1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Neue Studie der Fraunhofer Gesellschaft

Neue Studie der Fraunhofer Gesellschaft: Laser-Emissionen kommen nicht vom Toner

von Roland Freist

Bei der Untersuchung der Ultrafeinpartikel, die beim Betrieb von Laserdruckern entstehen, hat sich gezeigt, dass sie verdampfbar sind. Es kann sich also nicht um Toner-Partikel handeln. Die Wissenschaftler vermuten die Fixiereinheit.

In Zusammenarbeit mit der australischen Queensland University of Technology hat das Wilhelm-Kauditz-Institut der Fraunhofer Gesellschaft die Ultrafeinpartikel untersucht, die sich insbesondere beim Einschalten eines Lasergeräts feststellen lassen. Genau wie die Wissenschaftler, die an der so genannten "Tonerstudie" (Druckerchannel berichtete) beteiligt waren, halten es auch die Forscher der Fraunhofer Gesellschaft für praktisch ausgeschlossen, dass es sich dabei um Tonerstaub handelt. Denn sie stellten fest, dass die Partikel verdampfen, was auf flüchtige, organisch-chemische Substanzen hinweist. Lasertoner jedoch, der ja möglichst beständig sein soll, ist nicht verdampfbar. Zum anderen haben andere Untersuchungen in den letzten Monaten gezeigt, dass die Partikel auch dann entstanden, wenn die Testdrucker modifiziert wurden und ohne Toner und Papier arbeiteten.

Schuld kann die Fixiereinheit sein

Die Wissenschaftler vermuten nun, dass die Emissionen von der Fixiereinheit ausgehen.

Denn sie stellten fest, dass die Ultrafeinpartikel denen ähneln, die im Haushalt beim Betrieb eines Herds oder Backofens oder auch eines Toasters auftreten. Genau wie die Fixiereinheit eines Laserdruckers oder Kopierers arbeiten auch diese Geräte mit hohen Temperaturen. Dadurch verdampfen einige flüchtige Stoffe wie etwa Paraffine oder Silikonöle und setzen sich zu Nanoteilchen zusammen. Doch das sind bislang nur Vermutungen. Aus was die Ultrafeinpartikel genau bestehen, wie groß sie sind und wie viele davon beim Drucken entstehen, müssen weitere Untersuchungen zeigen. Dazu ist jedoch die Entwicklung spezieller Untersuchungsmethoden erforderlich.

Die Stiftung nano-Control, die sich der Aufklärung über die Risiken von Tonerstaub verschrieben hat, kritisierte die Studie in einer ersten Stellungnahme. Sie wies darauf hin, dass die Untersuchungen durch die im Bitkom organisierten Drucker- und Kopiererhersteller finanziell und fachlich unterstützt wurden. Außerdem seien die Emissionen je nach Drucker- beziehungsweise Kopierermodell und Standort sehr unterschiedlich. Insbesondere die Toner-Belastung der Raumluft könne auch deutlich höher ausfallen als in der Untersuchung gemessen. Zudem seien bestimmte Berufsgruppen wie etwa Servicetechniker den Tonerstaub-Partikeln besonders intensiv ausgesetzt und müssten daher mit Gesundheitsschäden rechnen. Und schließlich sei bislang nicht erforscht, ob die gemessenen Ultrafeinpartikel gesundheitsschädlich sind oder nicht.

weitere Informationen

09.12.08 15:28 (letzte Änderung)

22 Wertungen

 
1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
17:55
16:56
15:45
15:36
14:02
11.5.
Textildrucker GT-3 Wartung Profibastler
Advertorials
Artikel
16.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2022: Lieferschwierigkeiten halten an
13.05. Brother ADS-​4000er-​Serie: Leistungsfähige Dokumentenscanner
04.05. Fujitsu PFU: Ricoh kauft Hersteller von Dokumentenscannern
03.05. Markenschutzbericht 2021: Brother ahndete über 40.000 Verstöße
29.04. HP Laser 408dn und Laser MFP 432fdn: Nachfolge für Samsungs Mittelklasse
27.04. CVE-​2022-​1026: Sicherheitslücke bei vielen Kyocera-​Systemen
21.04. Kyocera Taskalfa MZ4000i und MZ3200i: S/W-​Kopierer im Baukastensystem
20.04. Context Marktzahlen Europa Q1/2022: Umsatzrückgänge trotz Konzentration auf teure Drucker
14.04. Epson 2022: Produktausblick und Ziele zur Ressourceneinsparung
14.04. Epson Garantie: Kostenlose Garantieverlängerung nur noch für Ecotank-​Serie
12.04. HP Dynamische Sicherheit Laserjet M400er-​Serie: Sicherheitsrelevante Firmware blockt Toner von Drittanbietern
06.04. Brother MFC-​J6940DW, MFC-​J6540DW, MFC-​J5740DW, MFC-​J5345DW & MFC-​J5340DW: A3-​Drucker für kleinere Büros oder dem großen Schreibtisch
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX735adse

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX730de

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 1.051,88 €1 Lexmark CS735de

Drucker (Laser/LED)

Neu ab 699,97 €1 Lexmark CS730de

Drucker (Laser/LED)

ab 469,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 869,24 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,00 €1 Epson Ecotank ET-2812

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 227,14 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 279,90 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen