1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Canon Imageprograf Pro-300

Canon Imageprograf Pro-300: A3-Pigmenttinten-Fotodrucker für "Fine Art" und Hochglanz

von Ronny Budzinske

Der Nachfolger vom "Pixma Pro-10s" bekommt neue "Lucia Pro"-Tinten mit einem tieferen Mattschwarz und kann nun auch auf FineArt-Medien randlos bedrucken. DC vergleicht den neuen Canon Pro-300 mit Epsons Surecolor SC-P700.

Nach mehr als fünf Jahren am Markt ersetzt Canon sein Topmodell unter den A3-Fotodruckern, den Pixma Pro-10s. Der Neue Pro-300 ähnelt optisch viel mehr dem A2-Drucker Pro-1000 und folgt dem in die "Imageprograf"-Familie (Eigenschreibweise "ImagePROGRAF").

Der Imageprograf Pro-300 kostet rund 780 Euro*1. Er ist damit rund zwölf Prozent teurer als sein Vorgänger (rund 690 Euro) und rund 50 Euro teurer als sein direkter Konkurrent Epson Surecolor SC-P700.

Gehäuse

Augenscheinlich gibt es ein neues Gehäuse, das eine schlankere Variante des großen Bruders Pro-1000 ist. Gegenüber dem Pro-10s hat sich die Stellfläche im eingeklappten Zustand um gut 15 Prozent verringert, ist jedoch noch immer fast 30 Prozent größer als beim Epson SC-P700. Sogar das A2-Modell Surecolor SC-P900 ist im eingeklappten Zustand in Breite, Tiefe und Höhe etwas kompakter als der Canon in A3.

Deutlich reduziert werden konnte dabei das Gewicht von schweren 20 auf 14,8 kg. Für die Wartung direkt am Gerät gibt es ein Display mit Steuerkreuz zur Bedienung. Die untere Abdeckung für die Tintenpatronen gibt es nicht, da diese direkt auf dem Druckwagen Platz finden und nicht über ein Schlauchsystem zugeführt werden.

Druckwerk & Tinten

Das Druckwerk ist grundsätzlich identisch zum Vorgänger und kommt mit 786 Düsen je Farbe aus. Beim Epson sind es lediglich 180 Düsen je Farbe, jedoch haben die dort verwendeten Piezo-Düsen eine höhere Feuerfrequenz und unterschiedliche Tropfengrößen. Diese sind beim Canon durchgehend vier Pikolitern angegeben. Kleinere oder größere Tropfen kann der Imageprograf nicht erzeugen.

Farbsatz

Keine grundsätzlichen Änderungen gibt es am Farbsatz. Neben den Grundfarben Cyan, Magenta, Gelb gibt es die Hellfarben Foto-Cyan, Foto-Magenta und die Sonderfarben (Dunkel-) Grau und Rot. Bei Glanzpapieren kommt zudem ein Fotoschwarz und bei allen matten Medien ein Matt-Schwarz zum Einsatz. Die vorherigen "Lucia"-Tinten wurden durch "Lucia Pro" ersetzt, die so auch beim Pro-1000 zum Einsatz kommen. Eine Neuentwicklung ist jedoch das Mattschwarz, das nun einen deutlich verbesserten Schwarzwert bieten soll.

Ein weiteres, helleres Grau sowie eine Blau-Tinte bleibt dem A2-Modell vorbehalten. Beim Druck kommen somit bis zu acht Druckfarben gleichzeitig zum Einsatz.

"Chroma Optimizer"

Auf Glanzpapier kommt zudem der "Chroma Optimizer" zum Tragen. Diese transparente Flüssigkeit wird auf den Druck an besonders dunklen Stellen gesetzt und erhöht nicht nur die Brillanz, sondern verbessert auch Probleme bei der Reflektion (Metamerie). Epson verzichtet bei professionellen Drucker auf diesen Überzug, hat beim SC-P700 jedoch eine ähnliche Methode (BEO) eingeführt, wobei in dunkleren Bereichen Hellgrau überdruckt wird.

Für nochmals etwas bessere Glanzeigenschaften lässt sich der Optimizer auch für die komplette Seite anwenden. Das macht die ganze Sache jedoch ziemlich teuer. Komplett ausschalten lässt sich dies nicht.

Drucktempo

Trotz unveränderter Düsenanzahl konnte Canon das Drucktempo optimieren. Mit dem Testmuster "SCID N2" nach der japanischen Test-Norm "JIS X 9201" wird ein Foto in A3+ mit Druckrand in gut 4 Minuten und 15 Sekunden gedruckt. Beim Vorgänger dauerte der Druck noch 5:20 Minuten. Konkurrent Epson misst mit einem anderen Testmuster (SCID N5) eine Geschwindigkeit von nur 3:17 Minuten beim Fotodruck in Standardqualität.

Düsenausfallkorrektur

Bei den Geräten ab A2 von Canon schon Standard, wird mit dem Pro-300 auch im A3-Bereich eine Kompensation von Düsenausfällen eingeführt. Dabei werden die Düsen während des Druckers überwacht und ein spontaner Ausfall von einzelnen Düsen durch benachbarte Düsen kompensiert. Da Canon an der Tropfengröße nichts verändern kann, könnte dies durch mehr Tropfen aus benachbarten Düsen erfolgen oder durch das erneute Überfahren des Druckkopfs mit anderen Düsenreihen.

Papierverarbeitung

Die Standard-Papierzuführung für den Pro-300 bietet eine Kapazität von bis zu 100 Blatt Normalpapier oder 20 Blatt Fotopapier mit einer Grammatur von bis zu 280 g/m². Besonders empfindliche oder etwas dickere Medien bis hin zu 0,6 mm können über einen manuellen Einzelblatteinzug von hinten verarbeitet werden. Frontal lassen sich zudem speziell geeignete Rohlinge einlegen und direkt bedrucken. Starre Medien oder Rollenpapier, wie beim Epson, lassen sich mit dem Canon nicht verarbeiten.


Formate und Randlosdruck

Neben den Standardformaten A4 und A3 (297 mm Breite) lässt sich auch Papier im Format A3+ (329 x 483 mm) einlegen und randlos bedrucken. An der maximalen Papierlänge hat Canon etwas geschraubt, nun sind hier 990,6 mm (fast ein Meter) für lange Banner möglich. Der Epson SC-P700 hat hier keine Grenzen. Neu ist zudem Bannerpapier mit 210 x 594 (A4-Breite) ohne Rand zu bedrucken.

Überhaupt lassen sich gegenüber dem Vorgängermodell nun neben Hochglanzmedien auch FineArt-Papiere randlos bedrucken. Der normale Druckrand beträgt sonst 3 mm oben, 5 mm unten und je 3,4 mm an den Seiten. Optimalerweise sollten bei FineArt-Medien 25 mm Rand je Seite eingeplant werden.

Formate für Randlosdruck (gekürzt)

  • A3+; A3; A4
  • 13 x 18 cm; 10 x 13 cm; 10 x 15 cm
  • 18 x 25 cm; 30 x 30 cm; 20 x 25 cm; 25 x 30 cm; 12,7 x 12,7 cm; 21,0 x 59,4 cm (Panorama)

Wie bei Fotodruckern üblich, gibt es keine Duplex-Option für den Druck. Beim Druck von "normalen" Dokumenten muss jedes Blatt oder ein Papierstapel von Hand gedreht werden.

Schräglagenkorrektur

Neu in der Klasse bei Canon ist die automatische Schräglagenerkennung mit entsprechender Korrektur. Dabei wird einzuziehendes Papier vor dem Druck aus beiden Zuführungen automatisch plan an einer Kante eingelegt. Diese Funktion hat bereits das A2-Modell, dort jedoch nur für die Standardzufuhr.

Media Configuration Tool

Neu ist auch die Unterstützung des "Media Configuration Tool". Dabei können Papier/Tinten-Profile über eine Software verwaltet und direkt im Drucker gespeichert werden. Dies ist praktisch, wenn man von verschiedenen Computern aus druckt.

Anschlüsse

Der Drucker kann wahlweise über USB, Wlan oder Ethernet mit einem Computer verbunden werden. Für Windows (ab 7) und Macintosh (ab macOS 10.12) gibt es dezidierte Treiber.

Der Drucker ist kompatibel mit Mopria, Airprint, Google Cloudprint, Pixma Cloud Link und lässt sich über eine App für iOS oder Android steuern. Für eine spontane Verbindung ist ein Aufbau über Wifi-Direkt möglich. Ohne Kabel kann zudem über Wlan-Pictbridge gedruckt werden.

Desktop-Fotodrucker für A3 mit Pigmenttinte
Canon Imageprograf Pro-300Epson Surecolor SC-P700
Preis (inkl. MwSt)ca. 780 Euroca. 730 Euro
Druckformatbis A3+
(329 mm Breite)
bis A3+
(329 mm Breite)
Drucksystem9 Pigmenttinten (8 gleichzeitig, zzgl. Chroma-Optimizer)
Lucia Pro
10 Pigmenttinten (9 gleichzeitig)
Ultrachrome Pro10
SchwarztinteFotoschwarz, Mattschwarz
(gleichzeitig installiert, jeweils eigener Druckkopf)
StandardtintenCyan, Magenta, Gelb, Hellcyan, Hellmagenta
SonderfarbenGrau, RotGrau, Hellgrau, Violett (Blau)
Glanz-Optimierungmit Chroma-Optimizer, Einsatz in dunklen (oder allen) Bildbereichenoptional mit "BEO": Verwendung der Hellgrau-Tinte in schwarzen/dunkelgrauen Bereichen
Düsen768 je Farbe, thermisch
Tropfen 4,0 Pl
mit Düsenausfall-Kompensation
180 Düsen je Farbe
Tropfengröße ab 1,5 Pl (dynamisch)
Standardzufuhr100 Blatt
(bis zu 20 Blatt Fotopapier)
120 Blatt
(bis zu 50 Blatt Fotopapier)
Maximale Länge990,60 mm
(Randlos bis 594 mm)
15 Meter und länger
RollenzufuhrneinIntegriert, A4-A3+
(210 bis 330,1 mm;
Durchmesser 84 mm)
Papierdickebis ca. 380 g/m²0,08 bis 0,11 mm (0,50 mm Epson-Papier)
Manueller / gerader Einzugbis zu 0,6 mm dicke Medien über den manuellen Einzug (hinten)
Rohling-Direktdruck (bis 12 cm)
bis zu 1,5 mm dicke Medien über den Fronteinzug
CD/DVD/Blueray-Direktdruck (bis 12 cm)
Display7,5 cm LCD-Display10,9 cm Farb-Touchscreen mit Druckvorschau
AnschlüsseUSB, Ethernet, Wlan (2,4 GHz), Wifi-Direkt, Airprint, MopriaUSB 3.0, Ethernet, Wlan (2,4 und 5 GHz), Wifi-Direkt, Airprint, Mopria
Patronenfüllmenge10 x 14,4 ml
(18,50 €, entspricht 1,29 € je ml)
10 x 25 ml
(42,90 €, entspricht 1,29 € je ml)
AlternativenPro-100S (Dyetinte)
Pro-1000 (A2)
SC-P400 (mit Gloss Optimizer)
SC-P900 (A2)
Alle Datentechnische Daten
© Druckerchannel (DC)

Verbrauchsmaterial und Folgekosten

Für den Pro-300 gibt es neue und exklusive Tintenpatronen der Serie PFI-300 in zehn Kartuschen. Zwar hat Canon die Füllmenge von 14,0 auf 14,4 ml je Patrone leicht erhöht, jedoch ist dies für den hochvolumigen Druck von A3-Fotos nicht sonderlich viel. So bietet der konkurrierende Epson SC-P700 mit je 25 ml deutlich mehr Inhalt. Beim Pro-1000 sind es 80-ml-Kartuschen.

Je Patrone verlangt Canon rund 18,50 Euro*1, was einen Aufpreis von 25 Prozent gegenüber den Kartuschen für den Vorgänger bedeutet. Laut Canon sind die neuen Tinten jedoch "ergiebiger" und sorgen für einen vergleichbaren Seitenpreis. Die Reichweite beträgt nach einer "Canon Standardtestmethode nach ISO/IEC 29103" rund 70 Fotodrucken in A3-Drucken ohne Rand auf Glanzpapier.

Geplant ist wohl auch ein Multipack mit allen zehn Tinten mit einem Preisvorteil von rund fünf Prozent.

Je Milliliter Tinte verlangt Canon mit rund 1,29 Euro und damit den gleichen Preis wie Epson. Der tatsächliche Seitenpreis dürfte jedoch variieren. Insbesondere auf Glanzpapier ist der Verbrauch vom "Chroma Optimizer" hoch. Ähnliches dürfte jedoch auch für Epsons Hellgrau im optionalen "BEO"-Modus gelten.

Einen auswechselbaren Watungstank für Resttinte, die bei Reinigungen anfällt, gibt es beim "kleinen" Canon nicht. Dies bietet erst die A2-Modelle oder die Epsons. Für Intensivnutzer könnte dies also nach einer gewissen Druckzeit für einen kostspieligen Servicefall sorgen.

Reichweiten und Kosten
Füllmenge je PatronePatronenpreis (16% MwSt)Preis je ml TinteZusatzkosten auf Glanzpapier
     
Canon Imageprograf Pro-1000 (A2)
 
80,0 ml
 
55,07 €
 
 
0,69 €
0,69 €/ml Chroma-Optimizer
Epson Surecolor SC-P900 (A3+)
 
 
50,0 ml
 
 
43,44 €
 
 
0,87 €
Epson Surecolor SC-P400 (A3+)
 
 
14,0 ml
 
 
16,55 €
 
 
1,18 €
0,49 €/ml Gloss-Optimizer
Epson Surecolor SC-P700 (A3+)
 
 
25,0 ml
 
 
32,25 €
 
1,29 €
Canon Imageprograf Pro-300 (A3+)
 
 
14,4 ml
 
 
18,61 €
 
1,29 €
1,29 €/ml Chroma-Optimizer
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit und Garantie

Der Pro-300 soll im September 2020 erscheinen und bietet eine Garantie von 12 Monaten ab Kauf. Garantieverlängerungen gibt es bei Canon gegen Aufpreis.

Vorstellung: Canon Imageprograf Pro-1000

Vorstellung: Canon Pixma Pro-10S (Vorgänger) und Pro-100S

Vorstellung: Epson Surecolor SC-P700 und SC-P900

*1
Basierend auf einem deutschen MwSt.-Satz von 16 Prozent bis Ende des Jahres 2020. Der Netto-Preis liegt anschließend um rund 2,6 Prozent höher
29.07.20 07:50 (letzte Änderung)
Technische Daten

5 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
07:07
23:28
22:49
22:46
22:05
Advertorial
Online Shops
Artikel
28.07. HP Envy Pro 6420/6432 und Envy 6020/6032: Günstige Tintendrucker ohne Display aber mit Papierkassette
23.07. HP 117A/118A-​Serie: Drucker-​Firmwareupdate durch Patronenkauf?
23.07. HP Firmware 2020B, 2021A, 2022A, 2024A, 2025A und 2026B: Firmware-​Update für viele HP-​Tintendrucker ausgerollt
17.07. Canon Imageprograf Pro-​300: A3-​Pigmenttinten-​Fotodrucker für "Fine Art" und Hochglanz
14.07. Epson Ecotank ET-​5880: Business-​Ecotank mit PCL und Postscript
01.07. Epson Workforce Pro WF-​C878RDWF und WF-​C879RDWF: Tinten-​Kopierer mit hoher Reichweite
24.06. HP Deskjet 2710/2720 und Deskjet Plus 4120: Neue Deskjets mit noch kleineren Patronen
24.06. Canon StudentCashBack Pro 2020: Geld zurück für Studenten beim Kauf von Foto-​ und Tintentankdrucker
15.06. Microsoft KB4557957 und KB4560960: Windows-​Updates legen Brother-​Drucker lahm
12.06. Windows 10 Version 1903, 1909 und 2004: Probleme mit USB-​Druckern beim Windows-​Start
08.06. Kyocera und Kodak Alaris: Kyocera nimmt Dokumentenscanner ins Portfolio
02.06. Epson Readyprint Ecotank: Drucker mit und ohne Seitenkontingenten zur Miete für Endverbraucher
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-4830DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-3820DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-4820DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 166,34 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 424,00 €1 Canon i-Sensys MF744Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 242,72 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 569,84 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 169,94 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 165,85 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,00 €1 Epson Ecotank ET-3700

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen