1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Monolaser
  5. Multifunktion
  6. Druckertest: Ricoh SP 330SFN

Druckertest: Ricoh SP 330SFN: Ricoh druckt S/W

Im Druckerchannel-Testlabor untersuchen wir das Ricoh-S/W-Multifunktionsgerät SP 330SFN. Das Modell ist mit allen wichtigen Features ausgestattet. Wlan gibt's aber nur noch optional.

Neben dem Gerät, das wir im Test haben, gibt es noch zwei Schwestermodelle. Die drei neuen Ricoh-Drucker heißen SP 330DN (nur Drucker), SP 330SN (Multifunktionsgerät ohne Fax) und SP 330SFN (Multifunktionsgerät mit Fax). Letzteres ist bei uns im Testlabor.

Alle drei arbeiten mit derselben Druck-Engine, die bis zu 32 Seiten pro Minute zu Papier bringen soll und mit den Druckersprachen PCL und Postscript arbeitet. Der 330DN ist ein reiner Drucker, während die Modelle mit einem "S" in der Endung mit einem Scanner und einer automatischen Dokumentenzufuhr (ADF) für 35 Blatt ausgestattet sind. Die beiden Multifunktionsgeräte unterscheiden sich im Fax und in der automatischen Papierwendemöglichkeit im ADF.

"D"= Duplex
"N"= Netzwerk
"F"= Fax
"S"= Scanner
"W"= Wlan

Wlan gibt es bei diesen Modellen im Vergleich zur Vorgängerserie SP 325 aber nur noch optional.

Ricoh-Drucker und -Multifunktionsgeräte im Überblick
Preis (UVP, ca)FunktionenSchnittstellenADFDisplay
Ricoh SP 330DN (Drucker)272 Euro
Straßenpreis...
S/W-DruckUSB
Ethernet
Wlan
neinja
Ricoh SP 330SN (MFP)337 Euro
Straßenpreis...
S/W-Druck, Scan, KopieUSB
Ethernet
Wlan
USB-Host
ja (35 Seiten) ohne Duplexja
Ricoh SP 330SFN (MFP) im Test403 Euro
Straßenpreis...
S/W-Druck, Scan, Kopie, FaxUSB
Ethernet
Wlan
USB-Host
ja (35 Seiten) mit DuplexTouch-
screen
© Druckerchannel (DC)

Druckerchannel-Test

Im Testlabor haben wir das Multifunktionsgerät Ricoh SP 330SFN unter die Lupe genommen. Das Druck-, Scan- und Kopiertempo ist in allen Bereichen gut. Im Vergleich zu einem Konkurrenten, wie etwa dem Xerox Workcentre 3335V/DNI, arbeitet der Ricoh deutlich schneller, obwohl Xerox ein etwas höheres, nominelles Drucktempo angibt (Xerox 33 ppm, Ricoh 32 ppm). Stellt man im Druckertreiber die Qualität dagegen auf die höchste Stufe (1.200 x 1.200 dpi), bricht das Drucktempo stark ein. Im Testlabor haben wir aber festgestellt, dass sich der Druck bei der höheren Auflösung kaum verbessert.

Im aktuellen Modell hat Ricoh ein deutlich größeres Display eingebaut. Waren es im Vorgänger SP 325SFNw lediglich 2,5 Zoll, sind es beim aktuellen SP 330SFN 4,3 Zoll. Zudem lässt sich das Display mit dem Finger bedienen (Touchscreen) und stellt den Inhalt farbig dar. Beides fehlte dem Vorgänger.

Neben den Schnittstellen USB und Ethernet kann man den Ricoh auch per Wlan ins Netzwerk integrieren. Das geht aber nicht mehr serienmäßig wie beim Vorgänger, sondern nur noch gegen Aufpreis. An der Frontseite ist ein Steckplatz für USB-Sticks vorhanden. Wir haben vergeblich versucht, ein JPG-Bild oder ein PDF-Dokument vom USB-Stick zu drucken. Erst ein Blick ins Handbuch hat verraten, dass der Ricoh nicht vom Stick drucken kann. Nur das Scannen von Dokumenten auf den USB-Stick ist möglich.

In die Papierschublade lassen sich 250 Blatt einlegen. Zusätzlich besitzt der Ricoh einen Bypass für 50 Blatt. Wer mehr Kapazität braucht, kann den Drucker um eine zweite Kassette mit nochmals 250 Blatt aufrüsten. An dieser Stelle wäre für einen Drucker dieser Klasse eine höhere Kapazität mit 500 Blatt durchaus sinnvoll.

Im Lieferumfang packt Ricoh eine Tonerkartusche bei, die für lediglich 1.000 Druckseiten ausgelegt ist. Die Tonerpatronen, die man nachkaufen kann, reichen dagegen für bis zu 7.000 Seiten. Mit dem von Ricoh angegebenen Preis für den Toner liegen die Druckkosten im Durchschnitt.

Ricoh SP 330SFN - Verbrauchsmaterialien 07/2019*1
 Preis (UVP)
und Preisvergleich
Reichweite mit
'ISO-Textdokument'*2
Tonerkartusche, Schwarz
StarterLU
1.000 Seiten
SP 330H206,00 €
ab 144,38 €1
7.000 Seiten
SP 330L126,00 €
 
3.500 Seiten
© Druckerchannel (DC)
Druckkostenanalyse 07/2019*1
Seitenpreis mit
'ISO-Textdokument'*2 (48.000 Seiten)
  
Xerox Workcentre 3335V/DNI
 
 
1,9 ct
Lexmark MX321adn
 
 
2,2 ct
HP Laserjet Pro MFP M426fdw
 
 
2,3 ct
Kyocera Ecosys M2135dn
 
 
2,8 ct
Ricoh SP 330-Serie
 
 
2,9 ct
Ricoh SP 325-Serie (Vorgänger)
 
 
3,4 ct
Brother MFC-L2750DW
 
 
3,5 ct
Canon i-Sensys MF249dw
 
3,7 ct
© Druckerchannel (DC)

Druckqualitäten im Vergleich






*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Textdokument (ISO 19752): A4-Textdokument (nur schwarz) auf Normalpapier in Standardqualität.
R
Rückgabe/Return: Dieses Verbrauchsmaterial ist nur für eine Verwendung zugelassen und muss anschließend zum Hersteller zurückgesendet werden.
LU
Dieses Verbrauchsmaterial gehört zum Lieferumfang des Druckers
11.02.19 13:11 (letzte Änderung)
Technische Daten & Testergebnisse

4 Wertungen

 
UVP
Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers inkl. Urheberrechtsabgaben (UHG) und MwSt.
1
Forum Aktuell
02:13
23:03
21:13
20:32
19:40
09:37
17.7.
Advertorial
Online Shops
Artikel
18.07. Xerox Versalink B600, B610 und B605 und B615: Leistungsstarke Monolaser-​Drucker und -​Kopierer
18.07. HP-​Officejet-​Firmware 1919: Weitere HP-​Firmware mit Fremdpatronen-​Sperre für Officejet 8700er-​Serie
08.07. HP Sprocket Studio: Konkurrenz für Canons Selphy-​Fotodrucker
02.07. Kyocera Ecosys P3145dn, P3150dn und P3155dn: S/W-​Laser mit niedrigen Folgekosten
02.07. HP reduziert Tonerfüllmenge: Weniger Reichweite bei HP-​Tonern
02.07. HP Laserjet Enterprise M507-​ und MFP M528-​Serie: Oberklassige Monolaser
25.06. HP Color Laserjet Enterprise M751dn: Professioneller A3-​Farblaser
13.06. Epson Workforce Enterprise WF-​M20590D4TW: Epson stellt S/W-​Kopierer mit 100 ipm auf Tintenbasis vor
06.06. HP Smart Tank 500, 510, 530 und 610 Wireless (nur Osteuropa): Verbesserte Tintentank-​Drucker bei HP
03.06. Canon i-​Sensys LBP620, LBP660, MF640 und MF740-​Serie: Zehn neue Farblaser von Canon
03.06. HP Neverstop Laser 1000 und MFP 1200 (Osteuropa): Tonertank-​Drucker von HP
30.04. Oki C824-​, C834-​ und C844-​Serie: Farb-​LED-​Drucker mit Wlan für A3
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 183,89 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,93 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 351,50 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 97,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 236,01 €1 HP Officejet Pro 9020

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 197,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 200,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 106,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 189,84 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen