1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. HP Smart Tank 7000er-Serie

HP Smart Tank 7000er-Serie: Aufstieg in die Tintentank-Mittelklasse

von Ronny Budzinske

HP wagt mit neuen Tintentankern einen Schritt nach vorne. Nun gibt es auch "Smart Tanks" mit Papierkassette samt Duplexdruck - und das zum moderaten Preis. Zur Bedienung propagiert man weiterhin die Smart App sowie das neue "Magic Touch Panel" beim Topmodell. Wischfeste Pigmenttinten oder ein Duplex-ADF fehlen weiterhin.

Hinweis: Für mindestens einen erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Gehobene Tintentanker mit Stärken & Schwächen" verfügbar.

Bereits seit ziemlich genau zwei Jahren hat der Drucker-Weltmarktführer HP seine "Smart Tank"-Serie mit Tintentanks auf dem Markt. Das waren bisher sehr einfache Drucker ohne jegliche Besonderheiten. Seit dem ist auch nichts weiter passiert - bis jetzt. Ab sofort will man in die Mittelklasse vorrücken und schließt zu Canons Megatank und Epsons Ecotank auf.

High-End-Geräte mit Pigmenttinten für alle Farben oder schnellem Duplex-Scanner wird es jedoch vorerst auch weiterhin nicht geben, aber der Sprung in die Mittelklasse ist geschafft.

HP Smart Tank 7605

Das neue Spitzenmodell wird der Smart Tank 7605 für recht günstige 410 Euro mit Simplex-ADF und Fax. Vergleichbare Geräte, wie der ebenfalls neue Epson Ecotank ET-4850 (UVP 530 Euro, ab 417 €*1) oder der Canon Pixma G7050 (UVP 500 Euro, ab 336 €*1) sind höher bepreist. Im Gegensatz zu den weiteren HP-Neulingen kommt der 7605 jedoch erst Anfang 2022 in den Handel.

Der Kunststoff des Gehäuses soll zu rund einem Viertel aus recycelten Druckern bestehen. Aber auch das Design ist offensichtlich wiederverwertet. Die Hülle entspricht weitgehend der aus den aktuellen Officejet-Bürotintendruckern, Neverstop-Tonertankern oder günstigen Laserjet-Modellen und ist recht kompakt.

Druckwerk

Das Druckwerk ist weitgehend identisch mit dem der einfachen "Smart Tank"-Drucker um den Plus 655. Mit 15 ipm in S/W und 9 ipm in Farbe ist er jedoch trotz gleichem Druckkopf etwas flinker. Besonders flink geht es also nicht zu. In der Klasse gilt das aber auch für Canon und Epson. Wer es leistungsfähiger mag, muss zu deutlich teureren Druckern, wie dem Canon Maxify GX6050 (Megatank) oder Epson Ecotank ET-5800 greifen. Das Duplex-Drucktempo ist von HP derzeit noch nicht in Erfahrung zu bringen.

Papierzuführungen

Neu für einen HP-Tintentanker ist die geschlossene Papierkassette mit einer ordentlichen Kapazität von bis zu 250 Blatt - gemessen in Normalpapier. Eine hintere Zufuhr (wie beim Canon Megatank) oder ein Fotopapierfach gibt es nicht. Sämtliche Medien, Normalpapier, Fotopapier, Etiketten oder Umschläge, gehören in das (einzige) Hauptfach.

Möglich ist der automatische Duplexdruck (in A4) sowie der randlose Druck in den Standardformaten von A4 bis runter zu 10x15-cm-Postkarten. Genutzt werden auf Glanzpapier ausschließlich die drei Dyefarben Cyan, Magenta und Gelb. Das pigmentierte Textschwarz kommt nur auf matten Medien zum Einsatz und dürfte nicht wischfest sein.

Scanner, ADF und Fax

Der Flachbettscanner weist zu zwei Seiten einen planen Abschluss mit dem Gehäuse auf und lässt die einfache Entnahme von Originalen zu. Die Auflösung des CIS-Sensors beträgt die üblichen 1.200 dpi optisch. Dem zur Seite steht ein ADF-Aufsatz in Simplex-Ausführung für bis zu 35 Blatt. Die maximal zu verarbeitende Grammatur gibt man mit 95 g/m² an.

Für einen eher einfachen Drucker von HP schon fast ungewöhnlich ist eine "echte" (analoge) Faxfunktion mit 100-Blatt-Seitenspeicher.

Bedienkonzept "Magic Touch Panel"

Eine Besonderheit des "großen" Smart Tanks ist das Bedienkonzept. Im ausgeschalteten Zustand sieht man (außer dem Ein/Aus-Schalter an der unteren linken Seite) keine Bedienelemente. Diese verbergen sich an der oberen Kante und sind im Gehäuse integriert, in Form eines leuchtenden Monochrom-Displays in extrabreiter Ausführung. HP nennt das ganze "Magic Touch Panel". Das scheint schick, könnte jedoch ergonomische Probleme bereiten, da ein Anwinkeln nicht möglich ist.

Rechts und links vom "eigentlichen" Display befinden sich Sensortasten in gleicher Optik, die erst bei Bedarf aufleuchten und somit sichtbar und benutzbar sind. Dazu gehören dann "Abbrechen" (Rot), "Hilfe" und "Zurück". Ein ähnliches Konzept in deutlich einfacherer Ausführung wurde bereits bei den aktuellen Envy-Druckern umgesetzt.

Ob es in der Praxis Freude bereitet Faxnummern über diese Methode einzugeben, wird erst ein späterer Test zeigen können. Vermutlich ist das jedoch auch nicht die zumeist genutzte Funktion dieses Druckers.

Ansonsten gilt auch weiterhin, dass die Bedienung über ein Smartphone (oder Computer) mit der "Smart App" im Vordergrund steht. Von dort aus lassen sich Dokumente oder Fotos drucken, Scans starten, oder der Drucker selbst überwachen.

HP Smart Tank 7605: Präsentation der neuen Tintentank-Generation mit "Magic Touch Panel".

Schnittstellen

Beim Thema Schnittstellen zeigt sich das Topmodell recht anschlussfreudig. Für die Verbindung mit einem Computer gibt es eine USB-Schnittstelle auf der Rückseite. Dazu eine Ethernet-Buchse sowie Wlan für die Netzwerkintegration. Unterstützt wird WPA3 und auch das 5-GHz-Band.

Gleiches gilt für Airprint, Mopria, Chrome-OS sowie dedizierte Treiber ab Windows 7 oder MacOS Mojave. Android-Endgeräte können zudem nativ mit dem HP-Druckdienst konfiguriert werden.

Der Drucker selbst basiert auf der Sprache PCL3 und lässt sich mit den Standards (PCL5/6 oder PS) nicht ansprechen. Das geht aber auch bei der Konkurrenz erst ab dem fast schon sündhaft teuren Epson Ecotank ET-5880.

Für das Ablegen von Scans gibt es an der Vorderseite noch einen USB-Host-Anschluss. Alternativ können diese zum Computer oder zur App geschickt oder von dieser empfangen werden. Die Netzwerkstandards SMB oder der Versand per E-Mail (SMTP) sind nicht vorgesehen.

HP Smart Tank 7305

Etwas sparsamer geht es beim Smart Tank 7305 für rund 360 Euro zu. Dieser Drucker ist bereits ab Oktober 2021 erhältlich und hat weitgehend die gleichen Eigenschaften wie "der Große". Dazu zählen das identische Druckwerk, der Simplex-ADF sowie die Anschlussvielfalt - abgesehen vom Host-USB.


Es fehlt lediglich das Fax, welches jedoch durch eine mobile Version über die "Smart App" ersetzt werden kann. Darüber ist dann jedoch lediglich das Senden möglich. Nach einer nicht näher bestimmten Testphase soll diese Funktion zudem später aufpreispflichtig werden.

Die größere Einschränkung besteht indes beim Bedienkonzept. Anstatt dem hübsch anzusehenden "Magic Touch Panel" gibt es nur noch ein kleines Textdisplay mit einigen Navigations und Schnelltasten in physischer Ausführung.

Der sonst ähnliche Epson Ecotank ET-3850 hat zumindest noch ein Farbdisplay - zu einem höheren Preis.

HP Smart Tank 7005

Bereits auf den ersten Blick erkennbar ist, dass das Einstiegsmodell der neu geschaffenen Mittelklasse Smart Tank 7005 eine etwas größere Einschränkung mit sich bringt. Für lediglich 310 Euro muss man auch noch auf die Originalzufuhr (ADF) verzichten. Somit ist das Modell dann grob mit dem Canon Pixma G6050 oder Epson Ecotank ET-3700 vergleichbar - beide sind jedoch deutlich teurer.

Weiterhin fehlt der Ethernet-Anschluss für eine drahtgebundene Netzwerkintegration. Das Display ist ebenfalls lediglich in einfacher Textausführung ohne Beleuchtung und mit zusätzlichen physischen Tasten gestaltet.

Mittelklasse-Tintentanker von HP
HP Smart Tank 7605

Smart Tank 7605

HP Smart Tank 7305

Smart Tank 7305

HP Smart Tank 7005

Smart Tank 7005

Preis inkl. MwSt.410 Euro
ab 415 €*1
360 Euro
ab 299 €*1
310 Euro
ab 270 €*1
FunktionenDrucken, Scannen, Kopieren, FaxenDrucken, Scannen, Kopieren
TintensystemPigmentschwarz, Dye-Farben
ISO-Simplex-Drucktempo15 ipm (S/W) / 9 ipm (Farbe)
ISO-Duplex-Drucktempounbekannt
PapierzufuhrPapierkassette
250 Blatt
(keine weitere Zufuhr)
Ausgabe 100 Blatt
Duplexdruck
(Normalpapier)
A4
Randlosdruckin A4, 13x18 oder 10x15 cm
Scanner1.200 dpi, CIS-Sensor
ScanzieleComputer, WSD, Smart App
ADF35 Blatt Simplex-ADF
nur A4 (und Varianten), 60-90g/m²
nur Flachbett
Display7,62-cm-Breitbild-Monochrom
(Touchscreen)
Textdisplay
VerbindungEthernet, Wlan (2,4/5,0 GHz, WPA2/3),
Wifi-Direkt, USB
Wlan (2,4/5,0 GHz, WPA2/3),
Wifi-Direkt, USB
Standards & AppsAirprint, Mopria (Druck und Scan), ChromeOS,
"HP Smart"-App (Android, iOS, macOS, Windows)
Vergleichbare Drucker
von CanonCanon Pixma G7050
ab 336 €*1
Canon Pixma G6050
ab 279 €*1
von EpsonEpson Ecotank ET-4850
ab 417 €*1
Epson Ecotank ET-3850
ab 404 €*1
Epson Ecotank ET-3700
ab 525 €*1
von Brother
(kein Tintentank)
Brother MFC-J1300DW
ab 390 €*1
Brother DCP-J1100DW
ab 379 €*1
Verbrauchsmaterial und Druckvolumen
TintenserieSerie 32XL, 31
(Pigmentschwarz, Dyefarben)
Schwarze Tinte6.000 Seiten (14 Euro)
2 Flaschen für 12.000 Seiten im Lieferumfang (nach Initialisierung)
Farbige Tinte3x 8.000 Seiten (je 12 Euro)
je eine Flasche für 8.000 Seiten im Lieferumfang (nach Initialisierung)
Wechselbarer Druckkopf / Resttintenbehälterja, Farbe und Schwarz getrennt, je rund 15 Euro
/ nein
Monatliches Druckaufkommen400 - 800 Seiten
(einmalig bis zu 5.000 Seiten)
Lebensdauer 50.000 Seiten
Alle Datentechnische Daten
© Druckerchannel (DC)

Verbrauchsmaterial und Folgekosten

Die komplette 7000er-Tankserie verwendet die von den kleineren Modellen bekannte Tinte der Serie 32XL, 31. Laut externen Tests weisen die Dye-Farbtinten eine gute Haltbarkeit auf.


Die Schwarztinte für rund 14 Euro soll für rund 6.000 Seiten (gemessen mit dem ISO-Dokument) reichen und gehört in zweifacher Ausführung zum Lieferumfang. Zudem befindet sich jeweils eine Farbflasche für 8.000 Seiten im Paket.

Die Flaschen verwenden ein Ventil und lassen sich ohne quetschen in die Tanks entleeren. Das ist mittlerweile Marktstandard. Leider sind die Flaschen nicht mechanisch kodiert, so dass man beispielsweise versehentlich schwarze Tinte in den gelben Tank füllen kann - das kann Epson und mittlerweile auch Canon besser. Für die Tanks selbst verspricht HP eine hintergrundbeleuchtung, um den Tintenstand besser im Blick zu haben.

Die Druckköpfe sind wechselbar (Schwarz und 3-Farb separat) und enthalten bereits Tinte. Die erstmalige Initialisierung geht dadurch schnell und "kostet" keine zusätzliche Tinte. HP bietet die Druckköpfe für je 15 Euro als Verbrauchsmaterial an. Wie oft diese gewechselt werden müssen ist nicht bekannt. HP gibt eine Lebensdauer von rund 50.000 Seiten für den Drucker an.

Das monatliche Druckaufkommen veranschlagt HP mit eher mäßigen 400 bis 800 Seiten - das sind bis zu 10.000 Seiten im Jahr. Eine einmalige Spitzenauslastung darf jedoch auch mal 5.000 Seiten betragen.

Einen wechselbaren Resttintenbehälter gibt es nicht. Dieser ist bei den HP-Druckern nach eigener Aussage jedoch auch nicht nötig, da das im Gerät selbst eingelassene Vlies ausreichend groß für die Druckerlebensdauer konzipiert sein soll. Neuere Canon-Drucker oder die Epsons ab der ET-3000er-Serie bieten hier dennoch etwas mehr Sicherheit für den Fall der Fälle.

Die Folgekosten liegen erwartbar niedrig und im Rahmen von dem, was die Konkurrenz von Canon und Epson mit ihren Megatank- und Ecotank-Modellen bieten. Die leicht unterschiedlichen Folgekosten sollten bei der Entscheidungsfindung eher keine große Rolle spielen.

Druckkostenanalyse 08/2022*2
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*3 (50.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*4 (50.000 Seiten)
   
Canon Pixma G6050 und G7050
 
 
0,5 ct
 
 
0,1 ct
Canon Pixma G3560 und G3520
 
 
0,5 ct
 
 
0,2 ct
Epson Ecotank ET-4850-, ET-3850 und ET-2850-Serie
 
 
0,5 ct
 
 
0,1 ct
Epson Ecotank ET-4800-, ET-2820-, ET-2810-Serie und ET-1810
 
 
0,6 ct
 
 
0,2 ct
HP Smart Tank 7605, 7305 und 7005
 
 
0,6 ct
 
 
0,2 ct
Epson Ecotank ET-5150 und ET-5170 (Pigmentfarben)
 
 
0,9 ct
 
 
0,2 ct
Epson Ecotank ET-5800 und ET-5850 (Pigmentfarben)
 
 
1,0 ct
 
 
0,2 ct
Canon Maxify GX6050 und GX7050 (Pigmentfarben)
 
 
1,1 ct
 
 
0,7 ct
Brother MFC-J1300DW
 
 
2,9 ct
 
 
0,7 ct
Brother MFC-J4540DWXL (Pigmentfarben)
 
 
4,2 ct
 
 
0,8 ct
Brother MFC-J4540DW & MFC-J4340DW (Pigmentfarben)
 
 
4,5 ct
 
 
0,9 ct
Epson Workforce Pro WF-4745DTWF (Pigmentfarben)
 
 
6,7 ct
 
 
1,7 ct
Canon Maxify MB5150 (Pigmentfarben)
 
 
6,7 ct
 
 
1,4 ct
HP Officejet Pro 9020e-Serie (Pigmentfarben)
 
 
7,9 ct
 
 
1,8 ct
Epson Workforce Pro WF-4800-Serie (Pigmentfarben)
 
 
11,2 ct
 
 
4,1 ct
HP Officejet 8010e-Serie (Pigmentfarben)
 
11,7 ct
 
4,8 ct
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit, Varianten und Garantie

Die "Smart Tank"-Serien 7300 und 7000 werden bereits Anfang Oktober in den Handel gelangen. Der 7605 mit seinem "Magic Touch Panel" erscheint erst im ersten Quartal 2022.

Vermutlich wird es später weitere Variationen mit abweichender letzter Modellnummer und anderen Gehäusefarben geben.

HP gewährt eine Garantie von zwölf Monaten ab Kauf, die sich nach spezieller Registrierung bis kurz nach dem Kauf auf drei Jahre kostenfrei erweitern lässt.

*1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*3
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*4
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
30.09.21 08:28 (letzte Änderung)
Technische Daten

30 Wertungen

 
1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
12:57
12:36
12:31
11:17
11:13
Advertorials
Artikel
11.08. HP Laserjet Managed MFP A3 (2022): Farbenfrohe Kopierer
08.08. Avision AD340GN und AD345G-​Serie: Scanner-​Neuauflage mit Ausweichprozessor
05.08. Ausgestellte Drucker: Epson bleibt der Funkausstellung treu
02.08. HP Firmware 2225AR/ 2224BR: Officejet-​Drucker weisen Nachbauten nun explizit ab
01.08. Context-​Zahlen MFP-​Tinte Q2/2022: Büro-​Tintendrucker laufen gut
28.07. Scanner-​Finder: Über 150 aktuelle Dokumentenscanner im Vergleich
28.07. Microsoft KB5015807: Update für Windows 10 bringt Drucker durcheinander
27.07. Epson ReadyInk: Tintenbestellservice (doch nicht) am Ende
20.07. Canon i-​Sensys MF754Cdw, MF752Cdw & LBP673Cdw: Noch leistungsfähiger aber teuer im Unterhalt
07.07. HP Scanjet Pro 2600 f1: Günstiger USB-​Nachzügler
29.06. Context-​Zahlen SFP-​Tinte Q2/2022: Verkäufe von Tintendruckern gestiegen
28.06. Brother Krupina: Recyclingwerk als "klimaneutral" zertifiziert
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 165,00 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 629,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 417,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 189,00 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 849,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 499,80 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 76,99 €1 Canon Pixma TS5350a

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 131,99 €1 Epson Workforce Pro WF-3820DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 276,99 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 301,24 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen