1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. News: Brother Farblaser und Multifunktionsgeräte

News: Brother Farblaser und Multifunktionsgeräte: Deutliche Unterschiede durch die Druckkosten

Brother aktualisiert mit zahlreichen Neuvorstellungen seine farbfähigen Laserdrucker. Alle Geräte sind gut ausgestattet, bei den Druckkosten gibt es aber deutliche Unterschiede.

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Dreikampf der Laser-MFPs" (Jun. 2016) sowie "Farblaser-Multifunktions-Profi von Brother" (Jul. 2015) verfügbar.

Mit insgesamt acht neuen Geräten, verteilt auf drei unterschiedliche Serien, aktualisiert Brother sein Angebot an Farblasern- und Multifuntkionsgeräten der Mittel- und Oberklasse. Bei den Multifunktionsgeräten bleibt es weiterhin bei der strikten Trennung der Geräte ohne Fax (DCP) und derer mit Fax (MFC).

Den Einstieg übernimmt der zirka 630 Euro teure DCP-L8400CDN. Der Neuling druckt in Farbe und S/W 28 Seiten pro Minute, hat einen Duplexer, ist mit einer Papierkassette für 250 Blatt ausgestattet und bietet zusätzlich eine Mehrzweckzufuhr für 50 Blatt. Optional lässt sich eine zweite Papierkassette für eine Gesamtkapazität von 750 Blatt nachrüsten.

Zusätzlich ist das Einstiegsmodell mit einem ADF für 35 Blatt ausgestattet und lässt sich über einen 3,7 Zoll großen Touchscreen bedienen. In Sachen Schnittstellen stehen USB und Ethernet zur Verfügung. Das passende faxfähige Modell heißt MFC-L8650CDW und kostet rund 700 Euro. Zusätzlich hat Brother dem Neuen auch noch ein Wlan-Modul für den kabellosen Einsatz im Funknetz spendiert.

Darüber positioniert sind die Modelle DCP-L8450CDW und MFC-L8850CDW. Sie liefern etwas günstigere Druckkosten, da sie hochvolumigere Tonerkartuschen aufnehmen können (siehe Tabelle unten) und drucken mit 30 Seiten pro Minute etwas flotter. Zudem sind die Geräte mit einem Dual-Head-ADF ausgestattet, der zwei Scanzeilen besitzt und somit doppelseitig bedruckte Vorlagen in einem Durchgang einlesen kann. Darüber hinaus wächst auch die Diagonale des Touch-Bedienfelds auf 4,8 Zoll an. Für den DCP-L8450 muss man rund 870 Euro bezahlen, der MFC-L8850 ist nochmals etwa 120 Euro teurer.

Das Topmodell ist lediglich als Fax-Variante verfügbar, heißt MFC-L9550CDWT und kostet zirka 1.405 Euro. Dafür bekommt man von der Ausstattung her den MFC-L8850CDW mit einer zweiten Papierkassette. Der größte Unterschied ist bei den Druckkosten zu finden (siehe Tabelle unten). So kann es sich bei höherem Druckvolumen lohnen, zum teuren Topmodell zu greifen, da die Folgekosten rund 20 Prozent günstiger ausfallen.

Single-Function-Drucker

Zusätzlich bietet Brother noch drei Geräte an, die sich nur auf die Druckfunktion beschränken. Die technischen Daten des Druckwerks sind identisch zu den passenden multifunktionalen Geschwistern.

Das günstigste Modell ist der HL-L8250CDN, der für rund 405 Euro zu haben ist. Er ist das passende Druckermodell zu den Multifunktionsgeräten DCP-L8400 / MFC-8650 - die technischen Daten sind identisch.

Fast 100 Euro teurer ist der reine Drucker auf Basis der AIOs DCP-L8450 / MFC-8850, der auf den Namen HL-L8350CDW hört. Im Vergleich zum günstigeren HL-L8250 ist das Drucktempo mit 30 Seiten etwas schneller. Zusätzlich gibt es ein Wlan-Modul und die Möglichkeit, hochvolumigere Tonerkartuschen nachzukaufen.

Das Topmodell hört auf den Namen HL-L9200CDWT und kostet mit 890 Euro fast das Doppelte. Dafür gibt es, wie auch beim passenden AIO, zusätzlich eine zweite Papierzufuhr und nochmals merklich günstigere Folgekosten. Außerdem hat Brother dem Topmodell noch ein Mini-Touchdisplay mit einer Diagonale von 1,8 Zoll spendiert.

Kabellose Druckfunktionen

In Zeiten von Smartphone, Tablet und anderen mobilen Geräten, gewinnen die kabellosen Druckfunktionen zunehmend an Bedeutung. Alle acht Neuvorstellungen unterstützen den treiberlosen Druck via Apples AirPrint und Google CloudPrint. Zusätzlich bietet Brother noch eine App Namens iPrint&Scan an, die unter iOS, Android und Windows Phone lauffähig ist.

Druckkosten und Verbrauchsmaterialien

Wie bei Brother üblich, sind die Tonerkartuschen getrennt von der Bildtrommel auszutauschen. Somit muss die Bildtrommel nicht bei jedem Tonerwechsel weggeworfen werden, da sie für 25.000 ISO-Seiten im Gerät verbleiben kann. Die drei Geräteserien differenziert Brother durch die Beschränkung der verwendbaren Tonerkartuschen recht deutlich.

Die Einstiegsserie auf Basis des HL-L8250 können Tonerkartuschen für 3.500 Farb- und 4.000 S/W-Seiten aufnehmen (TN-321 / TN-326). Die darüber positionierten Modelle um den HL-L8350 können dagegen Tonerbehälter mit einer Reichweite von 6.000 Seiten aufnehmen (TN-321 / TN-326 / TN-329). Dadurch sinken die Druckkosten merklich. Bei beiden Geräteserien liegt dem Lieferumfang ein Startertoner für 1.500 Seiten bei.

Reichweiten Brother-Toner
Brother DCP-L8400CDN
MFC-L8650CDW
HL-L8250
Brother
DCP-L8450CDW
MFC-L8850CDW
HL-L8350
Brother
MFC-L9550CDWT
HL-L9200CDWT
Reichweite S/W-Toner im Lieferumfang2.500 Seiten2.500 Seiten6.000 Seiten
Max. Reichweite S/W-Toner zum Nachkaufen4.000 Seiten6.000 Seiten6.000 Seiten
Reichweite Farbtoner im Lieferumfang1.500 Seiten1.500 Seiten6.000 Seiten
Max. Reichweite Farbtoner zum Nachkaufen3.500 Seiten6.000 Seiten6.000 Seiten
Passende TonerkartuschenTN-321 / TN-326TN-321 / TN-326 / TN-329TN-900
© Druckerchannel (DC)

Die beiden Topmodelle sind standardmäßig bereits mit Tonerkartuschen für 6.000 Normseiten ausgestattet (TN-900). Diese sind günstiger als die Kartuschen der anderen Modelle, was zu nochmals günstigeren Folgekosten führt. Die Tonerkartuschen mit geringerer Reichweite der anderen Modelle passen damit jedoch nicht in diese beiden Geräte.

Druckkostenanalyse 07/2018*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (50.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (50.000 Seiten)
   
Kyocera Ecosys M6x26-Serie
 
 
9,1 ct
 
 
1,6 ct
Dell C3765dnf
 
 
9,5 ct
 
 
1,4 ct
Brother MFC-L9550CDWT / HL-L9200CDWT
 
 
10,1 ct
 
 
1,7 ct
Samsung CLX-6260FW
 
 
12,3 ct
 
 
2,6 ct
Brother DCP-L8450CDW / MFC-L8850CDW / HL-L8350
 
 
12,5 ct
 
 
1,9 ct
Brother DCP-L8400CDN / MFC-L8650CDW / HL-L8250
 
 
15,2 ct
 
 
2,2 ct
Lexmark CX410-Serie
 
 
16,0 ct
 
 
3,2 ct
Canon i-Sensys MF8550Cdn
 
 
16,7 ct
 
3,8 ct
HP Color Laserjet Pro MFP M476-Serie
 
18,6 ct
 
 
2,9 ct
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit und Garantie

Alle Geräte sind bereits erhältlich. Wie bei Brother üblich gibt es eine dreijährige Garantie mit Vor-Ort-Service. Zusätzlich gelten für die Neuvorstellungen auch die Bedingungen des Print-Airbags.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
31.07.14 08:59 (letzte Änderung)
Technische Daten

34 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:02
23:00
22:35
21:37
19:14
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,03 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 423,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,72 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen