuell auftretenden Probleme (die sich durch Austausch der Tonerkartusche beheben ließen) und Folgeprobleme (auslaufender Toner, verschmutze Fixiereinheit) wert sind.

Ferner sollte man bedenken, dass Fremdtoner auch nicht gleich Fremdtoner ist.
Guter Fremdtoner in gleichbleibender Qualität in hochwertigen rebuildeten/kompatiblen Kartuschen wird besser sein als irgendeine SuperDuperMegaColorXYZ-Hausmarke von ebay für 12,99, wo der deutsche Verkäufer sich einfach jedes Mal den billigsten fernöstlichen Anbieter aussucht und nur noch seinen eigenen Sticker auf die Kartuschen draufklebt, und wenn man das nächste Mal dort Toner kauft, bekommt man einen völlig anderen Toner, der wieder nur den Aufkleber des Verkäufers trägt.
Aber guter Fremdtoner wird dann halt dementsprechend auch seinen Preis haben, und das Einsparpotential gegenüber dem Originaltoner wird geringer sein.


Hier im Forum ist jedenfalls sicherlich die Empfehlung: "Farblaserdrucker? -> Originaltoner kaufen!"
Damit erspart man sich Ärger. Natürlich verursacht nicht jeder Fremdtoner Probleme (Die teureren werden tendenziell vermutlich auch besser sein als billigster Noname-Schrott), aber wenn hier im Forum über Probleme berichtet wird, haben die doch zu gefühlt 80% mit der Verwendung von Fremdtoner zu tun.
Beitrag wurde am 24.09.20, 23:09 Uhr vom Autor geändert.
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
00:18
22:56
21:43
20:55
19:11
13:09
Advertorials
Artikel
26.09. Epson Workforce WF-​2960DWF und Expression Home XP-​5200: Guter Einstieg aber noch teurere Farben
23.09. Brother EcoPro: Abo für Tinten & Toner von Brother kommt
21.09. Canon "Make It On Tour" 2022: Neue Farb-​ und S/W-​Systeme für den gewerblichen Einsatz
20.09. Ninestar: Chinesen eröffnen Niederlassung in Deutschland
16.09. Kyocera Ecosys M5526cdw/A und M5526cdn/A: Beliebte Farblaserdrucker ohne Faxmodul günstiger
09.09. Epson Workforce WF-​2900-​ und Expression Home XP-​4200-​, XP-​3200-​ & XP-​2200-​Serie: Lauer Aufguß mit neuer Patronenserie
08.09. Euroconsumers vs. "Dynamische Sicherheit": HP zahlt Kompensation von bis zu 1,3 Mio. Euro
08.09. HP Laserjet Pro 3002dwe, 3002dw und 3002dn: Business-​Einstieg nur mit dem Nötigsten
06.09. Instant Ink für Toner 2022: Größere Seitenkontingente für kommende HP-​Bürolaser
03.09. Epson Labelworks LW-​C610 und LW-​C410: Bluetooth-​Etikettendrucker und neue Bänder
01.09. HP Laserjet Tank 2604-​, 2504-​, 1604-​ & 1504-​Serie: Originaltoner aus dem Quetschbeutel
31.08. IDC Marktzahlen Q2/2022: HP stabil, Epson bricht ein, Canon und Brother stark
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 165,00 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 209,00 €1 Epson Ecotank ET-2815

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 665,21 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 197,64 €1 Canon Pixma GM2050

S/W-Drucker (Pigmenttinte)

  Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 523,60 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 378,99 €1 Epson Ecotank ET-3850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 282,84 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 869,25 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen