1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma MP550
  6. Druckfehler B200

Druckfehler B200

Bezüglich des Canon Pixma MP550 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hey Leute,
ich habe gestern bei meinem Canon MP550 Drucker die schwarze Patrone ausgetauscht und danach wurde der Druckfehler B200 angezeigt. Ich habe schon ein bisschen im Internet recherchiert und herausgefunden, dass es wohl einen Kurzschluss gegeben haben muss und jetzt irgendetwas durchgebrannt ist.

Die Frage ist, kann man das Problem mit einem neuen Druckkopf beheben oder ist da vielleicht sogar die Hauptplatine im Drucker beschädigt = Totalschaden?

Kennt sich vielleicht jemand mit dieser Fehlermeldung aus?

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!
Seite 2 von 7‹‹1234››
von
Ein Druckkopf mit B200 gehört unverzüglich entsorgt, um das Risiko der Zerstörung der Hauptplatine zu minimieren.
von
paule_s gehört offensichtlich einer Druckkopfherstellerfirma an....;-) anderst kann ich mir diese "Schnellentsorgungsaussage" nicht erklären. Ich habe (nicht nur Canon, auch Epson, Brother etc.) mehrere Canon-Drucker nach Fehler B200 wieder "zum Leben erweckt" und die drucken seit dem alle wieder ohne Mucken. Ledigich einen Druckkopf eines IP3600 konnte ich nicht mehr erwecken, weil bei dem bereits deutlich zu sehen war, dass die Leiterbahn die zu den Druckdüsen ging verbrannt war.

In diesem Fall gehe ich auf nummer Sicher. Da der Drucker nur wenig mehr als der Druckkopf kostet habe ich den Drucker leider dann doch entsorgt, da das Risiko, dass ein neuer Druckkopf dann auch durchbrennt zu groß war.

Bei ansonsten unauffälligen Druckköpfen erstmal reinigen. Die Anzeige B200 erscheint ja weil der Druckkopf "heiß" läuft, d. H. der Druckkopf versucht die "Dampfblase" für den Tintentropfen zu bilden, da aber (meistens wegen Verstopfung) dieser entweder nicht gebildet werden kann oder die Tinte nicht aus der Bohrung "geschossen" werden kann merkt das Gerät eine Veränderung entweder als "Kurzschluss" weil die Tinte nicht abfließt oder weil keine Dampfblase gebildet werden kann, weil keine Tinte nachströmt. Wenn also nach der Reinigung alle Düsen wieder problemlos Tinte ausdrucken, was soll dann eine Entsorgung? Wenn der Druckkopf allerdings bei einigen Düsen immer noch nicht druckt, dann wird wohl jeder sich einen neuen funktionierenden Druckkopf zulegen - bevor die Base zerstört wird.
Beitrag wurde am 03.11.13, 17:10 vom Autor geändert.
von
Schwachsinn, ich habe bereits genug Hauptplatinen geschrottet. irgendwann sollte man einfach schlauer werden.
Die Zeiten des IP4000 und IP5000 sind lange vorbei, diese Modelle haben solche Experimente zumindest bei mir überlebt.
Wen sie ihren Drucker himmeln wollen, gern, aber solche Tipps an andere weiterreichen, dass erfreut die Druckerindustrie!
Nach dem Einschalten des Geräts, versucht der Drucker keinesfalls Dampfblasen zu erzeugen, wenn er dies tut, ist die Düsenansteuerung defekt, durch eine beschädigte Isolationsschicht. JA nachdem wo die Schadstelle sich befindet, kann ein Waschen mit Wasser tatsächlich kurzzeitig helfen, aber langfristig wird so ein Druckkopf die Hauptplatine zerstören. Und das mit absoluter Sicherheit!
Genau deswegen werden bei mir B200 Fehler mit sofortiger Netztrennung und manuellem Ausbau des Druckkopfes im stromlosen Zustand beantwortet. Ein Vorrat neuer Druckköpfe liegt immer für meine MX850 bereit.
Beitrag wurde am 03.11.13, 18:18 vom Autor geändert.
von
naja, dann sollte man sich doch erstmal die Funktionsweise eines DoD-Druckkopfes wie Canon ihn verwendet ansehen... Und wer schon anderen erklärt, dass ein Drucker beim Einschalten keine Dampfblasen erzeugt sollte erstmal nachlesen wann die Dampfblasen erzeugt werden... Die werden beim Drucken erzeugt, denn damit wird die Tinte an der jeweiligen Stelle aufs Papier gespritzt! Hier sei als Stichwort "Druckerauflösung" und "Tröpfchengröße" genannt.

Im übrigen habe ich zwei MX870 und die funktionieren seit mehreren Monaten (einer seit 5 und einer seit 8 Monaten) nach der Reinigung wieder problemlos. Zwischenzeitlich über 1500 Seiten gedruckt...
von
Und irgendwann kommt ihr Hilferuf "mein MX870 lässt sich nicht mehr einschalten" Wette?
von
Hallo Michie,
paule_s ist keineswegs ein Undercoveragent von Canon oder so, sondern ein Schrauber, imho wie ich auch...und das seit längerer Zeit;
deshalb sollte man den Tipps, welche von solchen Usern kommen -und auch noch gratis sind- schon etwas mehr Vertrauen entgegenbringen...
von dir weiss ich bislang NULL... trotzdem versuche ich nicht, irgend etwas dir zu unterzuschieben, warum auch?
Man lernt am scnellsten durch Schmerzen oder/und finanzielle Einbußen...
Auch ich habe schon in meinen 8 Jahren Canondruckererfahrung ca. 30-50 Druckkopftode(+ca. die Hälfte mit Platinentod) erlebt, glaub also einfach, was paule sagt;
Gruß und schönen Abend, Gert
von
Klar ist irgendwann jeder Drucker runtergejubelt, aber dann wohl nicht wegen Druckkopfproblem B200 sondern wegen mechanischem Problem wie bei meinem letzten Canon. Der hatte mehrere 10.000 Seiten gedruckt und letztlich gerattert weil die Mechanik ausgeschlagen war. Ich habe in den letzten 25 Jahren sicherlich auch schon über 100 Drucker aller Arten und Marken repariert (von Nadel über Tinte und Laser bis hin zu großen Druckwerken, Laserbelichtern und Offsetdruckmaschinen; von NEC über Epson, Canon, HP, Kodak, Samsung, Kyocera bis hin zu Agfa und Heidelberger), aber bislang alle ohne Main-tod, wenn dann wegen mechanischem Defekt... (Ausnahmen bei Blitzschlag oder auch mal wegen Defekt nach Brandschaden)

Aber es muss jeder für sich selber wissen was er macht! Es sollen ja auch keine "Vorschriften" sein, sondern Tips wie man seinen Drucker wieder in Gang bekommt. Natürlich kann man mit den endlichen Recourcen so lange unwirtschaftlich umgehen wie es hier einige vorschlagen, aber das muss jeder für sich wissen! Ich diskutiere nicht länger über Tips die mir viele male bereits geholfen haben. Dafür ist meine Zeit mir zu schade...
von
Herr Michie braucht nur einige Beiträge hier im Canon Tintendrucker Forum nachlesen, mindestens jeder dritte Thread dreht sich um den Hauptplatinen Tod. Auch ihr Glück wird sie bald verlassen, und ihre Geräte werden ein Fall für den Recyclinghof in ihrer Gemeinde. Noch können sie dies Schicksal mit dem Erwerb von Druckköpfen abwenden, auch wenn es sich für ein MX870 nicht unbedingt lohnt. Ist ja eh schon das neuere Druckwerk mit Patronen in Kindergröße, Düsen Sparbestückung und damit langsam, und ohne CD-Druck. Obendrein sind dort Mikroschalter verbaut, wo bei den Vorgängern noch Lichtschranken auf ewig ihren Dienst taten. Der Druckkopfwagen läuft auch nur noch im Blech. Mit diesen Rotstiftaktionen hat Canon die Fehlerwahrscheinlichkeit sehr wahrscheinlich deutlich gesteigert. Ohne Software Tool kann man noch nicht einmal den Zähler für den Resttintenbehälter resetten. Fehlt eigentlich nur noch das Firmenlogo, welches nach genau 2 Jahren abfällt, damit auf dem Müllberg das Wort Canon nicht mehr zusehen ist.
Beitrag wurde am 03.11.13, 22:06 vom Autor geändert.
von
Aufgrund der Tatsache, dass hier von selbsternannten Druckergurus gutgemeinte und erfolgreich getestete Tips ja eh gleich zu nichte gemacht werden, werde ich entsprechend keine Tips aus meiner 25-jährigen Praxis im Bereich Drucker mehr einstellen und das Forum verlassen.

Da es immer Leute gibt die das letzte Wort haben MÜSSEN, wird paule_s sicherlich auch noch einige sich darüber freuende Worte zu meinem Abmelden einfallen lassen.
von
das es hier lauter klugscheißer gibt ?? ist ja zum kotzen !!
Seite 2 von 7‹‹1234››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:17
23:33
21:24
21:21
20:29
Advertorial
Online Shops
Artikel
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 398,19 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 472,54 €1 Brother MFC-J6945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 205,90 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 153,93 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 408,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 111,78 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen